Ausschreibung/Rules and Regulation 9. Internationalen VOLKSBANK Jugend – Schwimm – CUP ist/are online

Liebe Schwimmfreunde, 

der 9. Internationale Volksbank-Jugend-Schwimm-Cup findet am 25. und 26. November 2017 statt  

und  

ist eines der letzten Schwimmevents in der Nähe, wo ihr Qualifikationszeiten für die anstehenden Deutsche Kurzbahnmeisterschaften schwimmen könnt. An diesem Wochenende endet der Qualifikationszeitraum für die diesjährigen Deutsche Kurzbahnmeisterschaften.  

Der Meldeschluss für den 9. Internationale Volksbank-Jugend-Schwimm-Cup: 15.11.2017, 23.00 Uhr. 

Das erwartet Euch:  

·       ein hochklassiges Schwimmevent.

·       unser Stargast Florian Vogel. Er wird uns während der Autogrammstunde von seinen Wettkämpfen und unvergesslichen sportlichen Momenten berichten. Hier geht es zum Vorbericht zu Florian Vogel.

·    viele Prämienläufe. Hier findet Ihr einen Überblick über die Prämien!

·       unserer Tombola – hier geht es zu Eure Preisen.

Die Ausschreibung und die Meldedateien (dsv6 und lenex) findet ihr unter https://vflgladbeck.de/schwimmen/vobacup/ausschreibung/.  

Zur Einstimmung findet ihr unter dem folgenden Link nochmals ein paar Impressionen vom letztjährigen Event (https://vflgladbeck.de/schwimmen/vobacup/fotos/).

Weitere Informationen findet ihr unter: https://vflgladbeck.de/schwimmen/vobacup/

Wir freuen uns auf Eure Teilnahme. 

Viele Grüße Markus Theis und Ralf Steiger

VfL Gladbeck 1921 e.V.   

Dear friends of swimming, 

the 9th International VOLKSBANK Jugend – Schwimm – CUP will take place on 25th and 26th November 2017  

and 

is one of the last swimming events in the area, where you can swim qualifying times for the upcoming German Short Track Championships. This weekend the qualifying period for this year’s German Short Track Championships ends. 

The registration deadline for the 9th International Volksbank Youth Swimming Cup: November 15, 2017, 23.00 o`clock. 

This awaits you: 

·       a high-class swimming event.

 ·        our star guest Florian Vogel. He will tell us about his competitions and unforgettable sporting moments during the autograph session. Click here for the preliminary report on Florian Vogel.

 ·       many special gifts in individual events. Here is an overview of the special gifts! 

·       our Mega Ruffle – Click here to get to an overview of your prices.

 The rules and regulations and the data entry file (dsv6 and lenex) can be found on our website https://vflgladbeck.de/schwimmen/vobacup/ausschreibung/

You can find a few impressions of last year’s event at the following link (https://vflgladbeck.de/schwimmen/vobacup/fotos/). 

For further information please use the following link: https://vflgladbeck.de/schwimmen/vobacup/

We are looking forward to your participation.  

Best regards, 

Markus Theis und Ralf Steiger

VfL Gladbeck 1921 e.V. 

GLADBECK.   Jessica Steiger, Top-Schwimmerin des VfL Gladbeck, ist für die Kurzbahn-EM in Dänemark nominiert worden. Wie die 25-Jährige darauf reagiert hat.

Die gute Nachricht erreichte Jessica Steiger im Höhentrainingslager in Spanien. Die Top-Schwimmerin des VfL Gladbeck ist für die Kurzbahn-Europameisterschaften in Kopenhagen (13. – 17. Dezember) nominiert worden. „Ich bin super glücklich“, meldete sich die 25-Jährige via Facebookaus der Sierra Nevada.

In Kürze kehrt Steiger nach Gladbeck zurück. Mit dem Wissen, bei der EM in Dänemark dabei zu sein. Als sie sich Mitte des vergangenen Monats gen Spanien verabschiedet hatte, war die Hoffnung mitgereist, zum dritten Male für Deutschland an den Start gehen zu dürfen. Nun steht es fest: Dieser Traum wird in Erfüllung gehen.

In Aachen hat Steiger bereits gute Form nachgewiesen

„Voll motiviert“, kündigt die amtierende Deutsche Meisterin über 50 und 200 Meter Brust, werde sie die letzten Tage ihres Höhentrainingslagers bestreiten. Dass ihre Form schon vorher top war, hat Jessica Steiger beim internationalen Schwimmmeeting von Aachen unter Beweis gestellt.

In der Printenstadt hatte sie ja eine persönliche Bestleistung über 100 m Brust auf der Kurzbahn aufgestellt. Steiger hatte sich dort mit starker Konkurrenz aus dem In- und Ausland gemessen und einmal mehr überzeugt. Ihr größer Coup: das Rennen über 100 m Brust. Ihre Zeit: 1:06,55 Minuten. „Dafür, dass ich erst seit vier Wochen wieder im Training bin, war das schon sehr gut“, hatte Steiger seinerzeit gesagt.

