Archiv

Unsere D/1-Mädchen setzen sich auch im dritten Saisonspiel deutlich durch…

D-Mädchen/Vorrunde: VfL RW Dorsten – VfL Gladbeck I 21:35 (08:14)

Da wir die Dorstenerinnen bereits von dem Spiel gegen unsere D/2-Mädels kannten, wussten wir, dass dieses Spiel nicht so einfach werden würde: Uns stand eine Mannschaft gegenüber, welche einige körperlich starke Spielerinnen hatte.

Zunächst wirkten wir etwas eingeschüchtert von der körperlichen Stärke der Dorstenerinnen und besonders von der Wurfstarken Rückraum Rechten Spielerin. Wir ließen die Gegenspielerinnen zu oft mit Tempo auf unsere Abwehr zulaufen, sodass wir diese dann nicht mehr stoppen konnten. Wir konnten nur noch ab der 9m-Line begleiten. Vorne warfen wir den Ball zu schnell weg, sodass wir schnell mit 2:4 zurücklagen. Danach stellten wir die Deckung um und versuchten die Gegenspielerinnen sofort zu attackieren, wenn diese den Ball fangen. So schafften wir es immer besser die Gegenspielerinnen vom Tor wegzuhalten und sie so unter Druck zu setzen, dass wir viele Bälle abfangen konnten und Gegenstoßtore erzielen konnten. Hier muss man die komplette Mannschaft loben, welche im Verbund und ohne Außnahmen viele Ballgewinne erzielen konnten. Somit gingen wir nach einem 7:1-Lauf bereits mit einer deutlichen Führung in die Halbzeit.

Diesen Schwung wollten wir in die zweite Hälfte mitnehmen, um den Dorstenerinnen früh den Zahn zu ziehen. Dies gelang uns, da wir uns auf das konzentrierten, was in der ersten Hälfte gut lief.

In diesem Spiel hat das komplette Team eine Steigerung im Spielverlauf gezeigt, welche viel Vorfreude auf die nächsten Aufgaben schafft. 

Es spielten: Maja Baukholt (15), Lorena Babel (5), Dana Giepen, Antonia Becker, Nele Priester (je 3), Charlotte Szczera, Zoey Drees (je 2), Isabell Babel, Emily Schönfeld (je 1), Elisa Schlüter und im Tor Helena Hegemann und Mia Pottebaum.

Quelle | Michael Giesen

Unsere D/2-Mädchen starteten mit einer lehrreichen Niederlage in die Saison…

D-Mädchen/Vorrunde: VfL Gladbeck II – VfL RW Dorsten 05:24 (01:12)

Am Samstag starteten auch unsere D/2-Mädchen in die Saison. Es war das erste Spiel unserer „zusammengewürfelten“ Truppe, dementsprechend taten wir uns schwer gegen die starken Dorstenerinnen zu punkten. Hinten allerdings hielten wir trotz neuer Abwehrstellung gut gegen!

Nach der Halbzeit stellten wir die Abwehr um und konnten so noch mehr Bälle abfangen. Dadurch wurden wir auch vorne selbstbewussteund gingen öfter ins 1 gegen 1.

Das Spiel hat uns als Team viel Erfahrung gebracht und uns gezeigt worauf wir noch aufbauen müssen.

Es spielten: Melissa Demura (3), Sophie Kurowski, Zora Sauerland (je 1), Karlotta Brinkmeier, Melina Golik, Leona Heimann, Anna Janetzky und im Tor Elisa Schlüter.

Quelle | Lara Priester

08. Sep 2018

Schnell entschieden

Mit einem deutlichen Kantersieg startete unsere E/1-Jugend in die neue Spielzeit…

E-Jugend/Kreisklasse: VfL RW Dorsten (aK) – VfL Gladbeck I 07:32 (05:16)

Ganze 14 Sekunden dauerte es, bis unsere E/1-Jugend über den ersten Saisontreffer freuen konnten. Dem zwischenzeitigen 1:1-Ausgleich folgten weitere Tore im Minutentakt, so dass man nach elf Minuten ein komfortables 1:10 für unser Team auf der Dorstener Anzeigentafel erschien.

