Archiv

Am Sonntag ging es mit dem Fritz-Grenz Sportfest nach der Sommerpause für die VfL-Leichtathleten weiter. Bei optimalen Wetterbedingungen trafen sich 140 Sportler aus 28 Vereinen unter denen auch VfL-Sportler gute Leistungen lieferten.

Hier die Podestplätze: Mit gleich 6 Siegen erreichten die Mädchen der Altersklasse W13 lobenswerte Erfolge.
Gleich zweimal siegte Lena Hoffmann, zuerst über 75m in 10,71 sek, gefolgt von Christiane Berger auf Rang 3 in 11,11sek. Darüber hinaus gewann Hoffmann auch den Weitsprung mit 4,35 m. Hier wurde Emily Klein Dritte mit einer Weite von 4,08m. Ebenfalls zweimal Gold gab es für Klein im Kugelstoßen (8,37m), Sophie Dier kam hier mit neuer Bestleitung (7,07m) auf den dritten Platz, sowie im Hochsprung mit 1,40 m. Hoffmann sprang mit 1,28 auf den dritten Podiumsplatz. Alle guten Dinge sind 3: Auch Christiane Berger gelang ein doppelter Sieg. Nach einem unglücklichen Sturz ihrer Bahnnachbarin ließ sich Berger nicht irritieren und sprintete über 60m Hürden nach 10,45sek als Erste ins Ziel. Auch den Speer warf sie am weitesten. Er landete nach 29,87m auf dem Rasen. In der AK W12 gewann Sydney Reimann den Kugelstoß-Wettkampf mit 4,39m. Sie lief nach 11,65sek als Zweite über die 75m-Ziellinie, Martha Kühn wurde Dritte in 11,66sek. Auch die etwas älteren Mädchen der AK W14 bewiesen ihr Können. Über 100m wurde Giulia Postel Dritte mit einer Zeit von 14,99 sek. Im Hochsprung errang Jule Bludau Platz 1 mit einer Höhe von 1,24 m. Im Kugelstoßen siegte Postel mit 8,26m, Bludau kam auf den 3 Platz mit 6,96m. Darüber hinaus gewann Giulia im Speerwurf mit 18,12m. Hannah Winking (AK W11) sicherte sich den 2. Rang über 800m in 3:11,55min vor Celina Bzdega, die nach 3:34,31min das Ziel erreichte. Winking wurde im Hochsprung Dritte. Lorena Rehag (W9) stand gleich zweimal ganz oben auf dem Siegerpodest. Sie siegte über 600m in 2:19,59min. Außerdem gewann sie den Ballwurf mit 17,00 m. Zweite wurde sie Im weitsprung (3,19m) und über 40m (7,39sek). W7: Lucienne Tibulsky gewann im Ballwurf mit 15m, gefolgt von Amila Maksumic mit 19,50m. Tibulsky sicherte sich Platz 2 im Weitsprung, Charlotte Swoboda wurde Dritte. Über 600m siegte Tibulsky erneut in 2:35,85min.

Maksumic wird wieder Dritte. Über 30m bewies Tibulsky erneut ihr Talent und landete auf dem 2. Platz. Swoboda erreichte den 3. Platz. Die jüngste Teilnehmerin des VfL war Rahel Tenberg (W6), sie gewann über 600m in 3:03,01min und errang den 2. Platz im Weitsprung mit 2,05m, genauso wie im Ballwurf mit 6,50m.

Bei den Männern stieß Björn Hoffmann die 7,26kg Kugel 11,55m weit und erkämpfte sich Platz 1. Bei den Jungen M14 gewann Julian Winking seinen 80m Hürdenlauf in 13,40 sek. Dritter wurde er im Weitsprung mit 4,42m. Luis Cruz-Behler konnte nach einer langen Knieverletzung wieder in die Spätsaison starten. Er gewann dann auch direkt den Speerwurf mit 30,68m. In der AK M11 sorgte Marius Albrecht für Freude bei den Trainern. Er gewann über 800m in 3:16,73min. Jan Wellpoth wurde hinter ihm Zweiter in 3:18,73min. Albrecht landete auf dem zweiten Platz beim Schlagballwurf mit 44,50m und übersprang 1,20m im Hochsprungwettbewerb und sicherte sich Rang 2. Im Weitsprung wurde er Dritter (3,85m).

