Jugend unterliegt Erfahrung

VfL Gladbeck – Teutonia Riemke II   18 : 22  (9 : 9)

(klafö) Irgendwie merkte man es doch, dass beide Teams in der vergangenen Saison noch zwei Spielklassen getrennt hatten. Der Absteiger aus der Landesliga (Riemke) war in den entscheidenden Spielphasen einfach einen Tick cleverer als der Aufsteiger aus der Kreisliga (Gladbeck). Dabei lief das Spiel in der 1. Halbzeit weitgehend ausgeglichen. Zwar liefen die Rothemden meistens einem kleinen Rückstand hinterher, mit dem Pausenpfiff konnten sie aber zum 9:9 ausgleichen.

Nach der Halbzeit ging der VfL dann sogar zum ersten Mal (und leider auch zum letzten Mal) in Führung (11:10). Doch Mitte der 2. Halbzeit klappte plötzlich nichts mehr. Die Gäste zogen Tor um Tor davon (11:14, 13:20). In den letzten Minuten gelang uns dann noch eine Ergebniskorrektur, an der Niederlage konnte aber nicht mehr gerüttelt werden.

Riemke agierte mit ihren erfahrenen Spielerinnen, die fast alle schon höherklassig gespielt haben, abgeklärter, gerade auch in der Phase, als wir das Spiel zu drehen versuchten. Die Niederlage (übrigens die erste in einem Meisterschaftsspiel seit 2 Jahren!) wirft uns nicht aus der Bahn. Wir müssen mit unserer jungen Mannschaft in der neuen Liga erst einmal ankommen und Erfahrungen sammeln. In der Abwehr standen wir über weite Strecken gut, im Angriff ist aber im Tempospiel und im Positionsspiel noch Luft nach oben. Da können wir deutlich mehr.

Es spielten: Lena König (7/2), Marlene Keyser (5/1), Sina Kuhlmann, Tabea Dusza (je 2), Kathrin Worecki, Sonja Kohlstadt (je 1), Annika Kirsten, Camilla Birmes, Nicola Staniaszek, Lilian Strotherm, Annika Franz und im Tor Pauline Langanke

Suchen

Archiv

Twitter-Feed

Finde heraus, was gerade auf Twitter passiert! Aktuelle Nachrichten aus dem Verein findest Du bei #vflgladbeck:


© 2016 VfL Gladbeck 1921 e.V.