Im zweiten Durchgang traf unser Team erneut sechzehn Mal, ließ aber nur noch zwei Gegentreffer zu, so dass Urlaubsvertreter Jonas Wagner einen letztlich sehr deutlichen ersten Auswärtssieg mit unserer E/1-Jugend in Dorsten feiern konnte…

Es spielten: Nikita Schroeder (12), Johannes Lauer (6), Linus Bzdega, Jonas Ronczek (je 5), Nevio Russo (2), Lutz Nüsgen (1), Adrian Albrecht, Luca Kontor, Mendos Seemann und im Tor Owen Hänisch und Florian Schuster.

Quelle | Sebastian Sprenger     

Obwohl die Wetter-Apps schlechtes Wetter ansagten, wagten sich unsere D-Mädchen nach Borken zum alljährlichen Christi-Himmelfahrt-Turnier…

Aufgrund von acht Mannschaften in der weiblichen D-Jugend wurde das Teilnehmerfeld in zwei Gruppen aufgeteilt. Wir sollten im folgenden auf Sendenhorst, Dorsten (Spiel mit Derbycharakter) und den TV Biefang treffen. Gespielt wurde in 2 x 7:30 Minuten, selbstverständlich auf Rasen, ein dem Handballer nicht so vertrautes Geläuf. Leider konnten wir heute nicht mit voller Mädchenstärke antreten, da uns z.B. Lara, Ida, Frida, Tasnim und noch viele weitere Spielerinnen fehlten. Dies war aber auch gar nicht schlimm, denn so waren es mal andere, welche in die Verantwortung rücken und das Heft des Handelns in die Hand nehmen mussten. Außerdem waren es für Leonie und Paulina die ersten Spiele für den VfL!

Vorrunde: VfL Gladbeck – SG Sendenhorst 07:04

Zwar konnten wir vom Ergebnis her überzeugen, lagen wir doch die ganze Zeit in Führung, jedoch merkte man uns unsere nur sehr kurze und sporadische Aufwärmphase an. Eigentlich kamen wir erst im weiteren Verlauf des Spiels gut in die Partie und ließen dann gegen diesen Gegner nichts anbrennen. Lediglich die zwei großen Halbspielerinnen bereiteten mal Probleme, welche wir jedoch meist gut im Griff hatten. Gerade Luisa zeigte sich in diesem Spiel von ihrer besten Seite und konnte gut einnetzen. Auch Paulina erzielte in ihrem ersten Spiel bereits ihr erstes Tor für uns.

Vorrunde: VfL Gladbeck – VfL RW Dorsten 07:06

Gegen den altbekannten Gegner verlief das Spiel erst sehr schleppend. Sehr lange Zeit stand das Spiel 1:1 Unentschieden, für uns unerklärlich, da wir die wesentlich besseren AKtionen vorne hatten, uns jedoch nicht mit einem Tor belohnten. Gerade in der ersten Halbzeit spielten wir eine überragende Abwehr, welche unsere Gegnerinnen schier zur Verzweiflung brachte. Gerade Nele und Fabi stachen in der Abwehr deutlich heraus. Fabi war es auch die von der Mitte super Impulse setzte und unsere heutige Kreisläuferin Maja mustergültig am Kreis bediente. Gegen Ende ließ etwas die Konzentration nach, doch trotz der kleineren Fahrlässigkeiten konnten wir einen Sieg einfahren.

Vorrunde: VfL Gladbeck – TV Biefang 06:13

Auch die Oberhausenerinnen hatten alle Spiele gewonnen und wir waren aufgrund dieser Tatsache vor ihnen gewarnt. Leider waren wir zum Start des Spiels noch nicht ganz auf dem Rasen und wir lagen direkt mit 0:5 hinten, die Vorentscheidung. Die Köpfe ließen wir dennoch nicht hängen und erarbeiteten uns noch einige Torchancen, wodurch auch Nele ihr erstes Tor in der neuen Altersklasse erzielen konnte. Letztlich machten wir aber zu viele Fehler, gerade die Einläufer des Rückraums und der Außen bekamen wir schlecht in den Griff. Trotz der Niederlage erreichten wir den zweiten Platz in der Gruppe und konnten uns auf zwei weitere Spiele freuen.

