Archiv

Am 23.11.2018 hat der VfL Gladbeck seine langjährigen Mitglieder geehrt und seine Sportler des Jahres gekürt. Sportlerin des Jahre wurde Jessica Steiger (Schwimmen, Deutsche Meisterin). Sportler des Jahres wurde das Kraftpaket Björn Sankalla (Handball) und Nachwuchssportlerin wurde Mareike Ehring (Schwimmen).

Wir danken unserem Mitglied Peter Kupries für die Fotos!

Folgende Jubilaren durften wir ehren.

Ehrung für 65-jährige Mitgliedschaft

Hermann Flemming

Ehrung für 60-jährige Mitgliedschaft

Heinz Mai

Ehrung für 55-jährige Mitgliedschaft

Günter Zajac, Lothar Przygodda, Birgitt Pledl.

Ehrung für 40-jährige Mitgliedschaft

Waldemar Götze, Marianne Götze, Markus Götze, Christa Küster, Christian Pledl, Lore Sadlowski, Reiner Skrotzki, Dieter Wellpoth, Marlies Wellpoth, Olaf Dier, Fred Rahmann, Ingrid Kleber, Melanie Lemm, Detlef Rötinger, Klaus Peter Schulz, Anneliese Sternberg, Ursula Winking, Rainer Krüger.

Ehrung für 25-jährige Mitgliedschaft

Jan Fuhs, Frank Blommel, Elisabeth Bröß, Christiane Franke, Ute Glaser, Udo Heil, Gabriele Huth, Doris Klemen, Claudia Kretschmer, Hedwig Mährle, Anne Nordstroem Nielsen, Kaus Repgen, Eva Repgen, Ingrid Quabeck, Gerlinde Vogt, Vera Wachtmeister, Tim Deffte, Bernhard Kröll, Stephan Feenstra, Joachim Marusczyk, Monika Wagner,
Christian Fechner, Leslie Manthey, Ronja Schmidt, Herbert Krüger.

Wir gratulieren herzlich und danken ebenso für die große Treue zum VfL Gladbeck.

 

Hier zum Nachlesen die Rede unseres ersten Vorsitzenden, Siegbert Busch, anlässlich der Jubilarehrung 2018.


Liebe Jubilare,
liebe VfLer,
liebe Freundinnen und Freunde des VfL,
wir sind auf unseren VfL stolz.

Wir bleiben mit unseren Mitgliederzahlen stabil. Mit 3 400 Mitgliedern sind wir der größte Sportverein nicht nur in Gladbeck, sondern auch in der weiteren Umgebung.

Die mitgliederstärkste Abteilung ist mit 1461 unsere Abteilung Familien und Freizeit, die sich ausschließlich dem Breitensport/Familien- und Freizeitsport widmet. Diese Abteilung wäre als eigenständiger Verein der drittgrößte Verein in Gladbeck. Stimmt, stimmt nicht.
Es folgen die Abteilungen, die sich neben dem Breitensport auch dem Leistungssport widmen. Unsere Schwimmer mit 594 Mitgliedern (wir sind Deutscher Meister) und die Handballer mit 440 Mitgliedern. Ein so großer Verein in einer relativ kleinen Stadt schon außergewöhnlich.

Die Bedeutung unseres Vereins zeigt sich an der großen Zahl der Ehrengäste aus Politik und Verwaltung. Ich begrüße: Bürgermeister Uli Roland, Rainer Weichelt, unser Sportdezernent Dieter Kessler vom Amt Sport und Integration und MdL Michael Hübner, den Vorsitzenden des Sportausschusses Mario Sommerfeld, als Vertreter der SPD Fraktion Norbert Dyringer, von der CDU Fraktion Dieter Rymann und Robert Ernst. Ich begrüße den Vorsitzenden des SSV Walter Pietzka und Bettina Willing.

