Archiv

Schöne Bescherung im Rathaus – die Fun Runner schauten vorbei und übergaben ihre jährliche Spende für die Beleuchtung der Marathonbahn in Wittringen. Die Fun Runner des VfL beweisen nicht nur sportliche Kondition auf der Laufstrecke, sondern auch, wenn es um das Spendensammeln geht.

Der jüngste Halloween-Lauf erbrachte 700 Euro für die Beleuchtung der Marathonbahn in Wittringen – das Geld wurde jetzt zu Weihnachten im Rathaus an Bürgermeister Ulrich Roland (SPD) übergeben, der bei dieser Gelegenheit noch einmal das große Engagement der Fun Runner lobte.

In den letzten fünf Jahren haben die Freizeitsportler rund um Anja und Fredi Rückmann jährlich Geld für die Beleuchtung der Ringallee gesammelt. Dieses Engagement wollen sie auch künftig fortsetzen; allerdings soll es ab 2015 eine neue Veranstaltung geben; Details dazu stehen allerdings noch nicht fest. Höchstwahrscheinlich wird ein solches neues Lauf-Event im Frühsommer in Wittringen starten.

Am Rande der Spendenübergabe berichtete Bürgermeister Roland, dass sich auch die Partnerstadt Marcq-en-Baroeul in Frankreich von der beleuchteten Wittringer Ringallee inspirieren ließ und bereits ein ähnliches Projekt verwirklicht hat, um Joggern und Freizeitläufern eine sichere und attraktive Laufroute zu bieten. Fun-Runner-Chefin Anja Rückmann unterstreicht den großen Wert der Wittringer Strecke für die lokale und regionale Laufszene: „Wir sind dankbar dafür.“

Quelle: derwesten.de – Foto: Michael Korte

“Wie soll ich starten?”, fragen Sie sich vielleicht,  wenn Sie den Entschluss gefasst haben mit dem Lauftraining zu beginnen oder auch nach einer längeren Sportpause.

Wir vermitteln unter fachlicher Anleitung einen gesunden Einstieg ins Lauftraining, Sie kommen sanft und schonend in Schwung.  Bestandteil des Trainings sind viele Gehpausen, von Einheit zu Einheit werden die Lauf-Minuten verlängert.  Nach 5 Wochen können die Teilnehmer 30 Minuten ohne Pause laufen, auch wenn es am Anfang keiner glauben will………

Unsere Lauf-Instruktoren sind vom Fußball- und Leichathletikverband Westfalen ausgebildet.  Seit 15 Jahren führen wir Laufkurse für Anfänger durch und haben schon in vielen Teilnehmern die Leidenschaft am Laufsport geweckt.
Die Teilnehmer erhalten Tipps zur richtigen Ausrüstung, wie Kleidung, Pulsuhr, Schuhe usw. . Der Kurs wird jeweils von 2 Trainern geleitet, damit alle Teilnehmer optimal betreut werden können, besteht der Kurs aus maximal 15 Teilnehmern. Na, Lust es auch einmal zu versuchen?

Der nächste Kurs beginnt am Donnerstag, den 19. Februar 2015 und geht bis zum 23. März 2015.

Kursleitung: Anja und Alfred Rückmann

Training ist Montag und Donnerstag um 18.30 Uhr im Wittringer Wald (ca. 60 Min.)

Treffpunkt sind die Umkleidekabinen hinter dem Stadion. Zugang über Wacker Fußballplatz oder durch Stadion Haupteingang.

Bei Sport-Einsteigern über 35 Jahren wird allgemein zu einem Check-up beim Arzt geraten, bevor man mit dem Training beginnt. (Sie können weiter unten einen Fragebogen herunterladen.)

Eine vorherige Anmeldung ist unbedingt erforderlich! Die Teilnehmerzahl ist begrenzt!

Die Kursgebühr beträgt 35 Euro. Anmeldung und weitere Infos bei Anja Rückmann unter 02043-71470 und auf der Homepage der FunRunner.

