Archiv

30. Apr 2019

WAZ Gladbeck

Quelle | www.waz.de (Thomas Dieckhoff)
10. Mrz 2019

Mutlos gegen Riemke

Gegen den bereits feststehenden Kreismeister der Saison 2018/2019 aus Bochum war auch beim dritten Aufeinandertreffen für unsere D/1-Jugend nichts zu holen…

D-Jugend/Kreisliga: VfL Gladbeck I – SV Teutonia Riemke 10:27 (06:14)

Der Plan vor dem Spiel konnte nach bereits wenigen Minuten fast wieder verworfen werden! Eigentlich wollten wir für eine Überraschung sorgen und den bis dato Punktverlustfreien Gast aus Riemke die ersten Pukte abnehmen, aber schon recht früh mussten wir merken, dass es daraus nichts wird: Zu leichtfertig wurden die Bälle im Angriff aus der Hand gegeben, leider wurde zuhäufig direkt vor der Abwehr gedribbelt und die Riemker verstanden recht gut uns den Ball heraus zuspielen und in Gegenstöße zuverwandeln. Dazu fehlte im Angriff die Bewegung ohne Ball, unsere liefen zwar emsig ein, jedoch kam der Ball nicht zu Ihnen. Dies war bedingt auch durch die offensive Abwehr, dass unser Rückraum meist an der Mittellinie standen. 

Wenn wir dann mal zum Zug kamen, scheiterten wir am Gästekeeper. Allerdings hätten die Chancen häufiger erspielt und erzwungen werden müssen. Das was in den Trainingseinheiten klappte, konnte diesmal nicht auf die Platte gebracht werden. 

Dies war für die D/1-Jugendspieler das letzte Spiel der Saison. Klar hätte man gern den einen oder anderen Punkt mehr mitgenommen. Zumal man in dieser dreifach Runde im mittleren Teil nicht ganz so gut aufgelegt war. Als dritter dieser Spielrunde haben wir uns für das Endturnier in Bommern am 24. März qualifiziert, welches für die Jungs noch einmal ein Highlight wird, wenn man wieder auf „neue“ Gegner trifft…

Es spielten: Fynn Brauer, Marius Cauko, Justus Endres, Jan Lukas Fischer, Oday Guizani, Georg Im Winkel, Malte Middelhoff, Lars Lichtenberg, Nikita Schroeder, Simon Wilms und im Tor Lennard Herrmann.

Quelle | Tobias Niehues

 

 

Sieben Punkte holten die B-Jugend-Handballer des VfL Gladbeck aus elf Hinrundenspielen – eine schwache Ausbeute, auch aufgrund vieler Verletzungen. Doch für die Verbandsliga-Rückrunde haben sich Pascal Kunze und seine Jungs viel vorgenommen und bringen das auf die Platte: Beim vorherigen Tabellenzweiten PSV Recklinghausen gelang ein 23:17, der vierte Erfolg im fünften Rückrundenspiel. Die Ausbeute der Rückrunde ist damit schon übertroffen.

„Wir haben in der Qualifikation und in der Hinrunde gegen PSV verloren, jetzt haben wir endlich wieder gewonnen“, freute sich Kunze, „entscheidend dafür war der gute Start ins Spiel mit einer sehr guten Deckung.“ 19 Minuten brauchten die Gastgeber für ihre ersten fünf Tore, der VfL konnte sich auf 10:5 absetzen. Nachdem Recklinghausen zur Pause auf 11:9 verkürzt hatte, kontrollierte der VfL das Spiel weiter mit der Deckung und baute den Vorsprung immer weiter aus. Kunze: „Wir sind auf einem sehr guten Weg und können noch einiges von der Mannschaft erwarten.

Es spielten: Siedlaczek, Spengler – Kirsten, van Kampen (je 6), N. Sontowski (3), Benz, Haase, G. Lastring (je 3), L. Diergardt, Heeger (je 1), Altehölscher, Dähmlow, Guizani, Polan.

