Archiv

24. Jun 2019

Kein Hitzefrei!

Trotz der großen Sommerhitze draußen fanden sich heute insgesamt vierzehn Jungen und Mädchen zum Training unserer F-Jugend in der doch angenehm kühlen Riesener Halle ein…

Foto | Sprenger 
17. Jun 2019

WAZ Gladbeck

 
Quelle | www.waz.de
12. Jun 2019

WAZ Gladbeck

 
Quelle | www.waz.de (Thomas Dieckhoff)

Mit dem Thema „Nutzung der Schulsporthallen durch die Gladbecker Sportvereine“ befasst sich der Sportausschuss in seiner nächsten Sitzung.

Mario Sommerfeld, SPD-Vize und Vorsitzender des Sportausschusses, wollte Mitte des vergangenen Monats von der Verwaltung wissen, ob den Sportvereinen in Gladbeck genügend Hallenzeiten zur Verfügung stehen oder nicht. Die WAZ berichtete über diese Initiative und Reaktionen seitens der Verwaltung und des VfL Gladbeck (in Person des Vorsitzenden Siegbert Busch). Nun befasst sich der Sportausschuss in seiner Sitzung am Montag, 17. Juni, um 16 Uhr im Ratssaal mit diesem Thema.

Die SPD und die Grünen stellten einen entsprechenden gemeinsamen Antrag. Unter anderem stellen die beiden Parteien diese Frage: „Hat die Stadtverwaltung Gladbeck als Schulträger das Recht und die Möglichkeit, in die Unterrichtszeiten einzugreifen und beispielsweise den Schulsportab 17 Uhr zu beenden?“ Eine weitere lautet: „Sind in den zurückliegenden Jahren Projekte der regelmäßig organisierten Zusammenarbeit zwischen Schulen und Vereinen entstanden?“

VfL Gladbeck: Busch berichtet von „Unruhe in der Elternschaft“

Siegbert Busch, der Chef des VfL Gladbeck, hatte der WAZ von „Unruhe in der Elternschaft“ berichtet und in diesem Zusammenhang darauf hingewiesen, dass es für die Handballabteilung des Vereins inzwischen problematisch sei, den Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen ein leistungsorientiertes Training anzubieten. Dass die Großvereine über selbstverwaltete Kontingente verfügten, stellte Busch nicht in Abrede. Er gab aber zu bedenken, dass diese in den letzten zehn Jahren immer kleiner geworden seien.

Quelle | www.waz.de 
15. Mai 2019

WAZ Gladbeck

Quelle | www.waz.de (Thomas Dieckhoff)
14. Mai 2019

WAZ Gladbeck

Quelle | www.waz.de (Thomas Dieckhoff)
13. Mai 2019

Ab ins Freibad!

Aufgrund einer Schulveranstaltung stand unseren Jungen und Mädchen die Riesener Halle am Montag- und Dienstagnachmittag nicht zur Verfügung; unsere F-Jugend nutzte bei (zum Glück) schönsten Sonnenschein die große Rasenfläche (und Handballtore) neben dem VfL-Treff…

Foto | Sebastian Sprenger
13. Mai 2019

WAZ Gladbeck

Quelle | www.waz.de (Thomas Dieckhoff)

Die Handball-A-Jugend des VfL Gladbeck spielt in der neuen Saison definitiv in der Oberliga. Das Team darf aber auch von der Bundesliga träumen.

Der Jubel in der Riesener-Halle kannte keine Grenzen mehr. Noch mehr als eine halbe Stunde nach dem Ende des letzten Spiels machten die A-Jugendhandballer des VfL Gladbeck und des Soester TV Party. Der Grund: Beide Teams dürfen in der neuen Saison in der Oberliga ran. Und der VfL, der darf jetzt sogar an der Bundesliga-Quali teilnehmen.

Kai Brockmann, der Trainer der VfL-A-Jugend, lobte nach zwei langen Handballtagen seine Spieler in höchsten Tönen: „Sie haben eine überragende Mannschaftsleistung gezeigt.“

VfL Gladbeck kassiert Niederlage gegen Loxten

Die Gladbecker hatten am ersten Turniertag zwei deutliche Erfolgen über den TSV Schloss Neuhaus (28:11) und über den Soester TV (31:18) eingefahren. Am gestrigen Sonntagmorgen gab’s einen Rückschlag – gegen die JSG Hesselteich/Loxten verloren die Jungs von Brockmann mit 18:20.

Es folgte die Begegnung mit dem ASV Senden, der bis zu diesem Zeitpunkt noch keine Niederlage kassiert hatte. Der VfL bestand die Nervenprobe und rang Senden mit 22:20 nieder. „Die Breite unseres Kaders hat den Ausschlag gegeben“, so Brockmann. Danach bezwang Gladbeck noch die HSG Gevelsberg Silschede 2 mit 26:16. Der Rest war rot-weißer Jubel.

Quelle | www.waz.de (Thomas Dieckhoff)

Auf die Handball-A-Jugend des VfL Gladbeck warten in der Quali schwere Brocken. Wer die Gegner der von Kai Brockmann trainierten Rot-Weißen sind.

Die Handball-A-Jugend des VfL Gladbeck bekommt es in ihrem Qualifikationsturnier am Wochenende (11./12.) Mai, bei dem zwei Plätze für die Oberliga ausgespielt werden, wie erwartet mit schweren Gegnern zu tun. Ihre erste Partie bestreitet die Mannschaft von Trainer Kai Brockmann am Samstag, 11. Mai, in der Riesener-Halle an der Schützenstraße um 15 Uhr gegen den TSV Schloss Neuhaus aus Paderborn.

Los geht’s am Samstag um 13 Uhr

Des Weiteren treffen die Rot-Weißen in ihrer „guten Stube“ noch auf den Soester TV, die JSG Hesselteich/Loxten, den ASV Senden und schließlich auf die zweite Mannschaft der HSG Gevelsberg Silschede. „Das wird ein spannendes Wochenende“, mutmaßt Brockmann mit Blick auf die Kontrahenten, die allesamt bekannt dafür sind, im Nachwuchsbereich gute Arbeit zu leisten und daher auch entsprechend starke Mannschaften an den Start bringen dürften.

Das Turnier in der Riesener-Halle beginnt am Samstag, 11. Mai, um 13 Uhr mit dem Vergleich zwischen Soest und Gevelsberg. Der VfL spielt am ersten Tag gegen den TSV Schloss Neuhaus und Soester TV (17 Uhr). Weiter geht’s für die Rot-Weißen am 12. Mai mit den Partien gegen Hesselteich/Loxten (10 Uhr), Senden (13 Uhr) und Gevelsberg/Silschede (18 Uhr).

Quelle | www.waz.de (Thomas Dieckhoff)

1 2 3 4 17
Schlagwortwolke

Beiträge durchsuchen

Archiv

Twitter-Feed

Finde heraus, was gerade auf Twitter passiert! Aktuelle Nachrichten aus dem Verein findest Du bei #vflgladbeck:


© 2019 VfL Gladbeck 1921 e.V.