Archiv

Viele Handballfreunde fanden sich bei der Meisterschaftsendrunde der D-Junioren in der Artur-Schirrmacher-Halle ein. Der Favorit aus Hattingen setzte sich durch und startet nun in zwei Wochen bei der Bezirksmeisterschaft. Zweiter wurde die Mannschaft vom SV Teutonia Riemke, deren Spieler und Trainer sich die Haare in den Vereinsfarben gefärbt hatten. Dritter wurde der Gastgeber vom VfL Gladbeck. Das Trainer-Duo Peter Janko und Torsten Buch war mit der Leistung zufrieden, da das Ziel ohnehin schon erreicht war.

Quelle | Ruhr-Nachrichten

Für die D-Jugend gab es bei der Kreismeisterschafts-Endrunde in der heimischen Artur-Schirrmacher-Halle Platz drei.

D-Jugend/Kreismeisterschafts-Endrunde

Im ersten Spiel gegen Teutonia Riemke hatten die VfLer mit Startschwierigkeiten zu kämpfen. Mit 9:14 musste man sich am Ende geschlagen geben.

Besser lief es im zweiten Spiel gegen den Favoriten und späteren Kreismeister TuS Hattingen, der sich zuvor knapp mit 10:9 gegen Riemke durchgesetzt hatte. Die VfLer kämpften prächtig, am Ende hatte man sogar die Chance zum Siegtreffer, die jedoch ungenutzt blieb.

Quelle | WAZ Gladbeck
14. Sep 1998

Glücklicher Sieg

C-Jugend gewinnt zu Hause 18:17

Die C-Jugendhandballer des VfL Gladbeck konnten gegen HTV Recklinghausen zwei weitere Punkte in der Bezirksliga einfahren.

C-Jugend/Bezirksliga: VfL Gladbeck – HTV 95/28 Recklinghausen 18:17 (6:11)

Dabei standen die Vorzeichen von Beginn an schlecht für den VfL. Die spielerisch überzeugenden Gäste gingen sofort in Führung. Die Gladbecker agierten vor allem im Angriff zu schwach, so dass man zur Pause sogar mit fünf Treffern zurücklag.

Gestärkt kamen die Förster-Schützlinge wieder aus der Kabine und konnten Tor um Tor aufholen. 30 Sekunden vor Schluss nutzen die Gladbecker beim Stande von 17:17 die letzte Chance und gewannen mit einer kämpferischen Leistung.

Es trafen: Daniel Kunze (6), Gordon Weinhold (5), Sven Babel (3), Tim Förster (2), Thomas Worecki und Tobias Thiel.

E-Jugend/Kreisliga: VfL Gladbeck II – SV Teutonia Riemke 25:12 (9:4)

Von Beginn an ging man druckvoll zu Werke und ließ die Bochumer gar nicht erst ihr Spiel finden. Schon zum Seitenwechsel war die Partie entschieden.

Die Treffer erzielten: Pascal Kunze (7), Thorben Mollenhauer (6), Christopher Friese (5), Jens Rosenbaum (3/1), Timo Lampatz und Markus Friemel (2/1).

Quelle | WAZ
08. Mai 1998

VfL muss noch warten

Die Entscheidung fällt im letzten Spiel gegen Riemke

Im Qualifikationsspiel zur Oberliga fegten die A-Jugendhandballer des VfL Gladbeck die Gäste aus Sprockhövel mit 40:14 aus der Nordparkhalle.

A-Jugend/Oberliga-Qualifikation: VfL Gladbeck – TSG Sprockhövel 40:14 (16:7)

Trotz des klaren Erfolgs zeigte sich VfL-Trainer Frank Hermann nicht voll zufrieden mit der gezeigten Leistung: „Auch wenn wir 40 Treffer erzielen konnten, gingen wir noch zu nachlässig mit unseren Chancen um. Auch in der Deckung standen wir nicht immer sicher genug.“ Dabei startete sein Team gut und ging schnell mit 5:0 in Führung. Dann passte man sich jedoch den schwachen Gegnern an und schaltete einige Gänge herunter.

In der zweiten Hälfte bestand die Spannung der Partie eigentlich nur darin, ob die VfLer noch die 40-Tore-Marke überspringen können. Sie schafften es in der Schlusssekunde.

