Archiv

22. Jan 2000

WAZ Gladbeck

VfL-A-Jugend hält Kontakt zur Tabellenspitze

Die A-Jugendhandballer des VfL Gladbeck halten nach mäßiger Leistung Kontakt zur Spitze.

A-Jugend/Oberliga: VfL Gladbeck – HSG Menden-Lendringsen 31:21 (15:9)

Gegen einen schwachen Gast reichte eine mittelmäßige Leistung, um den Anschluss an die Tabellenspitze zu halten. In besonders guter Form zeigte sich Torwart Christian Pilors, der sechs Strafwürfe parieren konnte und Marcel Nichulski, der 12 Treffer erzielte.

Tore: Marcel Nichulski (12), Sven Schriewer (5), Stephan Lüer (4), David Moraczewski (4), Timo Marcinowski (3), Ingo Rogal (2), Lars Heymann.

C-Jugend/Bezirksliga: VfL Gladbeck I – DJK Westfalia Welper 28:11 (9:5)

In einer guten Partie spielte der Gastgeber stark auf. Von Tobias Thiel (9 Tore) angetrieben, erreichte das Team von Klaus Förster mit zahlreichen Kontern ungefährdet sein Ziel. Alleine der Gästetorwart verhinderte Schlimmeres.

Tore: Tobias Thiel (9), Daniel Kunze (7), Sven Babel (5), Christian Etheber (3), Navid Cramer (2), Tim Förster (2).

D-Jugend/Kreisliga: TG Ückendorf – VfL Gladbeck I 20:27 (13:11)

In dem kämpferischen Spitzenspiel konnte die Mannschaft von Trainer Torsten Buch die Oberhand behalten.

Tore: Stephan Finster (8), Pascal Kunze (4), Markus Friemel (3), Christopher Friese (3), Björn Roth (3), Jens Rosenbaum (3), Thorben Mollenhauer (3).

D-Jugend/Kreisliga: VfL Gladbeck II – TuS Blankenstein 27:3 (16:1)

Weiter unbesiegt bleibt die Mannschaft von Peter Janko. Wie auch im letzten Spiel trat man teilweise nur mit vier Spielern auf das Feld.

Tore: Ralph Willam (7), Stephan Finster (6), Christoph Schumann (5), Florian Friemel (4), Tobias Kroll (3), Felix van Holdt (2).

D-Mädchen/Kreisliga: VfL Gladbeck – FC Schalke 04 2:21 (2:12)

Trotz verbesserter Leistung wieder kein Sieg für die Mädchenmannschaft des VfL. Beide Treffer erzielte Christine Dudalski.

E-Jugend/Kreisliga: TG Ückendorf – VfL Gladbeck 3:26 (1:11)

Durch gut herausgespielte Tore gelang dem VfL-Team ein weiterer Sieg.

Tore: Thorben Mollenhauer (7), Philip Wachowiak (6), Fabian Förster (3), Manuel Wieck (3), Stefan Kupries, Christian Friedrich, Julian Liebich, Moritz Kraft, Maximilian Bussick, Jan Sinke und Florian Sprenger (je 1).

Quelle | WAZ Gladbeck

B-Jugend unterliegt SW Gelsenkirchen-Süd 25:26

Im Nachholspiel der Handball-Oberliga ließen die A-Junioren des VfL Gladbeck bei Eintracht Hagen Kampfgeist vermissen, unterlagen verdient mit 18:28.

A-Jugend/Oberliga: VfL Eintracht Hagen – VfL Gladbeck 28:18 (16:10)

In der Nachholpartie trafen die Jugendlichen auf den bisher ebenfalls ungeschlagenen Gegner aus Hagen. Bis zum 3:3 hielten die Gäste mit, ehe die Eintracht bis zur Pause über 9:3 auf 16:10 davonzog. Von Anfang an ließen die Gladbecker den nötigen Kampfgeist vermissen. In der zweiten Halbzeit bot sich kein anderes Bild, so dass die Hagener einen ungefährdeten Sieg einfuhren.

Tore: Stefan Lüer (7), David Moraczewski (4), Marcel Nichulski (4), Ingo Rogall (1), Sven Schriewer (1), Benedikt Kubiaczyk (1).

B-Jugend/Kreisliga: VfL Gladbeck – DJK SW Gelsenkirchen-Süd 25:26 (11:13)

Mit einer enttäuschenden Leistung wurde leichtfertig die Chance verspielt, den Kreismeister-Titel zu verteidigen. Vor allem mental zeigte der Nachwuchs erhebliche Defizite, so dass der Gegner immer einen Schritt schneller am Ball war.

C-Jugend/Bezirksliga: TuS Hattingen – VfL Gladbeck I 15:25 (10:11)

Nach einer schlappen ersten Hälfte gegen ein schwaches Hattinger Team drehte die Mannschaft von Klaus Förster im zweiten durchgang mächtig auf. Vor allem die starke Deckung war Garant für den Sieg. Einzig die Verletzung von Thomas Worecki trübte die Freude.