Halbfinale: VfL Gladbeck – HL Buchholz 08-Rosengarten 06:11

Wir mussten aufgrund unseres zweiten Platzes gegen den Erstplatzierten der Gruppe A antreten. Dieser war der Kooperationspartner des Buxtehuder SV (Bundesliga Damen), welchem wir nur  aufgrund einer Spielerin unterlagen. Unsere Gegnerinnen brachten eine brutal starke Individualistin aufs Feld, welche wir überhaupt nicht in den Griff bekamen, so warf diese von den 11 Toren des Gegners 10. Als diese vom Feld genommen wurde und wir auf eine offene Manndeckung umstellten konnten wir Tor um Tor aufholen. Hinterher bekamen wir sie etwas besser in den Griff, jedoch war der Abstand bereits zu groß. Sehr schade, war dieses Spiel doch keine Werbung für den Teamsport Handball. Damit mussten wir im Spiel um Platz drei antreten.

Spiel um Platz 3: VfL Gladbeck – TV Biefang 05:10

Zum wiederholten Male traten wir gegen Biefang an, wir nahmen uns vor zumindest ein besseres Ergebnis zu erzielen als in der Vorrunde. Dieses Vorhaben gelang, jedoch unterlagen wir auch in diesem Vergleich. Unsere offene Manndeckung brachte uns einige Ballgewinne, auch wenn sie den Gegnern ein paar größere Räume ermöglichte. Gerade in der Rückzugsphase waren wir auf den Außenpositionen etwas zu schlafmützig und luden den Gegner zu einigen einfachen Gegenstößen ein.

In der Endabrechnung steht ein verdienter vierter Platz, für welchen wir ein paar Süßigkeiten und Urkunden bekamen. Zwar gelang uns nicht der ganz große Wurf in diesem Turnier, jedoch war dies auch nicht das Ziel unserer Reise nach Borken… Wichtig war uns, dass wir in einigen Partien zusammenspielen und Erfahrungen sammeln konnten. Sowohl für die Mädels die aus der E-Jugend hochgekommen waren, als auch für die „alten Hasen“ in der D waren es heute einige lehrreiche Partien: Sicherlich gelang uns nicht alles, wir konnten aber sehen, dass wir auf einem guten Weg sind!

Es spielten: Luisa Willing (12), Fabienne Kizyna (7), Maja Baukholt (5), Vivien Duckheim (3), Paulina Werth (2), Nele Priester (1), Leonie Pflips, Sophie Kurowski und Helena Hegemann im Tor.

Quelle | Viktor Dziabel

Zu Gast beim VfL RW Dorsten brauchte unsere F-Jugend trotz Aufwärmspiel eine kurze „Aufwachphase“…

F-Jugend/Spielfest beim VfL RW Dorsten

Gegen die Jungen vom HSC Haltern-Sythen mussten wir uns erst einmal auf dem Handballfeld orientieren: „Wer hat welchen Spieler? Wo muss ich hinlaufen? Wo ist eigentlich der Ball und welche Mannschaft ist momentan in Ballbesitz?“

In den insgesamt vier Partien konnte sich unser Team aber immer weiter durchsetzen und zeigte ein tolles Zusammenspiel. Unsere Torhüter boten einen starken Rückhalt, was uns in der einen oder anderen Situation rettete.

Unser letztes Spielfest findet leider bereits am kommenden Karnevalssonntag in Haltern statt…

 

 

 

17. Jan 2017

WAZ Gladbeck

Quelle | www.waz.de

Im Heimspiel gegen den Tabellenzweiten aus Dorsten konnten unsere E-Mädchen ihre Tabellenführung weiter festigen…

E-Mädchen/Kreisklasse: VfL Gladbeck – VfL RW Dorsten 24:16 (11:08)

Wir erwarteten ein „heißes Spiel“, da wir im vorherigen Aufeinandertreffen in der Meisterschaft bereits ein sehr knappes Duell gegeneinander ausfochten. Unser ganzes Team, inklusive der Trainer und Eltern, fieberte diesem Spiel entgegen…

