„Aus Fehlern werden wir lernen!“

„Aus Fehlern werden wir lernen!“

Bei Westfalia Hombruch mussten sich unsere D/2-Mädchen – nach aussichtsreicher erster Halbzeit – noch knapp geschlagen geben…

D-Mädchen/Platzierungsrunde: TuS Westfalia Hombruch – VfL Gladbeck II 12:11 (05:07)

Vor dem Spiel mussten unsere Mädels selbst entscheiden, wer das Tor hüten sollte, da unsere Stammtorhüterin verhindert war: Die Wahl fiel auf Melissa in der ersten und auf Karlotta und Medina im Wechsel in der zweiten Halbzeit; aber dies sollte nicht die Ursache für die Niederlage sein…

Zu Beginn merkte man förmlich die Nervosität beider Mannschaften und bei uns ließ sie bis Spielende nicht nach. Wir gingen nach mehreren Rückstanden zwar bis zur Halbzeit in Führung (5:7), haben aber zu viele Chancen nicht genutzt um das Spiel vielleicht schon zu entscheiden… Zurecht pfiff der Schiedsrichter mehrmals Schritte gegen uns ab und wir verwarfen oft aus dem Rückraum, anstatt einmal eine Täuschung zu versuchen.

In der Pause wurden die Fehler angesprochen und auch das sie defensiv bei Durchbrüchen mehr helfen sollen. Leider wurde es schnell vergessen und die Fehlerdichte nahm in der zweiten Halbzeit immer mehr zu. Wir warteten vor dem Gegner und spielten keine sicheren Pässe. Tor um Tor kam die Dortmunder stattdessen immer näher und wir strahlten zunehmend weniger Torgefahr aus…

Heute wäre mehr drin gewesen, aber vier Tore in einer Halbzeit reichen nicht für einen Sieg. So siegten die Hombrucher schlussendlich verdient und wir gratulierten als faire Verlierer!

Es spielten: Karlotta Brinkmeier, Melissa Demura, Zoey Drees, Lina Egeling, Medina Hamdi, Leona Heimann, Sophie Kurowski und Elisa Schlüter.

Quelle | Andy Szczera 
Twitter-Feed

Finde heraus, was gerade auf Twitter passiert! Aktuelle Nachrichten aus dem Verein findest Du bei #vflgladbeck:


© 2019 VfL Gladbeck 1921 e.V.