Archiv

Die E/1-Handballjugend des VfL Gladbeck belegte beim Kreismeisterschaftsturnier in Marl den vierten Platz. Danach ging’s direkt nach Hause. „Dort“, so Trainer Sebastian Sprenger, „haben wir im Foyer bei Pizza und Limonade Abschied von der E-Jugendzeit gefeiert.“

Im ersten Turnierspiel traf der VfL auf den späteren Meister Teutonia Riemke. Die jungen Rot-Weißen verloren diesen Vergleich mit 8:11. Anschließend feierte das Team Siege gegen Gastgeber Hüls (13:3) und HSV Herbede (10:4), ehe es schließlich im letzten Spiel gegen Schalke um den dritten Platz ging. Die Königsblauen setzten sich mit 12:8 durch, so dass der VfL das Turnier als Viertplatzierter beendete.

Quelle | WAZ Gladbeck

Unsere E/1-Jugend belegte bei der Kreismeisterschafts-Endrunde am Sonntag in Marl den vierten Platz…

E-Jugend/Endrunde: Kreismeisterschaftsturnier in Marl

Beim großen Showdown der jeweils Erst- und Zweitplatzierten Teams der drei Kreisklassen-Staffeln eine Woche nach den Osterferien hatten in der Marler Sporthalle am Loekamp am Ende mit dem ungeschlagenen SV Teutonia Riemke und den ebenfalls stark aufspielendem FC Schalke 04 die zwei Vertreter der Staffel 2 vor den beiden Teams der Staffel 1 (VfL Bochum und unserer Mannschaft) und den beiden Teams der Staffel 3 (Gastgeber VfL Hüls und HSV Herbede) die Nase vorn…

Mit den aus der Hinspielniederlage und dem Remis im Rückspiel gegen den VfL Bochum resultierenden 1:3-Punkte, mit denen wir in dieses Turnier starteten, blieben uns im Wettbewerb um den Kreismeistertitel natürlich von Vorneherein „nur“ Außenseiterchancen…

Direkt im ersten Turnierspiel ging es für uns gegen den späteren Kreismeister. Leider merkte man unserem Team zu Beginn die „längere Spielpause“ während der Osterferien mehr an, so dass die Bochumer schnell mit 0:3 in Führung gingen, ehe wir uns tatsächlich Tor um Tor bis auf 5:6 kurz vor dem Halbzeitpfiff herankämpften und nach dem Seitenwechsel sogar auf 6:6 ausglichen. Nach zweimal acht Minuten Spielzeiten mussten wir uns aber letztlich mit 8:11 den Teutonen geschlagen geben.

Nach einer fast zwei stündigen Spielpause folgten dann in den beiden nächsten Spielen zwei deutliche Siege gegen Gastgeber Hüls (Endstand 3:13 / Halbzeit 2:4) und dem HSV Herbede (10:4 / 4:1), ehe es schließlich im letzten Spiel gegen Schalke noch um einen möglichen „dritten Platz“ ging…

Von Beginn an lieferten sich beide Teams einen tollen Zweikampf und bis zum 5:4 hielten wir auch prächtig gegen, ehe die Schalker sich bis zum Seitenwechsel auf 8:5 bereits etwas absetzen konnten und diesen Vorsprung auch im zweiten Durchgang (Endstand 12:8) nicht mehr abgaben.

Nach der anschließenden Siegerehrung ging es dann mit Medaillen behangen zurück in die heimische Riesener Halle, wo noch gemeinsam im Foyer bei Pizza und Limonade Abschied von der „E-Jugendzeit“ gefeiert wurde!

Es spielten: Linus Bzdega, Robert Eichhorn, Luca Kontor, Johannes Lauer, Lutz Nüsgen, Jonas Ronczek, Nevio Russo, Nikita Schroeder, Florian Schuster, Mendos Seemann, und im Tor Owen Hänisch.

Quelle | Sebastian Sprenger

03. Apr 2017

WAZ Gladbeck

Quelle | www.waz.de (Thomas Dieckhoff)

Die Handball-C-Mädchen des VfL Gladbeck stehen vor dem Gewinn der Kreismeisterschaft. In Ickern waren nach tollem Start starke Nerven gefragt.

