Archiv

Mit guten Leistungen am zweiten Turniertag sicherte sich unsere B-Jugend zumindest noch den vierten Platz und „darf“ nun im Juni weitere Turniere in der Verbandsliga-Qualifikation spielen…

B-Jugend/Qualifikation: Endrunde auf Kreisebene

Gerade am ersten Turniertag merkte man unserer Mannschaft die Nervosität an: Im Angriffsspiel trafen wir überwiegend falsche Entscheidungen. Zudem stimmten die Laufwege nicht und so mussten wir uns verdient gegen PSV Recklinghausen und im Derby gegen den TV deutlich geschlagen geben…

Am zweiten Turniertag musste eine deutliche Steigerung her, um die Verbandsligaqualifikation zu erreichen! Dies gelang uns auch eindrucksvoll: Mit souveränen siegen gegen Rauxel-Schwerin und gegen Westfalia Herne wurde das Minimalziel erreicht. Der abschließende nie gefährdete Sieg gegen den späteren Turniersieger Haltern hatte hinterher keine Auswirkungen mehr um weiter in der Tabelle nach oben zu klettern.

Unterm Strich kostete uns der schwache erste Tag einen direkten Verbandsligaplatz und die Chance weiter um die Oberligaplätze zu spielen. Somit müssen wir nun im Juni “Nachsitzen“ um uns für die Verbandsliga zu qualifizieren…

Es spielten: Thilo Altenhölscher, Alexander Benz, Alexander Blankenhagen, Maximilian Breil, Philipp Dähmlow, Fynn Diergardt, Pascal Heeger, Gereon Lastring, Leroy Polan, Nicolas Sontowski, Tobias van Kampen und im Tor Joshua Spengler und Leo Siedlaczek

Quelle | Pascal Kunze
22. Apr 2018

Voll im Soll!

Nach der Saison ist vor der Saison: Nur vier Wochen nach dem letzten Meisterschaftsspiel startet unsere A-Jugend in die Qualifikation für die nächste Saison. Zuerst stand die Qualifikation auf Kreisebene auf dem Plan. Dazu reisten wir am Wochenende nach Haltern, wo wir auf die fünf besten Mannschaften des Kreises trafen…

A-Jugend/Qualifikaftion: Endrunde auf Kreisebene

Direkt die ersten Partie bescherte uns ein „Stadtderby“gegen die A-Jugend des TV Gladbeck. Solche Spiele sind immer knifflig, besonders bei verkürzter Spielzeit (2 x 15 Minuten). Von Beginn an fanden wir die richtige Einstellung und konnten uns schnell eine 5:2 Führung erspielen. Bis zur Halbzeit bauten wir diese auf 8:3 aus. In der Halbzeit nahmen wir uns vor auf keinen Fall nachzulassen, sondern wir wollten genauso konzentriert weiterspielen. Dies gelang den Jungs bravourös und so war das Spiel acht Minuten vor dem Ende beim Spielstand von 14:5 entschieden. Am Ende gewannen wir hoch verdient mit 15:10.

Auch das zweite Spiel gegen den HSC Haltern hatte Derby-Charakter: Die Mannschaften kennen sich seit Jahren und spielen regelmäßig in der Saison gegeneinander. So entwickelte sich ein enges Spiel und zur Halbzeit zeigte die Anzeigetafel 7:7. Auch nach dem Seitenwechsel blieb es spannend, obwohl wir in der Schlussphase gleich auf 2 verletzte Akteure verzichten mussten. Haltern setzte sich mit drei Toren ab, aber mit einer kämpferischen Einstellung kämpften wir uns wieder heran und hatten zehn Sekunden vor Schluss die Gelegenheit zum Ausgleich, konnten diese aber nicht nutzen. So unterlagen wir denkbar knapp mit 14:15.

Im Vergleich gegen das stärkste Team aus Herne verzichteten wir auf unsere angeschlagenen Spieler, um kein Risiko für die verbleibenden Spiele einzugehen… Bis zum 6:7 konnten wir das Spiel offen halten, danach setzte sich Herne ab und gewann deutlich mit 20:11.

In den letzten beiden Spielen hatten wir keinerlei Schwierigkeiten und konnten beide Partien gegen Teutonia Riemke (Endstand 21:9, Halbzeit 12:5) und Westfalia Welper (Endstand 23:16, Halbzeit 12:8) souverän gewinnen. So belegten wir in der Endrunde den dritten Platz und spielen nun am 5./6. Mai weiter in der Qualifikation um die Ober- und Verbandsliga auf Westfalen-Ebene…

Quelle | Martin Blißenbach

Im letzten Meisterschaftsspiel unserer D-Jugend hieß es wieder „Derby-Time“…

D-Jugend/Kreisklasse: VfL Gladbeck – TV Gladbeck II 29:11 (16:07)

Man kennt den Spruch „im Derby ist alles möglich“, jedoch galt dies nicht in diesem Jahr: Während die Erstvertretung vom TV in der Kreisliga spielt, tat sich die Zweitvertretung in den bisherigen Spielen schwer und konnte noch keinen Punkt verbuchen, während wir nur unsere Mühe gegen die Mannschaften, die außer Konkurrenz (mit C-Jugendlichen) spielen. Die restlichen Spiele konnten wir für uns entscheiden… So auch dieses Derby!