Jugendhandball – Der Spieltag im Überblick

mA-Jugend. In der Schlussphase verlor der VfL Gladbeck das Verbandsliga-Heimspiel gegen Warstein – nach 42 Minuten hatte es 22:22 gestanden, Endstand in der Riesenerhalle war 27:30. Chris Winkelmann traf dabei zwölfmal.

wC-Jugend. Erst in der zweiten Halbzeit wachten die Mädchen des VfL bei Teutonia Riemke auf – das reichte für einen 24:15 (9:8)-Auswärtssieg. Bis zur Pause stand die Deckung gut, aber der Angriff wirkte müde – nach der Pause entschied ein 10:2-Lauf das Spiel.

mD-Jugend. Matchball verwandelt: Vom Start weg gingen die Jungs des VfL Gladbeck konzentriert ins Spiel gegen Haltern-Sythen und feierte einen 16:13-Sieg und sind damit nicht mehr vom dritten Platz zu verdrängen.

E-Jugend. Aller Ehren wert, dass die Jungs des VfL gegen Tabellenführer Herbede bis zum 5:6 gut mithielten und bis zum 19:36-Endstand nie aufgaben, obwohl einige Spieler krank fehlten.

Quelle | WAZ Gladbeck

03. Feb 2019

Auf der Kippe!

Erst nach einem Team-Time-Out Mitte der zweiten Halbzeit machte unsere E/2-Jugend im Heimspiel gegen die Mädchen und Jungen von Teutonia Riemke II „den Sack zu“…

E-Jugend/Kreisklasse: VfL Gladbeck II – SV Teutonia Riemke II 26:18 (13:07)

Wie bereits im Hinspiel sahen wir gegen die Gäste aus Bochum lange wie der „sichere Sieger“ aus. Doch der komfortable 8-Tore-Vorsprung taute Mitte der zweiten Halbzeit plötzlich von 20:12 bis auf 20:17 und unserem Team „pfiff“ sinnbildlich „aus dem letzten Loch“… Höchste Zeit für ein „Time-Out“!

Mit Erfolg: Denn danach ließ unser Keeper Bjarne und unsere Deckung nur noch einen Gegentreffer zu, während vorne mit klugem Passspiel auch wieder erfolgreich der freie Mitspieler gefunden wurde und wir wieder den „alten“ 8-Tore-Vorsprung bis zur Schlusssirene herstellen konnten!

Es spielten: Henning Lehnhoff (10), Ahmed Jaouadi (6), Mohammed Jouadi (5), Leon Horsthemke (3), Jonas Bojarra, Ben Otten (je 1), Paul Appelhans, Fynn Fink, Frederik Nierobisch, Jan Wegner und im Tor Bjarne Springer.

Quelle | Sebastian Sprenger

In Bochum gelang unserer E/2-Jugend der dritte Sieg in Folge…

E-Jugend/Kreisklasse: SV Teutonia Riemke II – VfL Gladbeck II 09:16 (04:09)

Das triste Novemberwetter auf der Hinfahrt konnte unserer E/2-Jugend beim Auswärtsspiel in Bochum-Riemke nicht die Stimmung vermiesen. Denn in der Heinrich-Böll-Halle zeigten wir von Beginn an erneut eine „erwärmende“ Leistung: Dank gutem Deckungsspiel eroberten wir zahlreiche Bälle, die wir mit schnellem Spiel nach vorne auch prompt in eine „komfortable“ Führung umwandelten. Die zunächst wenig platzierten Bälle stellten Ben, der heute in der ersten Halbzeit zwischen den Pfosten stand, vor keine allzu große Herausforderung…

Als wir im zweiten Durchgang bereits mit 5:11 vorne lagen, schlich sich allerdings der „Schlendrian“ bei uns ein und die immer stärker aufspielenden Mädchen und Jungen des Gastgebers holten Tor um Tor auf… Gut, dass wir uns nach dem Team-Time-Out mitte der zweiten Halbzeit und beim Stand von 9:11, wieder auf unsere Stärken besannen, noch einmal eine „Schüppe“ drauflegten und so dann auch völlig verdient den bereits dritten Saisonsieg in Folge feiern konnten! 

Es spielten: Ahmed Jaouadi (6), Leon Horsthemke (4), Jonas Bojarra (3), Henning Lehnhoff (2), Paul Appelhans (1), Mohammed Jaouadi, Laith Khodr,  Ben Otten und Jan Wegner.