Tore: Tobias Thiel (6), Sven Babel (5), Christian Etheber (4), Daniel Kunze (4), Tim Förster (2), Navid Cramer (2), Thomas Worecki (1) und Sven Brandes.

C-Jugend/Kreisliga: FC Schalke 04 – VfL Gladbeck II agf.

Da der Gastgeber nicht antrat, werden die Punkte wohl auf dem Konto der Gladbecker verbucht.

D-Jugend/Kreisliga: VfL Gladbeck II – JSG VfL Winz-Baak 31:4 (15:3)

Gegen den bisher sieglosen Gast konnten die ungeschlagenen Gladbecker das nächste Punktedoppel einfahren. Eine besonders starke Partie bot VfL-Torwart Tobias Kalweit.

Tore: Björn Roth (6), Tobias Kroll (4), Christoph Schumann (6), Jan Janko (5), Florian Friemel (2), Felix van Holdt (1), Frederik Surmann (1).

D-Mädchen/Kreisliga: TSG Sprockhövel – VfL Gladbeck 14:4 (:)

Trotz aller Bemühungen gelang es dem VfL nicht, den ersten Sieg einzufahren. Erfreut waren die Trainerinnen jedoch über die spielerischen Verbesserungen.

Tore: Christine Dudalski, Kira Oberbossel, Mariam Hammoud, Katrin Polotzek (je 1).

E-Jugend/Kreisliga: TV Germania Hüllen – VfL Gladbeck 10:21 (9:14)

Durch eine offensive Deckung und hohes Tempo erlangten die Gladbecker den nächsten Sieg.

Tore: Thorben Mollenhauer (9), Jan Sinke (4), Philip Wachowiak (3), Fabian Förster (3), Manuel Wieck (2).

F-Jugend: Spielfest des TV Gladbeck

Bei dem gut organisierten Turnier des TV Gladbeck war natürlich jede Mannschaft Sieger. Noch nicht so sehr auf die Leistung kommt es nämlich beim jüngsten Nachwuchs an, die Kinder sollen Spaß am Handball haben. Die Jungen des VfL waren bis auf ein Remis ungeschlagen. Für die Mädchen lief es weniger rund: Sie waren nur einmal erfolgreich.

Quelle | WAZ Gladbeck

Die A-Jugend-Handballer des VfL gewannen ihr Nachholspiel gegen Schwerte-Westhofen unerwartet deutlich mit 26:18. Auch für die übrigen Teams gab es zumeist Erfolgs-Erlebnisse zu feiern.

A-Jugend/Oberliga: VfL Gladbeck – HSG Schwerte-Westhofen 26:18 (13:10)

Gegen die schwach auftretenden Gäste setzten sich die „ohne vier“ angetretenen VfLer problemlos durch und erarbeiteten sich schnell einen Vorsprung. Dann allerdings gab es einen „Durchhänger“, und Schwerte glich aus.

Nach der Pause lief es bei den jungen VfLern dann allerdings wieder besser, und der Gegner hatte nichts mehr zuzusetzen. Zur Freude des zahlreichen und stimmgewaltigen Anhangs auf der Tribüne zogen die Gladbecker wieder deutlich davon.

Tore: David Moraczewski (10), Stefan Lüer (5), Lars Heymann (3), Marcel Nichulski (3), Gordon Weinhold (3) und Benedikt Kubiaczyk (2).

B-Jugend/Kreisliga: SuS Schalke 96 – VfL Gladbeck 25:30 (9:14)

„Der Angriff war top und die Abwehr ein Flop“, kommentierte VfL-Trainer Gromm das Spiel nach unnötigen Gegentoren. Erfreut war er darüber, dass fast jeder Spieler traf.

Tore: Gordon Weinhold (8), Stefan Steinmann (7), Sven Babel (6), Tobias Thiel (4), Michael Süßmilch (3), René Kohlwey  und Philipp Koslowski.

C-Jugend/Bezirksliga: VfL Gladbeck – TuS Scharnhorst 30:22 (16:15)

Nachdem sich die Abwehr in der zweiten Hälfte gesteigert hatte, bekamen die VfLer das Tabellen-Schlusslicht noch besser in den Griff. Auch das Spiel über die Außenpositionen wurde verbessert.

Tore: Thomas Worecki (10), Christian Etheber (6), Tobias Thiel (5), Tim Förster (3), Sven Babel (2), Sven Brandes (2) und Tim Weckheuer (2).

D-Jugend/Kreisliga: VfL Gladbeck I – FC Schalke 04 24:8 (14:4)

Der Gast war schon zur Halbzeit klar geschlagen und konnte den VfL-Aktionen nur wenig entgegen setzen.

Tore: Christopher Friese (5), Thorben Mollenhauer (5), Markus Friemel (4), Pascal Kunze (2), Jens Rosenbaum (2), Philip Wachowiak (2), Julian Grigo und Florian Friemel.

D-Jugend/Kreisliga: DJK Westfalia Welper – VfL Gladbeck II 7:25 (6:12)

Während des ersten Durchgangs konnte der Gastgeber noch mithalten, jedoch kam der VfL nach dem Wechsel durch sein temporeiches Spiel zum klaren Sieg.

