Archiv

In der Dortmunder Helmut Körnig Halle richtete der TV Teutonia Lanstrop einen reinen Weitsprung-Wettkampf aus. Dies nahmen die Nachwuchs-Leichtathleten des VfL Gladbeck 1921 zum Anlass für eine Formüberprüfung bzw. um sich noch für die Westfalen Meisterschaften am kommenden Wochenende in Paderborn zu qualifizieren.

Diese Qualifikationsmöglichkeit wurde dann auch gleich von Klaas Tiemann genutzt. Dieser gewann den Weitsprungwettbewerb der AK M12 mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 3,98 m. Einen weiteren Sieg steuerte Melina Sommerfeld in der Altersklasse W12 bei. Sie gewann mit ihrer Leistung von 4,14 m und bestätigte ihre Qualifikation für Paderborn.

Bestleistung

Eine neue Bestleistung erreichte Anna Dierichs in der Altersklasse, W13. Sie steigerte sich auf 4,38 m und wurde Dritte bei gleicher Leistung wie die Zweitplatzierte. Leonie Banken erzielte in der Altersklasse W15 3,80 m. Dritter in Altersklasse M10 wurde Phillip Sommerfeld mit einer Weite von 3,24 m. Eine neue Bestleistung gab es auch für Felix Schmidt in der Altersklasse M13. Er steigerte sich auf 3,90 m und kam auf Platz 5.

Erschienen in der digitalen „WAZ am Sonntag“: waz.de/sonntag“ am 25.02.2024 – ein Beitrag von Tobias Appelt.

111_25022024_Fun Runner

Die Wintertage sind gezählt und es ist endlich wieder soweit! „Gladbeck putzt“ findet am Samstag, 13. April, von 10.00 bis 14.00 Uhr statt. Bereits zum 20. Mal rufen wir die Gladbecker:innen auf, wieder zu Besen und Handschuhen zu greifen, um Müll zu sammeln, zu reinigen und zu fegen.

Ziel ist es, Straßenzüge, Parkanlagen, Spielplätze, Wiesen und sonstige öffentliche Flächen von weggeworfenem Müll zu befreien und für den bevorstehenden Frühling fit zu machen.

Gesucht werden wieder viele fleißige Hände – kleine und große

Jeder kann mitmachen und mit seinem Beitrag ein Stück Verantwortung für sein Umfeld übernehmen. Ganz im Sinne der Kampagne „Sauberes Gladbeck – gemeinsam für unsere Stadt“, welche die Stadt Gladbeck und der Zentrale Betriebshof Gladbeck ins Leben gerufen haben.

Gladbecker Vereine, Verbände, Schulen und sonstige Organisationen wurden schon schriftlich eingeladen. Dabei sind nicht alle zu erreichen, da Anschriften und Ansprechpartner wechseln.

Willkommen bei der Frühjahrsputzaktion

…sind alle Helferin und Helfer, egal ob Einzelperson oder Gruppen. Wer also Interesse hat und sich aktiv für ein sauberes Stadtbild einsetzen möchte, kann sich gerne mit uns in Verbindung setzen. Interessenten sollten angeben, welches Gebiet sie reinigen und wie viele Teilnehmer:innen dort vor Ort tätig sein werden. Die Helfer:innen werden rechtzeitig von uns mit Handschuhen und Säcken ausgestattet. Anmeldungen können bis zum 13. März bei uns eingereicht werden.

Merci!

Als Dankeschön für die Teilnahme an der Aktion „Gladbeck putzt“ laden wir in diesem Jahr endlich wieder alle Helfer:innen im Anschluss an die Putzaktion in der Zeit von 14.00 – 16.30 Uhr zur Besenparty auf dem Betriebshof an der Wilhelmstraße ein. Hier soll der Tag bei Grillwürstchen, selbst gebackenen Waffeln und netten Gesprächen ausklingen.

Für die Anmeldung oder Fragen rund um die Aktion „Gladbeck putzt“ stehen Frau Rinus und Herr Schlichting unter der Rufnummer 02043/992799 zur Verfügung.

[ZB Gladbeck]

Mit 28 Kreismeister-Titel ist der VfL Gladbeck Leichtathletik deutlich der erfolgreichster Verein bei den 8- bis 15-jährigen Kindern. Ein tolles Ergebnis erzielten die Leichtathleten des VfL Gladbeck 1921 bei den Kreis- Hallenmeisterschaften am Olympiastützpunkt in Wattenscheid. Mit 28 Kreismeistertiteln und viele weiteren vorderen Platzierungen war der VfL einmal mehr der erfolgreichste Verein im Kreis was Abteilungsleiter Johannes Waschelewski und sein Trainerteam natürlich erfreute.

