Archiv

17. Apr 2019

WAZ Gladbeck

Quelle | www.waz.de (Thomas Dieckhoff)
07. Apr 2019

WAZ Gladbeck

Quelle | www.waz.de (Thomas Dieckhoff)

Handballkreise Industrie, zu dem der TV und der VfL Gladbeck gehören, und Dortmund bauen ihre Kooperation im Jugendbereich aus. Bereits jetzt wurde in einzelnen Staffeln kreisübergreifend gespielt. Grund sind sinkende Mannschaftszahlen. Mit der Kooperation soll sichergestellt werden, dass in allen Altersklassen (A- bis E-Jugenden) die Staffelgrößen von jeweils zehn Teams erreicht werden.

Höchste gemeinsame Spielklasse bei A- bis C-Junioren männlich wird die Bezirksliga sein mit je fünf Vertretern aus den Kreisen Industrie und Dortmund, in allen anderen Altersklassen ist es die Kreisliga.

Quelle | WAZ Gladbeck
22. Mrz 2015

Reaktion aus Fernost

Unsere C-Jugend überraschte beim Abschluss in der Bezirksliga-Hauptrunde am 8. März mit einem besonderen Outfit: Das Blißenbach-Team besiegte in Trikots der Hongkong-Giants den TuS Volmetal… 

VfLer Tobias Niehues, den es bekanntlich beruflich in die asiatische Metropole verschlagen hat, betreut das Erstliga-Team und hatte in den letzten Monaten viele Gladbecker mit den exklusiven Trikots versorgt. Und auch in Asien sorgte das Spiel in der Riesener Halle für „große Augen“, wie Tobias berichtet:

Hier das Mannschaftsfoto der „originalen“ Hong Kong Giants. Die Spieler wussten nichts davon, dass die Trikots nach Deutschland gingen und waren somit von dem Mannschaftsfoto aus Gladbeck überrascht. Feedback war unter u.a. „Die sehen klasse aus!“ oder „Oh Mann, wir haben Fan’s – oder zumindest unsere Trikots!“.  Natürlich wurde dann auch die Daumen für das letzte Spiel gedrückt und man hat sich auch über den Sieg gefreut.

hk_giants001

Da immer Spieler gebraucht werden (wenn auch nur Senioren) aber wenn jemand ein Auslandssemester in Hong Kong machen mag ist er bei den Giants auf jeden Fall willkommen!!!

Quelle | Sebastian Sprenger

Denkbar unglücklich endet die Partien der A-Junioren bei Attendorn/ Ennest. Am Ende heißt es 32:33 aus der Sicht des VfL Gladbeck.

Und täglich grüßt das Murmeltier: Erneut spielte die A-Jugend des VfL gegen ein Top-Team groß auf, doch am Ende hagelte es abermals eine Niederlage – nicht zum ersten Mal in dieser Runde. Die B-Junioren hatten in Plettenberg leichtes Spiel.

A-Jugend/Landesliga: VfL Gladbeck – SG Attendorn/Ennest 32:33 (17:17)

„In den entscheidenden Momenten“, so sagt Trainer Pascal Kunze, „fehlt uns noch die Kaltschnäuzigkeit.“ Gegen den Tabellendritten kämpfte der VfL eindrucksvoll, doch zum wiederholten Male standen sie am Ende mit leeren Händen dar. Schon zum sechsten Mal erwischten die Gastgeber in einer knappen Partie das bitterere Ende für sich. Zu Beginn hatten die Hausherren sichtlich Probleme mit der Deckung der Gäste. Dennoch ging es mit einem 17:17 in die Kabine. Am Ende fehlten eben besagte Kaltschnäuzigkeit und auch das Glück: Ein Pfostentreffer in den Schlusssekunden brachte den VfL auf die Verliererstraße. „Wir haben gesehen, dass wir mit den Teams von oben mithalten können“, so Kunze.

VfL: Schölich (9), Brockmann, Kramer (je 6), Scheffczyk (3), Schmiemann, Tosson, Allkämper (je 2), Neumann, Kalhöfer (je 1), Scherz, Poursafar, Sieg, Kubitza (Tor).

