Archiv

12. Jun 2019

WAZ Gladbeck

 
Quelle | www.waz.de (Thomas Dieckhoff)
17. Apr 2019

WAZ Gladbeck

Quelle | www.waz.de (Thomas Dieckhoff)
07. Apr 2019

WAZ Gladbeck

Quelle | www.waz.de (Thomas Dieckhoff)
17. Sep 2018

WAZ Gladbeck

Quelle | www.waz.de (Redaktion Gladbeck)

Die Handballfrauen des VfL Gladbeck haben die Saison in der Kreisklasse ohne Verlustpunkt beendet. Was Trainer Förster über sein Team sagte.

Mit der makellosen Bilanz von 14 Siegen aus 14 Partien haben die Handballfrauen des VfL Gladbeck ihre erste Saison im Seniorenbereich mit dem Aufstieg in die Kreisliga abgeschlossen. Am letzten Spieltag der Kreisklasse setzte sich das junge Team von Trainer Klaus Förster gegen die Zweitvertretung der ETG Recklinghausen noch einmal mit 30:22 (17:13) erfolgreich in Szene.

Förster war sehr zufrieden mit seiner Mannschaft. „Wenn man bedenkt, dass fünf Spielerinnen, die eigentlich noch B-Jugendliche sind, eingesetzt wurden, ist der Erfolg umso bemerkenswerter“, betonte er nach der Begegnung mit den Recklinghäuserinnen.

Förster betont: Freuen uns auf die höhere Spielklasse

Und natürlich blickte der erfahrene Coach der Rot-Weißen schon wieder in die Zukunft: „Jetzt gibt es erst einmal eine verdiente mehrwöchige Trainingspause. Und dann gilt unser Fokus der neuen Herausforderung Kreisliga.“ Auch in der höheren Spielklasse wolle der VfL mit seinem jungen Team wieder für positive Schlagzeilen sorgen. „Wir freuen uns schon darauf“, sagte Förster.

Zum Saisonfinale stand in der Riesener-Halle das Spitzenspiel der Kreisklasse auf dem Programm. Der VfL, der schon als Meister und Aufsteiger feststand, traf nämlich auf den Tabellenzweiten ETG Recklinghausen II. Dabei leistete der Gast zunächst massiven Widerstand.

VfL Gladbeck spielt konditionelle Überlegenheit aus

Förster: „Die Recklinghäuserinnen verstanden es insbesondere, unsere offensive Abwehr immer wieder überraschend zu hinterlaufen.“ Weil die Absprache in der Deckung noch nicht funktionierte, stand es nach 24 Minuten 11:11. Doch kurz vor der Pause ließ die Konzentration der ETG spürbar nach. Die Gladbeckerinnen gewannen nun einige Bälle und kamen daraus resultierend zu Gegenstoßtoren. Mit vier Treffern Vorsprung ging es für den VfL in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel bäumten sich die Recklinghäuserinnen noch einmal auf. Sie verkürzten auf 17:18. Förster: „Doch spielte uns dann unsere konditionelle Überlegenheit in die Karten. Tor um Tor konnten wir uns absetzen.“

Marlene Keyser erzielt zehn Tore für Gladbeck

Für den VfL spielten Marlene Keyser (10), Sina Kuhlmann (5), Annika Kirsten (4), Tizia Appelt (4/2), Tabea Dusza, Lilian Strotherm (je 2), Ivonne Brockmann, Kathrin Worecki (je 1), Paula Dräger (1/1), Emma Kerwer und im Tor Pia Klein sowie Pauline Langanke.

Quelle | www.waz.de (Redaktion Gladbeck)

13. Sieg im 13. Spiel – die Handballfrauen des TV Gladbeck gewannen nun beim TuS Ickern II. VfL-Trainer Klaus Förster lobte danach sein Team.

In der Handball-Kreisklasse haben die Frauen des VfL Gladbeck auch das 13. Saisonspiel gewonnen. Bei der Zweitvertretung des TuS Ickern gewann die Sieben von Trainer Klaus Förster, die als Aufsteiger ja bereits feststeht, deutlich mit 26:19 (14:9).

