Archiv

Unseren D/2-Mädchen war klar, dass die Partie beim Tabellenersten Haltern, eine schwierige oger gar „unmögliche“ Aufgabe darstellte…

D-Mädchen/Platzierungsrunde: HSC Haltern-Sythen – VfL Gladbeck II 29:14 (13:08)

Trotzdem nahmen wir uns vor, „Alles zu geben“ und das im Training gelernte anzuwenden… Auch davon, dass wir nur eine Auswechselspielerin hatten, haben wir uns nicht unterkriegen lassen: Denn dadurch hatten alle viel Spielzeitund auch unsere drei E-Jugendspielerinnen konnten so schon Erfahrung in der D-Jugend sammeln.

Wir starteten mit viel Tempo und Kampfgeist in die erste Halbzeit und so gelang es uns den Abstand nie all zu groß werden zu lassen. In der Abwehr konnten wir teilweise gut gegen die großen Seestädterinnen gegenhalten, auf der anderen Seite allerdings spielten unsere Gegnerinnen uns teilweise clever aus, in dem sie einliefen oder den Kreis anspielten. Davon ließen wir uns aber nicht entmutigen und spielten unsererseits mit Tempo nach vorne, so kamen wir durch Eins-gegen-Eins Situationen und gutes Parallelstoßen immer öfter zu Torchancen, von denen wir einige allerdings ungenutzt ließen. Häufig warfen wir die Torhüterin an, wodurch die Halternerschnelle Gegentore erzielen konnten.

Nach der Halbzeit starteten wir träger und uns passierten immer wieder Passfehler, auch in der Abwehr hielten wir nicht mehr so stark dagegen wie am Anfang, wodurch die Halternerleichte Tore erzielen konnten. Vor allem weil nur eine Auswechselspielerin hatten, war  es konditionell sehr anstrengend und die Mädchen mussten zum Teil auf ungewohnten Positionen spielen. Nach zehn Minuten fanden wir wieder etwas besser ins Spiel, unsere Halben gewannen immer mal wieder ein Eins-gegen-eins und auch hinten packen wir mehr an und holten uns den einen oder anderen Ball.

Trotz Überlegenheit der Gegner und unserer schwierigen Situation haben die Mädchen bis zum Ende gekämpft und Alles gegeben. Dieses Spiel zeigte eine deutlich Verbesserung im Hinblick auf frühere Spiele. Man konnte sehen, dass die Zusammenarbeit sich verbessert hat und Trainingsthemen häufiger umgesetzt werden konnten.

Quelle | Lara Priester

In der Seestadt machte unsere D/1-Jugend einen großen Schritt Richtung Kreismeisterschaft…

D-Jugend/Kreisliga: HSC Haltern-Sythen – VfL Gladbeck I 21:24 (10:14)

Im Spiel am Samstag in Haltern konnte sich unsere Mannschaft zwei „Big-Points“ erarbeiten und hat nun drei Spieltage vor Saisonende „Matchbälle“ zur Kreismeisterschaft! In einem hart umkämpften Spiel konnte sich bis zum 4:4 keine Mannschaft absetzen, ehe wir uns mit einem 6:1-Lauf in Front brachten. In der Offensive wurden die Angriffe ruhig ausgespielt und das Team kam trotz zahlreicher „Fahrkarten“ zu einem 5-Tore-Vorsprung. Heute wurde auch in der Abwehr ordentlich gearbeitet, auch wenn Halterns Außenspieler immer wieder geschickt einliefen und sich Chancen erarbeiteten, stand heute  gerade in der ersten Halbzeit ein bärenstarker Lennard im Tor der mit vielen Paraden glänzen konnte. So konnten wir mit einem 14:10 in die Halbzeit gehen…

In der zweiten Halbzeit dauerte es knapp drei Minuten bis das erste Tor viel. Obwohl die Gastgeber nun alles gaben, hatten wir immer eine Antwort parat! Der Vorsprung schmolz kaum, man hatte bis kurz vor Schluss nicht das Gefühl, das wir das heute noch abgeben würden. Die letzten fünf Minuten versuchten dann die Gastgeber noch einmal alles und kamen tatsächlich zwei Minuten vor dem Ende auf zwei Tore ran. Unsere Trainer reagierten und nahmen die grüne Karte, um alle nochmal einzuschwören, jetzt entsprechend gegen zu halten… Die Jungs setzten es toll um, stellten den Vorsprung 60 Sekunden vorm Ende auf drei her und das war es dann auch. Beim Schlusspfiff war nur noch grenzenloser Jubel  bei Team und Fans…

