Nachrichtenarchiv

Jeweils donnerstags von 16.30 Uhr – 18.00 Uhr bietet unsere Kinder-Sport-Schule einen Kinderyoga-Kurs an.

Neben der Entspannung stehen die Förderung des geistigen und körperlichen Wohlergehens der Kinder im Fokus. Liebevoll von Inga Hasebrink angeleitet können Kinder ab 8 Jahre die phantasievollen Yoga-Geschichten und Yoga-Übungen kennen lernen. Spielend werden die Kinder so sportlich betätigt und deren Geist mit dem Körper in Einklang gebracht.

Infos und Anmeldung erhalten Sie bei der Abteilungsleiterin Christina Ronczek unter 01520 – 7421 176.

Es gibt noch freie Plätze in Kursen des VfL Gladbeck. Jeweils dienstags von 20.00 – 21.00 Uhr findet der Kurs „Work Stretch-Balance“ statt. Es geht um Entspannung, Fitness und Mobilität, und es gibt noch freie Plätze.

Gleiches gilt für einen Yoga-Kurs für Anfänger*innen. Er findet jeweils donnerstags von 20.00 – 21.00 Uhr statt. Mitzubringen ist eine Yoga-Matte. 

Beide Kurse werden von Beate Omlor geleitet. Sie erwartet interessierte Damen und Herren jeweils im Gymnastikraum des VfL Gladbeck an der Schützenstraße. 120. entgegen. Es ist auch möglich, direkt zur Kurseinheit zu kommen. 

Es gelten die 3G-Regeln, ein entsprechender Nachweis ist vorzulegen. Bei Ankunft und Verlassen der Sportstätte ist ein medizinischer Mund-/Nasenschutz zu tragen.

Von Thomas Dieckhoff (WAZ Gladbeck) – Foto von Frank Oppitz

Die Landesliga-Handballerinnen des VfL Gladbeck treten in Halingen beim Schlusslicht an. Vernünftig trainieren können sie derzeit jedoch nicht.

Bei Tabellenschlusslicht TV Westfalia Halingen in Menden stellen sich die Handballerinnen des VfL Gladbeck am fünften Spieltag der Landesliga-Staffel 5 vor. Obwohl die Rot-Weißen punktgleich mit ETG Recklinghausen den zweiten Rang belegen, erwartet ihr Trainer Christoph Günther alles andere als einen Selbstläufer.

Lesen Sie mehr mit WAZ+.

Von Thomas Dieckhoff (WAZ Gladbeck) – Foto von Frank Oppitz

Handball-Oberligist VfL Gladbeck geht sozusagen auf große Westfalentour. Sechs Auswärtsspiele in Folge stehen an, das erste steigt in Ferndorf.

Sechs Auswärtsspiele in Folge stehen jetzt in der Gruppe 2 der Handball-Oberliga für Spitzenreiter VfL Gladbeck auf dem Plan. „Das habe ich auch noch nicht erlebt“, sagt Trainer Sven Deffte, dessen noch verlustpunktfreie Mannschaft am Sonntag, 24. Oktober, um 17 Uhr bei der Zweitvertretung des TuS Ferndorf ran muss. „Das ist wie immer ein unbequemer Gegner“, betont Sven Deffte.

Lesen Sie mehr mit WAZ+.

Von Thomas Dieckhoff (WAZ Gladbeck) | Foto von Lutz von Staegmann

Im vergangenen Jahr musste der VfL Gladbeck den Volksbank-Jugend-Schwimm-Cup absagen. Nun findet das Meeting wieder statt, in etwas anderer Form.

Im vergangenen Jahr musste der VfL Gladbeck schweren Herzens die zwölfte Ausgabe des Volksbank-Jugend-Schwimm-Cups wegen der Coronapandemie absagen. In etwas mehr als einem Monat, am 27. und 28. November, um genau zu sein, richten die Rot-Weißen ihr großes Meeting wieder aus. „Die Story“, sagte Volksbank-Vorstand Ingo Abrahams jetzt bei der Vorstellung des Programms, „geht weiter.“

Lesen Sie mehr mit WAZ+.

