VfL-C-Jugend erreicht die Sonderliga

VfL-C-Jugend erreicht die Sonderliga

Handball: Qualifikation

„Kreisliga, wir kommen!“ Das rief Timo Böhm vom VfL Gladbeck nach der Qualifikation der männlichen Handball-C-Jugend der Rot-Weißen für die InDo-Sonderliga. In einem Turnier mit drei Mannschaften sicherte sich der VfL-Nachwuchs durch Erfolge über den HSV Herbede (10:7) und Teutonia Riemke (5:2) einen Startplatz in der Klasse, in der Teams aus den Handballkreisen Industrie und Dortmund antreten.

Erfolgreiche Abwehrschlacht

In ihrem ersten Spiel taten sich die Gladbecker sehr schwer. Das lag zum einen am Gegner Herbede, der nur mit vier Feldspielern und einem Torwart vor Ort war, seine Sache aber trotzdem gut machte. Das lag zum anderen und vor allem am VfL, der sich schlicht und ergreifend zu viele Fehlwürfe erlaubte. Ungeachtet dessen gewannen die Rot-Weißen mit 10:7. „Die Nachbesprechung in der Kabine“, verriet Böhm, „dauerte etwas länger.“

Die Begegnung mit dem SV Teutonia Riemke aus Bochum, die zuvor Herbede problemlos mit 11:2 bezwungen hatten, entwickelte sich zu einer wahren Abwehrschlacht. Die Deckung des VfL erwies sich dabei letztlich als die bessere der beiden Mannschaften. Beweis: Sie ließ im zweiten Abschnitt keinen einzigen Treffer der Bochumer zu!

Für den VfL Gladbeck spielten (und trafen) Konstantin Winkelmann (5/3), Aaron Grimm (4), Oday Guizani (2), Samuel Böhm, Malte Middelhoff, Marc Popihn, Nikita Schroeder (je 1), Lars Lichtenberg, Vincent Mellech und im Tor Emilian Brasch sowie Lennard Herrmann.

Quelle | WAZ Gladbeck
Beiträge durchsuchen

Schlagwortwolke

Twitter-Feed

Finde heraus, was gerade auf Twitter passiert! Aktuelle Nachrichten aus dem Verein findest Du bei #vflgladbeck:


© 2019 VfL Gladbeck 1921 e.V.