Förster war begeistert von seiner jungen Mannschaft. „Respekt! Alle Achtung! Das war ganz stark“, lobte er. Es sei ein Spiel gewesen, in dem zwei Handballwelten aufeinander getroffen sind: „Auf der einen Seite Ickern mit erfahrenen und großgewachsenen Spielerinnen im besten Handballalter. Auf der anderen Seite unser VfL, eine Mischung aus vier B- und vier A-Jugendspielerinnen mit Doppelspielrecht sowie einer einzigen Seniorenspielerin.“ Weil die Gladbecker viele Ausfälle zu beklagen hatten, kamen gleich drei Jugendliche zu ihrem ersten Senioreneinsatz.

Marlene Keyser erzielt elf Treffer für den VfL Gladbeck

Ungeachtet dessen war der Sieg nie gefährdet. Nur in den ersten 20 Minuten verlief die Partie ausgeglichen (6:6). In der Folgezeit setzte sich der VfL aber allmählich ab. Die Abwehr stand über weite Strecken sattelfest, im Angriff zeigten sind insbesondere Marlene Keyser und Sina Kuhlmann treffsicher. Förster: „Es macht einfach Spaß zu sehen, wie sich unsere gute Jugendarbeit nun auch im Seniorenbereich auszahlt.“

VfL Gladbeck: Keyser (11/1), Kuhlmann (7), Dusza (4/1), Dräger-Gillessen (2), Kirsten (1), Strotherm (1/1), Brockmann, Kerwer und im Tor Langanke.

Quelle | www.waz.de
10. Apr 2018

WAZ Gladbeck

 Quelle | www.waz.de

Die Handballfrauen des VfL Gladbeck haben im elften Kreisklassen-Spiel den elften Sieg gefeiert. Nun könnten sie den Titelgewinn perfekt machen.

Weiter auf Erfolgs- und Aufstiegskurs steuern die Handballfrauen des VfL Gladbeck in der Kreisklasse Staffel 2. Die stark ersatzgeschwächte Mannschaft von Trainer Klaus Förster bezwang zu Hause die HSG SC Phönix Essen/DJK Grün-Weiß Werden II mit 28:17 (17:7). Für die Rot-Weißen war es der elfte Sieg in der elften Partie.

Förster sagte: „Dafür, dass jede Spielerin fast durch- und oft auf ungewohnten Positionen spielen musste, haben wir unsere Sache gut gemacht.“ Zu keiner Phase stand der klare Erfolg in Frage.

Vorsprung des VfL Gladbeck beträgt sechs Punkte

Bereits zur Halbzeit lag der Spitzenreiter aus Gladbeck mit zehn Toren Vorsprung in Führung. Nach dem Seitenwechsel schwanden auf Seiten der Gastgeberinnen die Kräfte ein wenig, außerdem schlichen sich einige Unkonzentriertheiten ins Spiel der Rot-Weißen ein. Förster: „Der Vorsprung wurde mehr oder weniger verwaltet, geriet aber nie in ernsthafte Gefahr.“

Bei noch drei ausstehenden Spielen ist der Mannschaft– bei einem Vorsprung von sechs Punkten vor der HSG am Hallo Essen – der Aufstieg eigentlich nur noch theoretisch zu nehmen.

Weiter geht’s am 8. April gegen HSG am Hallo Essen

Weiter geht’s für den VfL erst am Sonntag, 8. April. Gast in der Riesener-Halle an der Schützenstraße ist dann um 16 Uhr zum vielleicht schon entscheidenden Spiel um den Titelgewinn die HSG am Hallo Essen.

VfL Gladbeck: Kirsten (8), König (8/1), Appelt (4/1), Brockmann (3), Dusza, Worecki (je 2), Kuhlmann (1) und im Tor Langanke.

Quelle | www.waz.de (Redaktion Gladbeck)
01. Mrz 2018

WAZ Gladbeck

 Quelle | www.waz.de (Philipp Ziser)

1 2 3 4 16
Schlagwortwolke

Beiträge durchsuchen

Archiv

Twitter-Feed

Finde heraus, was gerade auf Twitter passiert! Aktuelle Nachrichten aus dem Verein findest Du bei #vflgladbeck:


© 2019 VfL Gladbeck 1921 e.V.