B-Jugend/Landesliga: HSV Plettenberg/Werdohl – VfL Gladbeck 20:29 (13:13)

Beim Tabellenvorletzten taten sich die Rot-Weißen anfangs schwer. „Das lag daran, dass wir auf der Hinfahrt in einem Stau standen“, so VfL-Trainer Kai Brockmann, der selbst erst zehn Minuten nach Anwurf in die Halle kam. Die Gäste gerieten mit 4:8 in Rückstand, ehe sie auf Touren kamen. Bis zur Pause glich der VfL aus, nach dem Seitenwechsel zog das Team, das nun Betriebstemperatur erreicht hatte, auf und davon. „Der sportliche Wert dieser Partie war so lala“, kommentierte Brockmann, der mit der Vorstellung seiner Jungs im zweiten Abschnitt zufrieden war: „Wir gewinnen diese Halbzeit mit neun Toren, das war okay.“

C-Jugend/Bezirksliga-Hauptrunde: VfL Gladbeck – TuS Volmetal 43:26 (20:14)

Gleich von Beginn an drückte der VfL dem Spiel seinen Stempel auf. Schon zur Pause durften über 20 Tore auf dem Heimkonto gejubelt werden. Nach dem Wechsel legten die Rot-Weißen weiter zu und dominierten die TuS. Einmal mehr war die Entwicklung der Mannschaft zu sehen: Durchweg eindrucksvoll präsentierte sich das Kollektiv und feierte einen 43:26-Kantersieg.

VfL: Elaidi (11), Wieck (9), Quante (8), Wuttke (5), Altenhölscher, Blißenbach, Kirsten, Krings (je 2), Brennecke, Konietzka (je 1), Benz, Groß, Poursafar-J. (Tor).

C-Mädchen/Landesliga-Hauptrunde: VfL Gladbeck I – RSVE Siegen III 26:25 (8:8)

Ein Spiel auf Messers Schneide mit glückligen Ausgang für die Gladbeckerinnen: Am Ende reichte es zu einem 26:25-Erfolg in der Hauptrunde gegen Siegen.

Quelle | www.derwesten.de (Steffen Bender und Thomas Dieckhoff)
08. Mrz 2015

Gelungener Abschluss

Im letzten Saisonspiel überzeugte unsere C-Jugend nicht nur optisch im „Hongkong-Style“ sondern toppte auch spielerisch den bereits deutlichen Hinrundenauftritt gegen den TuS Volmetal…

 C-Jugend/Bezirksliga-Hauptrunde: VfL Gladbeck – TuS Volmetal 43:26 (20:14)

Gleich von Beginn an drückten wir dem Spiel unseren Stempel auf.  Uns gelangen viele Ballgewinne in der Abwehr und gelungene Aktionen im Angriff. So konnten wir schon zur Pause zwanzig Tore werfen. Nach dem Seitenwechsel legten wir noch zu und bauten den Vorsprung weiter aus. Sogar der eingeübte Kempa-Trick funktionierte! Und zum Schluss spielte dann die neue C-Jugend und beendete damit diese Saison…

Heute konnte man deutlich sehen, welch tolle Entwicklung die Mannschaft genommen hat und was jeder einzelne dazugelernt hat!

Es spielten: Younes Elaidi (11), Maximilian Wieck (9), Nicholas Quante (8), Tom Wuttke (5), Thilo Altenhölscher, Matti Blißenbach, Robin Kirsten, Niklas Krings (je 2), Tim Brennecke, Elias Konietzka (je 1), Alexander Benz und Dennis Groß und Dariush Poursafar-Jahromi im Tor.

Quelle | Martin Blißenbach

Auswärts in Brechten sind die B-Junioren des VfL Gladbeck chancenlos. A-Jugend zeigt Oberaden die Grenzen auf und gewinnen deutlich mit 38:23.