AK M10: Hier gewann Matteo Rickert den 50m Lauf in 9,13sek, ebenso wie den Hochsprung mit 1,08 m. Er wurde jeweils Zweiter im Weitsprung (3,38m) und im Ballwurf (28,50m).

Fabian Dier (AK M9) erreichte gleich 3 Mal den zweiten Podiumsplatz: Das erste Mal über 40m (7,64sek), dann im Weitsprung (2,90m) und zu guter Letzt auch im Ballwurf (26,00m).

In der Altersklasse M8 waren die VfL-Kinder ebenfalls erfolgreich. Mikail Öcal wurde Zweiter über 40m in 7,68sek. Linus Bzdega folgte ihm auf Platz 3 in 7,75sek. Im 600 m-Lauf kam Linus
landete auf den zweiten Rang in 2:25,33min, Santiago Niewerth wurde in 2:35,48 min Dritter. Niewerth belegte im Weitsprung den zweiten Platz mit 2,97m, Adrian Albrecht erreichte Platz 3 mit 2,61m. Eine weiteren Silberrang gab es für Niewerth im Ballwurf mit 22,50m dicht gefolgt von Öcal, der mit 22,00 m auf den dritten Rang kam. Die 7-jährigen zeigten ihr Können über 600m. Elias Caspari wurde über 600m Zweiter in 2:39,30sek. Den Weitsprung gewann er, genauso wie den Ballwurf (18,50m), mit 2,86m. David Niewerth wurde kanpp dahinter Zweiter mit 18,00m. Der jüngste VfLer, der diesen Wettkampf bestritt heißt Simon Rapacki und gewann gleich 4 Mal, im Ballwurf (7,00m), Über 600m (2:40,25min) sowie über 30m (6,67sek) und im Weitsprung (2,56m).

Weiter Ergebnisse:

W7:
Ballwurf; 4. C. Swoboda 9,50m- 5. Greta Kartner 9,00m- Weitsprung; 4. A. Maksumic 2,22m-
5. G. Kartner- 600m; 4. L. Tibulsky 3:01,42min- 5. G. Kartner 3:01,70min- 30m; 4. A.
Maksumic- 5. G. Kartner

W11:
Weitsprung; 6. H. Winking 3,66m- 800m; 4. Meret Menzel 3:42,29min- 50m; 5. H. Winking
8,43sek

W13:
Hochsprung; 4. S. Dier 1,20m- Kugelstoßen; 4. L. Hoffmann 6,84m

W14:
100m; 4. J. Bludau 15,17sek- Weitsprung; 4. Katharina Böttner 3,36m- Kugelstoßen; 4. K.
Böttner 6,93m

WJ U18:
100m; 6. Lena Kawohl 15,00sek- Weitsprung; 5. L. Kawohl 4,40m

M7:
30m; 3. E. Caspari 6,65sek- 4. D. Niewerth 6,89sek- Weitsprung; 4. D. Niewerth 2,44m

M8:
Ballwurf; 4. L. Bzdega 21,00m- 5. A. Albrecht 18,50m- 6. Dorian Suthoff 15,00m- 600m; 4. D.
Suthoff 2:39,96min- 5. M. Öcal 2:46,23min- Weitsprung; 4. L. Bzdega 2,60m- 5. D. Suthoff
2,59m- 6. M. Öcal 2,42m- 40m; 4. S. Niewerth 8,17sek- 5. D. Suthoff 8,20sek- 6. A. Albrecht
8,42sek

M11:
50m; 4. M. Albrecht 8,36sek- 5. J. Wellpoth 9,24sek- Ballwurf; 5. Ben Gollnick 30,00m- 6. J.
Wellpoth 18,00m- Weitsprung; 5. B. Gollnick 3,39m- 6. J. Wellpoth 3,16m

 

Geschrieben von: Emily Klein und Lena Hoffmann

Bei guten Wetterbedingungen setzte der Nachwuchs des VfL die erfolgreich begonnene Freiluftsaison fort. Im Gelsenkirchener Lohmühle-Stadion brachten die Kinder- und Jugendlichen der Altersklassen U10 bis U14 gute Leistungen bei den Kreismehrkampf-Meisterschaften.