Von Uwe Rath – lokalkompass.de

Nach dem Brand Sporthalle der Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule an der Enfieldstraße in Rentfort-Nord steht nun die Brandursache fest. Der Sachschaden liegt bei 7 Millionen Euro.

Die Halle wurde am frühen Dienstagmorgen, 12. Oktober, bekanntlich ein Raub der Flammen. Die Ermittler vom zuständigen Fachkommissariat der Polizei Recklinghausen sind am heutigen Montag, 18. Oktober, mit einem Brandsachverständigen erneut vor Ort gewesen. Und die Experten sind sich einig: Der Brand wurde vorsätzlich gelegt.

Bei den Untersuchungen wurde festgestellt, dass das Feuer von außen auf das Gebäudeinnere übergegriffen hat.

Die Ermittlungen der Polizei wegen vorsätzlicher Brandstiftung dauern weiter an. Hinweise auf einen Tatverdächtigen liegen noch nicht vor.

Der Sachschaden wird auf etwa sieben Millionen Euro geschätzt.

Eventuelle Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 0800-2361-111 bei der Polizei zu melden.

Jeweils donnerstags von 18.30 – 19.30 Uhr, beginnend ab dem 28.10.2021 bis Weihnachten findet ein Yoga-Fitness Kurs im unteren Gymnastikraum des VfL Gladbeck, Schützenstraße. 120, statt. 

Interessierte Damen und Herren sind herzlich willkommen, Yoga-Erfahrung ist nicht nötig, ein wenig körperliche Grundfitness wäre vorteilhaft. Der Kurs unter Leitung der zertifizierten Yoga-Lehrerin Jennifer Hermann eignet sich ebenso gut als Ergänzung für andere Sportarten wie Laufen, Fußball etc.

Bequeme Kleidung, Matte und 3G

Interessierte sollten in bequemer Kleidung kommen und eine Yoga-Matte dabei haben.

Pandemiebedingt ist ein GGG-Nachweis erforderlich, d.h. Teilnehmende müssen entweder geimpft, genesen oder getestet (Test nicht älter als 48 Std.) sein. Bei Ankunft und beim Verlassen des Gymnastikraums ist ein Mund-/ Nasenschutz zu tragen.

Anmeldung, Info, Kosten

Anmeldungen nimmt die Geschäftsstelle des VfL Gladbeck unter Tel. 02043/22282 gern entgegen. Es ist auch möglich, direkt zur Kurseinheit zu kommen.

Die Kosten je Einheit betragen für Vereinsmitglieder 4,50 €, für Nichtmitglieder 7,00 €.

Jennifer Hermann freut sich schon auf Sie. Auf bald im VfL-Treff!

Aus „Jazz Dance“ wird „Dance Fitness“, weil es einfach besser passt. Unsere Kinder-Sport-Schule verändert ihr Angebot. Auch Erwachsene finden in der Kinder-Sport-Schule Angebote zum Fit-werden und Fit-bleiben.

Jeweils dienstags von 20.30 Uhr bis 21.30 Uhr starten die Großen im VfL-Gymnastikraum zu aktueller Musik und schnellen Rhythmen, um ihre Fitness zu verbessern.

Unter der Leitung von Cora Brenke werden trendige Choreografien einstudiert, Tanzstile und Tänze querbeet durch alle Bereiche erarbeitet und so spielend die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit ausgebaut.

Vorkenntnisse müssen nicht mitgebracht werden. Was wir aber brauchen sind Spaß an der Bewegung, Freude an der Musik und eine Stunde Aufmerksamkeit. Wenn das Ihr Ding ist, dann sind Sie hier richtig!