Melina Sommerfeld, die Titelsammlerin

Eifrigste Titelsammlerin war einmal mehr Melina Sommerfeld, die gleich in 5 Disziplinen der Altersklasse W12 siegreich war. Im 60 m-Sprint lief sie in 9,05 Sekunden als erste ins Ziel, den 60 m Hürdenlauf gewann sie in 11,55 Sekunden, beim Hochsprung übersprang sie 1,24 m, im Weitsprung lautete ihre Siegerweite 4,17 m und im Kugelstoß erzielte sie 6,56 m. In drei dieser Disziplinen wird sie auch bei den westfälischen Jugendmeisterschaften der Altersklasse U14 in Paderborn zu sehen sein. In der gleichen Altersklasse kam Marie Tobies hinter Melina auf drei Vizemeisterschaften (60 m in 9,95 Sekunden, Hoch 1,16 m, Weit 3,52 m) und Platz 3 im Kugelstoßen (4,30 m). Nele Banken wurde zweite im Kugelstoßen mit 4,52 m und belegte Platz 3 im Sprint (10,11 Sekunden) und Weitsprung (3,45 m).

Marie Lüdemann auf Verfolgungskurs

Mit vier Titeln trug sich Lea Marie Lüdemann in die Siegerlisten ein. Sie siegte mit 8,63 Sekunden im 60 m-Sprint und mit 10,26 Sekunden. Über 60 m Hürden. Im Hochsprung gelangen ihr 1,28 m und im Weitsprung verbesserte sie sich auf 4,40 m. Antonia Sobczak wurde Zweite im Kugelstoßen mit 7,41 m. Liska Reinsch kam auf Rang 3 im Weitsprung mit 3,45 m und mit Bestleistung im Hürdensprint (12,18 Sekunden).

Auch die Jungs zeigen sich in Form

Zwei Titel und zwei Vizemeister-Titel holte Niklas Uschmann in der AK M14. Er siegte über 60 m Hürden in 10,81 Sekunden und im 60 m-Sprint in 9,73 Sekunden. Im Kugelstoßen (7,85 m) und im Weitsprung (4,01 m) wurde er jeweils Zweiter. Tim Hilker siegte im Kugelstoßen mit 8,21 m. Tim wurde belegte noch Rang 2 im Sprint mit 9,30 Sekunden und im Weitsprung. In der Altersklasse M13 siegte Justus Möllmann im 60 m Hürdensprint in 14,36 Sekunden. Im Hochsprung (1,36 m), im 60 m-Sprint (9,12 Sekunden) und im Weitsprung (3,91 m) wurde er jeweils Zweiter. Felix Schmidt siegte im Kugelstoßen mit 7,82 m. Im  Weitsprung wurde er mit 3,81 m Dritter. In der Altersklasse M12 sicherte sich Klaas Tiemann 3 Titel. Er gewann den 60 m-Sprint (9,75 m), den 60 m Hürden-Sprint (13,92 Sekunden) und das Kugelstoßen (4,95 m). Im Hochsprung wurde er Zweiter mit 1,20 m. Sieger war hier Julian Botta, der bei gleicher Höhe jedoch insgesamt weniger Fehlversuche hatte.

Pendelstaffel unfreiwillig zweimal gelaufen

Die 6 x 30 m Pendelstaffel der Kinder U12 siegte kampflos, in der Altersklasse U10 hatten die VfL-Kinder Pech. Nachdem sie ihren Lauf souverän mit Vorsprung gewonnen hatten, mussten sie erneut antreten, weil die Zeitmessung gestört wurde. Im Wiederholungslauf fiel der Staffelstab einmal zu Boden, so dass die Staffel mit Johann Meyer, Lieke Eisema, Luis Klare, Jette Tiemann, Lilly Schulz und Adam Labrahimi um sieben Hunderstelsekunden geschlagen wurde und mit der Silbermedaille Vorlieb nehmen musste. Raphael Wetzl siegte im Weitsprung der AK M11 mit 3,76 m. Im Hochsprung holte er trotz gleicher übersprungener Höhe wie der Sieger wegen der Fehlversuchsregel mit 1,16 m Rang 2. Über 50 m holte er ebenfalls Silber mit 8,21 Sekunden. In der Altersklasse M10 siegte Phillip Sommerfeld mit 3,53 m, Silber gab es für ihn über 50 m in 8,52 Sekunden.