Kreismeisterin in der Altersklasse W12 wurde Franziska Fliß trotz Fußbeschwerden mit 1.446 Punkten. Fliß lief den 75m-Lauf in 11,67 s, sprang 3,12 m, erreichte im Hochsprung eine Bestleistung von 1,34 m und warf den 200g-Ball 25,50 m weit. Sina Rapien folgte Fliß auf Platz 2 mit 1.369 Punkten. Rapien lief 11,15s, sprang eine Weite von 3,52 m, eine Höhe von 1,02 m und warf 30 m weit. Sydney Reimann errang Platz 6 mit 1.219 Punkten. Bei ihr zeigte sich im Ziel eine Zeit von 11,83s, außerdem sprang sie 3,34m weit und 1,10m hoch. Sydney warf den Ball auf eine Weite von 17,50m. Marta Kühn erreichte Platz 8 und 1.164 Punkte für ihren ersten Wettkampf. Sie lief 11,86s, sprang 3.12 m weit, 1,10m hoch und den 200g-Ball warf sie auf 15,50 m.

Bei den W13 Mädchen blieb der Kampf um die Plätze auf dem Siegertreppchen bis zum Schluss spannend. An den Start gingen Christiane Berger, Emily Klein, Lena Hoffmann, Sophie Dier und Lea Stwertetschka. Christiane errang Platz 2 mit 1.662 Punkten. Sie lief 11,24 s, sprang 3,92 m weit, 1,26 m hoch und warf unschlagbare 40,50 m. Klein lief nach 11,78 s ins Ziel, sprang 3,86 m weit, beim Hochsprung sprang sie 1,38 m und warf den 200g-Ball 37m. Am Ende erreichte sie nach Berger Platz 3 mit 1.657 Punkten. Lena erkämpfte sich einen guten Platz 4 mit 1.623 Punkten. Dafür lief sie beim 75 m-Lauf nach 10,72 s über die Ziellinie, sprang eine Weite von 4,25 m, eine Höhe von 1,26 m und warf 25,50 m. Dier landete mit 1.541 Punkten auf Platz 6. sie lief 11,25s, sprang 3,65m weit, 1,22m hoch und warf 33m. Stwertetschka kam auf 1.145 Punkten und Platz 10. Lea lief 12,52s, sprang eine Weite von 3,27m, eine Höhe von 1,06m und ein warf eine beim Ballwurf 19m weit.
In der Mannschaftswertung der Jugend U14 gewannen Christiane Berger, Emily Klein, Lena Hoffmann, Sophie Dier und Franziska Fliß mit 7.929 Punkten die Mannschaftswertung.

U14-Mädchen bei den Kreis-Mehrkamp-Meisterschaften

U14-Mädchen bei den Kreis-Mehrkampf-Meisterschaften

In der Klasse M13 trat Jan Bludau für seine Mannschaft an. Er wurde 2. mit 1.259 Punkten. Die 75 m lief Bludau in 11,91 s, beim Weitsprung sprang er 3,70 m, beim Hochsprung 1,18 m und beim Ballwurf warf er 28 m.

Bei der M11 erreichte Marius Albrecht starke 1.186 Punkten. Mit einer Zeit von 8,38 s über 50m, einer Weite von 3,70 m beim Weitsprung, 1,14 m im Hochsprung und 29 m beim Ballwurf erreichte er Rang Vier. Sein Mannschaftskollege Jan Wellpoth lief nach 9,28 s über die Ziellinie, sprang 2,93 m weit, 0,94 m hoch und den Ball brachte er an die 8,50 m Marke.

Bei den Mädchen der AK W11 waren Hannah Winking und Meret Menzel am Start. Winking erreichte mit 1.252 Punkten einen verdienten 4. Platz mit einer Zeit von 8,27s, einer Weite von 3,81m, einer Höhe von 1,04m und einer Weite beim Ballwurf von 19,50m. Menzel errang Platz 8 mit 902 Punkten. Meret lief somit nach 8,73s ins Ziel, sprang nach 2,96m in die Sandgrube und warf 20,50m weit. Den Hochsprung ließ sie aus.