Infos und Anmeldungen sind über die VfL-Geschäftsstelle möglich. Der Direkte Draht zur Kinder-Sport-Schule besteht unter der Mobilfunknummer 015207421176.

Quelle: Stadt Gladbeck

Vollalarm für die Gladbecker Feuerwehr: Am frühen Dienstagmorgen stand die große Vierfach-Sporthalle der Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule an der Enfieldstraße in Flammen.

Die Gladbecker Feuerwehr rückte mit allen Einsatzkräften und Unterstützung aus den Nachbarstädten aus und konnte den Brand löschen. Insgesamt waren rund 80 Kräfte im Einsatz.

„Wir sind sehr froh, dass bei diesem Brand kein Mensch verletzt wurde. Ein besonderer Dank geht an die Einsatzkräfte unserer Feuerwehr und an die Kolleginnen und Kollegen aus den unterstützenden Kreisstädten, an die Polizei und das Technische Hilfswerk. Sie alle haben die Situation vor Ort schnell und professionell unter Kontrolle gebracht. Wir stehen nun in engem Kontakt mit der Schule und den Sportvereinen, um gemeinsam Lösungen für Schulfamilie und Vereine in Rentfort-Nord zu schaffen“, sagt Bürgermeisterin Bettina Weist. 

Halle ist einsturzgefährdet

Das Gelände rund um die Sporthalle wurde zwischenzeitlich abgesperrt, da die Halle einsturzgefährdet ist. Ein Sicherheitsdienst wird das Gebäude bis auf weiteres vor unbefugtem Zugang schützen. Die Sperrung der Enfieldstraße konnte inzwischen aufgehoben werden. Kurzfristig wird es jedoch zu einer erneuten Sperrung für mehrere Tage kommen, da unter anderem Versorgungsleitungen (Strom, Wasser) getrennt und umgeleitet werden müssen.

Die Stadt Gladbeck steht bereits seit dem frühen Morgen in engem Kontakt mit der Schulleitung der Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule, auch die Sportvereine VfL Gladbeck (Volleyball, Badminton und Handball) und TV Gladbeck (Handball), wurden bereits über die Sperrung der Halle informiert. Kurzfristig wird die Verwaltung einen Plan erarbeiten, wie die Hallenzeiten für den Schul- und Vereinssport alternativ organisiert werden können. 

Bürgerinnen und Bürger können sich bei allgemeinen Fragen zum Brand und der Hallennutzung an das Ideen- und Beschwerdemanagement unter Tel. 02043/99-2616 oder per E-Mail an buergermail@stadt-gladbeck.de wenden.

Warnung über die NINA-Warn-App

Die unmittelbar über die Warn-App NINA erfolgte Warnung vor Brandgasen im Zuge der starken Rauchentwicklung wurde gegen 8 Uhr wieder aufgehoben, weil die Messungen des Messzuges des Kreises Recklinghausen negativ und damit unbedenklich waren. Im Laufe des Vormittags erreichten die Feuerwehr mehrere Meldungen zu schwarzem und weißem Niederschlag in umliegenden Straßen, woraufhin das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen (LANUV) verständigt wurde und nun die Brandniederschläge überprüft. 

Es wird empfohlen, Rückstände mit Einmalhandschuhen aufzufegen und im Restmüll zu entsorgen. Die Rückstände können auch in die Kanalisation gespült werden. Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten sollte vor dem Verzehr gründlich gewaschen und nach Möglichkeit geschält werden. Bei Fragen zu den Niederschlägen in Folge des Brandes steht die städtische Umweltabteilung unter Tel. 02043 / 99- 2378 zur Verfügung.