Das heute war eine vorbildliche Mannschaftsleistung: Alle hauten sich für den Erfolg total rein und kämpften bis zur letzten Sekunde gegen einen starken Gegner. Jetzt hat das Team drei Spieltage vor Schluss sechs Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten Bommern und den ersten Vergleich mit acht Toren gewonnen. Nächste Woche geht es nun zum VfL Bochum; dort hat unsere Mannschaft bereits die Chance, die Kreismeisterschaft endgültig nach Gladbeck holen…

Es spielten: Lars Lichtenberg (7), Jan Lukas Fischer, Malte Middelhoff, Oskar Paprotny (je 4), Felix Grochtdreis, Nikita Schroeder (je 2), Fynn Brauer (1), Justus Endres, Johannes Lauer, Jonas Ronczek, Nevio Russo und im Tor Tim Christiansen und Lennard Herrmann.

Quelle | Wolfgang Herrmann
19. Jan 2020

Tolle Entwicklung

Zum Rückrundenstart konnte unsere E/2-Jugend gegen den Tabellendritten HSC Haltern-Sythen II bis sechs Minuten vor Schluss richtig gut mithalten…

E-Jugend/Kreisklasse: VfL Gladbeck II – HSC Haltern-Sythen II 17:24 (10:10)

Mit den Seestädtern empfingen wir eine Woche nach dem Heimsieg gegen Tabellenschlusslicht Schalke II nun wieder ein Team aus der oberen Tabellenregion in der Riesener Halle. Schnell wurde klar, dass wir auch gegen den Tabellendritten mittlerweile gut mithalten können: So lagen wir im ersten Durchgang regelmäßig vorne und wechseten beim Stande von 10:10 die Seiten.

Auch im zweiten Durchgang kamen wir noch einmal bis auf 17:18 ran, ehe der Favorit in den letzten sechs Minuten mit sechs Treffern in Folge endgültig „den Sack zumachte“, doch dies änderte nichts an unserer Freude über eine tolle Partie… und weckt Vorfreude auf die nächsten Spiele!

Es spielten: Linus Abramczyk (9), Max Lauer (3), Marley Hegenbarth, Colin Strauch (je 2), Nils Lichtenberg (1), Lutz Altenhölscher, Vincent Dickhäuser, Pietro Franco, Lennox Hörbelt, Erik Schmidt, Jonah Seewöster, Levi Weber und im Tor Jona Kontor.

Quelle | Sebastian Sprenger

Mit einem „Handball-Krimi“ in Haltern verabschiedet sich unsere E/1-Jugend in die Weihnachtspause…

E-Jugend/Kreisliga: HSC Haltern-Sythen – VfL Gladbeck I 21:20 (13:13)

Das Auswärtsspiel am 3. Advent in Haltern war von Beginn an eine „knappe Kiste“: Zunächst blieb aufgrund des vorherigen Spiels nur wenig Zeit zum Aufwärmen und nach dem Anwurf lieferten sich beide Teams einen temporeichen Schlagabtausch. Leider vergaben wir die ein oder andere gute Gelegenheit uns absetzen zu können, so dass es mit einem Unentschieden in die Halbzeitpause ging.

Nach dem Seitenwechsel lief es zunächst besser für uns: Tor um Tor setzten wir uns bereits mit 13:18 ab, bis plötzlich zehn Minuten vor Schluss bei uns (fast) nichts mehr und bei den Gastgebern „alles“ zu gelingen schien… Und mit jedem Treffer steigerten sich die Seestädter und spielten sich in einen „wahren Rausch“, während bei uns merklich die Köpfe sanken und wir so in einem spannenden Handballkrimi nicht zum „Happy-End“ kamen!

Es spielten: Jonas Ronczek (8), Mohammed Jaouadi (3), Tim Becker, Leon Horsthemke, Ahmed Jaouadi, Frederik Nierobisch (je 2), Henning Lehnhoff (1), Paul Appelhans, Fynn Fink, Laith Khodr, Bjarne Springer und im Tor Jonas Bojarra und Ben Otten.