In der AK M10 traten Ben Inhoff, Matteo Rickert und Tom Deiters beim 4-Kampf an. Inhoff erreichte mit 960 Punkten (Rang 5) beim 50 m-Lauf eine Zeit von 8,64 s, erzielte eine Weite von 2,78 m, sprang 1,06 m hoch und warf den Ball auf die 25 m-Marke. Rickert erkämpfte sich 901 Punkte. Er lief nach 9,05 s ins Ziel, sprang 3,17 m weit, 1,02 m hoch und warf 20 m weit. Deiters gab sich mit 659 Punkten zufrieden, da er aus dem 4- Kampf einen 3-Kampf machte. Er lief die 50m in 9,73s, erreichte eine Weite von 2,73m und beim Hochsprung sprang Tom über 1,06m.

In der Altersklasse M8 absolvierte Mikal Öcal den Dreikampf mit 498 Punkten. Er lief dafür nach 9,76s bei den 50m ins Ziel, sprang eine Weite von 2,39 m und warf den 80g Ball 17,50 m weit. Sein Teamkollege Santiago Niewerth folgte Öcal mit 490 Punkten. Er lief 10,36 s, sprang 2,79 m und warf 15,50m weit. Adrian Albrecht erzielte am Ende 410 Punkte mit einer gelaufenen Zeit von 10,39 s, einer Weite von 2,54 m und einem Schlagball-Wurf von 12 m. Justus Reuter errang 350 Punkte. Reuter lief die 50 m in 10,12s, sprang 2,40 m weit und warf 8 m.

Lena Hoffmann und Emily Klein
Fotos: Stefan Krüger

Bei feuchten äußeren Bedingungen traten die U14-Mädchen des VFL Gladbeck beim DJMM Vorkampf Gruppe 3 im altehrwürdigen Dortmunder Stadion Rote Erde an. Die Athleten brachten hervorragende Leistungen und haben gute Chancen sich für den westfälischen Endkampf zu qualifizieren.

Zu Beginn stand die 4×75 m Staffel auf dem Programm. In der Besetzung Sophie Dier, Sina Rapien, Lena Hoffmann und Christiane Berger kam die Staffel trotz eines schwachen zweiten Wechsels mit neuer Bestzeit von 41,60s ins Ziel.

Weiter ging es mit dem Weitsprung. Lena Hoffmann legte nach einem ersten ungültigen Versuch eine starke Serie hin. Mit 4,32 m, 4,44 m und 4,56 m steigerte sie dreimal ihre Freiluftbestleistung und steuerte wertvolle Punkte zum Mannschaftsergebnis bei. Auch Emily Klein sprang mit 4,24 m Bestleistung und zeigte sich in guter Form. Sophie Dier hatte mit Anlaufproblemen zu kämpfen und kam auf 3,73 m. Lea Stwertetschka sprang 3,35m.

Bei den 75m gingen Hoffmann, Berger, Rapien und Stwertetschka an den Start. Obwohl alle VfL-Mädchen in einen Lauf gesetzt wurden, hagelte es Bestleistungen. Lena gewann den Lauf in guten 10,58 s, gefolgt von Christiane, die nach 11,01 s über die Ziellinie lief. Sina Rapien verbesserte ihre Bestzeit auf 11,16 s und Lea kam nach 12,41 s ins Ziel.

Im abschließenden Ballwurf vertraten Berger, Klein, Dier und Rapien die VfL-Farben. Direkt nach dem ersten Wurf zeigte Berger ihr Können und warf mit 47 m neue persönliche Bestleistung. Emily Klein kam mit 42,5 m ebenfalls in den Bereich ihrer Bestleistung. Sophie Dier war mit guten 32 m zufrieden. Auch die 29 m von Sina Rapien waren ansprechend.

In Summe kam das VfL-Team auf 3.845 Punkte und hat damit gute Chancen, sich für den westfälischen Endkampf im September in Rheine zu qualifizieren.

Lena Hoffmann


Suche

Archiv

Twitter-Feed

Finde heraus, was gerade auf Twitter passiert! Aktuelle Nachrichten aus dem Verein findest Du bei #vflgladbeck:


© 2020 VfL Gladbeck 1921 e.V.