Starts bei der Universiade in Taipeh

Zum dritten Male geht die Gladbeckerin damit für den Deutschen Schwimmverband an den Start. Erst im vergangenen August hatte sie an der Universiade in Taipeh teilgenommen. Die Sportspiele der Studierenden haben Steiger begeistert, obwohl sie mit ihren Leistungen nicht ganz zufrieden war. „Ich hätte mir etwas bessere Zeiten erhofft“, gab sie sich nach ihrer Rückkehr im Gespräch mit der WAZ gewohnt selbstkritisch. Steiger weiter: „Ich habe aber schon vor meiner Abreise gesagt, dass ich die Zeiten, die ich bei den Deutschen in Berlin geschwommen bin, wohl nicht bestätigen kann. Dass ich drei Finals erreicht habe ist aber ein echt gutes Gefühl.“

Ein Jahr zuvor durfte Jessica Steiger erstmals für Deutschland bei den Kurzbahn-Europameisterschaften in London ran. Die Gladbeckerin bot seinerzeit über 200m Brust eine gute Leistung und schaffte den Einzug ins Halbfinale.

Quelle: waz.de/Foto: dpa/Archiv

GLADBECK.   Olympionike Florian Vogel ist Ehrengast des VfL Gladbeck beim 9. Volksbank-Jugend-Schwimmcup. Er hat als Lebensretter für Schlagzeilen gesorgt.

GLADBECK.   Olympionike Florian Vogel ist Ehrengast des VfL Gladbeck beim 9. Volksbank-Jugend-Schwimmcup. Er hat als Lebensretter für Schlagzeilen gesorgt.

„Stars für Euch, hautnah“ – unter diesem Motto präsentiert der VfL Gladbeck Jahr für Jahr anlässlich seines Volksbank-Jugend-Schwimmcups Topsportler, die Siegerehrungen vornehmen und den Talenten Autogramme und Tipps geben. Bei der neunten Auflage des Meetings am 25./26. November begrüßt der VfL in Florian Vogel einen Schwimmer, der für viele Schlagzeilen gesorgt hat.

Letztmals im Rampenlicht der Öffentlichkeit stand der Langstreckenspezialist im vergangenen Sommer, als er sich – im Alter von 22 Jahren – vom Leistungssport verabschiedet hat. Der aus Bayreuth stammende Olympia- und Weltmeisterschaftsteilnehmer hatte diese Entscheidung nach einem im Januar erlittenen Kreuzbandriss getroffen. 

Quelle: waz.de/Foto: imago sportfotodienst

Schwimmer des VfL Gladbeck überzeugen mit vielen Bestleistungen in Dortmund.Emma Ingendoh und Jolina Wolff absolvieren ein Mammutprogramm.

Beim 21. Dortmunder Pokalschwimmfest glänzten die Schwimmer des VfL Gladbeck mit zahlreichen Bestzeiten und Podestplätzen. Vor allem Mara Verjé (Jahrgang 2003), Nina Steiger (Jg. 1997) sowie Jason Dickmann (Jg. 2001) überzeugten., denn auf allen Strecken, wo sie an den Start gingen, hatten sie die Nase vorn.

Mara Verjé gelangen dabei jeweils neue persönliche Bestzeiten, und zwar über 50 m Rücken (32,52 sec),, 100 m Brust (1:17,09 min), 200m Lagen (2:27,22 min) sowie 200 m Rücken(2:27,37 min). „Das war eine sehr gute Leistung“, konstatierte das Trainerduo Sandra Steiger und Waldemar Götze.  

Quelle: waz.de/Foto: Pokal VfL gladbeck Schwimmen

Austragungsort: Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark (SSE) Paul-Heyse-Str.26, 10407 Berlin

Meldeschluss: 01.12.2017, 24:00 Uhr

1. Veranstaltungsabschnitt:  Donnerstag, den 14.12.2017, 09:00 Uhr

2. Veranstaltungsabschnitt: Donnerstag, den 14.12.2017, 17:00 Uhr

3. Veranstaltungsabschnitt:  Freitag, den 15.12.2017, 9:00 Uhr

4. Veranstaltungsabschnitt:  Freitag, den 15.12.2017, 17:00 Uhr

5. Veranstaltungsabschnitt: Samstag, den 16.12.2017, 9:00 Uhr

6. Veranstaltungsabschnitt: Samstag, den 16.12.2017, 17:00 Uhr

7. Veranstaltungsabschnitt: Sonntag, den 17.12.2017, 9:00 Uhr

8. Veranstaltungsabschnitt: Sonntag, den 17.12.2017, 16:00 Uhr

Ausschreibung

Ergebnis VfL Gladbeck 1921 e.V.

Internetseite

Liveergebnis

Livetiming

Meldeergebnis/Ergebnisse

Meldelisten

Meldungen VfL Gladbeck 1921 e.V.