Die Handball-C-Mädchen des VfL Gladbeck haben einen großen Schritt Richtung Gewinn der Kreismeisterschaft getan. Im Spitzenspiel beim Tabellenzweiten TuS Ickern setzten sich die Rot-Weißen unter der Woche mit 18:17 (8:6) durch.

Top motiviert gingen die Gladbeckerinnen in die Partie. In der Anfangsphase ließen sie in der Abwehr kaum etwas zu und erarbeiteten sich zudem zahlreiche Torchancen. Die Folge: Der VfL ging mit 5:0 in Führung.

VfL baut die Führung zwischenzeitlich auf 12:7 aus

Nach der ersten Auszeit Ickerns wurde das Spiel, hervorgerufen durch etliche technische Mängel in Form von Fehlpässen und -würfen auf beiden Seiten, insgesamt etwas schwächer. Ungeachtet dessen kamen die Gastgeber bis zur Halbzeitpause noch bis auf 6:8 heran.

Auch von der angeheizten Stimmung in der Halle Habinghorst ließen sich die VfLerinnen im zweiten Abschnitt nicht anstecken. Sie bauten ihre Führung zwischenzeitlich auf 12:7 aus.

Am Ende leistet sich das Team eine Schwächephase

Es folgte aber eine weitere Schwächephase, in der der Gastgeber wieder zu „leichten“ Toren eingeladen wurde. Letztlich feierten die Rot-Weißen aber einen 18:17-Auswärtssieg.

Mit dem erneuten Sieg (Hinspiel 32:28) gegen den direkten Konkurrenten um die Tabellenspitze haben die C-Mädchen des VfL die Tür zum Gewinn der Kreismeisterschaft vor den letzten vier Spielen gegen Hüls, Welper, Bochum und Dülmen weit geöffnet.

Sina Plantenberg steuert fünf Treffer zum Sieg bei

VfL Gladbeck: Joana Kegelmann, Sina Plantenberg (je 5), Justine Rui (4), Lara Priester (2), Rada Jaouadi, Emilie Keller (je 1), Lara Kawohl, Dilara Pohlplatz, Sarah Schmidt, Jenny Stiles, Nina Willing und Aurora Kryeziu, Anna Kubek (Torfrauen).

Quelle | www.waz.de

Mit 18:17 setzten sich unsere C-Mädchen auch im Spitzenspiel am Mittwochabend beim Tabellenzweiten TuS Ickern durch und macht so vier Spieltage vor Schluss den (vor-)entscheidenden Schritt Richtung Kreismeisterschaft…  

C-Mädchen/Kreisliga: TuS Ickern – VfL Gladbeck 17:18 (06:08)

Top motiviert gingen unsere Rothemden ins Spiel, ließen in der Abwehr kaum etwas zu und generierten in der Anfangsphase zahlreiche Torchancen, so dass man nahezu perfekt mit 5:0 in Führung ging. Nach der ersten Auszeit Ickerns wurde das Spiel, hervorgerufen durch etliche technische Mängel in Form von  Fehlpässen und -würfen auf beiden Seiten, insgesamt jedoch leider etwas schwächer. Schnell wurde deutlich, dass dieses Spiel nur über „energischen Kampf“ zu gewinnen ist, den die Gastgeber kamen bis zur Pause noch bis auf 6:8-Führung heran.

Auch von der angeheizten Stimmung in der Halle Habinghorst wurden unseren Mädels nach Wiederanpfiff nicht angesteckt, so dass wir erneut gut ins Spiel kamen und die bisherige Führung zwischenzeitlich auf 12:7 weiter ausbauten. Leider folgte erneut eine Schwächephase und der Gastgeber wurde wieder zu „leichten“ Toren eingeladen und wir versäumten es, uns weiter entscheidend abzusetzen. Zumindest ein 3-Tore-Polster blieb uns bis in die Schlussphase erhalten und reichte letztlich zum 18:17-Auswärtssieg.