Medaillen, Medaillen, Medaillen

Der Sieger im 50 m-Lauf der Altersklasse M9 heißt Adam Labrahimi. Er kam im Finale in 8,44 Sekunden durchs Ziel. Seine Vereinskameraden Johann Meyer (8,95 Sekunden) und Thore Kowalzik (9,06 Sekunden) belegten die Ränge drei und vier. In der Altersklasse M8 siegte Luis Klare im Weitsprung mit 3,06 m. Über 50 m wurde er Zweiter in 9,16 Sekunden hauchdünn vor Taavi Kowalzik, der in 9,17 Sekunden durch das Ziel lief. Taavi kam im Weitsprung mit 2,84m auf den Silberrang. In der Altersklasse W13 gab es starke Leistungen durch Anna Dierichs, die mit zwei Titelgewinnen glänzte. Im Weitsprung war sie mit 4,28 m nicht zu schlagen und im 60 m Sprint lief sie in 8,75 Sekunden eine Hundertstel vor ihrer Konkurrentin durchs Ziel. Silber gab es für sie noch m 60 m Hürdensprint, in dem sich Anna auf 10,55 Sekunden verbesserte und im Kugelstoßen für 6,06 m. In der Alterklasse W11 kam auch Lena Korus auf zwei Einzeltitel. Sie siegte im 50 m-Sprint mit 7,87 Sekunden und im Hochsprung mit 1,16 m. Im Weitsprung kam sie auf den Bronze-Rang mit 3,33m. Cataleya Staron wurde Dritte im 50m-Sprint mit 8,59 Sekunden und Vierte im Weitsprung mit 3,28 m. In der Altersklasse W10 siegte Lena Pranczke im 50 m-Sprint in 8,37 Sekunden. Zweifache Vizemeisterin in der Ak W10 wurde Nele Lauterbach im 50 m-Sprint (8,53 Sekunden) und im Weitsprung (3,08 m). Zweimal Rang drei gab es für Lilly Schulz in der AK W9. Sie sprang im Weitsprung 2,83 m weit und lief im 50 m-Sprint 9,23 Sekunden. [Rainer Krüger]

Deutschland versinkt in Confetti, Schminke und Luftschlangen. Davon bleibt auch der Sport nicht unberührt.

Am Rosenmontag, den 12.02.2024, bleiben die Einfach-Sporthallen geschlossen. Die Dreifachsporthallen bleiben hingegen geöffnet, wie die Stadt mitteilt. Bitte sprecht eure Übungsleiter:innen an, um sicher zu sein, ob euer Sportangebot stattfinden kann.

Das abendliche Schwimmen im Hallenbad fällt leider aus – so viel steht (leider) schon fest.

Wir wünschen euch eine tolle närrische Zeit!

Krankheitsbedingt bleibt unsere Geschäftsstelle am 09.02.2024 leider geschlossen.

Wir bitten um Nachsicht.

Am 12.02.2024 sind wir wieder wie gewohnt für Sie da.

Am ersten Tag der westfälischen Hallenmeisterschaften der Leichtathleten in Dortmund sicherte sich Anne Berger im Stabhochsprung der Frauen mit einer souveränen Vorstellung den Westfalenmeister-Titel.

Als letzte Teilnehmerin im Feld mit einer Anfangshöhe von 3,80 Meter griff Anne in den Wettbewerb ein, einer Höhe, in der die meisten der 13 Teilnehmerinnen bereits den Wettkampf schon wieder beendet hatten. Drei blitzsaubere Versuche lieferte die 23-jährige Medizinstudentin über 3,80 Meter, 3,90 Meter und 4,00 Meter ab und besiegte damit die Konkurrenz. Die Höhe von 4,10 Meter schaffte sie dann aber nicht.

Gut gerüstet für die DM in Leipzig

Das war für Anne jedoch kein Grund, sich nicht über den Titel zu freuen vor allem, weil sie drei Wochen mit Hüftbeschwerden am Training gehindert wurde. Diese Beschwerden hat sie jedoch erfolgreich überwunden, denn um in der Vorbereitung auf die Deutschen Meisterschaften wieder aufzuholen ging sie am Vortag der Meisterschaften beim Sparkassen-Indoor-Meeting ebenfalls in Dortmund an den Start, bei dem sie ebenfalls 4,00 Meter überwand und nur der Potsdamerin Ella Buchner (4,13 Meter) den Vortritt lassen musste. Für die DM scheint Anne offensichtlich gerüstet zu sein.

Uschmann und Lüdemann stark

In der Altersklasse M14 verbesserte sich Niklas Uschmann auf 8,74 Sekunden im 60 Meter-Sprint. In der Altersklasse W14 ging Lea Marie Lüdemann über 60 Meter an den Start. Mit einer Zeit von 8,75 Sekunden verpasste sie das Finale nur um eine hundertstel Sekunde.