News

Presse

Protokoll

Qualifikantenliste (Finale TOP 100-Listen)

Routenplaner

Teilnehmer:

Zeitplan

Austragungsstätte: Zentralbad Gelsenkirchen, Overwegstr. 59; 45879 Gelsenkirchen

Meldeschluss: Montag, 27.11.2017 15.00 Uhr

1. Veranstaltungsabschnitt: Samstag, 09.12.2017, Einlass: 8:00 Uhr; Kampfrichtersitzung: 8:15 Uhr; Ende des Einschwimmens: 8:50 Uhr; Beginn: 9:00 Uhr

2. Veranstaltungsabschnitt: Samstag, 09.12.2017, Einlass: nach Ende des 1. Abschnitts, Kampfrichtersitzung: ca. 60 Minuten nach Ende des 1. Abschnitts, Ende des Einschwimmens: ca. 65 Minuten nach Ende des 1. Abschnitts, Beginn: ca. 75 Minuten nach Ende des 1. Abschnitts

3. Veranstaltungsabschnitt: Sonntag, 10.12.2017, Einlass: 8:00 Uhr; Kampfrichtersitzung: 8:15 Uhr; Ende des Einschwimmens: 8:50 Uhr; Beginn: 9:00 Uhr

4. Veranstaltungsabschnitt: Sonntag, 10.12.2017, Einlass: nach Ende des 3. Abschnitts, Kampfrichtersitzung: ca. 60 Minuten nach Ende des 3. Abschnitts, Ende des Einschwimmens: ca. 65 Minuten nach Ende des 3. Abschnitts, Beginn: ca. 75 Minuten nach Ende des 3. Abschnitts

Ausschreibung

Bildergalerie SB NW

Ergebnis VfL Gladbeck 1921 e.V.

Meldeergebnis

Meldungen VfL Gladbeck 1921 e.V.

Presse:

Protokoll

Routenplaner

Austragungsstätte: Schwimmoper Wuppertal /Stadtbad Johannisberg, Südstraße 29, 42103 Wuppertal

Meldeschluss: Dem Ausrichter ist bis Sonntag, 26. November 2017 eine Namensliste, getrennt nach Geschlecht, der eventuell infrage kommenden Staffelteilnehmer mitsamt Namen, Jahrgang und DSV-Schwimmer-ID zur Verfügung zu stellen. Diese Listen sind zu senden an: Uwe Mendritzki Georg-Büchner-Straße. 9; 45699 Herten E-Mail: ms@schwimmverband.nrw

1. Veranstaltungsabschnitt: Samstag, 02.12.2017, Einlass: 09:30 Uhr, Kampfrichtersitzung: 10:15 Uhr, Beginn des Einschwimmens: 10:15 Uhr, Beginn: 11:00 Uhr, Ende des Einschwimmens: 10:55 Uhr

2. Veranstaltungsabschnitt: Sonntag, 03.12.2017, Einlass: 09:30 Uhr, Kampfrichtersitzung: 10:15 Uhr, Ende des Einschwimmens: 10:15 Uhr, Beginn: 11:00 Uhr, Ende des Einschwimmens: 10:55 Uhr

Ausschreibung

Ergebnis VfL Galdbeck

Livetiming

Meldeergebnis DMSJ SV NRW A-D

Meldungen VfL Gladbeck 1921 e.V.

Presse

Protokoll

Qualifizierte Mannschaften für die DMSJ am 02.12. und 03.12. 2016 in Wuppertal

Routenplaner

Austragungsstätte: Hallenbad Gladbeck, Bottroper Str. 33, 45964 Gladbeck

Meldeschluss: Mittwoch, 15.11.2017 23.00 Uhr

1. Veranstaltungsabschnitt: Samstag 25.11.2017 Beginn ca. 9.00 Uhr

Wettkampffolge für Abschnitt 1 – Meldeergebnis Abschnitt 1/Protokoll Abschnitt 1

  • Wettkampf 1 – 50m Schmetterling weiblich (Vorlauf)): Meldeergebnis/Protokoll
  • Wettkampf 2 – 50m Schmetterling männlich (Vorlauf): Meldeergebnis/Protokoll
  • Wettkampf 3 – 50m Brust weiblich (Vorlauf): Meldeergebnis/Protokoll
  • Wettkampf 4 – 50m Brust männlich (Vorlauf): Meldeergebnis/Protokoll
  • Wettkampf 5 – 100m Rücken weiblich: Meldeergebnis/Protokoll
  • Wettkampf 6 – 100m Rücken männlich: Meldeergebnis/Protokoll
  • Wettkampf 7 – 200m Schmetterling weiblich: Meldeergebnis/Protokoll
  • Wettkampf 8 – 200m Schmetterling männlich: Meldeergebnis/Protokoll

2. Veranstaltungsabschnitt: Samstag 25.11.2017

Wettkampffolge für Abschnitt 2 – Meldeergebnis Abschnitt 2/Protokoll Abschnitt 2

  • Wettkampf 101 – 50m Schmetterling weiblich (Finale): Meldeergebnis/Protokoll
  • Wettkampf 102 – 50m Schmetterling männlich (Finale): Meldeergebnis/Protokoll
  • Wettkampf 103 – 50m Brust weiblich (Finale): Meldeergebnis/Protokoll
  • Wettkampf 104 – 50m Brust männlich (Finale): Meldeergebnis/Protokoll
  • Wettkampf 9 – 100m Lagen weiblich: Meldeergebnis/Protokoll
  • Wettkampf 10 – 100m Lagen männlich: Meldeergebnis/Protokoll
  • Wettkampf 11 – 200m Brust weiblich: Meldeergebnis/Protokoll
  • Wettkampf 12 – 200m Brust männlich: Meldeergebnis/Protokoll
  • Wettkampf 13 – 100m Freistil weiblich: Meldeergebnis/Protokoll
  • Wettkampf 14 – 100m Freistil männlich: Meldeergebnis/Protokoll