Die Handball-B-Jugend des VfL Gladbeck muss ihre Hoffnungen, in der Landesliga noch den zweiten oder dritten Platz zu erreichen, zu den Akten legen. Nach der 19:34-Niederlage in Brechten fiel das Team sogar auf Rang fünf zurück.

A-Jugend/Landesliga: VfL Gladbeck – SuS Oberaden 38:23 (20:8)

In knapp zehn Minuten zogen die Gastgeber von 6:6 auf 17:6 davon. „Das war natürlich der Grundstein zum Sieg“, so VfL-Trainer Pascal Kunze. Seine Mannschaft hielt auch in der zweiten Halbzeit das Tempo hoch, auch wenn sie diesen Abschnitt nur noch knapp zu ihren Gunsten entscheiden konnte. Kunze: „Man darf nicht vergessen, dass fast alle schon ein Spiel in den Knochen hatten, einige kamen in der Zweiten oder Dritten zum Zuge, einige in der B-Jugend.“

VfL: Schölich (10), Tosson (5), Kalhöfer (5), Kramer (5), Brockmann (3), Blum (3), Neumann (2), Scheffczyk (2), Figge (2), Schmiemann (1).

B-Jugend/Landesliga: TV Brechten – VfL Gladbeck I 34:19 (14:10)

Einmal mehr verschlief der VfL auswärts den Start. Erst in der zwölften Minute glückte den Gladbeckern das zweite Tor – zum 2:7. In der Folgezeit arbeitete sich das Team zwar heran und schaffte kurz vor der Halbzeitpause den Anschluss. „Aber dann haben wir“, so VfL-Trainer Kai Brockmann, „wieder ein paar Bälle weggeschmissen.“ Womit er das Problem benannt hatte, mit dem sich seine Mannschaft in der Fremde herumplagt: „Wir schaffen es auswärts nicht, unsere Konzepte durchzusetzen“, so Brockmann. Sein Team habe viele Angriffe unvorbereitet abgeschlossen und zudem noch etliche Freie verworfen.

VfL: Blißenbach (3), Poursafar (1/1), Kalhöfer (4), Schmiemann (2), Wuttke (1), Diergardt (1), Schröter (1), Scherz (1), Allkemper, Wieck (je 4), Jank (Tor), Bornemann (Tor).

C-Jugend/Bezirksliga-Hauptrunde: VfL Gladbeck – JSG Massen-Königsborn 34:29 (14:17)

In der ersten Halbzeit unterschätzen die Gladbecker den Gast aus Massen-Königsborn. Im Abwehrzentrum präsentierten sich die Hausherren zu nachlässig. 17 Gegentreffer zur Halbzeit waren die logische und gleichwohl ärgerliche Konsequenz. Im Angriff lief es besser, obwohl eine Handvoll Chancen ungenutzt blieben. Dennoch: Die 14 erzielte Tore machten Hoffnung auf Besserung im zweiten Durchgang.

Sieg im Schlussspurt

In der Halbzeitbesprechung einigten sich die Protagonisten darauf die Abwehr umzustellen. Diese Maßnahme zeigte sofort Wirkung: Der Gast kam mit der Umstellung nicht zurecht und der VfL konnte Tor für Tor aufholen. Bis zum 27:27 blieb die Partie spannend. Im Schlussspurt gelang es den Gladbeckern dann die Partie vollständig zu drehen. Der deutliche 34:29-Heimerfolg war der verdiente Lohn für einen starken zweiten Durchgang.

Erneut trug das Modell dem „starken Nachwuchs“ aus der D-Jugend Vertrauen zu schenken Früchte: Robin Kirsten und Alexander Benz steuerten insgesamt vier Treffer zum Sieg bei und verdienten sich so ein Sonderlob.