[Rainer Krüger]

Gemeinsam ein Zeichen gegen Rechtsextremismus setzen: Dazu ruft Bürgermeisterin Bettina Weist unter dem Motto „Gladbeck hält zusammen – Gemeinsam gegen Rechtsextremismus!“ im Rahmen einer Kundgebung am Samstag, 20. Januar, von 11 bis 12 Uhr auf dem Willy-Brandt-Platz auf.

Hintergrund sind die in der vergangenen Woche durch das Rechercheportal „Correctiv“ unter der Überschrift „Geheimplan gegen Deutschland“ bekannt geworden rechtsextremistischen Überlegungen, Einwohner mit Migrations- und Fluchthintergrund massenhaft aus Deutschland ausweisen zu wollen.

„Wir müssen den Rechtsextremisten deutlich zeigen, dass die Menschen in unserer Stadt und darüber hinaus derartige völkische Phantasien ablehnen. Wir wollen zeigen, dass Gladbeck eine bunte, offene und tolerante Stadt ist, in der das Zusammenleben gut funktioniert. Vielfalt ist eine unserer Stärken und eine Zukunftschance für Gladbeck und unser Land“, betont die Bürgermeisterin. Dies gilt für alle Lebensbereiche. „Unsere Wirtschaft, unsere Kitas und Schulen oder auch unser Gesundheitssystem würden ohne Menschen mit Migrationshintergrund längst nicht mehr funktionieren“, so Bürgermeisterin Bettina Weist. Schon heute haben rund 40 Prozent der 78.000 Menschen in Gladbeck einen Migrationshintergrund. Viele von ihnen sind in Gladbeck oder Deutschland geboren. Das Grundgesetz der Bundesrepublik, das in diesem Jahr 75 Jahre alt wird, ist die Grundlage für menschliches und demokratisches Leben.  Gladbeck hat darüber hinaus im Jahr 2020 die „Gladbecker Erklärung“ zur Leitschnur für ein gemeinsames Leben in dieser Stadt gemacht. Sie ist der „Gladbecker Weg“, den der Großteil der Gladbecker Stadtgesellschaft unterstützt.

Dafür wurde ein geschichtsträchtiges Datum für die Kundgebung gewählt: Der 20. Januar ist in der deutschen Geschichte mit der „Wannsee-Konferenz“, die vor nunmehr 82 Jahren stattfand, untrennbar verbunden. Damals, am 20. Januar 1942, trafen sich Nationalsozialistische Führungskräfte um die sogenannte „Endlösung der Judenfrage“ in die Tat umzusetzen. Von diesem Treffen ging die Ermordung von fünf Millionen Menschen jüdischen Glaubens aus. „Zeigen wir am 20. Januar, dass unsere Stadtgesellschaft das Treffen der Rechtsextremisten in Potsdam und ihre Überlegungen auf das Schärfste verurteilt – und machen wir gemeinsam deutlich, dass wir aus der Geschichte gelernt haben, einem solchen Gedankengut keinen Nährboden zu geben“, unterstreicht Bettina Weist und hofft auf eine breite Beteiligung aller Gladbecker:innen am kommenden Samstag.

Mit dem Ende der Schulferien startet der VfL Gladbeck wieder mit seinen Sportkursen. Genau das richtige Mittel, gegen die Weihnachts-Pfunde anzugehen, die Fitness zu steigern und die Beweglichkeit zu erhöhen. So startet Ihr perfekt ins neue Jahr!

In den VfL-Gymnastikräumen an der Schützenstraße können wir noch wenige freie Plätze bei folgenden Programmen anbieten:

  • KRAV MAGA: mittwochs von 19.30 – 21.00 Uhr
  • ENTSPANNUNG, FITNESS UND MOBILITÄT: dienstags von 20.00 – 21.00 Uhr
  • ZUMBA: mittwochs von 18.00 – 19.00 Uhr
  • YOGA FÜR ANFÄGER*RINNEN: donnerstags von 20.00 – 21.30 Uhr

Ein jeder ist herzlich willkommen. Wir bitten idealerweise um Anmeldung in unserer Geschäftsstelle unter Tel.: 02043 / 22282. Gutgelaunte Kurzentschlossene können gerne direkt, aber pünktlich, mit Sportzeug dazu kommen.

Startet gut ins neue Jahr mit dem VfL Gladbeck. Wir geben dem Sport ein Zuhause!


1 2 3
Suchen

Archiv

Twitter-Feed

Finde heraus, was gerade auf Twitter passiert! Aktuelle Nachrichten aus dem Verein findest Du bei #vflgladbeck:


You currently have access to a subset of Twitter API v2 endpoints and limited v1.1 endpoints (e.g. media post, oauth) only. If you need access to this endpoint, you may need a different access level. You can learn more here: https://developer.twitter.com/en/portal/product
© 2024 VfL Gladbeck 1921 e.V.