Quelle | Sebastian Sprenger
13. Nov 2018

WAZ Gladbeck

Quelle | www.waz.de
11. Sep 2018

WAZ Gladbeck

Quelle | www.waz.de (Redaktion Gladbeck)

Aurora Kryeziu, Handball-Nachwuchstorhüterin des VfL Gladbeck, ist in den Kader der Westfalenauswahl berufen worden. Was das für sie bedeutet.

Sie hütet in der neuen Handballsaison nicht nur das Tor der C- und auch das der B-Mädchen des VfL Gladbeck. Nein, die 14-jährige Aurora Kryeziu wird zudem im Kasten der Westfalenauswahl stehen. Das Talent wurde jetzt nämlich in den Kader des Landesverbands berufen.

„Für uns“, so VfL-Trainer Christoph Günther im Gespräch mit der WAZ, „ist das etwas Besonderes. Wir hatten zuletzt zwar immer mal wieder Spielerinnen, die es in den erweiterten Kader geschafft haben, nicht aber ins endgültige Aufgebot.“ Das besteht übrigens nur aus 14 Spielerinnen und weiteren fünf Aktiven, die sich auf Abruf bereithalten.

Kryeziu fährt samstags zum Training nach Dortmund

Einmal in der Woche wird Aurora Kryeziu nun immer samstags nach Dortmund zum Training der Westfalenauswahl fahren. Außerdem nimmt die Torfrau, die Günther als „ehrgeizig“ bezeichnet, mit der Elitemannschaft des Landesverbandes an Turnieren teil. Wie bereits am vergangenen Sonntag. Die Torhüterin fehlte daher bei dem Fototermin der VfL-Jugendabteilung in der Riesener-Halle. Es gilt halt, Prioritäten zu setzen.

Hat Christoph Günther, haben die Verantwortlichen in der Jugendabteilung des VfL Gladbeck nicht die Befürchtung, dass Aurora Kryeziu über kurz oder lang in der Westfalenauswahl von Spielerinnen größerer Klubs auf einen Vereinswechsel angesprochen wird? Schließlich gehören unter anderem gleich vier Aktive des BV Borussia Dortmund, der in der Region (und darüber hinaus) führend im Mädchen- und Frauenhandball ist, dem aktuellen Aufgebot des Verbandes an. Günther zeigt sich gelassen. Es sei ja schließlich mit einem vergleichsweise großen Aufwand verbunden, jeweils zu den Trainingseinheiten beispielsweise nach Dortmund zu düsen.

Am Wochenende wird wieder um Punkte gespielt

Und ein sportliches Pfund spreche außerdem für den VfL Gladbeck. „Bei uns“, sagt Günther, „kann Aurora sowohl in der B- und wie in der C-Jugend in der Oberliga spielen.“ Wochenende für Wochenende. Regelmäßig, als unumstrittene Nummer eins.

Am nächsten Wochenende geht’s auch für diese beiden Mannschaften wieder mit dem Meisterschaftsbetrieb los. Die weibliche B-Jugend des VfL Gladbeck stellt sich am ersten Spieltag der Oberliga-Vorrunde 3 in Bochum beim SV Teutonia Riemke vor. Die C-Mädchen der Rot-Weißen genießen zum Auftakt Heimrecht. Sie empfangen in der Riesener-Halle an der Schützenstraße den Lüner SV zum Vergleich in der Oberliga-Vorrunde 3. Übrigens: In der B-Jugend spielen die Gladbeckerinnen um die ehrgeizige und überaus talentierte Torfrau Aurora Kryeziu unter anderem gegen den BV Borussia Dortmund.

Quelle | www.waz.de (Thomas Dieckhoff)
08. Mai 2018

WAZ Gladbeck

 Quelle | www.waz.de (Redaktion Gladbeck)
03. Mai 2018

WAZ Gladbeck

Quelle | www.waz.de (Maximilian Lazar)

1 2 3 4 5 15
Beiträge durchsuchen

Schlagwortwolke

Twitter-Feed

Finde heraus, was gerade auf Twitter passiert! Aktuelle Nachrichten aus dem Verein findest Du bei #vflgladbeck:


© 2019 VfL Gladbeck 1921 e.V.