Mit dem erneuten Sieg (Hinspiel 32:28) gegen den direkten Konkurrenten um die Tabellenspitze ist die Tür zur Kreismeisterschaft vor den letzten vier Spielen gegen Hüls, Welper, Bochum und Dülmen weit geöffnet!

Es spielten: Joana Kegelmann, Sina Plantenberg (je 5), Justine Rui (4), Lara Priester (2), Rada Jaouadi, Emilie Keller (je 1), Lara Kawohl, Dilara Pohlplatz, Sarah Schmidt, Jenny Stiles, Nina Willing und im Tor Aurora Kryeziu und Anna Kubek.

Quelle | Florian Bons
15. Nov 2016

WAZ Gladbeck

Quelle | www.derwesten.de (Redaktion Gladbeck)

Die Handball-C-Jugend des VfL Gladbeck genießt in der Qualifikation auf Kreisebene am Samstag, 18. April, Heimrecht. Los geht’s um 13 Uhr.

Die Jugendhandball-Abteilung des VfL Gladbeck ist am Samstag, 18. April, Gastgeber der Qualifikationsrunde zum Bezirk. Ab 13 Uhr kämpfen die PSV Recklinghausen, der SV Teutonia Riemke aus Bochum und die Rot-Weißen in der Riesener-Halle an der Schützenstraße ums Weiterkommen. Dazu muss der erste oder zweite Platz belegt werden.

Zugang Bajorat fällt aus

Auf den ältesten Nachwuchs des VfL Gladbeck, der sich zumindest wieder für die Landesliga qualifizieren möchte und eigentlich die Oberliga anpeilt, wartet an diesem Wochenende bereits eine richtige Bewährungsprobe. „Das wird kein Spaziergang“, sagt VfL-Trainer Pascal Kunze mit Blick auf die Gegner, mit denen es seine Mannschaft am Samstag und Sonntag, 18./19. April, in der Hattinger Kreissporthalle an der Goethestraße in der Endrunde auf Kreisebene zu tun bekommt. „Schalke und Haltern sind vermutlich unsere stärksten Konkurrenten“, mutmaßt Kunze. Dessen Team am ersten Turniertag auf eben diese Schalker trifft (14.40 Uhr) und auf Gastgeber TuS Hattingen (16 Uhr). Einen Tag später stehen für die Gladbecker A-Jugend die Partien gegen den HC Westfalia Herne (11 Uhr), den HSC Haltern-Sythen (14.20 Uhr) und Westfalia Scherlebeck auf dem Programm. Letztgenanntes Team gewann in der vergangenen Saison in der B-Jugend die Kreismeisterschaft, gegen Haltern-Sythen kassierte der VfL in der Landesliga-Runde 2014/2015 zwei Niederlagen.

Ungeachtet der starken Konkurrenz peilen Pascal Kunze und seine Mannschaft einen Platz unter den ersten drei Teams an, um auf Bezirksebene weiter mitmischen zu können. „Das ist unser Minimalziel, am besten wäre es natürlich, den ersten Platz zu erreichen“, so der Trainer der Gladbecker A-Jugend.

Pascal Kunze kann übrigens nicht mit seinem kompletten Kader planen. Felix Bajorat, kürzlich erst vom Kettwiger SV 70/86 an die Schützenstraße gewechseltes Talent, steht am Wochenende nicht zur Verfügung. Der Trainer des VfL Gladbeck jammert darüber jedoch nicht. „Wir haben“, betont Kunze, einen breiten Kader und sollten diesen Ausfall auffangen können.“

Zwei B-Jugendteams im Rennen

Die erste B-Jugend des VfL Gladbeck, die wie die A-Jugend mit überaus ambitionierten Zielen in die Qualifikations-Marathon geht, stellt sich in der ersten Runde in Waltrop vor, genauer: im Sportzentrum Nord, Am Steinacker/Friedhofstraße. Vier Mannschaften treten dort am Sonntag, 19. April, an, die ersten drei Teams erreichen die nächste Runde. Die Rot-Weißen sind dort mit zwei Auswahlen vertreten, außerdem treten Gastgeber JSG Ostvest Waltrop/Datteln und der HSC Haltern-Sythen an. Los geht’s um 11 Uhr, gleich in der ersten Partie des Tages treffen die beiden VfL-Mannschaften aufeinander.

