VfL-Damen schlittern knapp an Pokal-Überraschung vorbei

TV Wattenscheid – VfL Gladbeck  27 : 23  (12 : 14)

(klafö) Fast wäre unseren Damen die Pokal-Überraschung gelungen! Doch am Ende hatte der klassenhöhere Gastgeber dann doch die Nase vorn. Der Bochumer Landesligist schien überrascht von unserer jungen Truppe und hatte mit so viel Gegenwehr offensichtlich nicht gerechnet. So gelang es uns in der ersten Hälfte, das Spiel offen zu gestalten. Die Führung wechselte mehrfach, ohne dass sich eine Mannschaft entscheidend absetzen konnte. Zum Pausenpfiff lagen wir mit zwei Toren vorn.

In Halbzeit zwei setzte sich dann letztlich die größere Erfahrung der Wattenscheiderinnen durch. Bis zur 46. Minute (20:20) war noch nichts entschieden. Aber dann gab schließlich doch die größere Athletik und Angriffswucht der Gastgeberinnen den Ausschlag, die in Carolin Stallmann sogar eine ehemalige Bundesligaspielerin in ihren Reihen hat.

TV Wattenscheid war wohl die beste Mannschaft, gegen die wir je gespielt haben. Trotz der Niederlage hat das Spiel allen Spaß gemacht, haben wir doch gesehen, dass wir mit unserem überaus jungen Team auf dem richtigen Weg sind und uns nicht zu verstecken brauchen. Das sollte uns Aufwind und Selbstvertrauen für die Meisterschaftsrunde geben. Genau diese Spiele brauchen wir, um Erfahrungen zu sammeln und um daran zu wachsen. Toll gemacht, Mädels!

Es spielten: Marlene Keyser (6), Anna Larisch, Tabea Dusza (je 5), Lena König (4), Sina Kuhlmann, Lilian Strotherm, Annika Kirsten (je 1), Camilla Birmes, Kathrin Worecki, Annika Franz und im Tor Pauline Langanke

Suchen

Archiv

Twitter-Feed

Finde heraus, was gerade auf Twitter passiert! Aktuelle Nachrichten aus dem Verein findest Du bei #vflgladbeck:


© 2016 VfL Gladbeck 1921 e.V.