Sommerspendenlauf: Ziel der FunRunner ist das alte

26. Jul 2022

Von Thomas Dieckhoff (WAZ Gladbeck) | Foto: Lutz von Staegmann

Nach zweijähriger Pause bitten die Fun Runner des VfL Gladbeck wieder zum Sommerspendenlauf. Der Treffpunkt ist ein neuer, das Ziel das alte.

Am 11. August ist es wieder soweit: Die Fun Runner des VfL Gladbeck laden alle Aktiven, die die Marathonbahn im Wittringer Wald zum Training nutzen, zu ihrem schon traditionellen Sommerspendenlauf. Mit dem Geld, das an diesem Donnerstag eingespielt wird, sollen die Kosten für die Beleuchtung der Strecke für ein weiteres Jahr bestritten werden.

Während das Ziel der Rot-Weißen das alte ist, ist der Treffpunkt der Läuferinnen und Läufer, Walkerinnen und Walker sowie Spaziergängerinnen und Spaziergänger dieses Mal ein neuer. „Wir treffen uns“, sagt Anja Rückmann, die Chefin der Fun Runner, „erstmals am Platz von Adler Ellinghorst an der Ellinghorster Straße.

Fun Runner des VfL Gladbeck hoffen, dass rund 1000 Euro zusammenkommen

Der Fußballverein stellt den VfLern unter anderem sein Vereinsheim, den sogenannten Adlerhorst, zur Verfügung, so dass auch die kleine Party danach, bei der es Getränke und Bratwürstchen vom Grill gibt, leichter organisiert werden kann.

Los geht’s am 11. August um 18 Uhr. Ziel ist es, möglichst viel Geld einzusammeln, um die Rechnung für die Beleuchtung der Marathonbahn begleichen zu können. Welches Ziel verfolgen dabei die Fun Runner? Antwort Anja Rückmann: „In den vergangenen Jahren haben wir immer um die 1000 Euro zusammenbekommen, mal war es etwas mehr, mal etwas weniger. Es wäre schön, wenn wir eine ähnliche Summe auch dieses wieder erreichen könnten.“

Zeiten spielen beim Sommerspendenlauf der Fun Runner keine Rolle

Das sollte durchaus machbar sein. Schließlich haben die Fun Runner sogar in den vergangenen beiden Jahren, in denen der Spendenlauf wegen der Coronapandemie nicht ausgetragen worden ist, der Stadt Gladbeck jeweils einen Scheck in Höhe von knapp 1000 Euro überreichen können. Der Lauftreff des VfL hatte nämlich – Not macht bekanntlich erfinderisch – dazu aufgerufen, Geld zu überweisen.

Dieses Mal findet der Spendenlauf aber wieder livehaftig statt. Am grundsätzlichen Charakter der Veranstaltung hat sich nichts geändert, betont Anja Rückmann. Das bedeutet: Jeder/jede Aktive spult auf der Marathonbahn so viele Kilometer ab, wie er/sie möchte – gelaufene oder gegangene Zeiten spielen absolut keine Rolle.

In jeder Runde geht es über den Platz von Adler Ellinghorst

Den Startschuss auf dem Adler-Platz gibt dieses Mal der stellvertretende Bürgermeister Norbert Dyhringer (SPD). Apropos Adler-Platz: In jeder Laufrunde geht es über die Anlage der Ellinghorster, wo es nicht nur Getränke geben wird. „Es gibt dort auch“, betont Anja Rückmann, „Extraapplaus für die Sportler.“

Natürlich besteht auch wieder die Möglichkeit, Geld an die Stadt Gladbeck zu überweisen. Die Bankverbindung lautet IBAN DE63 4245 0040 0000 0000 34, die BIC WELADED1GLA. Wichtig: Als Verwendungszweck „Spende Beleuchtung Marathonbahn“ angeben und, falls eine Spendenquittung gewünscht wird, auch die persönlichen Kontaktdaten.

Suchen

Archiv nach Jahren

Archiv

© 2022 VfL Gladbeck 1921 e.V.