3. Veranstaltungsabschnitt: Sonntag 26.11.2017 Beginn ca. 9.00 Uhr

Wettkampffolge für Abschnitt 3 – Meldeergebnis Abschnitt 3/Protokoll Abschnitt 3

  • Wettkampf 15 – 50m Rücken weiblich (Vorlauf): Meldeergebnis/Protokoll
  • Wettkampf 16 – 50m Rücken männlich (Vorlauf): Meldeergebnis/Protokoll
  • Wettkampf 17 – 50m Freistil weiblich (Vorlauf): Meldeergebnis/Protokoll
  • Wettkampf 18 – 50m Freistil männlich (Vorlauf): Meldeergebnis/Protokoll
  • Wettkampf 19 – 200m Lagen weiblich: Meldeergebnis/Protokoll
  • Wettkampf 20 – 200m Lagen männlich: Meldeergebnis/Protokoll
  • Wettkampf 21 – 100m Schmetterling weiblich: Meldeergebnis/Protokoll
  • Wettkampf 22 – 100m Schmetterling männlich: Meldeergebnis/Protokoll
  • Wettkampf 23 – 200m Rücken weiblich: Meldeergebnis/Protokoll
  • Wettkampf 24 – 200m Rücken männlich: Meldeergebnis/Protokoll

4. Veranstaltungsabschnitt: Sonntag 26.11.2017

Wettkampffolge für Abschnitt 4 – Meldeergebnis Abschnitt 4/Protokoll Abschnitt 4

  • Wettkampf 115 – 50m Rücken weiblich (Finale): Meldeergebnis/Protokoll
  • Wettkampf 116 – 50m Rücken männlich (Finale): Meldeergebnis/Protokoll
  • Wettkampf 117 – 50m Freistil weiblich (Finale): Meldeergebnis/Protokoll
  • Wettkampf 118 – 50m Freistil männlich (Finale): Meldeergebnis/Protokoll
  • Wettkampf 25 – 100m Brust weiblich: Meldeergebnis/Protokoll
  • Wettkampf 26 – 100m Brust männlich: Meldeergebnis/Protokoll
  • Wettkampf 27 – 200m Freistil weiblich: Meldeergebnis/Protokoll
  • Wettkampf 28 – 200m Freistil männlich: Meldeergebnis/Protokoll

Ausschreibung (D)

Ausschreibung (GB)

Bilder:

Ergebnis VfL Galdbeck

Fotogalerie VoBa-Cup 17./18.12.2016

Internetseite

Link zur Ergebnisdatei im DSV6-Format

Meldeergebnis

Meldungen VfL Gladbeck 1921 e.V.

Presse

Protokoll (live)

Protokoll

Routenplaner

MÜLHEIM.   Die für den VfL Gladbeck startenden Mülheimer Schwimmer Christopher Theis und Björn Maue erwischten ein glänzendes Wochenende.

Die für den VfL Gladbeck startenden Mülheimer Schwimmer Christopher Theis und Björn Maue erwischten ein glänzendes Wochenende. Theis, Student an der Hochschule Ruhr West, startete über 50, 100, 200 und 400 Meter-Freistil beim 48. Internationalen Schwimmfestival in Aachen und stellte sich in der offenen Klasse der nationalen und internationalen Spitze.

Quelle: waz.de/Foto: Ralf Steiger

Jessica Steiger überzeugt in Aachen und trainiert nun in der Sierra Nevada. Auch Marina Koop und Christopher Theis bringen gute Leistungen.

Gladbecks beste Schwimmerin hat sich mit einem Paukenschlag in die Wettkampfpause verabschiedet. Beim internationalen Schwimmmeeting in Aachen stellte Jessica Steiger eine neue persönliche Bestleistung über 100m Brust auf der Kurzbahn auf. Auch die ebenfalls für den VfL startenden Marina Koop und Christopher Theis zeigten gute Leistungen.

In der Höhe der spanischen Sierra Nevada schuftet Jessica Steiger in den kommenden 24 Tagen, um ihre Form zu steigern. Ihr Ziel: Die Kurzbahneuropameisterschaften, die vom 13. bis 17. Dezember in Kopenhagen stattfinden. Ihr Heimtrainer Harry Schulz begleitet die 25-Jährige und auch Steigers Nationalmannschaftskollegen werden vor Ort sein. „Das Training in der Höhe bringt drei bis vier Prozent Leistungssteigerung. 

Quelle: waz.de/Foto: Joachim Kleine-Büning/FUNKE Foto Services

MÜNSTER.   Nils Hackfurth zeigt nach seinem Wechsel zum VfL Gladbeck beim Sprintpokal-Meeting deutliche Leistungssteigerungen.

Die Riege Bottroper Schwimmtalente beim VfL Gladbeck um Mareike Ehring und Emma Ingendoh ist seit kurzem um ein Mitglied reicher. Nils Hackfurth wechselte vom SV 1911 Bottrop, um in der Nachbarstadt einen weiteren Schritt in seiner Entwicklung zu machen. Die ersten Ergebnisse für seinen neuen Verein können sich sehen lassen.