Quelle | Sebastian Sprenger

Durch Verlegungen der ersten beiden Saisonspiele starteten unsere A-Mädels verspätet in die Spielzeit 2019/20 und mussten somit gezwungenermaßen gleich zwei Spiele innerhalb weniger Tage absolvieren…

A-Mädchen/KL-Vorrunde: VfL Gladbeck – SG Linden-Dahlhausen 49:09 (26:05)

Mit der SG Linden-Dahlhausen besuchte uns zum Saisonstart ein aus den Vorsaisons bekannter Gegner, gegen welchen wir bislang keine allzu großen Schwierigkeiten hatten… So sollte es auch dieses Mal sein: Direkt von Beginn an „überrannten“ unsere Mädels den größtenteils durch unsere Spielweise überforderten Gegner und konnten ein ums andere Tor erzielen, während wir selbst nur weniger Gegentreffer hinnehmen mussten.

Dieses Muster zog sich bis zum Ende des Spiels durch, weshalb es mit einem leistungsgerechten 49:9 seinen Ausklang fand. Da mit dem Tag der deutschen Einheit ein Feiertag folgte, wurde am Abend des Spiels der deutliche Auftaktsieg noch bei einem Mannschaftsabend mit Kaltgetränken, Pizza und Musik im Foyer der Halle gefeiert…

Es spielten: Joana Kegelmann (8), Marlene Keyser (3), Anna Larisch (5), Emma Marcinkowski (5), Nicola Staniaszek (3), Antonia Buddenborg (9), Nina Willing (4/1), Lilian Strotherm (1), Paula Dräger-Gillessen (3), Emma Kerwer (1), Lara Priester (7) und im Tor Emily Marcinkowski.

A-Mädchen/KL-Vorrunde: VfL Gladbeck – HSC Haltern-Sythen 39:19 (22:09)

Vier Tage später folgte das nächste Heimspiel gegen Haltern-Sythen: Selbstverständlich sollte an das erfolgreiche Spiel einige Tage zuvor angeknüpft werden! Mit einer aufmerksamen, aggressiven Deckung, welche unsere Gegner direkt mit Anpfiff immer wieder zu Fehlern zwang, ließen wir von Beginn an keine Zweifel daran aufkommen, wer dieses Spiel als Sieger verlassen sollte…

Unsere klasse Abwehrarbeit ermöglichte es uns reihenweise Gegenstöße zu laufen, die nahezu allesamt erfolgreich verwertet werden konnten. Kamen wir zwischenzeitlich jedoch mal ins normale Angriffspiel, wurde auch dies mit Hilfe unsere einstudierten Auslösehandlungen immer wieder zu Toren umgemünzt. Nach knapp acht Minuten zwangen wir unsere Halterner Gäste somit schon dazu, seine erste Auszeit zu nehmen (Spielstand 9:1), was uns jedoch kein Stück aus dem Konzept bringen sollte. Alle unserer Mädels konnten schon bis zur Halbzeit ihr ganzes Können vorzeigen und der Vorsprung immer weiter Ausgebaut werden.

Auch nach der Halbzeitpause ließen wir nur phasenweise nach, ließen jedoch zu keinem Zeitpunkt etwas anbrennen. Bis zum Ende des Spiels konnte bunt durchgewechselt werden und ein souveräner sowie absolut verdienter 39:19-Erfolg eingefahren werden…

Es spielten: Joana Kegelmann (9), Paula Dräger-Gillessen, Lara Priester (je 6), Antonia Buddenborg (6/1), Anna Larisch, Nicola Staniaszek (je 4), Emma Marcinkowski (3/1), Lilian Strotherm (1), Sara Schramm, Nina Willing und im Tor Emily Marcinkowski.