Quelle | www.derwesten.de (Thomas Dieckhoff und Steffen Bender)

Im Hinspiel konnte unsere C-Jugend in Unna problemlos gewinnen. Durch die zuletzt guten Ergebnisse der Gäste wurden wir gewarnt und wollten den Gegner auf keinen Fall unterschätzen…

C-Jugend/Bezirksliga-Hauptrunde: VfL Gladbeck – JSG Massen-Königsborn 34:29 (14:17)

In der ersten Halbzeit passierte und aber genau das: Wir waren in der Abwehr zu nachlässig und es fehlte immer der letzte Schritt. So mussten wir schon 17 Gegentreffer bis zur Pause hinnehmen! Im Angriff lief es bei uns besser, obwohl wir einige gute Chancen liegen ließen, warfen wir noch 14 Tore. Trotz der schlechten Leistung in Durchgang Eins war das Spiel noch nicht verloren.

In der Halbzeitbesprechung setzten wir genau dort an und stellten die Abwehr um. Diese Maßnahme zeigte sofort Wirkung: Die Jungs aus Massen kamen mit der Umstellung nicht zurecht und wir konnten Tor um Tor aufholen. Bis zum 27:27 blieb die Partie spannend. Im Schlussspurt konnten wir uns dann absetzen und gewannen doch noch deutlich mit 34:29.

Auch heute trug unser Modell dem starken Nachwuchs aus der D-Jugend Vertrauen zu schenken Früchte: Robin und Alex steuerten insgesamt vier wichtige Treffer zum Sieg bei und zeigten eine starke Leistung!

Es spielten: Maximilian Wieck (10), Younes Elaidi, Tom Wuttke (je 6), Robin Kirsten, Nicholas Quante (je 3), Matti Blißenbach, Elias Konietzka (je 2), Alexander Benz, Tim Brennecke (je 1), Niklas Krings und Dennis Groß und Dariush Poursafar-Jahromi im Tor.

Quelle | Martin Blißenbach

Unmittelbar mit dem Schlusspfiff erzielte unsere C-Jugend bei der JSG Littfe-Heestal noch den Ausgleich und konnte so doch noch einen Punkt aus dem Kreuztal entführen…

C-Jugend/Bezirksliga-Hauptrunde: JSG Littfe-Heestal – VfL Gladbeck 25:25 (14:12)

Nach der anderthalb Stunden langer Anreise kamen wir nur langsam ins Spiel und liefen ständig einem Rückstand hinterher. Aber die Mannschaft ließ sich davon nie entmutigen und konnte sogar mehrmals einen 3-Tore-Rückstand egalisieren. Besonders Alex aus der D-Jugend konnte in mehreren Situationen der Mannschaft helfen und zeigte in seinem ersten Einsatz in der C-Jugend eine tolle Leistung.

Kurz vor Schluss führte der Gastgeber wieder mit zwei Toren, doch auch diesmal gelang es uns auszugleichen. 60 Sekunden vor dem Ende gelang dem Gegner erneut die Führung. Im nächsten Angriff gelang es uns nicht den Ausgleich zu erzielen und die Anzeigetafel zeigte nur noch 14 Sekunden. Mit einer offenen Manndeckung setzten wir den Gastgeber aber unter Druck und ein Fehlpass war die Folge. Nach einem Foul wurde die Uhr angehalten und es blieben uns nur noch wenige Sekunden. In der letzten Woche fehlte uns noch das Quäntchen Glück und wir verloren unglücklich. Diesmal glückte uns die letzte Aktion und Max erzielte den umjubelten und verdienten Ausgleich.

Es spielten: Maximilian Wieck (10), Tom Wuttke (8), Nicholas Quante (3), Elias Konietzka (2), Younes Elaidi (2), Alexander Benz, Matti Blißenbach, Niklas Krings und Dariush Poursafar-Jahromi im Tor.

Quelle | Martin Blißenbach

Ein drei Tore Rückstand kurz vor dem Abpfiff hält die B-Jugend des VfL gegen Warstein nicht auf. C-Junioren verlieren denkbar knapp.

Die B-Jugend des VfL Gladbeck erkämpfte sich eine Woche nach dem Sieg über Landesliga-Spitzenreiter HVE Villigst-Ergste beim VfS 59 Warstein ein 36:36. Eine denkbar knappe Niederlage kassierte dagegen die männliche C-Jugend im Spitzenspiel der Bezirksliga.