Was dem Trainergespann Sontowski/Niehues gefallen hat, war vor allem der Angriff in der ersten Halbzeit: Denn die Tore resultierten aus einem guten Mannschaftsspiel und mit Auslösehandlungen, die erst vor wenigen Tagen trainiert wurden. In der Abwehr dagegen, stand am häufig nicht nah genug am Gegenspieler, jedoch sollte man es bei sieben Gegentreffern nicht ganz so eng sehen…

Nach der Halbzeitpause stand die Abwehr dann aber auch gleich besser, jedoch fehlte dann im Angriff die letzte Energie und vor allem die nötige Ruhe, das Tor dann auch zu treffen.  Neben den Punkte ist auch sehr erfreulich, dass sich gleich zehn unterschiedliche Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnten und (wenn man auf die ganze Saison zurück blickt) nun auch jeder Feldspieler ein Tor erzielen konnte! Unsere Torhüter darf man aber auch nicht unerwähnt lassen, denn in den 14 Spielen der Spielrunde ließen Sie gerade mal 14 Treffer im Schnitt zu, was eine klasse Leistung darstellt. 

Nun geht es im Training erstmal ein wenig ruhiger zu, eher unser Saisonabschluss auf dem Programm steht und dann nach den Ferien geht es wieder los mit der Vorbereitung auf die neue Saison…

Es spielten: Felix Grochtdreis (6), Oday Guizani, Aaron Scherz ( je 5), Nick Morser (4), Samuel Böhm, Lennard Herrmann, Malte Middelhoff (je 2 ), Marius Cauko, Lars Lichtenberg, Noah Meinhardt (je 1), Jan-Frederik Julius und im Tor Emil Baumeister und Emilian Brasch.

Quelle | Tobias Niehues
27. Feb 2018

WAZ Gladbeck

Quelle | www.waz.de (Philipp Ziser)
06. Dez 2017

WAZ Gladbeck

 Quelle | www.waz.de

Für unsere D-Jugend ging es an diesem Wochenende zum Derby in der Nordparkhalle… 

D-Jugend/Kreisklasse: TV Gladbeck II – VfL Gladbeck 10:37 (06:14)

Wir wollten aus unseren Fehlern aus der Niederlage lernen und entsprechend wurde in den letzten beiden Wochen im Training am Zusammenspiel gefeilt. Entsprechend engagiert legten wir auch los: Ehe Emilian erstmals hinter sich greifen musste, netzten seine Vorderleute bereits acht mal ein! Nun hatten sich auch die Gastgeber gefunden und zeigten, dass sie auch mitspielen wollten. Zwar gelangen Ihnen bis zur Pause noch weitere Treffer, jedoch richtig ran kamen Sie nicht mehr…

In der Halbzeitpause wurde erneut angesprochen, dass man sich am Angriff mehr ohne Ball bewegen darf und dass man das im Training erarbeitet Angriffsspiel auch mal im Spiel einsetzen sollte… Bei solch einem Spiel, wurde dann auch noch einiges ausprobiert und Spieler fanden sich auf sonst ungewohnten Positionen wieder. Egal wer wo spielte, es gab unserem Spiel keinen Abbruch, so dass wir diesmal sehr viele Torschützen haben. Auch ein Kompliment an unsere sonstigen Haupttorschützen, die diesmal als Vorlagengeber glänzten!

Auch für Emil, er hütete in der zweiten Halbzeit das Tor, war dies ein nicht normales Spiel, denn nicht nur Freunde spielten bei den Turnern, sondern auch seine beiden Cousins. So kam es auch zum kleinen Familienduell.

Nun heißt es nicht lange ausruhen: Am kommenden Wochenede ist der TV Wattenscheid in der Riesener Halle zu Gast…

Es spielten:  Felix Grochtdreis (10), Georg im Winkel (7), Samuel Böhm, Oday Guizani, Richard Kerwer, Nick Morser, Aaron Scherz (je 3), Fynn Brauer, Marius Cauko (je 2), Noah Meinhard (1), Lennard Herrmann und im Tor Emil Baumeister und Emilian Brasch.

