Archiv

Die Damen der Spielgemeinschaft sind heiß! Am kommenden Samstag steht die Mannschaft von Trainer Ernst Stapel um ca. 15:00 Uhr in der Arthur-Schirrmacher-Hallein Gladbeck gegen den Tabellenzweiten SV Lippramsdorf auf dem Feld.

SV Lippramsdorf handelte sich zwar im letzten Spiel gegen TV Gladbeck 3 ihre erste Niederlage ein, sodass unsere SG nun mit 2 Punkten Vorsprung auf dem ersten Tabellenplatz steht, jedoch bleibt es im Kampf um den ersten Platz weiter spannenden. Im kommenden Spiel könnte man sich durch einen Sieg mit bis zu 3 Punkten weiter von dem zweiten und dritten Tabellenplatz absetzten.

In der Vergangenheit gab es bereits zwei enge Spiele gegen die Damen aus Lippramsdorf, in dessen Folge eine weitere spannende Partie erwartet wird. Die Spielerinnen aus Gladbeck und Reken freuen sich auf das Spiel am Samstag und sind alle hoch motiviert mit einem Sieg nach Hause zu fahren. 

,,Ich glaube nämlich an mein Team. Die Spielerinnen sind auf einem guten Weg,sie sind sich ihrer Stärken bewusst und belohnen sich für ihre intensiven Trainingseinheiten. Das freut mich am meisten.“, so Trainer Ernst Stapel. 

Über Zuschauer und die damit verbunden Unterstützung vom Spielfeldrand würde sich die SG sehr freuen!

Das erste Spiel zwischen dem Tabellendritten TV Gladbeck 3 und dem Tabellenvierten DJK Datteln 2 startet um 13:00. Im Anschluss daran spielt die SG.

Öffnungszeiten zu den Feiertagen: In der Zeit vom 19.12.2018 bis zum 04.01.2019 ist die Geschäftsstelle geschlossen.

Am Mittwoch, 07.01.2019, sind wir wieder für Sie da.

Wir wünschen allen Mitgliedern und Freunden des VfL Gladbeck schöne besinnliche Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2018.

Ihr Team der Geschäftsstelle

 

 

09. Dez 2018

Zweiter Advent

Es treibt der Wind im Winterwalde

Es treibt der Wind im Winterwalde
die Flockenherde wie ein Hirt,
und manche Tanne ahnt wie balde
sie fromm und lichterheilig wird,
und lauscht hinaus. Den weißen Wegen
streckt sie die Zweige hin – bereit,
und wehrt dem Wind und wächst entgegen
der einen Nacht der Herrlichkeit!

Rainer Maria Rilke (1875-1926)


Wir wünschen allen unseren Mitgliedern, Freunden und Gönnern einen wunderschönen zweiten Adventssonntag!

Es war ein Wochenende mit zwei ganz großen Gefühlsausschlägen für Björn Sankalla. Am Freitagabend wurde er als Sportler des Jahres im VfL Gladbeck geehrt, „eine große Ehre in so einem großen Verein“, wie Sankalla sagt – am Samstagabend folgte die bittere Enttäuschung, als der 25-jährige Rückraumspieler von der Tribüne sehen musste, wie sein Team bei Schlusslicht Harsewinkel verlor.

„Auf der Tribüne zu sitzen ist ganz sicher nicht die Rolle, die ich innehaben möchte“, sagt Sankalla, der wegen einer Sehnenreizung in der Schulter pausierte, am Sonntag in Mennighüffen aber wieder spielen will. „Die erste Halbzeit war noch ausgeglichen, aber in der zweiten Halbzeit sah es so aus, als ob wir etwas kopflos und ohne den richtigen Plan gewesen wären“, ärgerte sich Sankalla über die Niederlage in Harsewinkel. „Dabei waren wir eigentlich perfekt auf das Spiel vorbereitet.“

Haupttorschütze mit Max Krönung

Ob es mit Sankalla anders gelaufen wäre, die Frage ist leidig. Fakt ist aber, dass der Recklinghäuser sich seit seinem Wechsel zum VfL 2013 zu einem der Eckpfeiler des Teams entwickelt hat. Er ist nicht nur gemeinsam mit Max Krönung der wichtigste Torschütze, sondern auch einer der Spieler, die die Mannschaft führen.

