Ehring verpasst in Helsinki das Semifinale

Ehring verpasst in Helsinki das Semifinale

Ehring verpasst in Helsinki das Semifinale

HELSINKI.   Das Bottroper Talent erhält nach einem unerwarteten Leistungseinbruch am Sonntag über 50m-Schmetterling eine weitere Chance.

Die Bottroperin Mareike Ehring hat bei den Junioren-Europameisterschaften in Helsinki das Semifinale über 100 Meter Schmetterling verpasst. Harry Schulz, der Headcoach des VfL Gladbeck, konnte sich keinen Reim auf die Vorstellung seines Schützlings machen.

Denn für Ehring stand eine Zeit von 1:04,72 Minuten zu Buche. Zum Vergleich: Ihre Bestzeit liegt bei 1:00,98 Minuten. Schulz: „Das ist unerklärlich, so eine Zeit ist Mareike das letzte Mal vor drei Jahren geschwommen.“ Irgendetwas müsse gewesen sein, so der VfL-Trainer.

Schulz berichtet: „Gegen 6 Uhr morgens, also lange vor ihrem Start, hat Mareike mir geschrieben, dass sie nicht in der Staffel eingesetzt wird. Ich weiß nicht, ob sie das vielleicht beeinflusst hat.“ Zeiten von 1:04 schwimme sie jedenfalls inzwischen zehnmal pro Trainingseinheit. Hätte Ehring eine Zeit im Bereich ihrer persönlichen Bestzeit erreicht, wäre sie ins Semifinale gekommen. Nun steht für die Bottroperin am Sonntag noch der Start über 50m-Schmetterling auf dem Plan.

Quelle: waz.de/Foto: VfL
Volltextsuche

Archive

Twitter-Feed

Finde heraus, was gerade auf Twitter passiert! Aktuelle Nachrichten aus dem Verein findest Du bei #vflgladbeck:


© 2018 VfL Gladbeck 1921 e.V.