Zweimal Gold und zweimal Silber sackte Nils Hackfurth bei seinem ersten Start für den VfL Gladbeck beim Team-Cup in Gelsenkirchen ein. Auch beim Sprintpokal-Meeting in Münster konnte der Bottroper nun mit starken Leistungen auf sich aufmerksam machen. Er ging insgesamt fünf Mal an den Start, erreichte dabei fünf neue persönliche Bestzeiten und schnappte sich fünf Medaillen. Gold, dreifaches Silber und Bronze durfte Hackfurth nach dem Wettkampf in seinen Schwimmrucksack packen und mit nach Bottrop nehmen. „Was will ich mehr? Meine neuen Trainer haben mir schon jetzt geholfen. Sie gaben mir wertvolle Hinweise zu meiner Technik und ich bin sofort viel schneller“, erklärte Hackfurth nach dem Wettkampf in Münster. Zufrieden mit dem Auftritt ihres neuen Teammitglieds sind auch die Trainer. „Nils hat noch einiges an Potenzial. Auch das Training wird seine Wirkung bei den kommenden Wettkämpfen zeigen“, erklärte Sandra Steiger, die sich zusammen mit Waldemar Götze um die Talente im Verein kümmert.

Vier Siege für Emma Ingendoh

Auch Emma Ingendoh verzeichnete in Münster gute Ergebnisse. Die Bottroperin überzeugte in ihrem Jahrgang 2002, holte bei fünf Starts nicht nur neue persönliche Bestzeiten über Lagen und Brust, sondern dekorierte sich mit vierfachem Gold sowie über Freistil mit silbernem Edelmetall. „Bei Emma zahlt sich nun ihr Trainingseinsatz aus“, kommentierte Trainerin Sandra Steiger. Emmas Mannschaftskollegin Mareike Ehring (2001) startete in der offenen Klasse. Sie holte sich dabei drei zweite Plätze. Auf den Strecken Schmetterling, Rücken und Freistil trat sie gegen die zweifache Deutsche Meisterin und Rekordhalterin Jessica Steiger an und verlangte ihr alles ab. Steiger gewann Gold, Ehring Silber. „Unsere Trainer sind mit unserer aktuellen Frühform sehr zufrieden“, erklärte Ehring stellvertretend für das Bottroper Trio.

Gleich am Sonntag nach dem Wettkampf ging es für alle drei Talente bereits wieder ins kühle Nass. Zum Training um sich für die nächsten Aufgaben und Herausforderungen zu quälen und vorzubereiten.

Quelle: waz.de/Foto: Ralf Steiger

Für ihre Leistungen bei diversen Wettkämpfen haben sechs Nachwuchsschwimmer das Sportehrenzeichen der Stadt Gladbeck verliehen bekommen.

Gute Leistungen sollen sich lohnen. Deshalb hat die Stadt Gladbeck nun sechs Schwimmerinnen und Schwimmer des VfL Gladbeck mit dem Sportehrenzeichen ausgezeichnet. Stellvertretend für Bürgermeister Ulrich Roland übergab der VfL-Trainer Harry Schulz den erfolgreichen Athleten die verdienten Urkunden sowie die dazu gehörenden Ehrennadeln.

Gleich vier VfL-Schwimmer bekamen für ihre starken sportlichen Leistungen die Ehrennadel in Silber verliehen. Nina Steiger schwamm bei den offenen NRW-Meisterschaften über 200m Schmetterling auf den Bronzerang und wurde dafür mit dem Ehrenzeichen in Silber dekoriert. Mit derselben Edelmetallfarbe zeichnete die Stadt Gladbeck Marina Koop für ihren dritten Platz über 200m Brust auf den offenen NRW-Meisterschaften aus. Mannschaftskollegin Lisa Ortberg schwamm auf der gleichen Meisterschaft über 200m Rücken ebenfalls auf den Bronzerang. Damit verdiente auch sie sich die silberne Ehrennadel, die ihr feierlich übergeben wurde. Björn Maue schlug bei den offenen NRW-Meisterschaften über 1500m Freistil als Zweiter an und durfte sich als Belohnung ebenfalls über die silberne Ehrennadel freuen.

Möller und Theis ebenfalls geehrt

Auch Marie-Louise Möller freute sich über die Ehrung. Sie erhielt für ihren sechsten Platz über 100m Brust bei den NRW-Jahrgangsmeisterschaften die Auszeichnung in Bronze. Für ihren fünften Platz auf den NRW-Jahrgangsmeisterschaften durfte sich auch Carolin Theis über die Belohnung in Bronze freuen.

Quelle: waz.de/Foto: VfL

Die für den VfL Gladbeck startenden Mülheimer Schwimmer Christopher Theis (Jahrgang 1999), Carolin Theis (Jahrgang 2002) und Björn Maue (Jahrgang 1999) räumten beim Münsteraner Sprintertag zehn Medaillen ab: sechs Gold-, drei Silber- und eine Bronzemedaille. „Wir haben uns diesen Wettkampf ganz bewusst ausgesucht, um den aktuellen Stand unserer Aktiven über alle 100-Meter-Strecken so früh zu Saisonbeginn zu testen“, sagte Trainerin Sandra Steiger.

Die für den VfL Gladbeck startenden Mülheimer Schwimmer Christopher Theis (Jahrgang 1999), Carolin Theis (Jahrgang 2002) und Björn Maue (Jahrgang 1999) räumten beim Münsteraner Sprintertag zehn Medaillen ab: sechs Gold-, drei Silber- und eine Bronzemedaille. „Wir haben uns diesen Wettkampf ganz bewusst ausgesucht, um den aktuellen Stand unserer Aktiven über alle 100-Meter-Strecken so früh zu Saisonbeginn zu testen“, sagte Trainerin Sandra Steiger.