Foto: LSB NRW, Andrea Bowinkelmann

20 Fun Runner machten sich auf den Weg nach New York um beim größten und wohl bekanntesten Marathon der Welt dabei zu sein. Für die VfL´er steht es nur alle fünf Jahre auf dem Programm mit einer größeren Gruppe dort zu starten.

Seit 1970 wird dieser Marathon nun jährlich ausgetragen. Beim ersten Mal waren gerade 130 Teilnehmer am Start, von denen nur 55 dann auch die Ziellinie überquerten. Heute ist er mit über 50000 Teilnehmern der größte Marathon der Welt. Und ein absoluter Traum für fast jeden Läufer. Er übt eine ganz eigenwillige Faszination aus. Der New York Marathon ist eben etwas ganz besonders. Die Strecke führt durch alle fünf Stadtbezirke bevor man sich dem Zieleinlauf im Central Park nähert. Doch man sollte diese 42,195 km nicht unterschätzen, da es sich um eine sehr anspruchsvolle Strecke handelt.

Insgesamt sind alleine fünf Brücken zu überqueren. Und auch das Wetter war dieses Mal eine Herausforderung, trotz des Sonnenscheins war es sehr kühl und zusätzlich mussten die Fun Runner noch gegen den doch sehr starken Wind kämpfen. Doch alles das nimmt man gerne in Kauf für dieses einzigartige Gefühl von knapp einer Millionen Zuschauern angetrieben zu werden. Die Atmosphäre auf der First Avenue ist kaum in Worte zu fassen, die Zuschauer stehen in vierer Reihen an der Strecke um die Läufer anzufeuern. Einfach ein tolles Gänsehautgefühl. Diesen Marathon sollte man genießen und sich auf keinen Fall eine Bestzeit vornehmen.

Genau das machten auch die Fun Runner vom VfL Gladbeck. Spaß haben, genießen und alle Eindrücke während dieser 42,195 km in sich aufsaugen. Für Michael Göbel (6:06:37 Std.), Hans Werner Schimrock (6:21:58 Std.), Friederike Klemmin (6:27:11 Std.), Regina Kunze (6:34:25 Std.) und Wolfgang Reier (6:34:23 Std.) war es der erste Start bei einem Marathon.

Für einige geht es am Dienstag noch weiter nach Las Vegas um das erlebte Revue passierten zu lassen und sich etwas zu erholen.

 Alle Ergebnisse im Überblick

Thorsten  Winking 4:18:47 Std.
Susanne Domke 4:18:47 Std.
Thorsten Domke 4:18:48 Std.
Anja Rückmann 4:37:41Std.
Lisa Geib 4:43:54 Std.
Achim Geib 4:43:54 Std.
Axel Podschwadek 4:55:53 Std.
Klaus Jakobus 5:04:12 Std.
Simone Serowy 5:04:13 Std.
Guido Kretschmann 5:08:53 Std.
Tanja Berger 5:29:17 Std.
Andreas Berger 5:29:18 Std.
Siegfried Scharfenberg 5:48:25 Std.
Michael Goebel 6:06:37 Std.
Dietmar Intorp 6:06:39 Std.
Hans-Werner Schimrock 6:21:58 Std.
Alfred Rückmann 6:22:03 Std.
Friederike Klemmin 6:27:11 Std.
Regina Kunze 6:34:25 Std.
Wolfgang Reier 6:34:23 Std.

Auch die nicht in New York startenden Fun Runner nahmen bei diesem tollen Herbstwetter an einer Laufveranstaltung teil. Beim RWW Herbstwaldlauf in Bottrop hat man die Möglichkeit mehrere Streckenlängen zu wählen, neben den bekannten Strecken über 6,8 km, 10 km, 25 km und den Ultralauf über 50 km, wurde in diesem Jahr auch einmal ein Marathon angeboten.

