2. Damen | Aktuelles

Der VfL Gladbeck II ist mittlerweile das einzige Team in der Frauenhandball-Kreisklasse, die noch ohne Punktverlust ist. Das soll so bleiben.

 

Hier geht’s zum kompletten Bericht: www.waz.de

Der VfL Gladbeck II hat auch das fünfte Spiel in der Frauenhandball-Kreisklasse gewonnen. Nun fiebern die Rot-Weißen dem Spitzenspiel entgegen.

 

Hier geht’s zum kompletten Bericht: www.waz.de

Damen / Kreisklasse

HSC Welper  –  VfL Gladbeck  15 : 25  (6 : 12)

(klafö) Einen  „Start-Ziel-Sieg“ landeten unsere Damen am Sonntagmittag in der engen Hattinger Sporthalle an der Marxstraße. Konzentriert und mit einem klaren Matchplan gingen wir ins Spiel und zeigten den bis dahin nur mit zwei Verlustpunkten belasteten Gastgeberinnen gleich zu Beginn, dass wir die beiden Zähler unbedingt mit nach Hause nehmen wollten. Taten wir uns im Positionsspiel noch recht schwer, so konnten wir aber mit unserer offensiv ausgerichteten Deckung immer wieder für Ballgewinne sorgen, die dann über Gegenstöße zu zahlreichen leichten Toren führten. Auch wenn wir dabei einige „Freie“ liegen ließen, reichte es bereits zur Halbzeit zu einem deutlichen Vorsprung.

Auch nach dem Wechsel änderte sich das Bild kaum. Welper versuchte zwar nochmal, alles auf eine Karte zu setzen und konnte das Spiel in den ersten zehn Minuten noch weitgehend ausgeglichen gestalten (12:17). Aber wir zogen unseren Plan durch und so setzte sich dann letztlich doch jugendlicher Elan gegen Erfahrung durch, sodass wir die Partie sicher nach Hause bringen konnten.

Wir schließen nun die Hinrunde verlustpunktfrei ab und sehen der am 16. Januar beginnenden Rückrunde (Auswärtsspiel beim Bochumer HC) gespannt und erwartungsvoll entgegen.

Es spielten: Inga Schuknecht (8), Ivonne Brockmann (3), Vanessa Lantermann (3), Emma Kerwer (3), Sina Plantenberg (3), Tizia Appelt (3/1), Khadija Guizani (1), Sarah Schmidt (1), Lara Kawohl, Emilie Keller  und im Tor Mavie Lumma

Damen/Kreisklasse

VfL  Gladbeck – SuS Olfen  25 : 23  (10 : 11)

(klafö) Beim Gipfeltreffen der beiden einzigen noch ungeschlagenen Teams behielten unsere Damen knapp die Oberhand. Doch es war ein hartes Stück Arbeit, bis die beiden Punkte endlich eingefahren werden konnten.

Dabei begann es gut für uns. Wir lagen schnell mit 3:1 und 8:5 vorne, doch Olfen war hochmotiviert und kämpfte sich wieder heran (8:8). Bis zur Pause war das Spiel ausgeglichen, zur Pausensirene lagen wir sogar mit einem Tor zurück.

Dabei stimmte die Abwehrleistung bis dahin einigermaßen, aber im Angriff ließen wir bis dahin leider viele freie Bälle liegen.  Neu eingestellt und mit dem unbedingten Siegeswillen kamen wir aus der Kabine. Ab der 35. Minute konnten wir uns dann zunächst bis auf 4 Tore absetzen (19:15). Die nie aufsteckenden Gäste aus dem Münsterland kämpften sich aber wieder heran und so stand es acht Minuten vor dem Ende nur noch 20:19. Im Endspurt blieben unsere sehr jungen Rothemden aber cool und so konnten wir schließlich beide Punkte in der Riesener-Halle behalten.