Eine gut gefüllte Halle, zwei volle Bänke – alles war angerichtet für ein tolles Spiel! Der Start verlief wie erwartet vollkommen ausgeglichen. Als wir jedoch begannen die gegnerische Spielmacherin in den Griff zu bekommen und jeder seine Aufgabe in der Manndeckung erfüllte, konnten wir nach und nach in Front gehen. Vor allem die herausgespielten Bälle und die darauf folgenden schnellen Gegenstöße brachten uns einige einfache Tore. Aber auch aus dem Spiel heraus fanden wir ein ums andere Mal unsere mit guten Positionsspiel auftretende Kreisläuferin Fabi. Gegen Ende der ersten Halbzeit ließ unsere Konzentration etwas nach und wir kassierten drei Tore in Folge. Ein Warnzeichen für all diejenigen, die dachten, dass wir nach einer hohen Führung das Spiel bereits gewonnen haben.

Wir waren uns einig, dass es wichtig ist die ganz einfachen Dinge richtig zu machen und uns auf unsere Stärken zu besinnen. Mit einer guten Stimmung und einer weiterhin starken geschlossenen Mannschaftsleistung gingen wir wieder auf die Platte. Nach anfänglichem Aufbäumen der Gäste fanden wir nun endgültig ins Spiel und ließen ihnen keine Chance. Wir erzielten Tor um Tor und spielten uns in einen Rausch. Der Spielstand ermöglichte uns gegen Ende viele Wechsel, sodass jeder an diesem Sieg teilhaben konnte.

Am Ende stand ein sehr deutlicher Sieg gegen den direkten Konkurrenten, den wir in einem Kreis mit Gesängen feiern konnten. Auch die Eltern und Zuschauer auf der Tribüne waren sehr zufrieden mit unserem Sieg und der wirklich tollen Stimmung innerhalb unserer Mannschaft. An diesem Spiel sieht man, nach den engen Aufeinandertreffen zuvor, wer den nächsten Entwicklungsschritt gemacht hat. Ein Kompliment an die Mannschaft, die nun „einwandfrei“ den Platz an der Sonne hat und bereits einen großen Schritt Richtung Meisterschaft unternommen hat…

Es spielten: Lara Egeling (9/1), Fabienne Kizyna (7), Ida Steiner (3), Maja Baukholt (2), Vivien Duckheim, Luisa Willing (je 1), Elisa Breil (1/1), Medina Hamdi, Charlotte Mühlenbruch, Nele Priester und im Tor Tasnim Hamdi.

Quelle | Viktor Dziabel

Am Samstagmorgen bestritten unsere E-Mädchen in Haltern ihr zweites Freiluftturnier dieser Saison. Im Unterschied zum Turnier in Borken erwarteten uns hier aber nicht nur Mädchenmannschaften, sondern auch gemischte oder reine Jungenteams…

Wir traten in der zweiten Gruppe bei 20 Minuten Spielzeit gegen die Teams von Haltern-Sythen (gem.), TV Dülmen und den VfL Rot-Weiss Dorsten. Das erste Spiel gewannen wir mit 9:2 gegen die Jungen und Mädchen von Haltern. Der nasse Rasen bereitete uns bei Alleingängen Probleme, womit wir das Auge auf den besser postierten Mitspieler lenken mussten. Auch der TV Dülmen war auf unserem Weg zum Gruppensieg kein Stolperstein und konnte mit 12:2 bezwungen werden. Im dritten Spiel ging es um das Ticket ins Finale: Dorsten erwies sich als ebenbürtiger Konkurrent, jedoch konnten wir auch dieses Spiel mit 10:7 für uns entscheiden. Damit war uns der zweite Platz sicher, das einzige Problem war nun die 90-minütige Pause bis zum Finalspiel zu überbrücken!

Im Finale wartete die Jungenmannschaft von Haltern, die auch einige „große Jungs“ in ihren Reihen hatte. Die Zuschauer sahen ein gutes Spiel, in dem wir trotz Rückstandes um jeden Zentimeter auf dem Rasen kämpften. Die Jungs der Halterner waren offensichtlich überrascht wie beherzt Mädchen Handball spielen können. Da der Gegner jedoch in der Breite besser besetzt war als wir, konnten sie letztendlich souverän mit 9:3 gegen uns gewinnen.