„Ich spüre viel Vertrauen vom Trainer und versuche, Anweisungen von draußen an die Mannschaft weiterzugeben“, beschreibt Sankalla seine Rolle als Kommunikator. „Damit bin ich sehr zufrieden.“ Der VfL auch, wie die Wahl zum Sportler des Jahres im Verein beweist.

Duales Studium beim VfL

„Björn hat sich sportlich enorm entwickelt und gehört zu den besten Spielern in der Oberliga“, begründet Handball-Abteilungsleiter Tim Deffte. Sankalla glänzt aber nicht nur mit seinen Toren. Er absolvierte einen Teil seines dualen Studiums zum Fitnessökonom beim VfL, baute die Rehasport-Abteilung mit auf und engagierte sich für den VfL im Schulkinder-Handball.

Deffte lobt: „Neben seinen sportlichen und fachlichen Qualitäten überzeugt er durch sein positives und sympathisches Auftreten.“ Tatsächlich: Um kaum einen VfL-Spieler scharen sich nach den Heimspielen so viele Kinder auf der Tribüne. „Er ist für viele Kinder und Jugendliche ein Vorbild und ein wichtiger Repräsentant des VfL“, meint Tim Deffte.

Sankalla selbst reagierte auf die Auszeichnung gerührt: „Es war eine sehr schöne Veranstaltung. Es war sehr schön, viele Gesichter aus der großen VfL-Familie wiederzusehen, mit denen ich lange gearbeitet habe“, berichtet er, „und dass Tim Deffte dann eine viertelstündige Rede über mich hält, da habe ich mich geehrt gefühlt.“

Harmonie ist Sankalla ganz wichtig

Seine Ausbildungszeit beim VfL ist inzwischen vorbei, die praktischen Teile seines Masterstudiums absolviert das Kraftpaket bei der Vestischen. Als Handballer ist er aber weiter dabei, bald auch wieder auf dem Feld. Die warmen Worte gibt er gerne an seinen Verein zurück.

Sankalla sagt über den VfL: „Manche Spieler brauchen diese Ellenbogen-raus-Mentalität. Ich will nicht sagen, dass ich da ein Softie bin und Konkurrenzkampf ist immer gut. Aber der Teamgedanke ist mir sehr wichtig und ich brauche diese Harmonie, die wir beim VfL haben.“ Sankalla und der VfL Gladbeck – das passt einfach.

Quelle: WAZ Gladbeck – Philipp Ziser | Foto: Oliver Mengedoht

Eine stimmungsvolle Nikolausfeier unseres Vereins fand am 1. Advent (2.12.2018) in der Aula der Waldorfschule in Gladbeck statt. Zirka 140 Kinder und ihre Lieben hießen den Nikolaus mit dem Lied „Sei gegrüßt lieber Nikolaus“ herzlich willkommen.

Der Nikolaus war sichtlich angetan von den Darbietungen der Kids. Waren es eingangs Kleinkinder der Gruppe von Christiane und Katja, z. T. begleitet von ihren Eltern, die mit dem Schwungtuch zu „KIKA Tanzalarm“ ihr Können zeigten oder die Vorschulkinder der Gruppe Simone und Jacqueline mit ihrem kleinen Theaterstück „Wer klopft bei Wanja in der Nacht?“, gefolgt von einem Gedicht, vorgetragen von 5 Weihnachtsmännern.

Ein Highlight war sicherlich der Aufruf der Tanzschule Schaub, alle tanzbegeisterten Kinder mögen doch auf die Bühne kommen und nach ihrer Anleitung mitmachen zu drei verschieden Tänzen. Die Bühne war voll, selbst viele kleine Jungens ließen sich nicht zweimal bitten und machten kräftig mit. Jonas begeisterte mit dem Gedicht „Holla Bolla Rumpelsack“.

Zwischendurch wurde immer wieder kräftig gesungen, begleitet am Flügel durch Michael Tack. Durchs Programm führte Jörg Dussak. Nachdem der Nikolaus mit Laternen und dem Lied „Mein Weihnachtssern“ wieder hinaus begleitet wurde, bekamen alle Kinder eine Nikolaustüte.

Schauen Sie sich die Bilderstrecke von EI Fotos – Ihre Hobbyfotografen in Gladbeck an. 