Quelle | Tobias Niehues

Am gestrigen Samstag sind wir (mit einem Teil) unserer F-Jugend bei den „Handballpiraten“ vom TV Gladbeck in die neue Spielfest-Saison gestartet…

F-Jugend/Spielfest beim TV Gladbeck

Nach der Stoptanz-Aufwärmphase, die bei Allen für ausgelassene Freude sorgte, trafen die Mannschaften vom TV Dülmen, VfL RW Dorsten, HSC Haltern-Sythen und den beiden Gladbecker Teams in jeweils 13-minütigen Partien aufeinander.

Anfangs wirkten unsere jungen Handballer- und Handballerinnern etwas beeindruckt, steigerten sich aber von Spiel zu Spiel… Das Zusammenspiel untereinander funktionierte schon ganz gut, auch wenn der Abschlusss nicht immer erfolgreich war.

Die Kinder müssen aber auch gar nicht lange auf die nächsten Partien warten: Bereits am nächsten Samstag, 02.12.2017. heißen wir die Teams zum vorweihnachtlichen Spielfest in der Riesener Halle herzlich Willkommen!

Quelle | Meike Janko
14. Nov 2017

WAZ Gladbeck

 Quelle | www.waz.de (Andree Hagel)

Durch einen sicheren Heimerfolg gegen den TV Gladbeck in der gut besuchten Riesener Halle setzt sich unsere B-Jugend in der Spitzengruppe der Verbandsliga fest…

B-Jugend/Verbandsliga: VfL Gladbeck – TV Gladbeck I 27:20 (13:08)

Dabei waren wieder einmal die Anfangsminuten von einer Abschlussschwäche der gut herausgespielten Torchancen geprägt. Zu oft scheiterten wie gerade in dieser Phase am Torwart der Turner, zudem machte uns das Angriffsspiel der Nachbarn über die Außen und der Mitte Probleme, so dass wir nach zehn Minuten zurecht einen ein Tore Rückstand (5:6) hinnehmen mussten. Danach ließen wir in der Abwehr kaum noch Chancen zu und konnten durch schnelle Ballgewinne uns zur Halbzeit einen 13:8 Vorsprung erarbeiten.

In der zweiten Halbzeit nutzen wir vor allem unsere Überzahlsituationen aus um unseren Vorsprung weiter auszubauen. Zudem erzielten wir viele Tore aus dem erweiterten Gegenstoß oder der schnellen Mitte…

In diesem fair geführten Derby hat vor allem der Gladbecker Handballsport gewonnen und beide Mannschaften haben sich ein Spiel vor einem “größeren“ Publikum verdient! Wir können uns jetzt schon auf das Rückspiel im Februar freuen, dass hoffentlich wieder viele Zuschauer anlocken wird…

Es spielten: Robin Kirsten (6), Younes El Aidi (5/1), Christopher Winkelmann (4), Gereon Lastring (3), Tobias van Kampen (3/1), Alexander Benz, Philipp Dähmlow (je 2), Amin Guizani, Nicolas Sontowski (je 1), Maximilian Breil, Felix Dronia und im Tor Dennis Groß und Joshua Spengler.

Quelle | Pascal Kunze

Nicht nur um gut in die Saison zu starten planten wir die Testspiele gegen die Turnvereine aus Gladbeck und Biefang ein. Auch um unsere, bei kompletter Besetzung, 19 (!) Mädchen mit Spielanteilen zu versorgen sind wir dazu verpflichtet viele zusätzliche Begegnungen außerhalb der Meisterschaft zu absolvieren…

Den Auftakt machten wir am Sonntag den 3.9. gegen den TV Biefang und am darauffolgenden Dienstag gegen den TV Gladbeck. Außerdem konnten wir unsere neuen vom PhysioAktivBottrop gesponserten Shirts erstmalig präsentieren.

VfL Gladbeck – TV Biefang 20:25 (2:4, 8:18)

Die Erstgenannten waren uns noch aus dem Finale beim von ihnen organisierte Rasenturnier bekannt. Wir einigten uns im Vorfeld darauf in drei Dritteln zu spielen und dabei allen Spielerinnen leistungsgemäß Spielpraxis zu geben. So war heute für jeden etwas dabei, auch wenn unsere „erste Sieben“ lange Zähne machte, weil sie bis zum letzten Drittel warten musste.

In den ersten beiden Dritteln agierten vor allem die Spielanfänger bzw. diejenigen, die in der Saison voraussichtlich eher weniger in den zentralen Rollen spielen werden. Nach einem nervösen und verhaltenem Beginn trauten sich unsere Spieler jedoch immer mehr zu und legten den Respekt vor dem Gegner etwas ab. Auch wenn natürlich nicht alles rund lief, wie auch wenn man auf ungewohnter Position und in unüblicher Konstellation spielt, zeigten sich zwischendurch immer wieder gelungene Ansätze. Ein Sonderlob verdiente sich unsere Torhüterin Tasnim, welche im ersten Drittel so gut wie nie von den Gästen überwunden werden konnte. Sie konnte nahezu jeden Ball parieren der auf ihr Gehäuse geflogen kam. Auch sehenswert: Majas mustergültiger, präziser Wurf mit links, als Rechtshänderin, in die untere Ecke des Tores.

