Nichts zu holen!

Nichts zu holen!

Unsere C-Mädchen konnten leider auch ihr erstes Heimspiel nicht für sich entscheiden…

C-Mädchen/Oberliga-Vorrunde: VfL Gladbeck – HTV Hemer 10:18 (04:10)

Das erste Heimspiel der Saison stand leider von Anfang an unter einem schlechten Stern: Wir mussten zu Beginn des Spiel auf drei Spielerinnen verzichten, so dass einige Mädchen auf ungewohnten Positionen spielen mussten und mehr Verantwortung übernehmen mussten als sonst. 

In den ersten Angriffen war erkennbar, dass wir in dieser Konstellation noch nicht zusammengespielt haben und dass die Automatismen fehlten. Dies führte insbesondere im Angriff zu vielen Ballverlusten und wenig Druck zum Tor. Allein durch wenige Einzelleistungen kamen wir zu unseren wenigen Toren. In der Abwehr versuchten wir die Kompaktheit aus dem Spiel gegen Riemke aus der Vorwoche wieder zu zeigen. Dies gelang uns zumeist auch, sodass wir nur zehn Gegentore in der ersten Halbzeit hinnehmen mussten.

In der zweiten Halbzeit spielten wir uns immer besser ein und konnten ein Spiel auf Augenhöhe zeigen. Aufgrund des Spielstands wurde es jedoch zu keiner Zeit mehr spannend und wir mussten akzeptieren, dass die Gegnerinnen heute die verdienten Siegerinnen waren.

In den kommenden Wochen hoffen wir, dass sich die personelle Lage wieder etwas entspannt, sodass wir an die gute Leistung des ersten Spieltags anknüpfen können… 

Es spielten: Lorena Babel (5), Nele Priester (3), Leona Heimann (2), Maja Baukholt, Emely Reitzug, Melissa Demura, Melina Golik, Charlotte Szczera und Isabell Babel und Helena Hegemann im Tor. 

Quelle | Michael Giesen
© 2019 VfL Gladbeck 1921 e.V.