Eine Besonderheit dieser Läufe ist das die RAG bereit ist das Bergwerk Prosper Haniel zur Verfügung zu stellen. Und so ist es möglich vor dieser einmaligen Kulisse, der Start und Zielbereich befindet sich quasi unter dem Förderturm, einen tollen Saisonabschluss zu setzen.

Von den Läufern vom VfL Gladbeck entschied sich Martin Polan für den Ultralauf über 50 km und erreichte das Ziel nach 5:42:03 Std., auch für Andreas Günther sollte es eine längere Strecke sein. Er startete über die Marathondistanz und kam nach 4:47:34 Std. ins Ziel. Fünf weitere Fun Runner entschieden sich für die 25 km und neun für die 10 km lange Strecke.

Bereits am letzten Wochenende zog es drei Fun Runner nach Remscheid zum Röntgenlauf. Jeannette Tenbusch lief zusammen mit Detlef Reichhardt die 63 km lange Ultrastrecke und überquerte nach 7:52 Std. die Ziellinie. Rita Richtarsky lief dort den Halbmarathon und kam nach 2:28:05 Std. ins Ziel.

 

Alle Ergebnisse im Überblick Bottroper Herbstwaldlauf

50 km
Martin Polan 5:42:03 Std.
Marathon
Andreas Günther 4:47:34 Std.
25 km
Andreas Wellpoth 2:05:34 Std.
Simone Schmidt 2:08:45 Std.
Peter Lohmüller 2:32:10 Std.
Peter Breßer-Barnebeck 2:44:19 Std.
Klaus Küsgen 2:53:56 Std.
10 km
Jörg Zilla 0:43:34 Std.
Patrick Schaub 0:44:40 Std.
Burkhard Schwarz 0:57:55 Std.
Bettina Krah 0:59:22 Std.
Udo Heil 1:01:50 Std.
Markus Krah 1:01:53 Std.
Kirstin Budich 1:04:11 Std.
Karin Kucharski 1:04:11 Std.
Anja Hagemann 1:09:01 Std.

Herbstzeit ist Marathon Zeit – beim München Marathon, bei dem in diesem Jahr ca. 7500 Läufer gestartet sind, erreichte Werner Rieger mit einer hervorragenden Zeit von 3:13:45 Std. den 7. Platz in seiner Altersklasse M60!

Ein tolles Ergebnis! Knapp hinter ihm lief Michael Hartleib in 3:22:00 Std. mit persönlicher Bestzeit ins Ziel, auch er freute sich über den 81. Platz in der mit knapp 700 Startern besetzten AK 50. Detlef Dombrowsky lief mit 3:48:08 Std. ebenfalls persönliche Bestzeit in München.

Beim 52. RWE Essen Marathon gingen Jeannette Tenbusch und Detlef Reichhardt an den Start. Jeannette erreichte nach 4:10:12 Std. auch in persönlicher Bestzeit das Ziel am Baldeneysee und Detlef kam nach 4:26:06 Std. ins Ziel.

Martin Polan hatte eine etwas weitere Anreise, 6780 km bis Chicago! Start und Ziel ist für 45.000 Läufer der Grant Park am Michigan See.  Der Marathon gehört, wie auch Berlin, zu den fünf größten Marathons der Welt. Martin überquerte nach 4:35:45 Std. die Ziellinie.

Beitrag: Anja Rückmann | Bilder: privat

Die Fun Runner des VfL Gladbeck nahmen jetzt einmal mehr am Halbmarathon im französischen Marcq-en-Baroeul teil. Dieses Mal stand die Veranstaltung im Zeichen der seit 50 Jahren bestehenden Städtepartnerschaft von Marcq und Gladbeck.

Die Fun Runner des VfL Gladbeck nahmen einmal mehr am Halbmarathon im französischen Marcq-en-Baroeul teil. Dieses Mal stand die Veranstaltung im Zeichen der seit 50 Jahren bestehenden Städtepartnerschaft von Marcq und Gladbeck. Die VfL-er reisen mittlerweile seit zehn Jahren im September zum Halbmarathon nach Frankreich.