Weiter mit dem dritten Saisonspiel geht es am 3. November in Recklinghausen mit dem Vorhaben, die Siegesserie weiter ausbauen zu können…

Quelle | Florian Bons

Im vierten Saisonspiel sicherten sich unsere D/1-Mädchen den vierten Sieg der Saison…

D-Mädchen/Vorrunde: VfL Gladbeck I – HSC Haltern-Sythen 30:13 (12:6)

An diesem Spieltag standen sich zwei Mannschaften gegenüber, welche mit sechs Punkten an der Tabellenspitze der Vorrunde standen. Deshalb und aufgrund des deutlichen Siegs der Halterner gegen unsere D/2-Mädels, wussten wir, dass wir dieses Spiel sehr ernst nehmen mussten…

Wir versuchten in der Abwehr an der aktiven Spielweise anzuknüpfen, welche wir über weite Strecken in Dorsten bereits gezeigt haben. Dies gelang uns über große Strecken der ersten Halbzeit auch, wenngleich wir uns teilweise zu häufig hinter dem Gegenspieler versteckten und so die Anspiele nicht verteidigen konnten. Im Angriff nutzen wir unsere Ausgeglichenheit im Kader, sodass sich die Halterner nicht auf ein oder zwei Spieler einstellen konnten. So führten wir bereits zur Halbzeit mit sechs Toren.

In der zweiten Halbzeit setzte sich das ganze fort: Obwohl das Ergebnis ziemlich deutlich wurde, muss man doch sagen, dass wir uns im Hinblick auf stärkere Gegner noch deutlich steigern müssen, da wir im Moment noch zu viel über Einzelaktionen lösen und noch zu viele technische Fehler machen, welche von anderen Mannschaften sicherlich noch konsequenter bestraft werden. 

Besonders zu erwähnen ist, dass sich alle Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnten, was nochmal die Ausgeglichenheit unseres Kaders zeigt.

Es spielten: Antonia Becker (6), Emily Schönfeld (5), Lorena Babel, Maja Baukholt, Nele Priester (je 4), Isabell Babel (3), Melissa Demura, Dana Giepen, Leona Heimann, Charlotte Szczera (je 1) und im Tor Helena Hegemann und Mia Pottebaum.

Quelle | Michael Giesen
05. Okt 2019

Oben angekommen

Das Spitzenspiel unserer D/1-Jugend gegen den HSC Haltern-Sythen hielt, was es versprach…

D-Jugend/Kreisliga: VfL Gladbeck I – HSC Haltern-Sythen 25:22 (12:10)

Vor dem Anwurf gab es erst einmal ein „großes Hallo“, da sich viele Spieler auf beiden Seiten gegenüberstanden, die sich aus der Kreisauswahl kennen… Dann ging es aber los und die ersten zehn Minuten gehörte ganz klar unserer Mannschaft: Ein glänzend aufgelegter Felix führte seine Mitspieler nach vorne, kam er nicht selbst zum Abschluss, legte er super auf seine Nebenleute ab, die dann gekonnt vollstreckten. In der Abwehr wurde geschickt und mit schnellen Beinen gearbeitet, die Mitte zugemacht und wenn ein Abschluss gelang, war Lennard zur Stelle… Schnell ging es über ein 4:1 auf 7:3. Doch Haltern gab nicht klein bei und holten Tor um Tor auf, so dass es „nur“ mit einem knappen 12:10 in die Halbzeit ging.

Auch nach dem Seitenwechsel gehörte den Gästen die Anfangsphase, so dass nach fünf Minuten unser Vorsprung weg war und wir sogar erstmals in Rückstand gerieten. Hier zeigte sich aber die Moral der Mannschaft: „Aufgeben gibt es nicht!“ Wir zogen mit einem erneuten 4:0-Lauf noch einmal auf 19:16 davon, ehe Haltern wieder ran kam und die Partie so endgültig zu einem echten „Handballkrimi“ wurde: Immer wieder konnten die Seestädter unsere Führung ausgleichen…

Der Sieg ging letztendlich an uns, weil wir in den letzten fünf Minuten noch „ein paar Körnchen mehr“ in die Waagschale werfen konnten! Ein wirklich schön anzusehendes D-Jugendspiel: Tempo, faire Zweikämpfe, tolle Stimmung auch auf der Tribüne… So sollte es immer sein!

