Archiv

20. Mai 2019

WAZ Gladbeck

Quelle | www.waz.de (Maximilian Lazar)
Jugendhandball: Männliche B- und C-Jugend

Don Singh Toor, Coach der Handball-B-Jugend des VfL Gladbeck, spricht wohl für alle Trainerkollegen, wenn er sagt, dass die Vorbereitung auf die Qualifikation in diesem Jahr sehr kurz ausgefallen ist. „Wir konnten uns nur knapp vier Wochen dafür einspielen“, so Singh Toor, “ und dazu kam, dass in den Osterferien auch einige Jungs im Urlaub waren.“

C-Jugend spielt am Sonntag

Klagen hilft aber nichts, am Samstag, 11. Mai, startet um 13 Uhr das Quali-Endrundeturnier zum Bezirk in der Nordparkhalle an der Konrad-Adenauer-Allee. Sechs Mannschaften nehmen teil, neben Gastgeber VfL sind dies noch der TVG, die PSV Recklinghausen, der HSV Herbede, HSC Haltern-Sythen und der HC Westfalia Herne.

Am heutigen Samstag treffen der VfL auf Recklinghausen (13 Uhr) und Herne (16.30 Uhr) sowie der TVG auf Herbede (13.45 Uhr) und Recklinghausen (15.10 Uhr). Fortgesetzt wird das Turnier am Samstag, 18. Mai, in der Sporthalle Westring in Herne.

Am morgigen Sonntag sind dann die männlichen C-Jugendteams des TV und VfL in der Quali-Vorrunde gefordert. Ab 11 Uhr geht es in der Nordparkhalle zur Sache, Teilnehmer an dem Turnier sind neben den beiden Gladbecker Mannschaften noch der SV Westerholt und die PSV Recklinghausen.

Quelle | WAZ Gladbeck (Thomas Dieckhoff)
Handball: Qualifikation

Die Handball-B-Mädchen des VfL Gladbeck feierten im ersten Spiel der Qualifikation auf Kreisebene einen ungefährdeten Sieg. Gegen den HSC Haltern-Sythen setzte sich die von Christoph Günther trainierten Rot-Weißen deutlich mit 30:6 (15:1) durch.

Rot-Weiße führen mit 13:0

Zum Start in die Qualifikationsrunde gelang dem VfL zu Beginn des Spiels ein 13:0-Lauf, ehe die Gäste aus Haltern ihr erstes Tor erzielen konnten. Günther: „Abwehr und Torhüterinnen zeigten heute 50 Minuten lang eine gute Leistung, nur im Angriff haperte es noch gelegentlich.“ Sein Team sei zwar in der Begegnung mit Haltern nur bedingt gefordert worden, ungeachtet dessen habe sich aber gezeigt, an welchen Stellschrauben noch gedreht werden müsse.

Am Sonntag, 12. Mai, kommt es nun in Bochum beim SV Teutonia Riemke bereits zum „Finale“ um die direkte Qualifikation für die Oberliga-Vorrunde. „Hier“, so Christoph Günther, „gehen wir nur als Außenseiter in die Partie. Schließlich waren wir vor zwei Jahren in der Qualifikation noch klar unterlegen.“

VfL Gladbeck: Kubek (8), Kegelmann (8/3), Plantenberg (3), Ristau (3), Schmidt (3), Keller (2), Jaouadi (1), Nachtigal (1), Guizani, Kawohl und im Tor Lumma (1) und Kryeziu.

Quelle | WAZ Gladbeck
06. Mai 2019

WAZ Gladbeck

Quelle | www.waz.de (Thomas Dieckhoff)

Im ersten Spiel der Qualifikation auf Kreisebene gab es für unsere „neuen“ B-Mädchen einen ungefährdeten Sieg…

B-Mädchen/Qualifikation: VfL Gladbeck – HSC Haltern-Sythen 30:06 (15:01)

Zum Start in die Qualifikationsrunde (bestehend aus drei Mannschaften) gelang uns zu Beginn des Spieles ein 13:0-Lauf, ehe die Gäste aus Haltern ihr erstes Tor erzielen konnten. Abwehr und Torhüterinnen zeigten heute fünfzig Minuten lang eine gute Leistung, nur im Angriff harperte es noch gelegentlich. Wir wurden im ersten Spiel zwar nur bedingt gefordert, dennoch zeigte sich für die Trainer, an welchen Stellschrauben noch gedreht werden muss.

Am kommenden Sonntag kommt es dann in Bochum bei Teutonia Riemke zum „Finale“ um die direkte Qualifikation für die Oberliga-Vorrunde. Hier gehen wir nur als Außenseiter in die Partie, schließlich waren wir vor zwei Jahren in der Qualifikation noch klar unterlegen.

Es spielten: Anna Kubek (8), Joana Kegelmann (8/3), Sina Plantenberg (3), Lea Ristau (3), Sarah Schmidt (3), Emilie Keller (2), Rada Jaouadi (1), Klara Nachtigal (1), Khadija Guizani, Lara Kawohl und im Tor Mavie Lumma (1) und Aurora Kryeziu.

Quelle | Christoph Günther

30. Apr 2019

WAZ Gladbeck

Quelle | www.waz.de (Thomas Dieckhoff)

Dank einer deutlichen Leistungssteigerung nach dem Seitenwechsel konnte sich unsere E/1-Jugend in der Seestadt entscheidend absetzen…

E-Jugend/Kreisliga: HSC Haltern-Sythen I – VfL Gladbeck I 15:23 (07:07)

Vielleicht spukte bei Einigen noch das deutliche 22:6-Hinspielergebnis im Hinterkopf herum?! Jedenfalls machten wir uns das Leben im ersten Durchgangs des Rückspiels selbst schwer: Zu viele Einzelaktionen, unvorbereitete Torabschlüsse und ein viel zu defensives Abwehrverhalten machte den frei aufspielenden Gastgeber stark…

Doch bei der Halbzeitbesprechung konnte zusehends der Schalter umgelegt werden: Endlich stand wieder „ein Team“ auf dem Feld das für einander rannte, kämpfte und sich so von 8:8 innerhalb weniger Minuten entscheidend auf 8:15 absetzten und die Seestädter bis zum Schlusspfiff auf Distanz gehalten…

Es spielten: Nikita Schroeder (8), Jonas Ronczek (7); Johannes Lauer (3), Linus Bzdega (2), Nevio Russo, Florian Schuster, Mendos Seemann (je 1), Robert Eichhorn, Lutz Nüsgen und im Tor Owen Hänisch.    

Quelle | Sebastian Sprenger

Sieben Punkte holten die B-Jugend-Handballer des VfL Gladbeck aus elf Hinrundenspielen – eine schwache Ausbeute, auch aufgrund vieler Verletzungen. Doch für die Verbandsliga-Rückrunde haben sich Pascal Kunze und seine Jungs viel vorgenommen und bringen das auf die Platte: Beim vorherigen Tabellenzweiten PSV Recklinghausen gelang ein 23:17, der vierte Erfolg im fünften Rückrundenspiel. Die Ausbeute der Rückrunde ist damit schon übertroffen.

„Wir haben in der Qualifikation und in der Hinrunde gegen PSV verloren, jetzt haben wir endlich wieder gewonnen“, freute sich Kunze, „entscheidend dafür war der gute Start ins Spiel mit einer sehr guten Deckung.“ 19 Minuten brauchten die Gastgeber für ihre ersten fünf Tore, der VfL konnte sich auf 10:5 absetzen. Nachdem Recklinghausen zur Pause auf 11:9 verkürzt hatte, kontrollierte der VfL das Spiel weiter mit der Deckung und baute den Vorsprung immer weiter aus. Kunze: „Wir sind auf einem sehr guten Weg und können noch einiges von der Mannschaft erwarten.

Es spielten: Siedlaczek, Spengler – Kirsten, van Kampen (je 6), N. Sontowski (3), Benz, Haase, G. Lastring (je 3), L. Diergardt, Heeger (je 1), Altehölscher, Dähmlow, Guizani, Polan.