Insgesamt gingen dieses Mal mehr als 1500 Läufer an den Start. Darunter waren 26 Fun Runner, 20 beim Halbmarathon und sechs beim 5 km Lauf, der sich als 7 km Lauf entpuppte. Dem Organisationsteam war nämlich ein Fehler unterlaufen und so wurde der Führungsfahrer nach dem Start nicht direkt auf die Strecke geschickt, sondern man ließ ihn eine zusätzliche Schleife von zwei Kilometer Länge fahren.

Die Ergebnisse im Überblick: Halbmarathon – Michael Hartleib 1:37,20 Std.; Detlef Dombrowski 1:42,29 Std.; Sascha Dombrowski 1:42,29 Std.; Thorsten Winking 1:45,07 Std.; Anja Rückmann 1:46,03 Std.; Simone Schmidt 1:46,18 Std.; Achim Geib 1:51,29 Std.; Jörg Dussak 1:59,52 Std.; Lisa Geib 2:01,25 Std.; Ronald Rickert 2:01,29 Std.; Ralf Krella 2:11,32 Std.; Frank Schneider 2:11,32 Std.; Monika Ortmann 2:12,08 Std.; Tanja Berger 2:15,36 Std.; Andreas Berger 2:15,36 Std.; Alfred Rückmann 2:26,37 Std.; Dietmar Intorp 2:26,37 Std.; Monika Krella 2:26,37 Std.; Edeltraud Pasdzior 2:26,38 Std.; 5 (7) km Lauf: Berni Drolc 38:20 Min.; Ludger Bergermann 38:50 Min.; Tobias Bergermann 38:50 Min.; Marion Schneider 45:19 Min.; Norbert Schürmann 47:49 Min.; Manuela Sypitzki 47:49 Min.

Seit nunmehr 50 Jahren besteht diese Städtepartnerschaft und seit 10 Jahren gehört es für die VfLer zum festen Bestandteil, im September zum Halbmarthon nach Marcq-en-Baroeul zu reisen. Wobei mittlerweile nicht mehr nur der Lauf im Vordergrund steht, sondern eher die deutsch-französische Freundschaft zu pflegen.

Insgesamt gingen bei der Laufveranstaltung über 1500 Läufer an den Start. Darunter waren 26 Fun Runner, 20 beim Halbmarathon und sechs beim 5 km Lauf, der dann doch ein 7 km Lauf war. Dem Organisationsteam unterlief ein Fehler und so wurde der Führungsfahrer nach dem Start nicht direkt auf die Laufstrecke geschickt, sondern man ließ ihn eine zusätzliche Schleife von zwei km Länge fahren. Und so wurden 7 km daraus. Die Fun Runner wurden wie auch in den Jahren zuvor von den Zuschauern lautstark mit „ allez, allez Gladbeck!“ angefeuert.  Nach dem Lauf wurde gemeinsam mit den Franzosen noch gegrillt und geklönt bevor sich die Fun Runner wieder auf die Heimreise begaben. Und auch jetzt steht schon fest, dass es nächstes Jahr im September wieder nach Marcq-en-Baroeul gehen wird.

Hier noch die Ergebnisse:

Halbmarathon
Michael Hartleib 1:37:20 Std.
Detlef Dombrowski 1:42:29 Std.
Sascha Dombrowski 1:42:29 Std.
Thorsten Winking 1:45:07 Std.
Anja Rückmann 1:46:03 Std.
Simone Schmidt 1:46:18 Std.
Achim Geib 1:51:29 Std.
Jörg Dussak 1:59:52 Std.
Lisa Geib 2:01:25 Std.
Ronald Rickert 2:01:29 Std.
Ralf Krella 2:11:32 Std.
Frank Schneider 2:11:32 Std.
Monika Ortmann 2:12:08 Std.
Tanja Berger 2:15:36 Std.
Andreas Berger 2:15:36 Std.
Alfred Rückmann 2:26:37 Std.
Dietmar Intorp 2:26:37 Std.
Monika Krella 2:26:37 Std.
Edeltraud Pasdzior 2:26:38 Std.
5km (7km) Lauf:
Berni Drolc 38:20 min.
Ludger Bergermann 38:50 min.
Tobias Bergermann 38:50 min.
Marion Schneider 45:19 min.
Norbert Schürmann 47:49 min.
Manuela Sypitzki 47:49 min.