Mein besonderer Gruß gilt unseren Mitgliedern die 55 Jahre und länger Mitglied im VfL sind. Darunter unser Ehrenvorsitzender Hermann Flemming und dem ältesten Mitglied im Verein Rolf Weichert (71 Jahre).

Heute treffen wir uns erneut in der AWO Zweckel. Wir sind gerne Gast und bedanken uns für die Gastfreundschaft der AWO.

Stadt Gladbeck und Sport in Gladbeck, eine gelungene Symbiose. Dank an den Bürgermeister für sein persönliches Einbringen und seine persönliche Unterstützung des Gladbecker Sports und soweit notwendig für den VfL Gladbeck. Lieber Uli, Du und Deine Mitarbeiter insbesondere Rainer Weichelt und Dieter Bugdoll, ihr habt immer ein offenes Ohr für uns Sportler.

Der VfL Gladbeck ist 1921 gegründet worden. Wir bestehen seit 97 Jahren. Gegründet als Arbeiterwassersportverein. Zur Geschichte gehört auch, dass wir als Verein während der Nazi Zeit verboten worden sind. Als Verein stehen wir, damals wie auch heute, nicht nur für den Sport, sondern auch für die Werte in unserer Gesellschaft. Dazu gehören das Eintreten für die Grundsätze der Freiheitlich Demokratischen Grundordnung und die gesellschaftliche Pluralität verbunden mit einem sozialen Einsatz.

Die Jubilarehrung ist auch die Gelegenheit, mich bei  Birgit Waschelewski, Dorothe Havixbeck und Nicole Sontowski für die engagierte Arbeit in der Geschäftsstelle zu bedanken. Es ist außergewöhnlich einen Großverein mit einem so geringen Personalansatz zu leiten. Dies geht nur mit Herzblut, Fleiß und Einsatz. Dafür herzlichen Dank. Auch diese Jubilarehrung hat Birgit Waschelewski mit ihrem Team organisiert.

Vergessen darf man nicht, die hohe Ehrenamtlichkeit in unserem Verein. Dank an die Mitglieder des Geschäftsführenden Vorstandes die Abt. Leiter mit ihren Vorständen und ihren über 100 Übungsleitern.

Ich wünsche uns einen schönen Abend.


 

Die Siegesserie der Spielgemeinschaft Reken/Gladbeck hält weiter an. Das Team gewann gegen die dritte Damenmannschaft des SC Union Lüdinghausen mit 3:1 und bleibt damit an der Spitze der Bezirksliga 11.

Im Spiel gegen den Tabellenletzten taten sich die Mädels anfangs sehr schwer, denn der Gegner trat mit einer Auswahlspielerin an. Diese spielt zusätzlich noch in höheren Ligen und war somit möglicherweise bei den vorherigen Spielen nicht immer dabei.

Der erste Satz war ein Reinfall und wurde verdient verloren. Alle Spielerinnen taten sich schwer ein sauberes Zusammenspiel abzuliefern und das, obwohl die Lüdinghausener selber viele Fehler machten. Danach legte sich das Chaos und der zweite Satz konnte knapp für sich entschieden werden. Je länger das Spiel dauerte, desto besser fanden die Mädels in das Spiel hinein und machten selber wieder Punkte. Dies ist auch Kristina Kiewitter zu verdanken, die durch ihre guten Beobachtungen hilfreiche und beruhigende Tipps gab. Die Sätze drei und vier gewann die SG anschließend souverän. Es wurden weniger eigene Fehler gemacht und die Annahme stand einigermaßen stabil, sodass im Angriff wieder direkte Punkte erzielt werden konnten.

Ida Brüggemann und Anja Haltermann aus der zweiten Mannschaft standen zwar nur kurz auf dem Feld, zeigten jedoch vorne am Netz gute Leistungen.

Am Sonntag, den 2. Dezember, findet das nächste Spiel um 13:00 Uhr in Lippramsdorf (Sporthalle der Lambertusschule) gegen den GV Waltrop statt.