Alle Feldspieler konnten treffen: Sven Schriewer (7), Ingo Rogal (6), Marcel Nichulski (6), Timo Marcinowski (5), Lars Heymann (4), Patrick von Borczyskowski (4), David Annas (3), David Moraczewski (2), Benedikt Kubiaczyk (2) und Bastian Wille.

Weiter geht es für die A-Jugendlichen am nächsten Mittwoch mit dem Heimspiel gegen Schalke 96. Die Entscheidung, ob der direkte Wiederaufstieg in die Oberliga gelingt, oder ob an in die Relegation muss, entscheidet sich wohl jedoch erst im letzten Spiel am 16. Mai um 15 Uhr in der Heinrich-Böll-Halle gegen Teutonia Riemke, das bislang auch noch ungeschlagen ist.

Quelle | WAZ Gladbeck

Im ersten Spiel um die Bezirksliga-Qualifikation gegen Riemke siegten die C-Junioren des VfL.

C-Jugend/Bezirksliga-Qualifikation: SV Teutonia Riemke – VfL Gladbeck 14:21 (5:10)

Keine Blöße gaben sich die C-Jugendlichen des VfL beim Mitaufstiegsafvoriten Riemke. Von Beginn an nahmen die VfLer die Partie in die Hand und gingen mit 6:1 in Führung. Beim Halbzeitstand von 10:5 war bereits eine Vorentscheidung gefallen. Nach der Pause baute man die Führung weiter aus.

Die Treffer markierten: Gordon Weinhold (10/1), Thomas Worecki (4), Tobias Thiel (3), Sven Babel (2), Christian Etheber (1/1) und Daniel Kunze.

Quelle | WAZ

Erstes Qualifikationsspiel heute in Bochum

Heute Abend starten mit dem Spiel beim VfL Bochum die Qualifikationsrunde zur erneuten Teilnahme an der Oberliga.

Bereits heute erwartet die A-Jugendhandballer des VfL mit dem Spiel gegen den VfL Bochum die erste Hürde im Kampf um die erneute Oberliga-Teilnahme. Insgesamt wollen sieben Teams des Kreises Ruhr den Sprung schaffen. Jedoch nur der Erste der Qualifikationsrunde qualifiziert sich direkt, der zweite kann über eine Relegationsrunde noch die Oberliga erreichen.

Beim heutigen Spiel um 18.30 Uhr in der Halle Wiemelhausen möchte Trainer Frank Hermann mit komplettem Kader den Grundstein zum direkten Aufstieg legen. Dabei kann er mit dem Halterner Sven Schriewer schon auf eine neue Kraft setzten. Holger Häusler vom TuSEM Essen soll folgen.

Als größten Mitfavoriten sieht Hermann Teutonia Riemke, gegen die man erst im letzten Spiel am 16./17. Mai spielen wird. Der genaue Termin ist noch nicht bekannt. Allerdings dürften die Riemker mit Trainingsrückständen zu kämpfen haben, da sie während der Ferien im Gegensatz zu den VfLern nicht trainieren konnten.

Quelle | WAZ

C-Junioren in der Bezirksliga-Qualifikation

Am Samstag startet mit dem Spiel bei Teutonia Riemke die Qualifikationsrunde zur Bezirksliga für die C-Jugendhandballer des VfL.

Schon rein formal ist die Qualifikationsrunde für die C-Jugendhandballer des VfL keine allzu hohe Hürde: Von den fünf antretenden Mannschaften steigen drei Teams in die Bezirksliga auf. Vor allem Riemke und Herbede schätzt Trainer Klaus Förster als stärkste Gegner ein. Direkt die ersten beiden Spiele haben die VfLer gegen diese Teams zu meistern.

Hier wird sich sofort zeigen, wie stark man ist. Der Startschuss fällt am Samstag um 15 Uhr in der Heinrich-Böll-Halle, wenn die VfLer bei Teutonia Riemke antreten müssen.

Quelle | WAZ

Den zweiten Platz belegten die D/2-Jugendhandballer des VfL Gladbeck bei der Kreismeisterschaft.

D-Jugend: Kreismeisterschafts-Endrunde

Ein 21:11-Sieg in Winz reichte den Janko-Schützlingen zur Teilnahme an der Kreismeisterschafts-Endrunde.

Im Halbfinale stieß man auf den Gastgeber Gelsenkirchen-Süd. Beide Mannschaften lieferten sich ein spannendes Match, so dass es nach regulärer Spielzeit und Verlängerung Unentschieden hieß – es gab ein Siebenmeter-Werfen. Hier folgte der große Auftritt von Keeper Marcel Kallen, der vier der fünf Siebenmeter parieren konnte. Im Gegenzug verwandelten alle Gladbecker Schützen, so dass man den Einzug ins Finale schaffte.

