B-Mädchen | Berichte

Veranstaltungen

Trainingszeiten | ab 20.05.2019

Montags | 18:30 – 20:00 Uhr | Riesener Halle

Mittwochs | 18:30 – 20:00 Uhr | Riesener Halle

Freitags | 19:15 – 20:30 Uhr | Riesener Halle (Fördertraining)

Bereits Mitte Februar endet für unsere B-Mädchen die Saison 2019/20 in der Oberliga-Hauptrunde…

Auf Platz 3 und somit als eine der sechs erfolgreichsten Mannschaften im HV Westfalen beenden wir noch vor dem Karnevalswochenende mit einem Sieg und einer Niederlage unsere Saison in der Oberliga-Hauptrunde.

B-Mädchen/Oberliga-Hauptrunde: BV Borussia Dortmund – VfL Gladbeck 30:13 (13:07)

Beim Staffelsieger verpatzten wir im Nachholspiel den Auftakt und lagen schnell 5:0 hinten. Wir kämpften uns jedoch wieder bis kurz vor der Halbzeit bis auf 6:8 heran, ehe wir in den wenigen Restminuten den Dortmunderinnen doch noch eine deutliche Halbzeitführung schenkten.

Im zweiten Durchgang machte der Bundesliga-Nachwuchs schnell den Deckel und bestrafte Halbherzigkeiten sofort mit einem Gegentor, so dass am Ende es eine deutliche Niederlage wurde.

Es spielten: Anna Kubek, Sarah Schmidt (je 3), Joana Kegelmann (3/3), Emilie Keller (2), Melissa Kort, Lea Ristau (je 1), Kahdija Guizani, Rada Jaouadi, Lara Kawohl, Sina Plantenberg und im Tor Aurora Kryeziu, Mavie Lumma und Lorna Misir.

B-Mädchen/Oberliga-Hauptrunde: TV Beckum – VfL Gladbeck 14:17 (07:10)

Zum Saisonabschluss gab es unter handballfeindlichen Umständen einen hart erkämpften Sieg. Mit dem übermäßig aufgepumpten, grauen und rutschigen Ball, der stark an die „Schulhandbälle aus den Neunzigern“ erinnerte, war technisch guter Handball kaum möglich, so dass die Partie eine sehr zähe Angelegenheit wurde!

Wir hielten uns allerdings von Beginn an auch zu selten an unsere Vorgaben und konnten uns erst kurz vor der Pause durch geschicktes Ausspielen einer Überzahl etwas absetzen. In Halbzeit Zwei konnte die Heimmannschaft zwar zügig den 11:12 Anschlusstreffer erzielen, jedoch ließen wir über zehn Minuten kein Tor mehr zu und setzten uns vorentscheidend auf 16:11 ab.

Es spielten: Anna Kubek (5/2), Rada Jaouadi, Sarah Schmidt (je 3), Sina Plantenberg, Lea Ristau (je 2), Lara Kawohl (1), Joana Kegelmann (1/1), Emilie Keller sowie im Tor Aurora Kryeziu, Mavie Lumma und Lorna Misir.

Quelle | Christoph Günther
06. Feb 2020

WAZ Gladbeck

Hier geht’s zum kompletten Bericht: www.waz.de

Mit einer bärenstarken ersten Halbzeit entschieden unsere B-Mädchen frühzeitig ihre Partie…

B-Mädchen/Oberliga-Hauptrunde: VfL Gladbeck – TV Beckum 26:13 (15:03)

Knapp sechs Minuten dauerte es, bevor wir unseren ersten Treffer zum 1:2 erzielen konnten. Innerhalb von 90 Sekunden konnten wir die Partie jedoch drehen und so stand es nach weiteren sechs Minuten bereits 6:3 für uns. Die restlichen dreizehn Minuten zeigten wir uns von unserer besten Seite, deckten mit schnellen Beinen und agierten torhungrig. So kassierten wir bis zur Halbzeit kein Gegentor mehr und setzten uns bereits vorentscheidend ab.

Im zweiten Durchgang war die Spannung aus der Partie heraus, so dass bei uns etwas die Konzentration nachließ. Dennoch bauten wir den Vorsprung bis kurz vor Schluss auf 25:9 aus, ehe die Gäste noch etwas verkürzen konnten.