Für die SG Reken / Gladbeck traten unter der Leitung von Trainer Ernst Stapel an: Kristina Kiewitter, Anna-Lena Brinckmann, Lisa Haltermann, Vera Kessel, Kim Dowe, Lina Dowe, Anja Haltermann, Ida Brüggemann, Janine Overbeck, Lisa Sebastian und Nina Brüggemann.

Alle VfL Gladbeck-Kinder, ihre Eltern, Großeltern und Geschwister sind herzlich eingeladen! Unsere Nikolausfeier findet am Sonntag, den 1. Advent (2. Dezember) um 16.00 Uhr in der Waldorfschule (Horster Str. 82, Einlass ab 15.30 Uhr) statt.

Wir freuen uns auf viele Kinder und ihre Lieben. Wir singen mit dem Nikolaus, Kindergruppen zeigen ihr Können, wir hören eine Geschichte und vieles mehr.

Natürlich hat unser Nikolaus für jedes Kind eine Tüte als Geschenk dabei.

Anmeldungen nehmen Eure Übungsleiter*innen entgegen. Informationen gibt es zusätzlich in der Geschäftsstelle unter der Rufnummer 22282.

Wir freuen uns auf Euch, Eure Lieben und einen wunderbaren Nikolausabend!

Am Samstag den 17.11.2018 haben die Spielerinnen der SG Reken-Gladbeck ihr viertes Saisonspiel gegen den TV Gladbeck IV in Waltrop bestritten. Gerade für die Gladbecker-Akteurinnen war diese Begegnung eine Besondere, da man gegen den Lokal-Rivalen aus Gladbeck antrat und es auch in der Vergangenheit immer spannende Duelle gegen die Spielerinnen des TV Gladbeck IV gab.

Die Spielerinnen der SG Reken-Gladbeck starteten souverän in das Spiel und konnten somit den ersten Satz deutlich mit 25:11 für sich entscheiden. Dies war auch der starken Blockarbeit von Nina Brüggemann und ihren platzierten, druckvollen Angriffen zu verdanken. Stärkere Aufschläge des Gegners setzten die SG im zweiten Satz zunehmend unter Druck, sodass der zweite Satz mit 25:20 deutlich knapper aus ging, als der erste. Dies könnte daran gelegen haben, dass die Spielerinnen des TV Gladbeck IV besser in das Spiel gekommen sind und die Spielerinnen der SG Reken-Gladbeck die Konzentration nicht hundertprozentig aufrechterhalten konnten.

Mahnende Worte von Trainer Stapel rütteln auf

Nach dem erneuten Seitenwechsel und der mahnenden Ansprache des Trainers Ernst Stapel konnte die SG Reken-Gladbeck wieder zu ihrer alten Stärke zurückfinden. Gerade auch durch die starke Annahme von Vera Kessel und die clevere Spielweise von Kristina Kiewitter, die die Schwächen des TV Gladbeck IV aus den vergangenen Jahren kannte und ausnutzen konnte, wurde der dritte Satz mit 25:11 gewonnen.

Nächste Herausforderung wartet in Lüdinghausen

Durch denn insgesamt souveränen 3:0 Erfolg konnte man die nächsten wichtigen Punkte sichern und steht nun weiterhin mit dem SV Lippramsdorf punktgleich an der Tabellenspitze. Das nächste Spiel der SG Reken-Gladbeck findet am Samstag, den 24.11.2018 um 13 Uhr, in Lüdinghausen, in der Sporthalle des Richard von Weizsäcker-Berufskollegs, statt.

Für die SG Reken-Gladbeck traten unter der Leitung von Trainer Ernst Stapel an: Frederike Meier, Henrieke Holländer, Janine Overbeck, Kristina Kiewitter, Anna-Lena Brinckmann, Nina Brüggemann, Lisa Haltermann, Vera Kessel, Kim Dowe und Lina Dowe.