Insgesamt war es ein schönes Turnier für unsere Mädchen, in dem jeder von uns gute Aktionen hatte und zeigte was er konnte!

Es spielten: Lara Egeling (11), Ida Steiner (9), Fabienne Kizyna (5), Melissa Kort, Maja Baukholt (je 2), Vivien Duckheim, Nele Priester (je 1), Elisa Breil, Miriam Demmer, Medina Hamdi, Charlotte Mühlenbruch, Luisa Willing und Tasnim Hamdi im Tor.

Quelle | Viktor Dziabel

Erstmals traten die E-Mädchen des VfL Gladbeck an Christi Himmelfahrt beim 46. Internationalen Jugendturnier in Borken an. Denn zum ersten Mal wurde die weibliche E-Jugend als eigene Klasse angeboten bei diesem riesigen Turnier mit 100 Mannschaften auf neun Rasenkleinfeldern.

Die Gegner des VfL waren der TV Borken, der SV Schermbeck und der TV Biefang, gegen die in einer Hin- und Rückrunde gespielt wurde. Im ersten Spiel gegen die Gastgeber tat sich der VfL ziemlich schwer. Nach zweimal siebeneinhalb Minuten setzte sich der VfL mit 4:2 durch. Das darauffolgende Spiel gegen Schermbeck war hart umkämpft und endete mit 6:6. Beim dritten Spiel gegen den TV Biefang zeigten die Gladbeckerinnen den Oberhausenerinnen beim 11:5-Sieg, wie gut Handball auf Rasen aussehen kann.

Mit Rückenwind aus der vorherigen Partie ließ der VfL den Borkenerinnen im Rückspiel beim 11:2 keine Chance. Nun kam es zum erneuten Aufeinandertreffen mit Schermbeck. Mit einem 11:7-Sieg fuhren die VfL-Mädchen den Turniersieg ein. Nach dem 8:6 im letzten Spiel gegen Biefang standen somit 11:1-Punkte auf dem Konto.

C-Jugend verpasst das Halbfinale

Auch die C-Jugendhandballer des VfL Gladbeck nahmen am traditionellen Turnier in Borken teil. Auch wenn es nicht für das Halbfinale gereicht hat, ging die ganze Mannschaft mit viel Spaß in jedem einzelnen Spiel zu Werke.

In den Spielen gegen VfL RW Dorsten, Tusem Essen und TV Borken siegte das Team von Pascal Kunze fast problemlos. Gegen Hamborn fehlte dann im Angriff die Durchschlagskraft, so dass das Spiel verdient verloren wurde. „Keine Woche nach der souveränen Oberliga-Qualifikation konnten wir losgelöst von jeglichem Ergebnisdruck die Spiele genießen“, sagte der Trainer.

Quelle | www.derwesten.de

An Christi Himmelfahrt machte sich unsere C-Jugend bei sonnigem Wetter und Temperaturen um die 25 Grad auf zum traditionellen Rasenturnier nach Borken. Auch wenn es nicht für das Halbfinale gereicht hat, ging die ganze Mannschaft mit viel Spaß in jedem einzelnen Spiel zu Werke… 

In den Spielen gegen VFL RW Dorsten, TuSEM Essen und TV Borken siegten wir fast problemlos. Gegen Hamborn fehlte dann leider im Angriff die Durchschlagskraft, so dass wir das Spielfeld zurecht als Verlierer verlassen mussten. Durch diese hohe Niederlage hatten wir leider keine Chance mehr als bester Gruppenzweiter ins Halbfinale einzuziehen…

Keine Woche nach der souveränen Oberliga Qualifikation konnte wir losgelöst von jeglichem Ergebnisdruck die Spiele unter freiem Himmel genießen: So führen wir nach drei Siegen und einer Niederlage zwar ohne Pokal dafür aber mit einem leichten Sonnenbrand und guter Stimmung nach Hause…

Quelle | Pascal Kunze

1 2 3 4 6
Archiv

Beiträge durchsuchen

Twitter-Feed

Finde heraus, was gerade auf Twitter passiert! Aktuelle Nachrichten aus dem Verein findest Du bei #vflgladbeck:


© 2019 VfL Gladbeck 1921 e.V.