Am Sonntag, 2.12.2018, ist die Mannschaft der SG Reken/Gladbeck in Lippramsdorf aufgelaufen. Das Match gegen die Mädels des GV Waltrop wurde zwar leicht gewonnen, aber bei weitem nicht souverän.

Trainer Ernst hat seit 2 Spielen den Eindruck, dass sich seine Mädels zu Beginn eines Spiels im Winterschlaf befinden, aus dem sie erst Ende des ersten Satzes erwachen. Bis zum Schluss musste man einem Rückstand von 3- 5 Punkten hinterherlaufen.

Zum Ende des 1. Durchgangs führte die Mannschaft aus Waltrop mit 23:21. Durch eine Aufschlagserie von Lina D. konnte der erste Satz dann doch glücklicherweise gewonnen werden.

In Satz 2 und 3 schienen unsere Mädels wieder aufmerksamer zu sein und so gingen diese mit 25:13 und 25:18 dann deutlich an die SG.

Eine gute Leistung boten an diesem Tag Julia K. im Aufschlag sowie in der Annahme und Henni H. im Aufschlag und im Angriff.

Für die SG unter Trainer Ernst Stapel sind angetreten: Lina D., Lisa H., Vera K., Nina B., Julia K., Henni H., Anna-Lena B., Janine O., Kristina K. und Kim D.

Quelle: VfL-Volleyballabteilung

Mit Teamgeist gegen Blutkrebs

Jeder Mensch, der sich als Stammzellspender registrieren lässt, bedeutet neue Hoffnung für alle Blutkrebspatienten. Junge und aktive Menschen kommen besonders häufig als Stammzellspender in Frage. Zudem wissen Sportlerinnen und Sportler ganz genau, was Zusammenhalt bedeutet und wie wichtig es ist, sich für ein gemeinsames Ziel einzusetzen. Deshalb ist es wichtig, dass möglichst viele Personen mitmachen und sich registrieren lassen.

Termin: 09.12.2018, 11-15.30 Uhr
Ort: Kreissportbund Recklinghausen e.V., Mensa der Wolfgang-Borchert-Gesamtschule (Zufahrt über Otto-Burrmeister-Allee, der Parkplatz ist gegenüber vom Haus Nr. 24).

Weitere Infos zum Thema: www.dkms.de

Rehabilitationssport-Aktionstag

Im Rahmen des Programms „Bewegt GESUND bleiben in NRW“ veranstaltet der Kreissportbund Recklinghausen e.V. mit der Polizeisportvereinigung e.V. Recklinghausen einen Aktionstag Rehabilitationssport am Sonntag, 09.12.2018 von 10.30 – 15:30 Uhr in der Mensa der Wolfgang-Borchert-Gesamtschule (Zufahrt über Otto-Burrmeister-Allee, der Parkplatz ist gegenüber vom Haus Nr. 24).

Teilnehmende erhalten hier grundsätzliche Informationen über den Reha-Sport, die vielfältigen Möglichkeiten und über die Reha-Sport-Angebote in Recklinghausen – z.B. Diabetes, Herzsport, Krebsnachsorge, Lungensport, Orthopädie …
Themenschwerpunkt ist „Lungensport“ – dieser hat sich als nichtmedikamentöse Therapiemaßnahme in den Behandlungskonzepten von Atemwegs- und Lungenkrankheiten etabliert. Von 11-13 Uhr gibt es einen bewegten Vortrag „Athemtherapie“.

Ab 13.30 Uhr besteht die Möglichkeit, die eigenen Blutzuckerwerte bestimmen zu lassen.

Gleichzeitig können sich interessierte Übungsleiter und auch die, die es werden wollen über die Aus- bzw.- Fortbildungsangebote im Reha-Sport informieren.

 

Am 23.11.2018 hat der VfL Gladbeck seine langjährigen Mitglieder geehrt und seine Sportler des Jahres gekürt. Sportlerin des Jahre wurde Jessica Steiger (Schwimmen, Deutsche Meisterin). Sportler des Jahres wurde das Kraftpaket Björn Sankalla (Handball) und Nachwuchssportlerin wurde Mareike Ehring (Schwimmen).

Wir danken unserem Mitglied Peter Kupries für die Fotos!

Folgende Jubilaren durften wir ehren.

Ehrung für 65-jährige Mitgliedschaft

Hermann Flemming

Ehrung für 60-jährige Mitgliedschaft

Heinz Mai

Ehrung für 55-jährige Mitgliedschaft

Günter Zajac, Lothar Przygodda, Birgitt Pledl.

