2. ABSCHNITT: DIE STIMMEN DER SIEGER

2. ABSCHNITT: DIE STIMMEN DER SIEGER

DM Schwimmen 2017 15.06.2017 Kategorie: Schwimmen, Verband

Sarah Köhler (SG Frankfurt), 400m F:
„Mit der Zeit bin ich überhaupt nicht zufrieden – das bin ich schon vor drei Monaten geschwommen. Wahrscheinlich bin ich zu langsam angegangen. Ich glaube, ich könnte jetzt gleich noch einmal schwimmen.“

Poul Zellmann (SG Essen), 400m F:
„Das war ein toller Moment, einer der schönsten Momente in meinem Leben. Endlich hat es geklappt. Ich brauche die Maximalkraft. Bei mir wirkt es wie man sieht.“

Jessica Steiger (VfL Gladbeck 1921), 200m Brust:
„Ich habe gehofft, dass ich den Deutschen Rekord knacken kann. Dass es jetzt hier geklappt hat, ist super. Und dass es fast utopisch werden würde, die WM-Norm zu knacken, war mir auch klar.“

Christian vom Lehn (SG Bayer), 100m B:
„Das war ein geiles Rennen. Das war jetzt hoffentlich mein Staffelplatz für die WM in Budapest. Und ich habe hinten raus alles gegeben.“

Julia Mrozinski (SGS Hamburg), 400m Lagen:
„Mein erster Deutscher Meistertitel überhaupt! Auch mit der Zeit bin ich zufrieden. Mein Fokus liegt aber auf den 200 m Schmetterling.“

Marek Ulrich (SV Halle/Saale), 100m Rücken:
„Ich bin zufrieden. Das war zwar nicht die WM-Norm, aber das war auch nicht mein primäres Ziel. Ziel war es, Erster oder Zweiter zu werden.“

Aliena Schmidtke (SC Magdeburg), 50m S:
„Das war Deutscher Rekord, aber ich bin trotzdem nicht ganz zufrieden. Der Start war nicht optimal. Über 100 m Schmetterling will ich auch Bestzeit. Mal schauen, was dann möglich ist.“

David Thomasberger (SV Halle/Saale), 50m S:
„Das war ein Mega Rennen. Ich habe alles gegeben.“

Quelle: dsv/Foto: Jo Kleindl

Volltextsuche

Archive

Twitter-Feed

Finde heraus, was gerade auf Twitter passiert! Aktuelle Nachrichten aus dem Verein findest Du bei #vflgladbeck:


  • RT @VfL_Gladbeck_HB: Die WAZ Gladbeck hat einen netten Bericht über das Debüt von unserem neuen Torwart Julián Borchert geschrieben. https:…
© 2016 VfL Gladbeck 1921 e.V.