Bericht: Kristina Kiewitter (VfL Gladbeck)

DFB-Ehrenamtspreis. Mitglied des VfL Gladbeck wird für ihr Engagement geehrt.

Der Fußballkreis mit seinem Vorsitzenden Christian Fischer hat neun Ehrenamtliche für Ihren großen Einsatz im vergangenen Jahr mit dem DFB-Ehrenamtspreis ausgezeichnet. Darunter auch Sylwia Nowacki, die sich seit Jahren im Damenfußball beim VfL Gladbeck enagagiert.

Die Geehrten im Einzelnen

Foto: Friedhelm Ostrowski

Foto: Friedhelm Ostrowski

Als Belohnung gab es einen Besuch beim 3:1-Sieg des FC Schalke gegen Hannover 96. Zu den Gratulanten gehörten auch Schalke-Legende Olaf Thon und Schalke-Boss Clemens Tönnies. Über den Ehrenamtspreis freuten sich neben Sylwia Nowacki (VfL Gladbeck) auch Jutta Fischer (Westfalie 04), Eva Lewandowski (VfB Kirchhellen), Inge Jurkuhn (ETuS Bismarck), Günter Tolksdorf (DJK Teutonia Schalke), Norman Dauksch (SSV Buer), Bernhard Johnigk (VfL Grafenwald), Marco Kuczenski (Erler SV 08) und Gregor Wirgs (BV Rentfort).

Seit zwanzig Jahren Ehrung des Ehrenamts

Seit 1997 verleiht der DFB in Zusammenarbeit mit seinen Landesverbänden jährlich den „DFB-Ehrenamtspreis“. Ehrenamtsbeauftragte der Kreise und Bezirke wählen die Ehrenamtler aus. Die Sieger werden stellvertretend für viele weitere engagierte Vereinsmitglieder ausgezeichnet.

121 Millionen Arbeitsstunden im Fußball-Ehrenamt

Ernst Kastner, Ehrenamtsbeauftragter des Kreises, fand zu Beginn der Veranstaltung starke Worte: „Ohne Ehrenamt kein Amateurfußball und kein Verein. Es gibt viele Dinge, die man mit Geld nicht bezahlen kann, wohl aber mit einem Lächeln, einer Aufmerksamkeit oder einem guten Wort.“

Das Engagement der Ehrenamtler im gesamten deutschen Fußball summiert sich auf 121 Millionen Arbeitsstunden im Jahr. Dank ihres Einsatzes erhalten junge Fußballspielerinnen und Fußballer unter anderem eine sportliche Ausbildung und können mit viel Freunde ihr Hobby verfolgen.

Alle Preisträger erhielten eine DFB-Ehrungsurkunde und DFB-Uhren.

Quelle: WAZ Gladbeck vom 09.11.2018

Liebe Mitglieder und Freunde des VfL Gladbeck,

krankheitsbedingt bleibt unsere Geschäftsstelle am 19.11.2018 nachmittags geschlossen. Wir bitten um Verständnis.

Herzlich grüßt Sie das Team der Geschäftsstelle

*Hatschi!*

Am Sonntag, den 18.11.18, richtet die Badminton-Abteilung des VfL Gladbeck ein Schnuppertraining aus, zu dem jeder ab einem Alter von 8 Jahren, der sportlich aktiv sein möchte, recht herzlich eingeladen ist.

Badminton für jeden ab 8 Jahre

Wir öffnen die Türen der Sporthalle Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule, Enfieldstr. 142, in der Zeit von 13:00 Uhr bis 18:30 Uhr. Wer badminton-interessiert ist oder nur einmal reinschnuppern möchte, kann gerne vorbeikommen.

Volles Programm mit viel Bewegung

Übungsleiter und Spieler stehen Ihnen helfend zur Verfügung, wenn es um Theorie und Praxis geht. Des Weiteren ist eine Cafeteria eingerichtet. Mitzubringen sind lediglich Sportschuhe mit nichtfärbender Sohle. Alles weitere wie Bälle und Schläger werden zur Verfügung gestellt.

