Das letzte Aufgebot!

Das letzte Aufgebot!

Im letzten Oberliga-Heimspiel gegen den HTV Hemer mussten unsere C-Mädchen auf einige Mädels verzichten…

C-Mädchen/Oberliga-Hauptrunde: VfL Gladbeck – HTV Hemer 33:32 (17:14)

Aufgrund dessen waren die Vorzeichen nicht optimal, konnten wir doch im Hinspiel – bei einigen Ausfällen auf der Gastgeberseite – nicht übermäßig deutlich gewinnen… Unsere Gegnerinnen, die sich komplett aus dem älteren Jahrgang zusammensetzen, waren jedoch auch heute nicht vollzählig, aber immerhin besser besetzt als noch bei unserem Gastspiel. Trotz dieser Tatsachen versuchten wir den Fokus auf uns zu richten und nicht nur das Bestmögliche abzuliefern, sondern auch noch einiges aus dieser Partie an Erfahrung mitzunehmen.

Heute erwischten wir, im Gegensatz zum Hinspiel, den besseren Start und setzten uns nach einigen Minuten ab: Unsere Abwehrarbeit zeigte sich verbessert im Vergleich zu den vorherigen beiden Partien und auch Zoe im Tor konnte sich auszeichnen. Wir bekamen Zugriff auf die Gegnerinnen und ließen uns, trotz körperlichen Mismatches, nicht unterkriegen. In unseren Angriffsphasen reichte es aus mit offenen Augen, gerade auf die offensichtlichen Lücken zu gehen. Vor allem die Kooperation in der Tiefe mit Frida am Kreis funktionierte hervorragend und war für unsere Gäste kaum in den Griff zu bekommen.

In der zweiten Halbzeit versuchten wir, trotz möglichem Kräfteverschleiß, daran anzuknüpfen was wir im ersten Durchgang gezeigt hatten. Problem war nur, dass unsere Gegner dabei nicht mitspielten und uns durch ihre defensive, nicht regelkonforme, 5:1-Abwehrformation vor einige Probleme stellte… Jene kamen besser aus der Pause und waren beim 21:22 erstmals in Führung. Die Partie kippte mehr in Richtung der Sauerländer, jedoch schwächten sie sich durch übereifrigen körperlichen Einsatz und Diskussionen mit dem Schiedsrichter selbst. Dadurch, dass sie nicht nur mit dem Spielleiter, sondern auch mit sich selbst unzufrieden waren, blieben wir weiterhin in der Partie. Auch wenn es im Angriff bei uns, vor allem bedingt durch das gegnerische Deckungssystem, nicht so gut lief, versuchten wir uns durch kämpferischen Einsatz in der Abwehr im Spiel zu halten. Gerade Aljena, Frida, Melissa und Ida rieben sich in vielen intensiven Zweikämpfen auf! Nach zwei schnellen Gegenstoßtoren von Carla und dem letzten, erfolgreichen Angriff nach unserem Timeout konnten wir wenige Sekunden vor Schluss mit einem Tor in Führung gehen, was unseren Sieg bedeutete.

Nach Abpfiff war die Freude bei uns groß, da wir das letzte Heimspiel der Saison, nach großem Kampf, erfolgreich gestalten konnten: Alle eingesetzten Spielerinnen konnten sich heute in die Torschützenliste eintragen! Der heutige Sieg bedeutete, dass wir den fünften Platz in der Endrunde sichern konnten, wodurch wir uns zu den zehn besten Teams in ganz Westfalen zählen dürfen.  Nun geht es in zwei Wochen zum letzten Spiel gegen den BVB, bei dem wir uns besser präsentieren wollen als im Hinspiel…

Es spielten: Frida Heimann (9), Lara Egeling (7/5), Melissa (5), Aljena Bockamp, Ida Steiner (je 4), Carla Klaus (3), Marie Domian (1), Elisa Breil, Vivien Duckheim und im Tor Tasnim Hamdi und Zoe Mett.

Quelle | Viktor Dziabel
Twitter-Feed

Finde heraus, was gerade auf Twitter passiert! Aktuelle Nachrichten aus dem Verein findest Du bei #vflgladbeck:


© 2019 VfL Gladbeck 1921 e.V.