Christopher Theis, Student an der Hochschule Ruhr West, siegte über 100 m Lagen, 100 m Schmetterling, 100 m Rücken und 100 m Freistil. Silber fischte er sich aus dem Münsteraner Nass über 100 m Brust. Für seine Leistung über 100 m Freistil erhielt Theis eine Sonderprämie für die punktbeste Einzelleistung.

Seine Schwester Carolin erwischte auch einen guten Tag. Sie gewann Gold über 100 m Freistil sowie 100 m Brust. Silbern glänzte das Edelmetall für sie nach 100 m Rücken und 100 m Schmetterling. Bronze holte sie über 100 m Lagen.

Mannschaftskollege Björn Maue überzeugte mit guten Zeiten über 100 m Lagen, 100 m Rücken, 100 m Freistil, 100 m Brust sowie 100 m Schmetterling.

 Quelle: waz.de/Foto: Ralf Steiger

In Münster überzeugen die Athleten des VfL Gladbeck und gewinnen zahlreiche Medaillen. Sämtliche Schwimmer können ihre Bestzeiten verbessern.

Auf dem zweiten Wettkampf der noch jungen Saison lieferte das Schwimmteam des VfL Gladbeck sehr gute Ergebnisse ab. Ihre Visitenkarte hinterließen sie diesmal beim Sprintpokal in Münster. „Wir haben uns einzig auf die 100 m-Strecken fokussiert“, so das vor Ort agierende Trainerduo Sandra Steiger und Waldemar Götze. „Uns interessierte insbesondere zu Beginn der Saison die Sprintfähigkeit unserer Aktiven“. Das Fazit: „Bereits jetzt schon schnell“.

Vorne weg Jessica Steiger, die über vier Strecken nichts anbrennen ließ. Gold über jeweils 100m Brust, Freistil, Rücken und Schmetterling. In ihrem Jahrgang (02) überzeugte Emma Ingendoh. Bei fünf Starts schwamm sie nicht nur neue persönliche Bestzeiten über Lagen und Brust, sondern dekorierte sich mit vierfachem Gold sowie über Freistil mit silbernem Edelmetall. „Bei Emma zahlt sich ihr Trainingseinsatz aus“, so Trainerin Sandra Steiger.

Quelle: waz.de/Foto: Picasa

Die für den VfL Gladbeck startenden Mülheimer Geschwister Carolin und Christopher und Theis überzeugten zum Saisonauftakt beim Team Cup in Gelsenkirchen. Christopher Theis (Jahrgang 1999) zeigte sich in einer blendenden Frühform und schwamm über 100 Meter Brust (1:06,27 Minuten, 4. Platz) und 200 Meter Lagen (2:08,42 Minuten. 2. Platz) zwei neue Vereinsrekorde. Über 100 Brust (6. Platz) und 100 Meter Freistil (51,59 Minuten, 3. Platz) erreichte er das Finale der offenen Klasse und wurde zudem Zweiter über 200 Meter Rücken (2:11,61 Minuten).

Die für den VfL Gladbeck startenden Mülheimer Geschwister Carolin und Christopher und Theis überzeugten zum Saisonauftakt beim Team Cup in Gelsenkirchen. Christopher Theis (Jahrgang 1999) zeigte sich in einer blendenden Frühform und schwamm über 100 Meter Brust (1:06,27 Minuten, 4. Platz) und 200 Meter Lagen (2:08,42 Minuten. 2. Platz) zwei neue Vereinsrekorde. Über 100 Brust (6. Platz) und 100 Meter Freistil (51,59 Minuten, 3. Platz) erreichte er das Finale der offenen Klasse und wurde zudem Zweiter über 200 Meter Rücken (2:11,61 Minuten).

Carolin Theis knackte über 100 Meter Freistil erstmalig die Grenze vor einer Minute (59,99) und siegte ebenfalls über 100 Meter Brust (1:18,48) und 200 Meter Lagen (2:31,40). „Christopher und Carolin zeigen sich in einer sehr guten Verfassung und haben mit sehr guten Leistungen überzeugt. Unser Saisonziel sind ganz klar die kommenden NRW-Kurzbahnmeisterschaften in Wuppertal und die deutschen Kurzbahnmeisterschaften in Berlin“, so Sandra Steiger zu den Leistungen ihrer Schützlinge und zur Zielsetzung bis Ende diesen Jahres.

Quelle: waz.de

Zugänge der Rot-Weißen wissen auf Anhieb zu überzeugen. Gladbecker gewinnen im Zentralbad 73 Medaillen und landen auf dem zweiten Wertungsplatz.

Die Schwimmerinnen und Schwimmer des VfL Gladbeck wiesen beim Team-Cup in Gelsenkirchen gute Form nach. 30 Gold-, 26 Silber- und 17 Bronzemedaillen sicherten sich die Aktiven der Rot-Weißen. Zudem stellten sie 90 persönliche Bestzeiten auf. Die Veranstaltung stand ganz im Zeichen von Jessica Steiger, der Topschwimmerin des VfL Gladbeck.

