Ziel erreicht!

Ziel erreicht!

Durch den 33:31-Heimerfolg gegen den SC Greven konnten unsere C-Mädels das selbstgesteckte Ziel „Oberliga-Hauptrunde“ erreichen…

C-Mädchen/Oberliga-Vorrunde: VfL Gladbeck – SC Greven 33:31 (14:13)

Unsere Gäste erwiesen sich die ganze Saison über als für uns sehr entscheidende Gegner: So wie wir in der Qualifikation im fernen Greven die Oberliga-Vorrunde sichern konnten, mussten wir heute gewinnen, um den dritten Platz und die Endrunde zu sichern… Auch wenn wir alle vorherigen Vergleiche, den in der Hinrunde sogar relativ deutlich, gewinnen konnten, waren wir gewarnt, denn bei unserem Gegner handelte es sich keinesfalls um Fallobst. Eine sehr offensive Deckung und eine besondere Individualistin auf der Mitte blieben uns im Gedächtnis.

Die Anfangsphase war eher den Gästen vorbehalten, obwohl unsere Torhüterin Zoe einen Siebenmeter halten und einen weiteren Ball fangen konnte. Hinten waren wir nicht konsequent genug und öffneten zu viele Räume, wodurch sich zu einfache Möglichkeiten für die gegnerische Offensive boten. Als wir uns dann auf unsere 3:2:1-Deckung besannen, die wir phasenweise lehrbuchartig spielten, bekamen wir besseren Zugriff und konnten einige Tore in Folge erzielen, wodurch wir zur Halbzeit eine minimal knappe Führung herausspielen konnten. 

Während wir schon auf dem Spielfeld waren, schienen unsere Gegner noch in der Kabine zu stecken. Eine gute Offensiv- und Defensivvorstellung ermöglichte uns eine 7-Tore-Führung, was bei vielen anderen Gegnern bereits eine Vorentscheidung gewesen wäre. Aus der Vergangenheit wussten wir jedoch, dass das Spiel der Grevener sehr wankelmütig ist und sie plötzlich auch wieder das Heft des Handelns in die Hand nehmen konnten. Unser Spiel plätscherte etwas vor sich hin und wir ließen vor allem in der Offensive die so nötige und vorher gezeigte Bewegungsfreude vermissen, was aufgrund des großen Polsters nicht tragisch war, jedoch verpassten wir so die Chance etwas für unsere Tordifferenz zu tun. Auch die Absprache in der Abwehr war nicht mehr auf allerhöchstem Niveau. Am Ende reichten uns dann noch ein paar wenige gute Aktionen für einen dann doch relativ knappen Sieg.

Am Ende überwiegt aber die Freude über das Erreichte! Ziel des gesamten Teams war es die Oberliga-Endrunde zu erreichen, was wir nun als Drittplatzierte Mannschaft geschafft haben. Nachdem wir in Qualifikation und Hinrunde auch schwere Phasen durchlaufen hatten, war die Erreichung dieses Ziel nicht unbedingt selbstverständlich. Letztlich haben wir uns aber mit jedem weiteren Spiel gesteigert und in den vielen knappen Spielen einen kühlen Kopf bewahrt. Es bleibt ein letztes Spiel gegen Wettringen und danach heißen die Gegner Teutonia Riemke, Borussia Dortmund und HTV Hemer…

Es spielten: Melissa Kort (10), Ida Steiner (7), Lara Egeling (7/2),  Frida Heimann, Luisa Willing (je 3), Khadija Guizani (2), Carla Klaus (1), Aljena Bockamp, Elisa Breil, Marie Domian, Vivien Duckheim, Fabienne Kizyna und im Tor Tasnim Hamdi, Victoria Hirschfelder und Zoe Mett. 

Quelle | Viktor Dziabel
Twitter-Feed

Finde heraus, was gerade auf Twitter passiert! Aktuelle Nachrichten aus dem Verein findest Du bei #vflgladbeck:


© 2019 VfL Gladbeck 1921 e.V.