Sommerspendenlauf: Läufer trotzen hochsommerlichen Temperaturen

„Auf unsere Sportler ist Verlass.“ Dieses Fazit zog Anja Rückmann, Chefin der Fun Runner des VfL Gladbeck, nach dem Sommerspendenlauf in Wittringen. Ungeachtet der außergewöhnlich hohen Temperaturen schauten nämlich die üblichen Verdächtigen vorbei, um die Aktion der Fun Runner zu unterstützen.

Einmal im Jahr bittet der Lauftreff des VfL um Spenden für die Beleuchtung der Marathonbahn. Stets kam dabei eine erkleckliche Summe zusammen. Auch dieses Mal – heißester Tag des Jahres hin, heißester Tag des Jahres her. „Wir haben das grob schon einmal überschlagen“, so Anja Rückmann im Gespräch mit der WAZ. „Wir sollten auf eine ähnliche Summe kommen wie in den Vorjahren.“

Knapp 100 Aktive machen sich auf den Weg

Es herrschten immer noch Temperaturen von um die 30 Grad, als Bürgermeister Ulrich Roland am Donnerstagabend an der Holzbrücke hinter dem Freibad den Startschuss zum Spendenlauf gab. Knapp 100 Aktive, darunter auch etliche Walker und Nordic Walker, machten sich daraufhin auf den Weg durch den Wittringer Wald.

„Es waren mehr auf der Bahn als wir gedacht haben“, betont Anja Rückmann. Einige absolvierten nur eine Runde, manche zwei „Und ein junger Mann hat sogar drei Runden zurückgelegt“, berichtet die Fun-Runner-Chefin.

Es gibt Getränke, Gegrilltes und gute Gespräche

Die hatte vor dem Spendenlauf auch ausdrücklich die Läuferinnen und Läufer eingeladen, die wegen der hochsommerlichen Temperaturen momentan nicht aktiv sind. Diesem Ruf folgten tatsächlich etliche Gladbeckerinnen und Gladbecker. „Nö, laufen werde ich heute nicht, aber trotzdem möchte ich meine Spende abliefern“ – Aussagen wie diese haben die Fun Runner häufiger gehört. „Man sieht daran, wie sehr unsere Sportler und Vereine die Idee unterstützen“, betont Anja Rückmann.

Nach dem Sommerspendenlauf blieben viele Aktive noch in Wittringen. Schließlich gab es Getränke, Gegrilltes und gute Gespräche. Wegen des momentanen Grillverbots stand der Grill dieses Mal abseits von dem zentralen Treff. „Das hat aber auch gut funktioniert“, so Anja Rückmann.

Kalte Getränke stehen besonders hoch im Kurs

Besonders hoch im Kurs standen bei Aktiven wie bei Zaungästen jedoch – wen wundert’s eigentlich in diesen Tagen – kalte Getränke. Klare Nummer eins: alkoholfreies Weizenbier.

Beitrag: WAZ Gladbeck – Thomas Dieckhoff | Foto: Lutz von Staegmann

Suchen

Archiv nach Jahren

Archiv

Twitter-Feed

Finde heraus, was gerade auf Twitter passiert! Aktuelle Nachrichten aus dem Verein findest Du bei #vflgladbeck:


  • RT @VfL_Gladbeck_HB: Einem Leistungstest haben sich jetzt unsere Nachwuchshandballer gestellt. Der erwies sich als anstrengend, machte aber…
© 2018 VfL Gladbeck 1921 e.V.

Pin It on Pinterest

%d Bloggern gefällt das: