Aktuelles | Termine

In Blomberg durfte die Gladbeckerin Aurora Kryeziu Bundesliga-Luft schnuppern. Nun soll es mit der A-Jugend der HSG weitergehen. Die DM steht an.

Quelle | www.waz.de

Wegen Corona ist im Leben von Chris Winkelmann vieles ungewiss. Das Talent des VfL Gladbeck lässt sich davon nicht beirren und macht sein Ding.

Quelle | www.waz.de

Obwohl wir alle unheimlich unser Hobby Handball ganz doll vermissen, steht weiterehin der Schutz aller ganz oben…

Viele von Euch haben sicherlich von den Lockerungen der Landesregierung erfahren und gehofft, sofort wieder mit uns trainieren zu können. Und zu dieser Thematik wollen wir Euch hiermit auf den aktuellen Stand bringen:

Aktuell dürfen Gruppen von 20 Kindern unter 14 Jahren zusammen im Freien zusammen trainieren und wir als Verein sind bestrebt dieses Vorhaben auch so schnell wie möglich in die Tat umzusetzen. Bevor es aber losgehen kann, muss uns Seitens der Stadt Gladbeck eine Freigabe der entsprechenden Freifläche vorliegen. Wir sind derzeit ebenfalls mit allen Jugendtrainern im Austausch, um schnellstmöglich einen sicheren Trainingsbetrieb unter Berücksichtigung der entsprechenden Hygienekonzepten auf die Beine stellen zu können…

Macht Euch also keine Sorgen… Eure Trainer werden mit Euch komunizieren, sobald „wirklich“ feststeht, WANN WO und WIE wieder GEMEINSAM trainiert wird!

Quelle | Sebastian Sprenger

Online-Training und Challenges bestimmen den sportlichen Alltag: Beim VfL Gladbeck haben jetzt die C-Mädchen die Jungs herausgefordert.

Quelle | www.waz.de

Wie kommen Gladbecks Sportler durch die Coronakrise? Annika Kirsten (VfL) zitiert einen Buchtitel: Umwege erhöhen die Ortskenntnis.

Quelle | www.waz.de

Mit unseren #trotzdemSPORTboxen wollen wir in Zeiten des erneuten Lockdowns unsere jüngsten Handballer/-innen im „Kampf gegen die Langeweile“ unterstützen…  

Knapp 120 Jungen und Mädchen im Alter von vier bis zehn Jahren waren in den unterschiedlichen Trainingsgruppen unserer Handballhelden, F-Jugend und E-Jugend und E-Mädchen vor dem erneuten Lockdown im Dezember aktiv. Gemeinsam wurde gespielt, geübt, geschwitzt und gelacht! Weil seitdem die Turnhallen auch für die Jüngsten immer wieder leer bleiben müssen, sind Ideen gefragt was man als Sportverein tun kann, um mit den Kindern in Kontakt zu bleiben und trotzdem Sport anzubieten. Die Sportjugend NRW unterstützt dabei die Sportvereine mit der Kampagne #trotzdemSPORT…

Wir habe eine tolle Überraschung zusammengestellt und diese wird nun von unseren engagierten Kindertrainern und -trainerinne an unsere jüngsten Vereinsmitglieder verteilt: In der roten VfL-Butterbrotsdose finden die Kinder neben einer gebastelten Knalltüte, Flummies und Luftballons je zwölf unterschiedliche Autogrammkarten von Spielern unserer 1. Mannschaft mit „Bewegungsideen“, „Basteltipps“ oder „Ausmalmotiven“ auf der Rückseite, die zum Ausprobieren in den Familien zu Hause geeignet sind. So kommen die Kids und ihre Eltern hoffentlich mit frischem Schwung ins neue Jahr! Abgerundet wir unser #trotzdemSPORTbox mit tollen Bundstiftsets und Trillerpfeifen, die uns durch die Stadtsparkasse Gladbeck zur Verfügung gestellt wurden…

Natürlich hoffen wir alle, sobald wie möglich, uns wieder mit allen Kindern in unseren Mannschaften auch wieder in den Turnhallen, Sport machen zu können. Familien und Kinder, die sobald es wieder losgehen kann, bei uns einsteigen wollen, sind natürlich immer herzlich willkommen und können sich gerne per Mail bei uns melden…

Quelle | Sebastian Sprenger

Projekte sorgen dafür, dass der Handballnachwuchs des VfL Gladbeck in Corona-Zeiten aktiv bleibt. Der Jugendleiter äußert einen Wunsch.

Quelle | www.waz.de

Der Handballverband Westfalen hat das Geschehen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie in den letzten Wochen intensiv beobachtet.

Im November 2020 hatte es im Erwachsenenbereich Absprachen mit den Vereinen gegeben, in denen vereinbart wurde, dass im Januar die nächsten Schritte bekannt gegeben werden. Diesem Auftrag ist der Handballverband nachgekommen. Im Bereich des Erwachsenenspielbetriebes haben die beiden Verantwortlichen Andreas Tiemann (VP Spieltechnik) und Bernd Kuropka (stv. Vorsitzender der Technischen Kommission) Alternativszenarien entworfen. Diese wurden dem Erweiterten Präsidium vorgestellt, das daraufhin einstimmig Folgendes beschlossen hat: sofern zulässig, wird der Spielbetrieb in den Ober-, Verbands- und Landesligen der Frauen und Männer am 1. März wieder aufgenommen und die angefangene Saison durch eine Einfachrunde zu Ende gespielt.

Wenn ein Start am 1. März mit einer entsprechenden Vorbereitungszeit nicht möglich ist, werden – sofern dann zulässig – im April und Mai unter allen aufstiegswilligen und -berechtigten Vereinen die vorgesehenen Aufsteiger in den einzelnen Spielklassen ausgespielt. Dazu wird es eine Neuorganisation der Staffeln geben. Für Vereine, die nicht aufsteigen, aber die Fortsetzung des Spielbetriebs wünschen, wird ein entsprechender Wettbewerb organisiert werden. Hierbei wird auch kurzfristig auf das aktuelle Pandemiegeschehen reagiert. Sofern notwendig, wird dieses unter vom Verband vorgegebenen Testkonzepten erfolgen. Sportliche Absteiger sind nicht vorgesehen; lediglich Vereine, die nicht erneut melden, werden bei der Saisonplanung 2021 / 2022 nicht mehr berücksichtigt. Mit dem letzten Wochenende im August hat das Erweiterte Präsidium zudem den Saisonstart für die nächste Saison festgelegt. Es wird dann in jedem Fall einen erhöhten Abstieg geben, um in angemessener Zeit wieder auf die Sollstärken der Staffeln zurück zu kommen.

Bernd Kuropka: „mit dem nunmehr vorgestellten Abläufen haben die Vereine ein bisschen mehr Planungssicherheit in dieser unruhigen Zeit. Vereine, die aktuell nicht spielen können oder wollen brauchen nicht befürchten, dass sie aufgrund des Virus absteigen müssen. Ich bin der Überzeugung, dass wir mit diesem Angebot die Interessen der Vereine erfüllen werden. Für jeden Verein, der spielen kann und möchte, haben wir nunmehr ein Angebot.“

Für den Jugendspielbetrieb ist eine Aufnahme des Spielbetriebs nur dann möglich, wenn die Saison nicht wie üblich nach Ostern endet, sondern bis zu den Sommerferien verlängert wird. Patrick Puls (VP Jugend) hat sich mit der zentralen Frage, ob man diesem „Corona-Jahrgang“ nicht zumindest noch die Chance auf einen Wettkampf in seiner jetzigen Altersklasse geben sollte, in  sechs OnlineKonferenzen an die Vereine gewandt und auch daraufhin viele Gespräche geführt. „Natürlich hat gerade für unsere Jugendlichen die Rückkehr zum Trainingsbetrieb, mithin die Mannschafts- und Alltagstrukturen eine essentielle Bedeutung. Die Rückmeldungen zeigen mir jedoch deutlich, dass es so gut wie allen Beteiligten sehr wichtig ist, den Spieler*innen noch eine Perspektive auf eine Spielmöglichkeit für die bestehenden Mannschaften, die teilweise seit März 2020 nur trainiert haben, zu geben. Wie diese in Anbetracht der zur Verfügung stehenden Zeit auch immer aussehen mag.“, so Puls. Ob dies in der verkürzten Ausspielung von Meisterschaften anhand der bestehenden Staffelstrukturen enden kann oder nur noch Zeit für neu gebildete Kleingruppen bleibt, wird vom Zeitpunkt des zulässig möglichen Wiedereinstiegs abhängig sein, nach Meinung der Jugendvertreter*innen aber in diesem Jahr nicht im Vordergrund stehen können. Auch hier gilt hinsichtlich der Teilnahme natürlich das Prinzip der Freiwilligkeit. „Die Alternative wäre nur, die Saison überhaupt nicht aufzunehmen und beim Wiedereinstieg mit den neuen Jahrgängen zu starten. Damit hätten wir den Jugendlichen ihr Jahr komplett genommen. Das wollen wir verhindern“, ergänzt Puls. Diese Ansicht teilte das Erweiterte Präsidium ebenfalls, so dass Puls als Vorsitzender des Jugendausschusses (JA) einen entsprechenden gemeinsamen Beschluss mit den Kreisvertreter*innen im JA vorbereiten kann. Die Aufstiegsrunden könnten dann erneut erst nach den Sommerferien stattfinden. 

Andreas Tiemann fasst das Ergebnis zusammen. „Natürlich wäre eine komplette Serie für alle Beteiligten besser. Aber das ist unter den aktuellen Bedingungen leider nicht möglich. So kommt der Handballverband seiner Hauptaufgabe, der Organisation eines Spielbetriebes, nach. Gut ist, dass eine große Einigkeit zwischen den Kreisvorsitzenden, dem Ehrenpräsidenten und den Mitgliedern des Präsidiums bestanden hat, so dass wir schon so frühzeitig die Weichen stellen können.“

Quelle | www.handballwestfalen.de

Diese Ergebnis hat unsere kühnsten Erwartungen weit übertroffen: Bei der REWE-Aktion „Scheine für Vereine“ wurden über 4.500 eingesammelte Scheine an die Handballjugend weitergegebn…

Somit können wir nun nicht nur – wie angekündigt – mit den eingelösten Scheinen unsere Jungen- und Mädchenmannschaften, die (hoffentlich bald wieder) in der Sporthalle Rentfort-Nord trainieren, sondern zusätzlich auch noch die Turnhalle der Jordan-Mai-Schule in Zweckel mit Balltransportwagen und neuem Trainingsequipment ausstatten…

Vielen Dank für diese tolle Unterstützung!

Quelle | Sebastian Sprenger
01. Jan 2021

Anwurf | 2021

Wir wünschen unseren Spielerinnen und Spielern, Eltern, Jugendtrainern und Ehemaligen einen guten Start ins Neue Jahr und trotzen mit einer großen Herausforderung zum 100-jährigen Vereinsjubiläum der Corona-Pandemie…

Auch wenn die Riesener Halle und alle anderen Trainingsorte in Gladbeck weiterhin verschlossen bleiben, wollen wir zusammen mit Eurer Hilfe „unseren Handball“ mit dem Start ins Neue Jahr in Bewegung bringen: Abteilungsleiter Tim Deffte hat heute um 0:00 Uhr den ersten Pass gespielt und nun sollen innerhalb unserer Handball-Abteilung (möglichst) viele „Ballwechsel“ bis zum nächsten Heimspiel unserer 1. Mannschaft in der Riesener Halle folgen! Spielt also den Ball, wenn Ihr ihn erhalten habt, möglichst schnell an einen Mannschaftskameraden, Mitspielerin oder Euren Trainer weiter…