Eine starke erste Halbzeit sicherte uns den dritten Sieg im dritten Hauptrundenspiel in der Oberliga. Nun folgt bereits die Rückrunde in unserer Staffel, in welcher wir den eroberten dritten Platz festigen wollen.

Es spielten: Joana Kegelmann (8/4), Sarah Schmidt (5), Rada Jaouadi (3), Lea Ristau , Anna Kubek, Sina Plantenberg, Lara Kawohl (je 2), Emilie Keller (1), sowie im Tor Aurora Kryeziu (1/1), Lorna Misir und Mavie Lumma.

Quelle | Christoph Günther
20. Jan 2020

WAZ Gladbeck

Hier geht’s zum kompletten Bericht: www.waz.de

In einem spannenden Spiel rangen unsere B-Mädchen den BVB nieder…

B-Mädchen/Oberliga-Hauptrunde: VfL Gladbeck – BV Borussia Dortmund 18:16 (10:09)

In einer wechselhaften Partie hatten wir das bessere Ende für uns und konnten den Gästen aus Dortmund zwei Punkte abringen. In Halbzeit eins wechselte die Führung in einer kampfbetonten Partie mehrfach hin und her. Vor allem am Anfang des Spiels waren wir auf eine starke Torhüterleistung von Aurora, die in Halbzeit eins zwei Kopftreffer hinnehmen musste, angewiesen. Je länger die Partie jedoch dauerte, desto besser stellten wir uns in der Abwehr auf unsere Gegnerinnen ein und gingen daher mit einer knappen Führung in die Pause. 

Nach der Seitenwechsel waren wir zunächst einige Minuten mit dem Kopf noch in der Kabine, so dass die Dortmunderinnen schnell mit 10:12 in Front gehen konnte. Dann waren wir hinten jedoch wieder hellwach und falls doch etwas durchkam, war Aurora weiterhin auf dem Posten. Vorne mussten wir, wie auch im ersten Durchgang, uns jedes Tor hart erarbeiten und trafen hierbei nicht immer die richtigen Entscheidungen. Zehn Minuten vor dem Ende war die Partie ausgeglichen, ehe wir schnell drei Tore in Folge erzielen konnten. In den letzten fünf Minuten erwehrten wir uns dem Aufbäumen der Gäste erfolgreich, verpassten es hier aber das Spiel früher zu entscheiden.

Nach nervenaufreibenden fünfzig Minuten stand somit gegen den Bundesliga-Nachwuchs ein verdienter Sieg zu Buche, welchem wir insbesondere unserer Abwehr- und Torhüterleistung zu verdanken haben. 

Es spielten: Lea Ristau (7/1), Anna Kubek (5), Joana Kegelmann, Sarah Schmidt (je 2), Sina Plantenberg Rada Jaouadi (je 1), Emilie Keller, Khadija Guizani, Lara Kawohl, Finja Hemmelmann (n.e.) sowie im Tor Aurora Kryeziu, Lorna Misir (n.e.), Mavie Lumma (n.e.).

Quelle | Christoph Günther

Die B-Mädchen des VfL Gladbeck starten mit einem Sieg über den Lüner SV in die Hauptrunde der Handball-Oberliga – trotz eines zähen Starts.

Hier geht’s zum kompletten Bericht: www.waz.de

In Lünen konnten unsere B-Mädchen zum Jahresauftakt direkt einen Auswärtssieg feiern…

B-Mädchen/Oberliga-Hauptrunde: Lüner SV – VfL Gladbeck 17:26 (09:16)

Das Spiel beider Mannschaften startete sehr zäh, so dass es nach zehn Minuten erst 3:2 zu unseren Gunsten stand. Anschließend wurde unser Angriffsspiel jedoch lauffreudiger und wir erspielten uns dadurch deutlich bessere Wurfgelegenheiten, die insbesondere Joana mit acht Toren in Halbzeit Eins zu nutzen wusste. Diesen Druck konnten wir bis zur Pause aufrechterhalten und so gab es als Lohn eine komfortable Sieben-Tore-Führung.