Im Endspiel traf man auf die Mannschaft vom SV Herbede, die zuvor Teutonia Riemke eine deftige Abfuhr erteilt hatte. Auch im Finale zogen die Herbeder schnell davon, so dass es zur Halbzeit 5:8 aus Gladbecker Sicht stand. Lautstark unterstützt durch die mitgereisten Eltern kamen die VfLer noch bis auf 9:10 heran. Dann nutzen die Herbeder jedoch Abspielfehler durch schnelle Konter eiskalt aus und gewannen am Ende mit 14:10. Dennoch zeigte sich Janko mit dem zweiten Platz hochzufrieden.

Es spielten und trafen: Tobias Thiel (8/1), Thomas Worecki (7/2), Christian Etheber (6/4), Sven Babel (5/1), Daniel Kunze (4/1), Christian Brosig (1), Sven Brandes, Tim Förster und Marcel Kallen.

Quelle | WAZ

VfL-Nachwuchs braucht nur noch einen Sieg bei JSG Winz

Mit einem Sieg in Winz möchten sich die D/2-Jugendhandballer des VfL Gladbeck für die Kreismeisterschafts-Endrunde am Sonntag qualifizieren.

Ein Sieg am Samstag in Winz ist Pflicht, um am Sonntag an der Kreismeisterschafts-Endrunde teilnehmen zu können. Dies sollte jedoch gelingen, da man schon im Hinspiel einen 21:7-Kantererfolg einfahren konnte.

Kreismeisterschafts-Endrunde

Nach einem Sieg am Samstag in Winz hätte die D/2-Jugend des VfL ihr Saisonziel, die Teilnahme an der Kreismeisterschafts-Endrunde doch noch erreicht. Dabei sah es zu Beginn der Saison ganz anders aus: Die beiden ersten Spiele gegen Herbede und VfL Bochum gingen verloren. Hinzu kam der Ausfall von Thomas Worecki, einem der Leistungsträger der vorherigen Spielzeiten.

So musste man sich erst allmählich an die Tabellenspitze herankämpfen. Dies gelang schließlich auch, vor allem dank taktischer Siege im Rückspiel gegen die beiden Kontrahenten. Die Chancen bei der Endrunde sieht Trainer Peter Janko recht optimistisch: „Die Mannschaft möchte ins Finale, was danach kommt, werden wir sehen.“

Die Stärken des Teams liegen wohl in der mannschaftlichen Geschlossenheit. Außerdem sind die VfLer auf allen Positionen stark besetzt. „Sonst ist es häufig so, dass die Mannschaften zwar einen starken Rückraum besitzen, aber keine guten Außenspieler“, analysiert Janko.

Der Meisterschaftskampf beginnt am Sonntag um 14 Uhr in der Sporthalle der Gesamtschule Ückendorf mit den Halbfinalspielen zwischen Herbede und Riemke und der Partie VfL Gladbeck gegen Gelsenkirchen-Süd.

Quelle | WAZ

Schon nach den ersten beiden Spielen muss sich der D-Jugendnachwuchs der VfL-Handballer ein neues Saisonziel suchen.

VfL Gladbeck I – SV Teutonia Riemke 10:21 (0:11)

Gegen die körperlich klar überlegenen Bochumer hatten die VfLer wenig zu bestellen und kassierten im zweiten Saisonspiel die zweite Niederlage.

Es tragen: Pascal Kunze (4), Sonja Lawitsch (3), David Kaup, Patrick Rothenbücher (je 1) und Björn Roth (1/1).

VfL Gladbeck II – VfL Bochum 9:13 (5:7)

Das hatte sich Trainer Peter Janko völlig anders vorgestellt: Ohne Thomas Worecki verloren die VfLer auch zweites Saisonspiel. Nun müssen völlig neue Saisonziele gesucht werden.

Die Tore erzielten: Sven Babel (4), Tobias Thiel, Christian Etheber (je 2) und Daniel Kunze (1).

Quelle | WAZ Gladbeck

1 12 13 14 15 16
Twitter-Feed

Finde heraus, was gerade auf Twitter passiert! Aktuelle Nachrichten aus dem Verein findest Du bei #vflgladbeck:


© 2019 VfL Gladbeck 1921 e.V.