Tore: Stephan Finster (7), Ralph Willam (5), Christoph Schumann (4), Tobias Kroll (2), Pascal Kunze (2), Björn Roth (2), Florian Friemel und Jan Janko.

D-Mädchen/Kreisliga: TuS Ickern – VfL Gladbeck 19:1 (6:0)

Gegen die haushoch überlegenen Gastgeber hatten die VfL-Mädchen keine Chance. Mehr Tore als das einzige durch Mariam Hammoud waren möglich, doch einige Male wurde das Torholz getroffen.

Quelle | Ruhr-Nachrichten Gladbeck

Schalke 04 ohne Chance gegen den VfL

Zu einem klaren Sieg in der Handball-Kreisliga kamen die B-Jugendlichen des VfL trotz einer teilweise schwachen Abwehrleistung. 30:25 hieß es am Ende bei Schalke 96.

B-Jugend/Kreisliga: SuS Schalke 96 – VfL Gladbeck 25:30 (9:14)

Dank einer in der zweiten Hälfte guten Abwehrleistung gelang der B-Jugend die Wiedergutmachung. Trotz des Sieges tadelte Trainer Gromm die zeitweise unkonzentrierte Abwehr, die für den Gegner zu viele Tore zuließ.

Tore: Gordon Weinhold (8), Stephan Steinmann (7), Sven Babel (6), Tobias Thiel (4), Michael Süßmilch (3), René Kohlwey (1), Philipp Koslowski (1).

C-Jugend/Bezirksliga: VfL Gladbeck – TuS Scharnhorst 30:22 (14:9)

Von  Anfang an hatte man die Gäste gut im Griff. Einziger Schwachpunkt der Gladbecker war die Abwehr, die ein knappes Spiel erlaubte.

Tore: Thomas Worecki (10), Christian Etheber (6), Tobias Thiel (5), Tim Förster (3), Sven Babel (2), Tim Weckheuer (2).

D-Jugend/Kreisliga: VfL Gladbeck I – FC Schalke 04 24:8 (14:4)

Durch eine offensive Deckung erreichte das Team von Torsten Buch den nächsten Sieg.

Tore: Christopher Friese (5), Thorben Mollenhauer (5), Markus Friemel (4), Jens Rosenbaum (2), Pascal Kunze (2), Philip Wachowiak (2), Julian Grigo (1), Florian Friemel (1).

D-Jugend/Kreisliga: DJK Westfalias Welper – VfL Gladbeck II 7:25 (6:12)

Nachdem der Gegner anfangs noch mithielt, legten die Gladbecker in der zweiten Hälfte richtig los.

Tore: Stephan Finster (7), Ralph Willam (5), Christoph Schumann (4), Pascal Kunze (2), Björn Roth (2), Tobias Kroll (2), Florian Friemel (1), Jan Janko (1).

D-Mädchen/Kreisliga: TuS Ickern – VfL Gladbeck 19:1 (6:1)

Gegen den haushoch überlegenen Gegner hatte man keine Chance. Den einzigen Treffer markierte Mariam Hammoud.

Quelle | WAZ Gladbeck

VfL-Mädchen mit Saison zufrieden

Die Handball-A-Mädchen des VfL Gladbeck beendeten die vergangene Saison als Tabellenerste.

Die Lage der Mädchenmannschaften im Kreis Ruhr sieht alles andere als rosig aus: Ganze sieben Mannschaften hatten sich zum Ligabetrieb der A-Jugend gemeldet. Schon bald zogen Schalke 04 und Westfalia Günnigfeld ihre Teams wieder zurück. So blieben nur noch fünf Mannschaften über, die oft nur in Unterzahl antraten.

Auch der VfL zeigt sich bei dieser Entwicklung nicht als Ausnahme. Im Training hatte Gisela Hegenbarth oft nur drei oder vier Spielerinnen zur Verfügung.

Aber auf Grund der allgemein schlechten Entwicklung im Mädchen-Handball reichte es am Ende sogar zur Kreismeisterschaft. Dabei waren nur die Spiele gegen den TV Wanne und DSC Wanne-Eickel echte Prüfungen, es gab jeweils einen Sieg und eine Niederlage. Schließlich setzten sich die VfL-Mädchen an die Spitze.

Saisontore: Ivonne Bukowski (46), Julia Arning (30), Ines Misch (27), Daniela Meinhardt (23), Alexandra Ehm (19), Nadine Losch (3).

Ursprünglich war für die kommende Saison eine zweite Damenmannschaft beim VfL geplant, in der sich die Mädchen an die Gangart der Senioren gewöhnen sollten. Doch viele Spielerinnen hörten nach der Spielzeit auf oder wechselten zum neugegründeten Damenteam des TV. So blieben mit Ivonne Bukowski und Julia Arning nur zwei Eigengewächse für das Bezirksligateam von Martin Söltenfuß.

Quelle | WAZ

1 4 5 6 7
Twitter-Feed

Finde heraus, was gerade auf Twitter passiert! Aktuelle Nachrichten aus dem Verein findest Du bei #vflgladbeck:


© 2019 VfL Gladbeck 1921 e.V.