Im zweiten Durchgang verkürzten die Gastgeberinnen den Vorsprung schnell auf vier Tore, näher ran kamen sie jedoch nie. Das Spiel pendelte sich bis zehn Minuten vor Ende bei diesem Rückstand ein, ehe wir schlussendlich noch einmal fünf Tore in Folge erzielen konnten. Ein sehr zufriedensteller Auftakt indem wir mit verbessertem Blockspiel und einer gut haltenden Mavie einen erfolgreichen Start ins neue Jahr hinlegen konnten.

Es spielten: Joana Kegelmann (9/1), Sina Plantenberg (5/2), Anna Kubek (4), Rada Jaouadi (3), Emilie Keller (2), Sarah Schmidt, Lea Ristau, Khadija Guizani (je 1), Lara Kawohl und im Tor Mavie Lumma.

Quelle | Christoph Günther
09. Dez 2019

WAZ Gladbeck

Hier geht’s zum kompletten Bericht: www.waz.de

Im letzten Spiel des Jahres konnten unsere B-Mädchen einen ungefährdeten Heimsieg einfahren…

B-Mädchen/Oberliga-Vorrunde: VfL Gladbeck – SGSH Dragons 32:18 (18:09)

Gegen das Schlusslicht fuhren wir im letzten Spiel unserer Vorrunden-Gruppe einen souveränen Sieg ein. In der ersten Halbzeit konnten wir uns Tor um Tor absetzen und lagen zur Halbzeit bereits beruhigend in Führung. Im zweiten Durchgang wollten wir genauso weiter spielen und den Vorsprung ausbauen. In den ersten zehn Minuten spielten wir jedoch zu leichtfertig und die Gäste konnten sogar etwas herankommen. Erst Mitte der zweiten Hälfte stabilisierte sich unser Spiel wieder und wir konnten schlussendlich doch einen hohen Sieg einfahren.

Somit haben wir uns als Gruppenzweiter für die Oberliga-Hauptrunde qualifiziert. Hier werden uns jedoch deutlich härtere Kaliber gegenüberstehen und wir punkten werden wir dort nur, wenn wir uns von unserer besten Seite zeigen.

Es spielten:  Lea Ristau, Joana Kegelmann,  Anna Kubek, Rada Jaouadi, Lara Kawohl , Emilie Keller, Sarah Schmidt, Sina Plantenberg, Klara Nachtigal und im Tor Lorena Misir sowie Mavie Lumma.

Quelle | Christoph Günther

In Dortmund vergaßen unsere B-Mädchen offensichtlich, wo das Tor steht…

B-Mädchen/Oberliga-Vorrunde: DJK TuS 23 Oespel-Kley – VfL Gladbeck 19:18 (08:08)

Aufgrund lediglich 18 geworfener Tore kehrten wir folgerichtig mit einer Niederlage aus Dortmund zurück… Erst nach sieben Minuten erzielten wir unser erstes Tor, als wir bereits mit 0:3 hinten lagen. Mit zu wenig Bewegung ohne Ball und ohne den nötigen Torhunger trafen wir somit im ersten Durchgang nur magere achtmal.

Nach dem Seitenwechsel schien es zunächst besser zu laufen und wir führten nach zehn Minuten mit 14:11. Danach wiederholten sich jedoch die Muster aus der ersten Hälfte und uns gelang rund zehn Minuten kein weiterer Treffer mehr. Die Heimmannschaft konnte dies ausnutzen, weil wir auch in der Deckung immer fahrlässiger wurden. Selbst als sich die einzige Torhüterin der Gastgeberinnen in Halbzeit Zwei verletzte, wussten wir dies offensiv nicht auszunutzen.

Eine insgesamt „pomadige“ Leistung, welche mit einer verdienten Niederlage änderte. Lediglich Mavie im Tor konnte heute herausstechen und zeigte mit vielen gehaltenen Bällen eine ansehnliche Leistung.

Es spielten:  Lea Ristau (8/1), Joana Kegelmann (4/1),  Anna Kubek (3), Rada Jaouadi (2), Lara Kawohl (1), Emilie Keller, Sarah Schmidt, Sina Plantenberg,  Klara Nachtigal und im Tor Aurora Kryeziu, Lorena Misir sowie Mavie Lumma.

Quelle | Christoph Günther

1 2 3
Twitter-Feed

Finde heraus, was gerade auf Twitter passiert! Aktuelle Nachrichten aus dem Verein findest Du bei #vflgladbeck:


© 2019 VfL Gladbeck 1921 e.V.