Quelle | www.derwesten.de (Thomas Dieckhoff)

Mit einem deutlichen Sieg beendete die Handball-B-Jugend des VfL Gladbeck ihre Saison in der Landesliga. Die Rot-Weißen um Trainer Kai Brockmann setzten sich beim HTV Sundwig/Westig mit 31:22 (15:13) deutlich durch. Die Gladbecker boten nach dem Seitenwechsel eine bessere Leistung als im ersten Abschnitt. In der Abschlusstabelle landete der VfL-Nachwuchs auf dem vierten Platz, punktgleich mit den zweit- und drittplatzierten Mannschaften TV Brechten und Westfalia Herne sowie mit dem VfS Warstein, der Rang fünf belegte.

TV Gladbeck ist Kreismeister

Die Handball-Kreismeisterschaft der E-Jugend in Hattingen-Holthausen endete mit einer Überraschung. Nicht Gastgeber und Turnierfavorit VfL Niederwenigern sicherte sich den Titel, sondern der Nachwuchs des TV Gladbeck. Der VfL Gladbeck belegte den dritten Rang.

Auch das gibt’s im Handball-Gladbeck: Als der TV das entscheidende Spiel gegen Niederwenigern bestritt, wurden die Blauhemden von den Roten lautstark angefeuert. Mit Erfolg, der TVG setzte sich gegen den Favoriten mit 8:7 durch. Matthias Henkel, Sprecher des neuen Kreismeisters, berichtete von einer gegnerischen Mannschaft, die überaus hart zur Sache ging, und unfairen Zaungästen: „Weinend auf dem Boden liegende Spieler wurden noch von den Zuschauern ausgepfiffen.“ Der TVG biss sich aber durch und gewann. Henkel: „Während die VfL-Spieler jubelnd unseren Sieg feierten, saßen unsere Spieler weinend und entkräftet auf dem Feld.“

Gladbecker halten zusammen

Vor der Begegnung mit Niederwenigern hatte der TV Gladbeck gegen die HSG Rauxel (10:6), den VfL Gladbeck (8:6) und den SV Teutonia Riemke (13:7) gewonnen. Die abschließende 6:9-Niederlage gegen die JSG Hattingen-Welper fiel nicht mehr ins Gewicht. Matthias Henkel ärgerte sich über das fehlende Fair Play auf Seiten der Gastgeber. Und weiter: „Besonders erfreulich war die gegenseitige Unterstützung der beiden Gladbecker Teams. Ich bin der festen Überzeugung, dass beide Mannschaften ohne diese Unterstützung ihren Erfolg nicht hätte feiern können. Der Gewinner an diesem Tag war ganz klar der Gladbecker Jugendhandball.“

Der komplettiert wurde durch den dritten Platz des VfL. Die Rot-Weißen kassierten Niederlagen gegen Niederwenigern (1:12) und den TV 12 (6:8). Von Hattingen-Welper trennten sich die Rothemden 8:8, Siege feierte die Mannschaft gegen Rauxel (8:7) und Riemke (9:6). „Diese Kreismeisterschaft“, resümierte VfL-Jugendleiter Sebastian Sprenger nach dem Turnier, „war noch einmal ein tolles Erlebnis und wurde von unserem Team, das nun fast komplett in die D-Jugend wechselt, entsprechend gefeiert.“

Quelle | www.derwesten.de (Thomas Dieckhoff)
22. Mrz 2015

Der feiernde Dritte

Unsere E-Jugend konnte sich bei der diesjährigen Kreismeisterschafts-Endrunde in Hattingen-Holthausen erneut über einen tollen dritten Platz freuen…

VfL Niederwenigern – VfL Gladbeck 12:1

Wie schon in den beiden Ligaspielen mussten wir auch im ersten Endrundenspiel gegen den extrem offensiv deckenden Tabellenführer unserer Staffel eine deutliche Niederlage einstecken. Jeder Ballverlust wurde von den Hattingern gnadenlos bestraft. Lediglich Julien gelang es die starke Torfrau der Gastgeber zum zwischenzeitigen Spielstand von 3:1 zu überwinden.