Wir freuen uns!

Herbstzeit ist Läuferzeit und auch in diesem Jahr starteten einige junge Leichtathleten des VfL Gladbeck bei drei Großveranstaltungen in NRW. Mit durchweg starken Teilnehmerfeldern konnten die Nachwuchsathleten durchweg überzeugen und setzten einmal mehr dicke Ausrufezeichen!

Coesfelder Citylauf

Beim 25. Coesfelder Citylauf am traute sich Jan Wellpoth (M13) über die 10km und erreichte in exzellenten 46:44 Minuten das Ziel und wurde nicht nur mit dem 2. Platz, sondern auch mit einem Pokal belohnt. Trainer Jörg Dußak sah nicht nur vom Streckenrand zu, sondern nutzte auch die Startgelegenheit. Er ging leicht angeschlagen über die 5km an den Start und wurde 20. in der AK M55 in 34:10 Minuten.

Teutoburger Waldlauf

Beim 23. Teutoburger Waldlauf versuchten sich unsere Läufer auf der 6km-Strecke. Bei tollem Herbstwetter und sehr anspruchsvoller Strecke, immerhin waren 150 Höhenmeter zu überwinden, erreichte Jan Wellpoth (M13) in 28:27 Minuten als 3. das Ziel. Seine Premiere feierte Tobias Wilms (M13) und überzeugte mit einem 5. Platz und einer Zeit von 28:51 Minuten. Marius Albrecht, ebenfalls AK M13, komplettierte den Erfolg und wurde 9. in 31:12 Minuten. Jörg Dußak zeigte sich leicht verbessert und schaffte die 6km in 42:22 Minuten als 10. in der AK M55.

Jan Wellpoth Siegerehrung

Jan Wellpoth Siegerehrung

Nordwalder Allerheiligenlauf

Den Höhepunkt der Laufserie erreichten unsere Läufer beim 35. Nordwalder Allerheiligenlauf. Hier schossen Jan Wellpoth und Meret Menzel den Vogel ab. Beide konnten den Sieg und einen Pokal in Ihrer Altersklasse davontragen. Jan (M13) siegte in neuer persönlicher Bestzeit in 22:25 Minuten und Meret (W13) ebenfalls in neuer persönlicher Bestzeit in 26:48 Minuten! Tobias Wilms zeigte sich stark verbessert und wurde 2. in der AK M13 in exzellenten 24:32 Minuten. Marius Albrecht startete über die 2km und wurde ebenfalls 2. in seiner AK M13 in 8:49 Minuten. Ebenfalls deutlich verbessert konnte Jörg Dußak die 5km in 31:12 Minuten absolvieren und wurde schließlich 8. in der AK M55.

Beitrag: Jörg Dußak

Am 24. und 25.11.2018 findet der 10.Volksbank Jugend-Schwimm-Cup im heimischen Hallenbad statt. Zum zweiten Mal bereiten wir den Cup mit Unterstützung eines VfL-gemachten Trailers vor.

Die Fotos zwischen den Videosequenzen stammen von David Dümmler, dem Hausfotografen unserer Handballabteilung.

Play drücken, unten rechts den Ton einschalten und dann viel Spaß beim Anschauen!

Die Geschäftsstelle des VfL Gladbeck 1921 e.V. bleibt am Freitag, 02.11.2018 geschlossen.

Ihr Team des VfL Gladbeck


1 2 3 4 5 11
Suchen

Archiv nach Jahren

Archiv

Twitter-Feed

Finde heraus, was gerade auf Twitter passiert! Aktuelle Nachrichten aus dem Verein findest Du bei #vflgladbeck:


© 2020 VfL Gladbeck 1921 e. V.

Pin It on Pinterest