SCHWIMMEN VfL Gladbeck zeichnet seine erfolgreichen Schwimmer aus

SCHWIMMEN VfL Gladbeck zeichnet seine erfolgreichen Schwimmer aus

GLADBECK.   Der VfL Gladbeck hat seine erfolgreichen Schwimmer ausgezeichnet. Was Bürgermeister Ulrich Roland der Rekordhalterin Jessica Steiger empfahl.

Gründe für die Feierstunde gab’s einige: Der wichtigste Grund war: Erstmals seit 1985 hat eine Gladbecker Schwimmsportlerin wieder einen Deutschen Rekord aufgestellt. Jessica Steiger glückte dieses Kunststück in der vergangenen Woche in Berlin. Weil die nationalen Titelkämpfe insgesamt, weil zuvor aber auch die Deutschen Jahrgangs- und Hochschulmeisterschaften überaus erfolgreich verlaufen sind, hatte der VfL Gladbeck jetzt Aktive, Trainer und Ehrengäste in seinen Treff geladen.

Die Hauptdarsteller kamen, wie es sich für ehrgeizige Sportlerinnen und Sportler gehört, direkt vom Training. Siegbert Busch, der Vorsitzende des VfL Gladbeck, begrüßte Jessica Steiger, Mareike Ehring, Christopher Theis, Marina Koop, Lisa Ortberg, Nina Steiger, Mara Verje und Björn Maue – Carolin Theis und Ilka do Paço Verhoeven waren verhindert – mit den Worten: „Wir sind stolz auf euch.“

Steigers sportliches Schicksal ist noch einmal Thema

Der Blick auf die Anzeigetafel: Jessica Steiger entdeckt nach dem Finale über 200m Brust das „DR“ hinter ihrer Zeit. „DR“ bedeutet Deutscher Rekord. left Natürlich war Jessica Steigers sportliches Schicksal noch einmal Thema. Die Topschwimmerin des VfL Gladbeck hatte bekanntlich bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin in der vergangenen Woche bei ihrem famosen Sieg über 200m Brust den zehn Jahre alten deutschen Rekord geknackt, nicht aber die Norm des Deutschen Schwimm-Verbandes für die Weltmeisterschaft in Budapest.

An der Schützenstraße waren sie sich einig, dass das gar nicht geht. „Wie“, fragte Bürgermeister Ulrich Roland (SPD) „will man sich denn noch motivieren, wenn ein Rekord nicht mehr ausreicht?“ Der Bürgermeister, den der VfL ebenso zur Feierstunde eingeladen hatte wie Walter Pietzka, den Vorsitzenden des Stadtsportverbandes, empfahl Jessica Steiger, die WM in Ungarn einfach auszublenden. „Was zählt“, so Roland, „sind der Deutsche Rekord und die Meisterschaften.“

Hans-Josef Dahlmann lobt den Teamgeist

Hat der VfL Gladbeck eigentlich ein Erfolgsrezept? Über Talent verfügen schließlich Schwimmerinnen und Schwimmer auch andernorts, trainingsfleißig sind auch viele andere Aktive. Bei den Rot-Weißen komme ein nicht zu unterschätzender, ganz wichtiger Faktor hinzu, betonte Hans-Josef Dahlmann, in der Schwimmabteilung der Rot-Weißen verantwortlich für die Leistungsschwimmer. Und zwar? Teamgeist! „Wenn ein VfLer schwimmt“, sagte Jupp Dahlmann, in der Abteilung verantwortlich für die Leistungsschwimmer, „stehen alle anderen am Beckenrand und feuern ihn oder sie an.“

Jessica Steiger bestätigte: „Bei uns herrscht ein großer Teamgeist.“ Sie sei beispielsweise nach ihrem Sieg über 200 Meter Brust von ihrem Vereinskameraden mit einer La-Ola gefeiert worden. „Das gibt’s nicht überall!“ Und lieferte damit gleich eine Begründung dafür, warum sie „ihrem“ VfL treu geblieben ist.

Dahlmann dankt der Stadt Gladbeck und dem Verein

Hans-Josef Dahlmann nutzte die Gelegenheit, um sich bei dem viel zitierten Umfeld zu bedanken, das die Erfolge mit ermöglicht: „Unser Verein und die Stadt tun alles, was möglich ist. Keine Kommune im Umfeld tut so viel für den Schwimmsport wie die Stadt Gladbeck.“

Thomas Dieckhoff

Quelle: waz.de/Foto: Frank Oppitz

Volltextsuche

Archive

Twitter-Feed

Finde heraus, was gerade auf Twitter passiert! Aktuelle Nachrichten aus dem Verein findest Du bei #vflgladbeck:


  • RT @VfL_Gladbeck_HB: Die WAZ Gladbeck hat einen netten Bericht über das Debüt von unserem neuen Torwart Julián Borchert geschrieben. https:…
© 2016 VfL Gladbeck 1921 e.V.