Theis knackt Vereinsrekorde

„Wir haben eine kompakte und eindrucksvolle Mannschaftsleitung des VfL Gladbeck gesehen“, sagte Trainerin Sandra Steiger. Ihr Kollege Waldemar Götze fügte an: „Zurecht dürfen wir uns über den Wertungsplatz 2 des Team-Cups freuen.“

Universiade-Teilnehmerin Jessica Steiger gewann in all ihren Finalrennen der offenen Klasse jeweils den Titel. Dies gelang ihr über 100m Schmetterling, 100 und 200m Brust, 100 und 200m Freistil sowie über 200m Lagen. Auch Christopher Theis präsentierte sich in guter Verfassung. Er schwamm über 100m Brust und 200m Lagen jeweils Vereinsrekord. Über 200m Rücken holte er Silber.

Die Zugänge des VfL Gladbeck wussten auf Anhieb zu überzeugen. So feierte Yanick Dombrowa (Jg. 2004) einen überaus gelungenen Einstand bei den Rot-Weißen. Er sicherte sich erste Plätze über 50m Schmetterling, 100m Freistil und 100m Schmetterling. Insgesamt ist er siebenmal an den Start gegangen, dabei stellte Dombrowa jeweils persönliche Bestzeit auf. Ebenfalls neu beim VfL ist Marie Passenberg (‘07). Sie sicherte sich einen ersten Platz über 200m Freistil sowie zweite Ränge über 200m Rücken und 400m Freistil. Über alle Strecken schwamm sie zu Bestzeiten. „Marie hat schon viel umgesetzt“, lobte Trainer Waldemar Götze seinen neuen Schützling. Zwei zweite und dritte Ränge gab’s für Nils Hackfurth (‘05), der ebenfalls ein VfL-Zugang ist.

Ole Mense (‘07) durfte sich über vier Goldmedaillen freuen. Er dominierte den Jahrgang über 100m Freistil, 100m Rücken, 200m Lagen und 200m Freistil. Carolin Theis (‘02) knackte über 100m Freistil erstmalig die Eine-Minuten-Marke (00:59,99) und siegte über 100m Brust und 200m Lagen.

Mareike Ehring (‘01) brachte Gold über 100m Rücken, 100m Schmetterling und 200m Freistil mit in die Sportstadt Gladbeck. Über 100m Schmetterling fischte sie zudem noch Silber aus dem Nass. Mara Verjé (‘03) ließ der Konkurrenz über 200m Brust sowie über 200m Lagen das Nachsehen. Marina Koop (‘00) angelte sich Gold über 200m Lagen, Silber über 100m und 200m Brust sowie Bronze über 100m Schmetterling. Lisa Ortberg gewann ebenfalls Gold und zweimal Silber.

Mehrere zweite und dritte Plätze belegten Aurora Challier (‘05), Emma Ingendoh (‘02), Felix Brömmelhaus (‘04), Ilka do Paco Verhoeven (‘00), Jolina Wolff (‘05), Lina Neustern (‘05), Marie-Louise Möller (‘03); Cinja Overbeck (‘05), Jason Dickmann (‘00), Jonas Passenberg (‘03), Lara Adamzik (‘02), Nele Mense (‘03) und Yamina Peters (‘05) komplettierten das Teamergebnis des VfL.

 Quelle: waz.de/Foto: Picasa

Jessica Steiger startet bei der Universiade in Taipei/Taipeh vom 19.-30.08.2017

Deutschland wird mit 13 Schwimmern an der Universiade 2017 teilnehmen.

Männer: Fabian Schwingenschlögl, Sören Meißner, Alexander Kunert, Maximilian Oswald, Kevin Wedel, Max Pilger, Finn Minuth

Frauen: Sarah Köhler, Jessica Steiger, Lisa Graf, Nadine Laemmler, Aliena Schmidtke, Svenja Zihsler

Videos

Taipeh grüßt zum zweitgrößten Sportevent nach den olympischen Spielen. Fast 8.000 Sportler aus 144 Ländern nehmen an der Universiade teil. Schwimmerin Jessica Steiger träumte eigentlich von Olympia, doch wegen geringer Förderung in Deutschland hofft sie nun als Studentin auf eine Medaille.

Hier geht es zum TV-Bericht.

Quelle: WDR/ARD mediathek/Foto: Google Bilder

GLADBECK.   Die Universiade ist beendet, Jessica Steiger ist aus Taipeh nach Gladbeck zurückgekehrt. Die Tage in Taiwan bescherten ihr Gänsehaut-Momente.

Die Universiade in Taipeh/Taiwan wird Jessica Steiger ohne Wenn und Aber in guter Erinnerung behalten. Am gestrigen Freitag ist die Schwimmerin des VfL nach Gladbeck heimgekehrt – mit vielen unvergesslichen Eindrücken. „Es war sehr sehr geil“, sagt die 25-Jährige.

An der Abschlussfeier der Weltspiele der Studierenden nahm sie teil. Das Stadion war ausverkauft. 20000 Zuschauer. „Das war überwältigend, ich habe eine Gänsehaut bekommen“, berichtet die amtierende Deutsche Meisterin über 50 und 200 Meter Brust.