Beitrag: Anja Rückmann

Der New-York-Marathon ist einer der bekanntesten und größten Marathons der Welt, er findet bereits seit 1970 statt. Die Strecke führt durch fünf New Yorker Stadtteile. Startpunkt ist in Fort Wadsworth auf Staten Island, dann führt der Kurs durch die Bezirke Brooklyn, Queens, Bronx und Manhatten, Ziel ist im Central Park. Der Marathon gilt als anspruchsvoll, weil insgesamt fünf Brücken zu überqueren sind, die bekanntesten sind die Verrazano Narrows Bridge, die Queensboro Bridge und die Willis Avenue Bridge. Im Jahr 2013 wurde mit 50.266 Läufern im Ziel ein neuer Teilnehmerrekord erreicht, auch in diesem Jahr sind mehr als 50.000 Läufer angemeldet, darunter auch 19 Fun Runner vom VfL Gladbeck.

Die ganze Gruppe trainiert seit August fleißig, um sich den großen Läufertraum  “New York City Marathon” zu erfüllen. Für Regina Kunze, Wolfgang Reier und Werner Schimrock wird es der erste Marathon ihres Lebens sein. Alle anderen haben schon Marathonerfahrung, sind aber nicht weniger aufgeregt.

Am Donnerstag, den 30.10. startet die Gruppe in Düsseldorf ihren Trip nach New York City, der Marathon findet am Sonntag, den 2.11. statt.

Das Bild zeigt unsere Starter, 1. Reihe von links: Siggi Scharfenberg, Simone Serowy, Susanne Domke, Anja Rückmann, Lisa Geib, Tanja Berger

2. Reihe: Regina Kunze, Thorsten Domke, Achim Geib, Dietmar Introp, Klaus Jakobus, Freddy Rückmann, Michael Göbel, Guido Kretschmann,

3. Reihe: Wolfgang Reier, Thorsten Winking, Andreas Berger, Werner Schimrock  (unser Axel Podschwadek fehlt leider auf dem Foto)

Beitrag: Anja Rückmann

Bei der zweiten Auflage des Vivawest-Marathons waren unter den knapp 7350 Startern auch 69 Läufer der Fun Runner des VfL Gladbeck vertreten. Die gute Stimmung trübte der plötzliche Tod von Ulrich Danowski wenige Tage vor der Veranstaltung.

Bei der zweiten Auflage des Vivawest-Marathons waren unter den knapp 7350 Startern auch 69 Läufer der Fun Runner des VfL Gladbeck vertreten. An die komplette Marathondistanz wagten sich acht Aktive, beim Halbmarathon waren schon fünfzehn am Start und die Zehn-Kilometer-Distant schließlich nahmen 32 Fun Runner in Angriff. Zudem bezwangen zehn Fun Walker die Halbmarathondistanz, eine VfL-Staffel bestehend aus vier Läufern teilten die Marathonstrecke untereinander auf.

Das warme Wetter machte jedoch einigen Läufern schwer zu schaffen, sie mussten sich bei über 20 Grad den einen oder anderen Kampf gegen den inneren Schweinehund liefern. Christian May machte das bei seinem ersten Marathon hervorragend und überquerte nach 4:05,46 Stunden glücklich die Ziellinie. Simone Schmidt knackte ihre persönliche Bestzeit beim Halbmarathon und kam nach 1:39:00 Std. ins Ziel.