Die zahlreichen Zuschauer sahen ein für die Kreisklasse wirklich schönes und packendes Spiel, das bis zum Schluss spannend blieb. Ein Lob an die toll kämpfende Gastmannschaft für ein faires Spiel. Aber eine besondere Anerkennung für unser überaus junges Mannschaft, die überwiegend aus A-Jugendlichen besteht, für ihren kühlen Kopf in der knappen Endphase der Partie. Das ist für so ein junges Team nicht selbstverständlich.

Somit führen wir nun – als einzige Mannschaft ohne Verlustpunkt – die Tabelle an und wollen natürlich auch im letzten Spiel des Jahres am Sonntag bei der in dieser Saison ebenfalls stark aufspielenden HSC Welper (8:2 Punkte) die weiße Weste behalten.

Es spielten: Sarah Schmidt (8), Tizia Appelt (6/1), Sina Plantenberg (4/1), Lara Kawohl (3), Ivonne Brockmann (2), Emma Kerwer (1), Khadija Guizani (1), Vanessa Lantermann, Emilie Keller, Inga Schuknecht sowie Mavie Lumma im Tor

2. Damen/Kreisklasse

ETG Recklinghausen – VfL Gladbeck 2   20 : 36  (14 : 19)

(klafö) Es ist angerichtet für den „großen Showdown“ am kommenden Wochenende. Auch in ihrem 5. Saisonspiel blieb unsere 2. Damenmannschaft ungeschlagen und trifft nun am Samstag in der heimischen Riesener-Halle (15:00 Uhr) auf das ebenfalls noch verlustpunktfreie Team von SuS Olfen.

In der Kreishauptstadt starteten unsere Mädels furios. Schon nach neun Spielminuten  nahm der Recklinghäuser Trainer seine erste Auszeit, denn wir führten bereits mit 8:1. Bis zur Halbzeitsirene verlief die Partie dann weitgehend ausgeglichen und wir gingen mit einem 5-Tore-Vorsprung in die Kabine.

Doch nach der Pause zogen wir Tor um Tor davon. Insbesondere klappten heute unsere Gegenstöße weit besser als in den letzten Partien. Aber auch im Positionsangriff spielten wir mit der nötigen Entschlossenheit, unsere Abwehr stand sicher und ließ in der 2. Halbzeit nur noch sechs Gegentore zu. Am Ende stand ein deutlicher Sieg, den sich die Mädels mit ihrer geschlossenen Mannschaftsleistung verdient hatten.

Voller Spannung und Vorfreude warten wir nun auf das wegweisende Spiel am Wochenende, in dem wir natürlich alles dafür tun werden, um weiterhin die weiße Weste zu behalten.

Es spielten: Inga Schuknecht (9), Sina Plantenberg (8/2), Ivonne Brockmann (4), Sarah Schmidt (4), Lara Kawohl (3), Tizia Appelt (3/3), Emma Kerwer (2), Emilie Keller (2), Vanessa Lantermann (1) und im Tor Mavie Lumma

Der VfL Gladbeck II hat auch das fünfte Spiel in der Frauenhandball-Kreisklasse gewonnen. Nun fiebern die Rot-Weißen dem Spitzenspiel entgegen.

 

Hier geht’s zum kompletten Bericht: www.waz.de

Aufgepasst, liebe Jugendhandballerinnen: Der VfL Gladbeck bietet gemeinsam mit dem Club 100 für die weibliche D- und C-Jugend erstmalig ein Handball-Camp zu Neujahr an…

Unsere Trainer Klaus Förster, Michael Giesen und Trainerin Emma Kerwer werden in 8 Trainingseinheiten an Euren Stärken arbeiten.

Leider sind zurzeit alle Plätze ausgebucht!

