(Eigentlich) eine andere Klasse!

(Eigentlich) eine andere Klasse!

Auch wenn die Gäste aus Herne mit „nur“ sechs Spielern anreisten, musste sich unsere D/2-Jugend im zweiten Heimspiel deutlich geschlagen geben…

D-Jugend/Kreisklasse: VfL Gladbeck II – HC Westfalia Herne 12:32 (05:19)

Ursprünglich hatten die Herner ihr D-Jugendteam für die Kreisliga gemeldet und hätten somit gegen unsere D/1-Jugend gespielt. In Folge der langen Corona-Pause und hieraus resultierende „Spielerfluktuation“ startet das Team nun in der Kreisklasse… Sehr traurig, denn dass die „restlichen“ Herner Handballspielen können, zeigten sie heute umso eindrucksvoll in der Riesener Halle! 

Denn das Heimspiel am Sonntagnachmittag erinnert doch stark an das „Wettrennen zwischen Hase und dem Igel“: Obwohl wir nach dem Heimsieg gegen ETG Recklinghausen hochmotiviert und mit „allen Mann an Bord“ auch gar nicht so schlecht agierten, hatten wir gegen die einfach athletisch und technisch sowohl individuell als auch gruppentaktisch stärkeren Gäste heute einfach keine Chance und manchmal konnte man glauben, dass unsere Spieler in den roten Trikots in „Unterzahl“ angetreten wären… 

Hinzu kam dann auch noch Lennox unglückliche Verletzung gegen Ende der ersten Halbzeit, die aber den Rest des Teams zumindest noch einmal so stark zusätzlich motivierte, dass wir den zweiten Durchgang etwas knapper gestalten konnten. Außerdem konnten sich heute bei uns sechs unterschiedlichen Torschützen in die Liste eintragen!

Bleibt zu wünschen, dass sich beide Teams bis zum Rückspiel am 6. Februar in Herne weiter steigern können: Herne quantitativ und wir qualitativ… 

Es spielten: Khalil Guizani (4), Max Lauer (3), Nils Lichtenberg (2), Pietro Franco, Marley Hegenbarth, Jonah Seewöster (je 1), Lutz Altenhölscher, Lukas Burek, Lennox Hörbelt, Pepe Karrenbauer und im Tor Vincent Dickhäuser und Jona Kontor.

Quelle | Sebastian Sprenger
© 2019 VfL Gladbeck 1921 e.V.