Großaufgebot der Feuerwehr(en)

Am frühen Dienstagmorgen wurde die Feuerwehr durch eine ausgelöste Brandmeldeanlage in der Sporthalle der Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule an der Enfieldstraße alarmiert, zeitgleich gingen rund 20 Anrufe bei der Kreisleitstelle ein. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand das Dach der Sporthalle bereits vollständig in Brand, die Einsatzleitung gab Vollalarm für die Einsatzkräfte im gesamten Stadtgebiet. Die Brandbekämpfung wurde über zwei Drehleitern, mehrere Wasserwerfer und zahlreiche handgeführte Strahlrohre eingeleitet. „Da die Sporthalle aufgrund der akuten Einsturzgefahr nicht begehbar war, konnten die Löschmaßnahmen nur von außen erfolgen. Dies hat den Einsatz natürlich erschwert“, erklärt Thorsten Koryttko, Leiter der Gladbecker Feuerwehr. Die Brandursache ist unklar, die Ermittlungen werden jetzt durch die Polizei übernommen. 

Bürgermeisterin Bettina Weist ist optimistisch, dass die Situation gut gelöst werden kann: „Bereits 2015 musste die Schule im Zuge der Flüchtlingsunterbringung kurzfristig ausweichen. Gemeinsam mit unseren Partnerinnen und Partnern der anderen Schulen haben wir diese Lage solidarisch gemeistert. Darauf setze ich auch jetzt.“

Von Rainer Krüger

Am 3. Oktober 2021 fand im Gladbecker Stadion der traditionelle Werfertag des VfL Gladbeck statt. Allerdings hatten die Verantwortlichen um Abteilungsleiter Johannes Waschelewski kein Glück mit dem Wetter. Dauerregen während der ganzen Veranstaltung machten das Leben der Athleten unnötig schwer. Dennoch nahmen an dem Werfertag über 90 Athleten aus 45 Vereinen aus ganz Nordrhein-Westfalen teil.

Großes Lob und gute Leistungen

Gute Kritiken gab es dann auch für den Veranstalter, der den Athleten zum Saisonabschluss noch einen Wettkampf ermöglichte. Auch Athleten des VfL Gladbeck konnten sich in die Siegerlisten eintragen.

In der Altersklasse männliche Jugend U18 siegte Alexander Jungnitsch mit einer Weite von 39,39 m im Diskuswurf. Zwei Silbermedaillen gab es für ihn im Kugelstoßen mit einer Weite von 11,97 m und im Speerwurf mit einer Weite von 40,53 m.

Marvin Bright siegte im Kugelstoßen der AK M13 mit 7,73 m und im Diskuswurf mit 18,21 m. Im Speerwurf wurde er Zweiter mit einer Weite von 22,07 m.

Siegerin im Speerwurf der Altersklasse weibliche Jugend U20 wurde Emily Klein vom VfL Gladbeck mit 35,82 m. Im Kugelstoßen der gleichen Altersklasse wurde sie Zweite mit 9,47 m, ebenso  im Diskuswurf mit 24,31 m. Siegerin im Diskuswurf wurde Giulia Postel mit 25,29 m.

Zwei zweite Plätze gab es für Meret Menzel in der Altersklasse weibliche Jugend U18. Im Diskuswurf erreichte sie eine neue Bestweite mit 30,31 m und im Kugelstoßen kam sie mit einer Weite von 9,87 m auf Platz 2.

Die jüngste Teilnehmerin des VfL war Lucienne Tibulsky in der Altersklasse W12. Luci siegte im Kugelstoßen mit einer Weite von 6,79 m. In ihrem ersten Speerwurf-Wettkampf kam sie auf eine Weite von 16,88 m, mit der sie Zweite wurde. Insgesamt ein versöhnlicher Abschluss der zweiten Corona-Saison für die Sportler des VfL Gladbeck.


1 2 3 4 163
Suchen

Archiv nach Jahren

Archiv

Twitter-Feed

Finde heraus, was gerade auf Twitter passiert! Aktuelle Nachrichten aus dem Verein findest Du bei #vflgladbeck:


© 2021 VfL Gladbeck 1921 e. V.