Archiv

Zum Adventskaffee und zur Besichtigung des neuen VfL-Treffs waren unsere Senioren-Jubilare am vergangenen Freitag geladen. Viele waren gekommen und hatten ausreichend Gelegenheit, sich den neuen VfL-Treff anzuschauen.

Der Erste Vorsitzende Siegbert Busch hieß die Jubilare willkommen und überreichte denen die Jubilar-Urkunden, die bei der diesjährigen Jubilarehrung verhindert waren. Zudem gab es ausreichend Zeit, um in Erinnerungen zu schwelgen.

 

09. Sep 2016

Wir ziehen um

In der KW37 ist es soweit. Wir beziehen unsere neuen Räume im „alten“ und neuen VfL-Treff auf dem Freibadgelände. Dadurch erhält auch unsere Geschäftsstelle ein neues Zuhause. Das bringt mit sich, dass wir vom 15-19.09.2016 leider nicht für Sie erreichbar sein werden.

Unsere Bürozeiten in den alten Räumen sind in der Woche vom 12.-16.9. wie folgt.

Mo.-Mi.: 8.30 – 12.30 Uhr
Do.-Fr.: geschlossen

Ab Mittwochmittag sind wir weder per Telefon noch per Email erreichbar. Wir werden unsere gesamte Büroausstattung abbauen und umziehen müssen. Dies wird am Sonntag abgeschlossen werden, sodass wir ab Montag (19.09.2016) in den neuen Räumen wieder für Sie da sind.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis und freuen uns darauf, Sie im neuen VfL-Treff begrüßen zu dürfen.

Der VfL Gladbeck, mit rund 3500 Mitgliedern nach wie vor größter Verein in der Stadt, will mit seinem neu gestalteten VfL-Treff in die Offensive gehen. „Wir sind jetzt konkurrenzfähiger und können uns am Markt mit unserer optimierten Infrastruktur besser positionieren“, sagte Vereinschef Siegbert Busch am Sonntag beim Sport- und Sommerfest rund ums sanierte Freibadgebäude, zu dem mehrere hundert Mitglieder und Gäste kamen.

„Wir können jetzt intensiver den Kampf gegen Kommerzielle aufnehmen“, betonte Busch, der sich überzeugt gibt, „dass wir breiter aufgestellt sind als jede Muckibude“, an die auch der VfL in den vergangenen Jahren Mitglieder verlor. Mit zwei Gymnastikräumen, einem gut ausgestatteten Kraftraum, einem Sportlerbistro sowie zeitgemäßen Büroräumen (die Anfang September bezogen werden), wolle der VfL nun sein Potential nutzen und versuchen, auch durch neue Angebote Mitglieder zurückzugewinnen, vor allem auf dem Gebiet des Breitensports – mit rund 1500 Sportlern bereits jetzt die größte VfL-Abteilung.

Weiterlesen…

In einer Feierstunde hat Bürgermeister Ulrich Roland den völlig umgestalteten VfL-Treff an den VfL Gladbeck übergeben. Nach drei Jahren „Heimatlosigkeit“ hat der VfL Gladbeck nun wieder ein Zuhause. 

Alle Fotos: Tim Deffte.

Das Umkleidegebäude im Freibad muss neu gebaut werden; in dem Gebäudetrakt befinden sich auch der VfL-Treff samt Fitness- und Kraftraum, der Freibad-Kiosk und zudem Lagerräume für die „Pelle“ (Traglufthalle). Der Neubau soll voraussichtlich im Jahr 2014 erfolgen.

Zuvor soll zusammen mit dem SV 13 und dem VfL ein Nutzungskonzept entwickelt werden, da beide Vereine auch künftig Flächen in dem Neubau nutzen wollen. SV 13 und VfL haben bereits zugesagt, sich mit einem Eigenanteil an der Finanzierung des Neubaus zu beteiligen. Bürgermeister Ulrich Roland (SPD) lobte dies am Montag in Anwesenheit der Vereins-Spitzen im Rathaus als „vorbildliches Signal“ und als Zeichen für ein funktionierendes Miteinander, „wenn sich die beiden Vereine SV 13 und VfL mit einer namhaften Summe beteiligen“.

Martin Plischek, Leiter des Amtes für Immobilienwirtschaft, erläuterte ergänzend, dass eine Sanierung des Gebäudes nicht wirtschaftlich sei. Nach dem Einbruch in den VfL-Treff Ende Oktober 2012 war auch eine Brandschaden-Reparatur nötig geworden; dabei wurde festgestellt, dass die gesamte tragende Konstruktion (Stahlbetonskelett) erheblich geschädigt ist. Einzelne Stähle sind dermaßen verrostet, dass die Statik des Gebäudes ernsthaft gefährdet ist. Zwischenzeitlich wurden Not-Abstützungen eingebaut, so dass das Haus bis zum Neubau weiterhin genutzt werden kann. Auch die Freibad-Umkleiden stehen also weiterhin zur Verfügung.

In den 80-er Jahren war die tragende Konstruktion des Hauses schon einmal umfassend saniert worden – nach dem damaligen Stand der technischen Möglichkeiten. Bei der Sichtung der Einbruch-Brandschäden wurde nun deutlich, dass diese Sanierung nicht mehr ausreicht, um die Sicherheit zu gewährleisten. Welche Neubau-Investitionssumme auf die Beteiligten zukommt, ist noch nicht klar.

Quelle: derwesten.de – Michael Bresgott | Foto: Hans Blossey

In der Sitzung am Donnerstag, 17. Januar, befasst sich der Sportausschuss mit den jüngsten Vereinsheim-Einbrüchen. Die Sportpolitiker der Stadt Gladbeck treffen sich um 17 Uhr im Ratssaal.

Mit dem Thema „Einbrüche in Vereinsheime“ werden sich die Mitglieder des Sportausschusses in ihrer Sitzung am Donnerstag, 17. Januar, beschäftigen.

Aus aktuellem Anlass (Einbrüche bei Adler Ellinghorst und beim VfL Gladbeck, versuchter Einbruch bei Schwarz-Gelb Preußen Gladbeck) wird die Sportverwaltung dazu ausführlich Stellung nehmen. Zudem wird ein Vertreter des Polizeipräsidiums Recklinghausen anwesend sein und weitergehende Hinweise aus Sicht der Polizei geben.

Der Sportausschuss unter Vorsitz von Alfred Unger (SPD, Bild) tagt um 17 Uhr im Ratssaal.


Suchen

Archiv nach Jahren

Archiv

Twitter-Feed

Finde heraus, was gerade auf Twitter passiert! Aktuelle Nachrichten aus dem Verein findest Du bei #vflgladbeck:


© 2017 VfL Gladbeck 1921 e.V.

Pin It on Pinterest