Ehrung für 40-jährige Mitgliedschaft

Waldemar Götze, Marianne Götze, Markus Götze, Christa Küster, Christian Pledl, Lore Sadlowski, Reiner Skrotzki, Dieter Wellpoth, Marlies Wellpoth, Olaf Dier, Fred Rahmann, Ingrid Kleber, Melanie Lemm, Detlef Rötinger, Klaus Peter Schulz, Anneliese Sternberg, Ursula Winking, Rainer Krüger.

Ehrung für 25-jährige Mitgliedschaft

Jan Fuhs, Frank Blommel, Elisabeth Bröß, Christiane Franke, Ute Glaser, Udo Heil, Gabriele Huth, Doris Klemen, Claudia Kretschmer, Hedwig Mährle, Anne Nordstroem Nielsen, Kaus Repgen, Eva Repgen, Ingrid Quabeck, Gerlinde Vogt, Vera Wachtmeister, Tim Deffte, Bernhard Kröll, Stephan Feenstra, Joachim Marusczyk, Monika Wagner,
Christian Fechner, Leslie Manthey, Ronja Schmidt, Herbert Krüger.

Wir gratulieren herzlich und danken ebenso für die große Treue zum VfL Gladbeck.

 

Hier zum Nachlesen die Rede unseres ersten Vorsitzenden, Siegbert Busch, anlässlich der Jubilarehrung 2018.


Liebe Jubilare,
liebe VfLer,
liebe Freundinnen und Freunde des VfL,
wir sind auf unseren VfL stolz.

Wir bleiben mit unseren Mitgliederzahlen stabil. Mit 3 400 Mitgliedern sind wir der größte Sportverein nicht nur in Gladbeck, sondern auch in der weiteren Umgebung.

Die mitgliederstärkste Abteilung ist mit 1461 unsere Abteilung Familien und Freizeit, die sich ausschließlich dem Breitensport/Familien- und Freizeitsport widmet. Diese Abteilung wäre als eigenständiger Verein der drittgrößte Verein in Gladbeck. Stimmt, stimmt nicht.
Es folgen die Abteilungen, die sich neben dem Breitensport auch dem Leistungssport widmen. Unsere Schwimmer mit 594 Mitgliedern (wir sind Deutscher Meister) und die Handballer mit 440 Mitgliedern. Ein so großer Verein in einer relativ kleinen Stadt schon außergewöhnlich.

Die Bedeutung unseres Vereins zeigt sich an der großen Zahl der Ehrengäste aus Politik und Verwaltung. Ich begrüße: Bürgermeister Uli Roland, Rainer Weichelt, unser Sportdezernent Dieter Kessler vom Amt Sport und Integration und MdL Michael Hübner, den Vorsitzenden des Sportausschusses Mario Sommerfeld, als Vertreter der SPD Fraktion Norbert Dyringer, von der CDU Fraktion Dieter Rymann und Robert Ernst. Ich begrüße den Vorsitzenden des SSV Walter Pietzka und Bettina Willing.

Mein besonderer Gruß gilt unseren Mitgliedern die 55 Jahre und länger Mitglied im VfL sind. Darunter unser Ehrenvorsitzender Hermann Flemming und dem ältesten Mitglied im Verein Rolf Weichert (71 Jahre).

Heute treffen wir uns erneut in der AWO Zweckel. Wir sind gerne Gast und bedanken uns für die Gastfreundschaft der AWO.

Stadt Gladbeck und Sport in Gladbeck, eine gelungene Symbiose. Dank an den Bürgermeister für sein persönliches Einbringen und seine persönliche Unterstützung des Gladbecker Sports und soweit notwendig für den VfL Gladbeck. Lieber Uli, Du und Deine Mitarbeiter insbesondere Rainer Weichelt und Dieter Bugdoll, ihr habt immer ein offenes Ohr für uns Sportler.

Der VfL Gladbeck ist 1921 gegründet worden. Wir bestehen seit 97 Jahren. Gegründet als Arbeiterwassersportverein. Zur Geschichte gehört auch, dass wir als Verein während der Nazi Zeit verboten worden sind. Als Verein stehen wir, damals wie auch heute, nicht nur für den Sport, sondern auch für die Werte in unserer Gesellschaft. Dazu gehören das Eintreten für die Grundsätze der Freiheitlich Demokratischen Grundordnung und die gesellschaftliche Pluralität verbunden mit einem sozialen Einsatz.