Fußmassage erweist sich als überaus schmerzhaft

Nach ihren Wettkämpfen nahm sich Jessica Steiger die Zeit, um sich in Taipeh ein wenig umzuschauen. „Die Leute dort sind freundlich und total sportbegeistert“, so Steiger, die unter anderem den Elephant Mountain hochgekraxelt ist, um sich die Stadt bei Sonnenuntergang anzuschauen. Ferner hat sie einen der Nachtmärkte besucht.

Eine schmerzhafte Erfahrung machte sie die Gladbeckerin auch – bei einer Fußmassage. „Sogar die Jungs haben geschrien“, berichtet Jessica Steiger lachend. Und: „Hinterher bin ich wie auf Wolken gelaufen.“

Steiger drückt den Basketballern die Daumen

Natürlich nutzte die VfLerin auch die Gelegenheit, um sich vor Ort andere Sportwettkämpfe anzugucken. Als Glücksbringer taugte sie indes nicht – das Viertelfinalspiel der deutschen Basketballer gegen die Auswahl Lettlands, bei dem Steiger dem Team Germany die Daumen drückte, ging mit einem Punkt denkbar knapp verloren.

Mit ihrem eigenen Abschneiden war Jessica Steiger nicht ganz zufrieden. „Ich hätte mir etwas bessere Zeiten erhofft“, gibt sie sich selbstkritisch. Steiger weiter: „Ich habe aber schon vor meiner Abreise gesagt, dass ich die Zeiten, die ich bei den Deutschen in Berlin geschwommen bin, wohl nicht bestätigen kann. Dass ich drei Finals erreicht habe ist aber ein echt gutes Gefühl.“

WDR zeigt eine Reportage über Jessica Steiger

Nun macht Jessica Steiger erst einmal Pause. Bis zum 17. September soll sie laut ihrem Trainer Harry Schulz nicht ins Wasser gehen. „Er hat gesagt, falls ich es gar nicht aushalte, soll ich joggen“, so die VfLerin, die in ihrer freien Zeit mit ihrem Freund mal nach Düsseldorf oder Münster fahren wird.

Am heutigen Samstag zeigt der Westdeutsche Rundfunk in seinem Fernsehprogramm übrigens einen Bericht über Jessica Steiger und die Universiade. Gezeigt wird er um 14.45 Uhr, also in der Halbzeitpause des Frauenfußball-Bundesligaspiels zwischen SGS Essen und Bayern München, das der WDR live überträgt.

Thomas Dieckhoff
 
Quelle: waz.de/Foto: Alibek Käsler

GLADBECK/TAIPEH.   Jessica Steiger (VfL Gladbeck) hat bei der Universiade noch zwei siebte Plätze belegt. Die Schwimmerin hat bereits eine kurze Bilanz gezogen.

Jessica Steiger vom VfL Gladbeck hat zum Abschluss der Schwimmwettbewerbe bei der Universiade in Taipeh/Taiwan im Finale über 50 Meter Brust den siebten Platz belegt. Zudem landete sie mit der deutschen 4×100-Meter-Lagenstaffel ebenfalls auf Rang sieben.

„Sieben harte, lange, aber auch schöne Wettkampftage sind nun vorbei“, bilanzierte die 25-jährige Gladbeckerin auf ihrer Facebookseite. Die amtierende Deutsche Meisterin über 50 und 200 Meter Brust weiter: „Für mich sprangen dabei drei Finalteilnahmen, dreimal der siebte Platz und ein Semifinale raus.“ Und, für weitere Aufgaben vielleicht noch viel wichtiger: „Natürlich jeeeeede Menge neue Erfahrungen.“

Jessica Steiger feuert nun das Team Germany an

Nach Hause geht’s für Jessica Steiger nun aber noch nicht. Bis Donnerstag, 31. August, bleibt sie mit dem deutschen Team in Taipeh. Sie möchte die Zeit nutzen, um sich die 2,6-Millionen-Einwohner-Stadt anzuschauen und, so Steiger, „natürlich Team Germany in anderen Sportarten anzufeuern“.

Über 50 Meter Brust hatte Jessica Steiger in 31,92 Sekunden den siebten Rang belegt – wie auch schon im Finale über 200 Meter Brust. Gold gewann die US-Amerikanerin Andrea Cottrell, die in 30,77 Sekunden das Ziel erreicht hatte.

Deutsche Lagenstaffel mit Steiger wird Siebte

Schließlich startete die Aktive des VfL Gladbeck noch als Mitglied der 4×100-Meter-Lagenstaffel. Das Quartett, zu dem des Weiteren Lisa Graf (SG Neukölln Berlin), Aliena Schmidtke (SC Magdeburg) und Sarah Köhler (SG Frankfurt/Main) gehörten, wurde in 4:05,76 Minuten ebenfalls Siebter. Rang eins sicherte sich Japan (4:00,24).

Thomas Dieckhoff

Quelle: waz.de/Foto: Bernd König/imago

 
 

1 2 3 4 26
Volltextsuche

Archive

Twitter-Feed

Finde heraus, was gerade auf Twitter passiert! Aktuelle Nachrichten aus dem Verein findest Du bei #vflgladbeck:


  • Ehre, wem Ehre gebührt: Heute waren unsere Jubilare und Sportler des Jahres an der Reihe. 51 Mitglieder, dazu Jessi… https://t.co/LcyiQuFcPu
© 2016 VfL Gladbeck 1921 e.V.