Jugendhandball – Der Spieltag im Überblick

mA-Jugend. In der Schlussphase verlor der VfL Gladbeck das Verbandsliga-Heimspiel gegen Warstein – nach 42 Minuten hatte es 22:22 gestanden, Endstand in der Riesenerhalle war 27:30. Chris Winkelmann traf dabei zwölfmal.

wC-Jugend. Erst in der zweiten Halbzeit wachten die Mädchen des VfL bei Teutonia Riemke auf – das reichte für einen 24:15 (9:8)-Auswärtssieg. Bis zur Pause stand die Deckung gut, aber der Angriff wirkte müde – nach der Pause entschied ein 10:2-Lauf das Spiel.

mD-Jugend. Matchball verwandelt: Vom Start weg gingen die Jungs des VfL Gladbeck konzentriert ins Spiel gegen Haltern-Sythen und feierte einen 16:13-Sieg und sind damit nicht mehr vom dritten Platz zu verdrängen.

E-Jugend. Aller Ehren wert, dass die Jungs des VfL gegen Tabellenführer Herbede bis zum 5:6 gut mithielten und bis zum 19:36-Endstand nie aufgaben, obwohl einige Spieler krank fehlten.

Quelle | WAZ Gladbeck

Mit insgesamt zwölf Mädels und Jungs aus unserer F-Jugend reisten wir am vergangenen Samstag zu einem weiteren Spielfest in Haltern…

F-Jugend/Spielfest beim HSC Haltern-Sythen

Alle Kinder waren mit viel Spaß, Ehrgeiz und Freude dabei. Sie hatten debei wieder nicht „nur“ Spaß am Handballspielen, sondern auch neben dem Spielfeld,wo einige Hindernisse und Spielmöglichkeiten zum Klettern und Schaukeln aufgebaut waren.

Alle haben sich sehr über die Siegerurkunde gefreut und natürlich auch über die leckeren Süßigkeiten am Ende des Tages…

Quelle | Michaela Maurischat

Am letzten Sonntag starteten die Mädchen und Jungen unserer F-Jugend wieder in die ersehnte Spielfestzeit…

F-Jugend/Spielfest beim HSC Haltern-Sythen

Zu Gast beim HSC Haltern-Sythen, die zwei Mannschaften stellen konnten, trafen wir neugierig auf viele ebenso handballbegeisterte und motivierte Kinder aus den Nachbarvereinen vom SV Westerholt und TV Dülmen; leider fehlte die Mannschaft von Westfalia Scherlebeck.

Unser „Trainingsalltag“ in der heimischen Riesener Halle sieht so aus, dass wir montags mit bis zu vierzig (!) Kindern gleichzeitig trainieren. Da bei den Spielfesten immer nur insgesamt fünf oder sechs Spieler/innen auf dem Feld stehen, nehmen nur die Kinder des älteren Jahrgangs (insgesamt 18 Kinder) an den Spielfesten teil!

Diese präsentierten sich zum Auftakt am Sonntag als ein starkes Team: Befand sich der Ball in gegnerischen Händen, wurde dieser schnell erobert, um möglichst viele Tore zu erzielen. Auch wenn der ein oder andere Pass noch nicht genau angekommen ist, so war unser Team durchgehend ballgefährlich unterwegs, was sich auch auf die Begeisterung der mitgereisten Eltern und Zuschauer übertrug…

Alle Mannschaften waren mit viel Eifer und Begeisterung dabei, spannende Partien bis zum Schluss bescherten allen einen ereignisreichen Spieltag, der für die meisten viel zu schnell vorbei ging. Am Ende machte sich schon die Vorfreude auf die kommenden Spielfeste breit, die dann im neuen Jahr auf uns warten!

Quelle | Meike Janko

1 2 3 4 15
Schlagwortwolke

Beiträge durchsuchen

Archiv

Twitter-Feed

Finde heraus, was gerade auf Twitter passiert! Aktuelle Nachrichten aus dem Verein findest Du bei #vflgladbeck:


© 2019 VfL Gladbeck 1921 e.V.