Die Jubilarehrung ist auch die Gelegenheit, mich bei  Birgit Waschelewski, Dorothe Havixbeck und Nicole Sontowski für die engagierte Arbeit in der Geschäftsstelle zu bedanken. Es ist außergewöhnlich einen Großverein mit einem so geringen Personalansatz zu leiten. Dies geht nur mit Herzblut, Fleiß und Einsatz. Dafür herzlichen Dank. Auch diese Jubilarehrung hat Birgit Waschelewski mit ihrem Team organisiert.

Vergessen darf man nicht, die hohe Ehrenamtlichkeit in unserem Verein. Dank an die Mitglieder des Geschäftsführenden Vorstandes die Abt. Leiter mit ihren Vorständen und ihren über 100 Übungsleitern.

Ich wünsche uns einen schönen Abend.


 

Die Siegesserie der Spielgemeinschaft Reken/Gladbeck hält weiter an. Das Team gewann gegen die dritte Damenmannschaft des SC Union Lüdinghausen mit 3:1 und bleibt damit an der Spitze der Bezirksliga 11.

Im Spiel gegen den Tabellenletzten taten sich die Mädels anfangs sehr schwer, denn der Gegner trat mit einer Auswahlspielerin an. Diese spielt zusätzlich noch in höheren Ligen und war somit möglicherweise bei den vorherigen Spielen nicht immer dabei.

Der erste Satz war ein Reinfall und wurde verdient verloren. Alle Spielerinnen taten sich schwer ein sauberes Zusammenspiel abzuliefern und das, obwohl die Lüdinghausener selber viele Fehler machten. Danach legte sich das Chaos und der zweite Satz konnte knapp für sich entschieden werden. Je länger das Spiel dauerte, desto besser fanden die Mädels in das Spiel hinein und machten selber wieder Punkte. Dies ist auch Kristina Kiewitter zu verdanken, die durch ihre guten Beobachtungen hilfreiche und beruhigende Tipps gab. Die Sätze drei und vier gewann die SG anschließend souverän. Es wurden weniger eigene Fehler gemacht und die Annahme stand einigermaßen stabil, sodass im Angriff wieder direkte Punkte erzielt werden konnten.

Ida Brüggemann und Anja Haltermann aus der zweiten Mannschaft standen zwar nur kurz auf dem Feld, zeigten jedoch vorne am Netz gute Leistungen.

Am Sonntag, den 2. Dezember, findet das nächste Spiel um 13:00 Uhr in Lippramsdorf (Sporthalle der Lambertusschule) gegen den GV Waltrop statt.

Für die SG Reken / Gladbeck traten unter der Leitung von Trainer Ernst Stapel an: Kristina Kiewitter, Anna-Lena Brinckmann, Lisa Haltermann, Vera Kessel, Kim Dowe, Lina Dowe, Anja Haltermann, Ida Brüggemann, Janine Overbeck, Lisa Sebastian und Nina Brüggemann.

Alle VfL Gladbeck-Kinder, ihre Eltern, Großeltern und Geschwister sind herzlich eingeladen! Unsere Nikolausfeier findet am Sonntag, den 1. Advent (2. Dezember) um 16.00 Uhr in der Waldorfschule (Horster Str. 82, Einlass ab 15.30 Uhr) statt.

Wir freuen uns auf viele Kinder und ihre Lieben. Wir singen mit dem Nikolaus, Kindergruppen zeigen ihr Können, wir hören eine Geschichte und vieles mehr.

Natürlich hat unser Nikolaus für jedes Kind eine Tüte als Geschenk dabei.

Anmeldungen nehmen Eure Übungsleiter*innen entgegen. Informationen gibt es zusätzlich in der Geschäftsstelle unter der Rufnummer 22282.

Wir freuen uns auf Euch, Eure Lieben und einen wunderbaren Nikolausabend!


1 2 3 4 11
Suchen

Archiv nach Jahren

Archiv

Twitter-Feed

Finde heraus, was gerade auf Twitter passiert! Aktuelle Nachrichten aus dem Verein findest Du bei #vflgladbeck:


© 2018 VfL Gladbeck 1921 e.V.

Pin It on Pinterest