Verewigt Euren Namen mit einem Stift auf dem Ball und meldet zwischendurch den „Ballbesitz“ innerhalb unserer whatsApp-Gruppen, auf Facebook oder per eMail an jugendhandball@vflgladbeck.de , damit er (möglichst) ohne „Doppelpässe“ weiter durch die Abteilung kreisen kann…

Quelle | Sebastian Sprenger

A-Jugend | Trainingszeiten (ab 20.07.2020)

Montags, 18:30 bis 19:45 Uhr, Riesener Halle

Mittwochs, 18:30 bis 19:45 Uhr, Riesener Halle

Freitags, 20:00 bis 21:30 Uhr, Nordparkhalle

A-Mädchen | Trainingszeiten (ab 22.06.2020)

Montags, 20:00 bis 21:30 Uhr, Nordparkhalle

Donnerstags, 18:30 bis 19:45 Uhr, Riesener Halle

B-Jugend | Trainingszeiten (ab 22.06.2020)

Mittwochs, 18:30 bis 19:45 Uhr, Riesener Halle

Freitags, 18:30 bis 19:45 Uhr, Riesener Halle

B-Mädchen | Trainingszeiten (ab 22.06.2020)

Montags, 18:30 bis 19:45 Uhr, Riesener Halle

Donnerstags, 18:30 bis 19:45 Uhr, Riesener Halle

C-Jugend | Trainingszeiten (ab 12.08.2020)

Dienstags, 18:30 bis 19:45 Uhr, Riesener Halle (C/1-Jugend)

Mittwochs, 18:30 bis 19:45 Uhr, Riesener Halle (C/2-Jugend)

Freitags, 18:30 bis 19:45 Uhr, Riesener Halle (C/1-Jugend)

C-Mädchen | Trainingszeiten (ab 21.08.2020)

Montags, 17:00 bis 18:15 Uhr, Riesener Halle (C/1-Mädchen)

Donnerstags, 17:00 bis 18:15 Uhr, Riesener Halle (C/1-Mädchen)

Freitags, 18:45 bis 20:00 Uhr, Jordan-Mai-Schule (C/2-Mädchen)

D-Jugend | Trainingszeiten (ab 20.07.2020)

Dienstags, 17:00 bis 18:15 Uhr, Riesener Halle

Freitags, 17:00 bis 18:15 Uhr, Riesener Halle

D-Mädchen | Trainingszeiten (ab 21.08.2020)

Montags, 17:00 bis 18:15 Uhr, Riesener Halle (D/1-Mädchen)

Mittwochs, 17:00 bis 18:15 Uhr, Riesener Halle (D/1-Mädchen)

Freitags, 17:30 bis 18:45 Uhr, Jordan-Mai-Schule (D/2-Mädchen)

E-Jugend | Trainingszeiten (ab 05.08.2020)

Mittwochs, 16:30 bis 18:00 Uhr, Waldorfschule (Jahrgang 2010)

Donnerstags, 16:30 bis 18:00 Uhr, Waldorfschule (Jahrgang 2011)

E-Mädchen | Trainingszeiten (ab 12.08.2020)

Mittwochs, 17:00 bis 18:30 Uhr, Lambertischule

F-Jugend | Trainingszeiten (ab 21.08.2020)

Freitags, 17:00 bis 18:30 Uhr, Wittringer Schule

Handballhelden | Trainingszeiten (ab 18.08.2020)

Dienstags, 17:00 bis 18:00 Uhr, Anne-Frank-Realschule (Bettine Deffte)

Mittwochs, 16:45 bis 17:45 Uhr, Erich-Fried-Hauptschule (Timo Marcinowski)

Twitter-Feed

Finde heraus, was gerade auf Twitter passiert! Aktuelle Nachrichten aus dem Verein findest Du bei #vflgladbeck:


© 2019 VfL Gladbeck 1921 e.V.