VfL Gladbeck – TV Gladbeck 6:8

Deutlich besser lief es im zweiten Spiel gegen den ungeschlagenen Tabellenführer der Staffel 3. Unser Kombinationsspiel wurde gegen das Team der Turner auch endlich mit Torerfolgen belohnt und wir zogen direkt zu Beginn mit 3:0 davon. Nach dem zwischenzeitigen 4:4-Ausgleich der Blauhemden lagen wir kurz vor Schluss noch mit 6:5 in Führung mussten uns aber letztlich nach spannenden aber stets fairen 15 Minuten mit 6:8 geschlagen geben.

VfL Gladbeck – HSG Rauxel-Schwerin 8:7

Auch im dritten Spiel wurde es wieder spannend; doch gegen den Tabellenzweiten der Staffel 3 gelang uns schließlich mit 8:7 der erste Sieg. Immer wieder wechselte die Führung hin und her und zum Schluss hatten die Rauxler noch die Möglichkeit, per direkten Freiwurf auszugleichen. Doch der Wurf landete in den Armen unseres Torwarts Tobias.

JSG Hattingen-Welper – VfL Gladbeck 8:8

Gegen den Tabellenführer der Staffel 1 liefen wir lange Zeit einem knappen Rückstand hinterher. Erst kurz vor Schluss drehten wir das Spiel mit drei Treffern in Folge und wandelten einen 5:7-Rückstand in eine 8:7-Führung. Den Hattingern gelang jedoch im Gegenzug noch der 8:8-Ausgleich – was aber spielerisch auch völlig in Ordnung ging.

VfL Gladbeck – SV Teutonia Riemke 9:6

Das letzte Spiel bedeute für unser Team und dem Tabellenzweiten der Staffel 1 ein „Endspiel um Platz 3“. Wieder verlief die Partie bis zum Stande von 5:5 äußerst ausgeglichen, ehe sich unser Team noch einmal entscheidend mit 7:5 und schließlich 9:6 absetzen konnte.

Somit konnte unsere E-Jugend in ihrer vierten Endrundenteilnahme in Folge (!) den dritten Platz des Vorjahres wiederholen. Nach einem spannenden Saisonfinale mit der Endrundenqualifikation erst im letzten Saisonspiel war diese Kreismeisterschaft noch einmal ein tolles Erlebnis und wurde von unserem Team, das nun fast komplett in die D-Jugend wechselt, entsprechend gefeiert. Der TV Gladbeck sicherte sich dank eines knappen 8:7-Erfolg gegen Gastgeber und Turnierfavoriten VfL Niederwenigern die Kreismeisterschaft und wurde dabei von unsern Spielern lautstark von der Seitenlinie unterstützt.

Unser Team: Julien Spengler (16/1), Linus Konietzka (7/1), Justin Tautz (4), Luca Baukholt (3), Max Keimer, Fabian Lastring (1), Semih Baspinar, Oday Guizani, Lennard Kleimann, Luis Koppisch, Lucas Michels, Ben Strotherm, Joel Wuttke und Tobias Blömer im Tor.

Quelle | Sebastian Sprenger

Unmittelbar vor dem Anwurf des Heimspiel unserer 1. Mannschaft gegen die HSG Lemgo II wurde unseren E-Mädchen zur diesjährigen Kreismeisterschaft gratuliert. Die Spielerinnen begleiteten unser Drittligateam auf das Spielfeld, ehe VfL-Vorsitzender und Abteilungsleiter Siegbert Busch die jungen Meisterinnen den Zuschauern auf den vollbesetzten Rängen vorstellte…

Quelle | Sebastian Sprenger

1 2 3 4 7
Archiv

Beiträge durchsuchen

Twitter-Feed

Finde heraus, was gerade auf Twitter passiert! Aktuelle Nachrichten aus dem Verein findest Du bei #vflgladbeck:


© 2019 VfL Gladbeck 1921 e.V.