Im letzten Drittel wollten wir nun den zehn-Tore-Rückstand möglichst verkürzen. Eine harte Aufgabe, die unsere Mädels zu bewältigen hatten, spielte der Gegner nun doch auch mit Bestbesetzung. Jedoch konnten wir nach den folgenden zwanzig Minuten noch auf fünf Tore verkürzen, ein wirklich gutes Ergebnis! Zwischenzeitlich ließ unsere Abwehr vor Torhüterin Victoria nichts mehr zu und vorne war jeder Wurf bei der wirklich starken Torhüterin der Gäste ein Treffer.

Es spielten: Melissa Kort (5), Lara Egeling, Ida Steiner (je 3), Maja Baukholt, Carla Klaus (je 2), Lia Beier, Elisa Breil,  Vivien Duckheim, Fabienne Kizyna, Luisa Willing (je 1), Finja Gerritsen, Khadija Guizani, Frida Heimann, Lilly Jägers, Emily König, Nele Priester und im Tor Ida Gosebrink, Tasnim Hamdi und Victoria Hirschfelder

TV Gladbeck – VfL Gladbeck 21:17 (6:7, 11:10, 15:15)

Unter der Woche traten wir die „weite Reise“ während unserer Trainingszeit zum Derby gegen den TV Gladbeck an. Die Altersstruktur der D-Jungen unseres Gegners ähnelt unserer, wenige Spieler im Altjahrgang und ein sehr großer Anteil des jüngeren Alters. Auch davon abgesehen war es in jedem Viertel des Spiels eine Partie, in der sich beide Mannschaften ähnlich stark präsentieren. Auf beiden Seiten wurde deutlich, was schon gut funktioniert und woran noch gearbeitet werden muss. Im ersten und dritten Viertel spielten beide Teams in Bestbesetzung, im zweiten und letzten Viertel mit den weniger Erfahreneren.

Beide Teams deckten offensiv und konnten sich über einige Ballgewinne freuen, die zu einfachen Toren im Gegenstoß genutzt wurden. Wir ließen zwischenzeitlich die Bewegungsfreude, die man gegen eine offensive Abwehr braucht vermissen, ansonsten hätten wir noch weitaus besser aussehen können. In der Abwehr schenkten wir den Jungs nichts, wir hatten keinerlei Berührungsängste mit den Jungen, die uns auch körperlich nicht unbedingt überlegen waren. Anhand der Zwischenstände kann man erahnen, um was für ein ausgeglichenes Spiel es sich handelte, niemand wollte zurückstecken und die Motivation von der Tribüne tat ihr übriges. Letztlich ging uns nur gegen Ende etwas die Luft aus und die Gastgeber konnten sich etwas absetzen. Nichtsdestotrotz muss man unseren Mädels ein gutes Spiel attestieren.

Es spielten: Lara Egeling (5), Khadija Guizani, Carla Klaus (je 3), Fabienne Kizyna, Ida Steiner (je 2), Elisa Breil, Vivien Duckheim (je 1), Maja Baukholt, Finja Gerritsen, Lilly Jägers, Luisa Willing und im Tor Tasnim Hamdi und Victoria Hirschfelder.

Insgesamt also zwei wirklich gelungene Testspiele, in der alle Spielerinnen viel Spielpraxis sammeln konnten. Auch wenn sich die ein oder andere noch mehr zutrauen könnte, waren diese Spiele schon ein weiterer Schritt in die richtige Richtung. Zusammenspiel in Angriff und Abwehr funktionieren in unserer jungen Mannschaft immer besser. Weitere Vergleiche gegen beide Mannschaften sind geplant, weil wir uns in engen Spiele auf Augenhöhe begegnen konnten.

Einzige Wehrmutstropfen: Die Verletztenliste. Lia brach sich unglücklich den Arm, Melissa, Khadija und Ida Steiner knickten um und Ida Gosebrink brach sich den Zeh. Eine Folge von sehr intensiv geführten Spielen, an dieser Stelle gute Besserung an unser Lazarett!

Quelle | Viktor Dziabel

1 2 3 4 5 6 14
Twitter-Feed

Finde heraus, was gerade auf Twitter passiert! Aktuelle Nachrichten aus dem Verein findest Du bei #vflgladbeck:


© 2019 VfL Gladbeck 1921 e.V.