Danowski läuft im Geiste mit
Doch bei allem Spaß waren die Fun Runner auch mit einem weinenden Auge unterwegs, denn Lauffreund Ulrich Danowski ist unlängst plötzlich verstorben. Auch Danowski plante, an den Start zu gehen. Die Fun Runner starteten mit einem Trauerflor zu seinen Ehren.

Quelle: derwesten.de

Die Fun Runner des VfL Gladbeck feilen an einem spektakulären Lauf-Ereignis für 2014: Wenn alles klappt, startet im nächsten Jahr aus Anlass des 50-Jahre-Partnerschaftsjubiläums ein Langdistanz-Lauf in die französische Partnerstadt Marcq-en-Baroeul.

Anno 1989 gab es schon einmal ein solches Ereignis – damals aus Anlass des 25-Jahre-Partnerschaftsjubiläums mit Marcq. Ludger Bergermann war seinerzeit schon als Aktiver dabei. Begleitet von zwei Fahrzeugen ging es auf Nebenstrecken nach Frankreich über eine Gesamtdistanz von über 300 Kilometern. Jeder beteiligte Läufer absolvierte dabei einzelne Etappen mit einer Länge von bis zu 10 Kilometern.

1989 gab’s schon mal so eine Aktion
„Uns hat das damals einen Riesenspaß gemacht“, erinnert sich Ludger Bergermann. „Das lief ganz locker. Freitagsmorgens ging es los, Samstagabend sind wir in Marcq-en-Baroeul angekommen. Wir hatten Spaß ohne Ende.“

So soll es möglicherweise auch in diesem Jahr wieder sein. 1989 liefen Läuferinnen und Läufer des VfL Gladbeck und des TV Gladbeck gemeinsam. Jetzt führen die Fun Runner die Regie bei den Planungen für 2014. Fun-Runner-Chefin Anja Rückmann führt derzeit erste Gespräche für den Langdistanz-Lauf nach Marcq. Auch sie ist optimistisch, dass es klappt. In Frankreich sind die Gladbecker Sportler seit langer Zeit gut bekannt, zumal ja auch immer eine beachtliche Delegation am Halbmarathon-Lauf in Marcq-en-Baroeul teilnimmt.

Von Marcq-en-Baroeul zurück in heimische Gefilde: Eine erfolgreiche Bilanz zum jüngsten Halloween-Lauf 2013 konnten die Fun Runner jetzt ebenfalls ziehen. Im Zuge dieser Veranstaltung wurde eine Spendensumme von insgesamt 1025 Euro eingesammelt, die nun wieder in die Finanzierung der Stromkosten für die abendliche und morgendliche Beleuchtung der Ringallee (Marathonbahn Wittringen) fließt.

Fun-Runner-Chefin Anja Rückmann dankt allen Aktiven
Anja Rückmann zeigt sich hoch erfreut, dass sich so viele Sportlerinnen und Sportler aus zahlreichen Vereinen, aber auch Spaziergänger wieder an der Spendenaktion beteiligten. Das unterstreicht aus ihrer Sicht auch nochmals, wie gut die Beleuchtung in Wittringen in den letzten Jahren von den Bürgern Gladbecks angenommen worden ist.

Die Spendensumme wurde jetzt offiziell im Rathaus an Bürgermeister Ulrich Roland übergeben, der sich für das Engagement der Freizeitsportler bedankte. Dank zeitgemäßer und sparsamer Technik kommt die Beleuchtung in Wittringen mit relativ geringen Stromkosten aus: Rund 1000 Euro sind es pro Jahr, so dass diese Summe durch die jährliche Spendenaktion komplett gedeckt werden kann.

Quelle: derwesten.de – Michael Bresgott | Foto: Olaf Furhmann


Suchen

Archiv nach Jahren

Archiv

Twitter-Feed

Finde heraus, was gerade auf Twitter passiert! Aktuelle Nachrichten aus dem Verein findest Du bei #vflgladbeck:


© 2020 VfL Gladbeck 1921 e. V.

Pin It on Pinterest