B-Jugend/Landesliga: VfS 59 Warstein – VfL Gladbeck 36:36 (18:15)

Kai Brockmann, der Trainer des rot-weißen Nachwuchses, lobte die Moral seiner Mannschaft. Mit ihrer Leistung war er jedoch nicht zufrieden.

Punkt gewonnen? Punkt verloren? Punkt gewonnen, lautete die Gladbecker Antwort nach den 50 Minuten in Warstein. Denn 90 Sekunden vor dem Ende hatte der VfL noch mit 33:36 zurückgelegen. Die Rothemden kämpften und schafften den Anschlusstreffer zum 35:36. Und sie kamen nochmals in Ballbesitz. Acht Sekunden waren noch zu spielen, als Brockmann die Auszeit nahm. Die Gladbecker steckten die Köpfe zusammen und besprachen den letzten Spielzug. Der Ball kam schließlich zu Philipp Tosson, der zum umjubelten Ausgleich traf.

An Karneval ist Hagen zu Gast

Kai Brockmann machte sich kurz nach der Partie schon wieder Gedanken. „Wir haben noch kein gutes Auswärtsspiel abgeliefert“, so der VfL-Übungsleiter, der in Warstein vor allem die Defensive kritisierte. „Keine Einstellung“, urteilte er. Und: „Zu wenig Beinarbeit.“ In der heimischen Riesener-Halle gehe seine Mannschaft, so Brockmann, anders, besser zur Sache.

Mit der Punkteteilung – Warstein war vor der Partie Tabellenfünfter – konnte Brockmann leben. Mit Rang vier nach 16 von 22 absolvierten Spielen auch. Dennoch zeigt sich der Trainer weiter ehrgeizig: „Ich will immer das Maximale.“

Für dessen Team geht es am 15. Februar schon weiter. Am Karnevalssonntag empfangen die Gladbecker nämlich um 16.30 Uhr den VfL Eintracht Hagen in der Riesener-Halle. Für die Gäste stehen 12:18-Punkte und Tabellenrang acht zu Buche. Zum Vergleich: Der VfL Gladbeck hat 21:11-Zähler auf dem Konto. Das Hinspiel verloren die Rot-Weißen übrigens mit 28:32. Aber auswärts fühlt sich das Brockmann-Team – siehe oben – aus noch ungeklärten Gründen nun einmal überhaupt nicht wohl.

C-Jugend/Bezirksliga-Hauptrunde: DJK Oespel-Kley – VfL Gladbeck 23:22 (10:8)

Von Beginn an war es das erwartet enge Spiel gegen die DJK. Die Gladbecker erwischten den besseren Start und konnten sich mit drei Toren absetzten. Der Gastgeber verstand es jedoch immer wieder zu verkürzen und ging sogar mit einer 2-Tore-Führung in die Halbzeit. Nach dieser blieb es weiter spannend: Selbst mehrere Zeitstrafen brachten den VfL nicht sofort auf die Verliererstraße. Und dass obwohl die Gäste kurz vor Schluss mit erneut zwei Toren hinten lagen. Der VfL feierte den Anschlusstreffer und im folgenden Angriff hielt Schlussmann Dariush Poursafar-Jahromi den Wurf der Gäste. So hatten die Gäste noch die Chance zum Ausgleich, doch der letzte Wurf ging am DJK-Gehäuse vorbei. So verlor der VfL auch das zweite Duell gegen Spitzenreiter Oespel-Kley knapp.

VfL: Wieck (9), Wuttke (8), Quante (3), Konietzka (2), Blißenbach, Elaidi, Krings , Groß, Poursafar-Jahromi (Tor).

Quelle | www.derwesten.de (Thomas Dieckhoff und Steffen Bender)

1 2 3 4 17
Archiv

Beiträge durchsuchen

Twitter-Feed

Finde heraus, was gerade auf Twitter passiert! Aktuelle Nachrichten aus dem Verein findest Du bei #vflgladbeck:


© 2019 VfL Gladbeck 1921 e.V.