Weitere Informationen und die Anmeldung findet Ihr auf unserem Flyer…

Quelle | Club 100

Damen/Kreisklasse

 

TB Beckhausen  –  VfL Gladbeck 2   17 : 24  (10 : 12)

(klafö) Ungewohnte Anwurfzeit, ungewohnte Halle, unbekannter Gegner, Personalmangel: unter keinen guten Vorzeichen stand die Nachholpartie am Donnerstagabend (20:00 Uhr) in Gelsenkirchen-Horst. Und so tat sich unsere sehr junge Mannschaft auch äußerst schwer gegen die routinierten Gastgeberinnen. Es wurden zwar zahlreiche gute Torchancen herausgespielt. Doch der Ball wollte einfach nicht ins gegnerische Gehäuse. Torpfosten, Latte, daneben, drüber, und wenn der Ball doch mal aufs Tor kam, wurde häufig unkonzentriert abgeschlossen, sodass die Beckhausener Torhüterin oft wenig Mühe hatte, zu parieren. Zudem wurden insgesamt 4 Siebenmeter vergeben. Besonders in der 1. Hälfte war zudem die Deckung oft nachlässig und unkonzentriert. Das änderte sich zum Glück nach der Pause. Es wurde entschlossener zugepackt, hinzukam, dass Mavie Lumma im Tor mit einigen guten Paraden glänzte. Am Ende sprang dann immer noch ein klarer Erfolg heraus. Aber gegen die nächsten Gegner müssen wir uns definitiv steigern, wenn wir weiterhin verlustpunktfrei bleiben wollen.

Es spielten: Sina Plantenberg (8/2), Inga Schuknecht (5), Tizia Appelt (3), Sarah Schmidt (2), Emilie Keller (2), Khadija Guizani (2), Emma Kerwer (1), Vanessa Lantermann (1), Lara Kawohl und im Tor Mavie Lumma

Damen/Kreisklasse

VfL Gladbeck 2  –  Elmar Herne  39 : 22  (19 : 12)

(klafö) Mit einem nie gefährdeten Sieg schickte unsere 2. Damenmannschaft den Gast aus Herne am Sonntagabend auf die Heimreise. Schnell lagen wir mit 4:1 und 7:2 vorne. In der 14. Minute kam Herne noch einmal bis auf drei Tore heran (9:6), doch dann zogen wir Tor um Tor davon.  Insbesondere unsere Gegenstöße stellten die Gäste vor unlösbare Probleme, obwohl wir auch da noch zahlreiche Torchancen liegen ließen. Beste Werferin mit 9 Toren war unser Neuzugang Vanessa Lantermann,  die auf der Rechtsaußenposition regelrecht aufblühte. Insgesamt war es aber eine prima Mannschaftsleistung. Das einzige, was ein wenig stören könnte, waren etwas zu viele Gegentore. Hier müssen wir uns zukünftig  in der Abwehr noch bissiger präsentieren.

Frohe Kunde erreichte uns am Sonntag außerdem von der Staffelleitung: da bei dem verlorenen Auswärtsspiel am letzten Wochenende (TuS Ickern II – VfL Gladbeck II 22:26) mehrere nicht spielberechtigte Spielerinnen aus Ickerns Bezirksliga-Erstmannschaft eingesetzt waren, wurden die zwei Punkte nun nachträglich uns zugesprochen. Somit bleiben wir weiter ungeschlagen und fahren erwartungsvoll am Donnerstagabend zum Nachholspiel beim TB Beckhausen.

Es spielten und trafen: Vanessa Lantermann (9), Sarah Schmidt (7), Ivonne Brockmann (5), Sina Plantenberg (5),  Inga Schuknecht (4), Lara Kawohl (3), Emilie Keller (3) Tizia Appelt (3/1) und im Tor Mavie Lumma

Die Handballerinnen des VfL Gladbeck II haben in der Kreisklasse Elmar Herne bezwungen – und nach der Partie vier Punkte mehr auf dem Konto.

 

Hier geht’s zum kompletten Bericht: www.waz.de


© 2016 VfL Gladbeck 1921 e.V.