Archiv

Handball-Oberligist VfL Gladbeck bezwang Bielefeld-Jöllenbeck deutlich. Ein VfLer sah l Rot, ein anderer kam auf eine Torquote von 100 Prozent.

 

Hier geht’s zum kompletten Bericht: www.waz.de

In der Handball-Landesliga wartet auf den VfL Gladbeck II eine englische Woche. Los geht’s mit dem Heimspiel gegen die HSG Herdecke/Ende.

 

Hier geht’s zum kompletten Bericht: www.waz.de

Aktuell steht Timo Marcinowski auf dem ersten Platz in der historischen Torjägerliste. Bis zum Führungswechsel ist aber nur eine Frage der Zeit.

 

Hier geht’s zum kompletten Bericht: www.waz.de

TuS Ickern – VfL Gladbeck 18:23 (9:12)


(listr) 2 Punkte nahmen wir aus dem Spiel am Sonntag gegen TuS Ickern mit nach Hause. Die Partie startete für uns gut mit einem 5:0 Torerfolg. Erst nach 12 Minuten musste unsere Torhüterin das erste Mal hinter sich greifen. Ab diesem Zeitpunkt erkannten wir aber, dass TuS Ickern uns diesen Sieg nicht einfach schenken würde. Die aggressive Abwehr der Ickerner stellte uns vor einige Probleme. Doch die Ballverluste im Angriff konnten wir durch eine sicherstehende Abwehr ausgleichen. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und so wurde auf beiden Seiten hart durchgegriffen, was einige Sanktionen nach sich zog. So beendeten wir die erste Halbzeit in doppelter Unterzahl und einer Führung von 9:12.
Mit kühlem Kopf kamen wir aus der Halbzeitpause. Unsere Damen erwischten einen guten Start, wie bereits zu Beginn der ersten Halbzeit. Wir spielten einen konzentrierten Angriff und eine sichere Abwehr, in der wir viele Bälle gewinnen konnten. So konnten wir unsere Führung ausbauen und es stand in der 43. Minute 10:19 für uns. Dennoch gelang es Ickern, unseren Vorsprung zum Ende der zweiten Halbzeit zu verkürzen. Das Spiel war gespickt mit Zeitstrafen für beiden Seiten. So was es nur eine Frage Zeit, bis der Schiedsrichter die erste rote Karte zückte. Leider waren wir es, die zuerst Rot sahen. Doch keine vier Minuten später erhielt auch TuS Ickern eine Disqualifizierung. Die Partie endete mit insgesamt neun Zeitstrafen, zwei roten Karten und einem stark erarbeiteten Sieg für unsere Damen.
Es spielten: Lena König (8/2), Marlene Keyser, Tabea Dusza (je 4), Sina Kuhlmann, Anna Larisch (je 2), Tizia Appelt, Antonia Buddenborg, Annika Kirsten (je1), Lara Priester, Lilian Strotherm und im Tor Pauline Langanke

Die Handballfrauen des VfL Gladbeck sind wieder Tabellenführer. Dazu mussten sie beim TuS Ickern aber kämpfen. Es gab u. a. zwei rote Karten.

 

Hier geht’s zum kompletten Bericht: www.waz.de

Handball-Oberligist VfL Gladbeck hat beim TuS 09 Möllbergen mit 23:24 (9:13) verloren. VfL-Trainer Sven Deffte kommentierte: „Das war dumm.“

 

Hier geht’s zum kompletten Bericht: www.waz.de

Die Handballer des VfL Gladbeck stellen sich in Möllbergen vor. Sie wollen punkten, aber auch schon für die neue Saison einiges ausprobieren.

 

Hier geht’s zum kompletten Bericht: www.waz.de

Im Aufgebot der Oberliga-Handballer des VfL Gladbeck ist nun auch die 15. Planstelle besetzt. Ein Wackelkandidat bleibt den Rot-Weißen erhalten.

 

Hier geht’s zum kompletten Bericht: www.waz.de

Die Handballfrauen des VfL Gladbeck feiern als Bezirksliga-Tabellenführer Karneval. Sie gewannen nämlich ihr Spiel gegen Halden-Herbeck deutlich.

 

Hier geht’s zum kompletten Bericht: www.waz.de

VfL Gladbeck – SG Halden-Herbeck 2  26 : 16 (16:5)

(listr) Für das Spiel gegen die momentan sechstplatzierte SG Halden-Herbeck 2 hatten wir uns ein klares Ziel gesetzt. Wir wollten an der guten Leistung des letzten Spiels anknüpfen. Gesagt, getan. Wir zeigten von der ersten Minute an, wer die bessere Mannschaft auf dem Feld ist. Dank unserer guten Abwehrleistung und den zahlreichen Paraden von Pauline Langanke im Tor, führten wir zur Halbzeitpause bereits 16:5.
Die Gäste stellten in der zweiten Halbzeit ihre Abwehr um und brachten unserer Damenmannschaft durch eine teilweise doppelte Manndeckung eine neue Herausforderung. Doch der Sieg war nie in Gefahr. Durch unsere aufmerksame Abwehr gelang es uns immer wieder den Ball abzufangen und mit schnellen Gegenstößen Tore zu erzielen. So lagen wir die gesamte zweite Halbzeit mit mindestens zehn Toren in Führung. Dem Damentrainer Klaus Förster gab dies die Gelegenheit bunt durch zu wechseln. Eine gute Mannschaftsleistung mit lauter Unterstützung von der Bank brachte uns an diesem Sonntag zwei Punkte ein. Somit erlangen wir den ersten Platz in der Bezirksliga wieder und können nun als Spitzenreiter Karneval feiern. Weiter geht es für die Damen am 1. März auswärts gegen TuS Ickern.
Es spielten: Tabea Dusza (7), Marlene Keyser (5), Tizia Appelt (4), Antonia Buddenborg (3), Annika Kirsten und Sina Kuhlmann (je 2), Lena König (2/2), Anna Larisch (1), Camilla Birmes, Emma Marcinkowski und im Tor Pauline Langanke und Emily Marcinkowski


1 2 3 4 5 25
Suchen

Archiv

Twitter-Feed

Finde heraus, was gerade auf Twitter passiert! Aktuelle Nachrichten aus dem Verein findest Du bei #vflgladbeck:


© 2016 VfL Gladbeck 1921 e.V.