Jetzt geht es erstmal in die Herbstferien, danach erwarten wir das nächste Spitzenteam vom VfL Bochum, das ebenfalls noch keinen Punkt abgab…

Es spielten: Felix Grochtdreis (13), Oskar Paprotny (4), Malte Middelhoff (3), Jan Lukas Fischer (2), Johannes Lauer, Lars Lichtenberg, Nikita Schroeder (je 1), Linus Bzdega, Jonas Ronczek, Mendos Seemann, Simon Wilms und im Tor Tim Christiansen und Lennard Herrmann.

Quelle | Wolfgang Herrmann

Unsere D/2-Mädchen zeigten im dritten Saisonspiel einige gute Ansätze… 

D-Mädchen/Vorrunde: VfL Gladbeck II – HSC Haltern-Sythen 05:31 (02:14)

Im dritten Spiel unserer D/2-Mädchen trafen wir auf die Mannschaft aus Haltern. Bereits vor dem Spiel besprachen wir, dass es in diesem, wie in allen Spielen hauptsächlich darum geht, „Spielpraxis zu sammeln“ und sich „mit mutigen Aktionen zu belohnen“. Das Ergebnis spielt dabei eine untergeordnete Rolle…

Von Beginn an versuchten wir immer wieder mutig zu sein und uns Torchancen zu erarbeiten mit Täuschungen, die wir im Training eingeübt haben. Dies gelang uns auch teilweise, sodass wir uns zum Beispiel zweimal hintereinander mit einem Überzieher einen freie Torwurf erarbeiten konnten. Auch sonst war bei allen zu erkennen, dass sie versuchten etwas zum Spiel beizutragen. Leider klappte das Zusammenspiel nicht gut genug, sodass immer wieder freie Mitspieler übersehen wurden und Pässe nicht beim Mitspieler ankamen. Insgesamt kann man der Mannschaft jedoch absolut keinen Vorwurf machen, da sie sich von dem Spielstand und auch gescheiterten Aktionen nicht entmutigen lassen haben, es beim nächsten mal wieder zu probieren. Dies ist für die Entwicklung besonders wichtig, da keiner sich verbessern wird oder ein Tor machen wird, wenn er sich nicht immer wieder traut.

Nun gilt es in den kommenden Spielen diesen Mut beizubehalten und auf die gelungenen Aktionen aufzubauen, sodass die Anzahl dieser Aktionen weiter steigt und man insgesamt eine Verbesserung des ganzen Spiels sehen kann.

Es spielten: Melissa Demura (2), Sophie Krefft, Sophia van Bürk, Sophie Kurowski (je 1), Karlotta Brinkmeier, Elisa Schlüter, Melina Golik, Lina Egeling, Leona Heimann und Zoey Drees.

Quelle | Michael Giesen
08. Sep 2019

Lust auf Me(e/h)r!

Unsere E/2-Jugend reiste am Sonntag zum Saisonstart in die Seestadt…

E-Jugend/Kreisklasse: HSC Haltern-Sythen II – VfL Gladbeck II 20:11 (08:04)

Wer dachte, unsere junge Truppe würde zum Saisonstart „kräftig baden gehen“, sah sich eines besseren belehrt! Wir gingen sogar mit 0:1 in Führung und hielten bis zum zwischenzeitigen 4:3 super mit, ehe sich die doch körperlich und spielerisch etwas erfahreneren Mädchen und Jungen des Gastgebers sich etwas absetzen konnten.

Doch auch im zweiten Durchgang ließen wir die Köpfe nicht hängen und verbesserten uns sowohl in Sachen „Manndeckung“ als auch im Zusammenspiel und Torabschluss von Minute zu Minute…

Insgesamt ein guter Saisonstart, in dem wir bereits viel gelernt haben und der „Lust auf Me(e/h)r“ macht!

Es spielten: Marley Hegenbarth, Max Lauer (je 4), Linus Abramczyk, Khalil Guiuzani, Nils Lichtenberg (je 1), Mathis Hattenbach, Levi Weber und im Tor Lutz Altenhölscher und Jona Kontor.

Quelle | Sebastian Sprenger
20. Mai 2019

WAZ Gladbeck

Quelle | www.waz.de (Maximilian Lazar)

1 2 3 4 16
Twitter-Feed

Finde heraus, was gerade auf Twitter passiert! Aktuelle Nachrichten aus dem Verein findest Du bei #vflgladbeck:


© 2019 VfL Gladbeck 1921 e.V.