Archiv

Die erste Damenmannschaft des VfL Gladbeck Volleyball siegte im Stadtderby gegen die fünfte Mannschaft des TV Gladbeck mit 3:1.

Der erste Satz musste knapp mit 27:29 abgegeben werden, weil zu viele eigene Fehler im Aufschlag und in der Abwehr entstanden. Mit 25:14, 27:25 und 25:20 konnten die letzen drei Sätze gewonnen werden.
Viele Punkte erzielte dabei Kiewitter durch das gezielte Platzieren der Bälle und durch variables Zuspiel, sowie durch Meier mit starker Blockarbeit und Mittelangriffen. Mit direkten Aufschlagpunkten und einer sicheren Annahme konnte außerdem Overbeck überzeugen.

Vor allen Dingen überzeugte die Mannschaft aber mit Kampfgeist und Zusammenhalt, auch wenn viele Spielerinnen aufgrund von Krankheit fehlten.

Foto: Dieter-pixelio.de

Die erste Damenmannschaft des VfL Gladbeck schlug die erste Damenmannschaft des TSG Kirchellen am Samstag, den 16.12 mit 3:0. Die Mannschaft gewann den ersten Satz souverän und deutlich mit 25:4.

Im zweiten Satz war man sich fast schon zu sicher und wechselte Spieler aus, damit jeder der Spielerinnen einmal auf dem Feld stand. Durch das Wechseln der Spielerinnen konnte sich der Gegner einige Punkte holen, dennoch wurde der Satz mit 25:18 gewonnen.

Im dritten Satz war die eingespielte Standardbesetzung wieder auf dem Feld. Durch die Aufschlagserien von Holländer und Overbeck holte sich die Mannschaft, wie auch schon in den zwei anderen Sätzen, genügend Punkte. Somit konnte der Satz mit 25:8 gewonnen werden.

Das Spiel gegen den TSG Kirchellen war für die VfL-Volleyballspielerinnen das erste Rückrundenspiel der Saison. Das zweite Rückrundenspiel der Mannschaft findet im nächsten Jahr am 14.01.2018 um 12.15 Uhr in der Turnhalle des Grillo-Gymnasiums in Gelsenkirchen gegen den TV Gladbeck V statt.

Die Tabelle finden Sie hier.

Quelle: Volleyballabteilung

Die erste Damen Volleyballmannschaft des VfL Gladbeck kletterte am Samstag, den 18.11. auf den ersten Platz der Tabelle in der Bezierksklasse 21. Gewonnen wurde ein Derby gegen den TV Gladbeck IV mit 3:0.

Die Mannschaft startete sicher in den ersten Satz. Mit Aufschlagserien und platzierten Angriffen, bei denen besonders Holländer und Kiewitter herausstachen,wurde der Satz mit 25:18 gewonnen.
Auch im zweiten Satz konnte diese Leistung gehalten werden. Dieser Satz wurde mit 25:16 für die VfL-Damen entschieden. Die Mannschaft des TV Gladbeck steigerte sich während des Spiels vor allen Dingen im Angriff, sodass der Satz etwas enger mit 25:21 für den VfL ausging.

Drei Punkte!

Damit brachten die Gladbeckerinnen drei Punkte mit nach Hause. Diese Ziel wollen sie auch im letzen Spiel der Hinrunde gegen den VC Marl II am 10.12. um 12:15 in der Arthur-Schirmacher-Halle in Gladbeck verfolgen.

Beitrag: Rebecca Finke

Die erste Damenmannschaft des VfL Gladbeck schlug die dritte Damenmannschaft des TuS Herten am Samstag mit 3:1.

Die ersten beiden Sätze gewannen die Gladbeckerinnen souverän durch viele direkte Punkte durch das Legen der Bälle in freie Stellen und ein starkes Angriffsspiel mit nur sieben Spielerinnen. Besonders herausragend spielte dabei Kiewitter mit Aufschlägen und Angriffen. Auch viele direkte Punkte brachten die Angriffe von Finke.

Im dritten Satz gab es allerdings auch Schattenseiten, sodass der Satz trotz 26:25 Führung noch abgegeben werden musste. Im letzten Satz fanden die Gladbeckerinnen wieder zurück und spielten wie in den ersten beiden Sätze, sodass sie mit einem letzten Satzgewinn von 25:18 das Spiel für sich entscheiden konnten.

Text: Volleyballabteilung

Die erste Mannschaft des VfL Gladbeck siegte ihr viertes Spiel der Saison in der Bezirksklasse 21 am Samstag, den 14.10. mit 3:1 gegen den TC Gelsenkirchen III.

Nach anfänglichen Startschwierigkeiten im ersten Satz in der Annahme lag das Team zurück und konnte den Satz nicht mehr drehen, sodass er mit 25:18 an den Konkurrenten aus Gelsenkirchen ging. Ab dem zweiten Satz kam die Mannschaft aber ins Spiel und gewann den Satz mit 25:20.

In den letzten beiden Sätzen konnten sich die Spielerinnen jeweils mit 25:13 durchsetzen und feierten damit den dritten Sieg von vier Spielen. Damit geht das Team jetzt mit einem aktuellen zweiten Tabellenplatz in eine vierwöchige Spielpause.

Am 11.11 geht es um 12:00 mit einem Heimspiel in der Halle der Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule weiter.

Quelle: Volleyballabteilung

Dabeisein ist alles – Dabeisein und den zweiten Platz erreichen noch viel mehr!

Mit großem Spaß, Spielfreude und Elan konnte die Volleyballgruppe aus Brauck am 29. Januar in der Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule beim Hobby-Volleyball-Turnier unter Beteiligung von 10 Teams punkten. Alle wurden mit einer entsprechenden Urkunde belohnt.

03. Feb 2017

Verstärkung gesucht

Die Damen Volleyball- und Gymnastikgruppe des VfL Gladbeck sucht Verstärkung.

Frauen mit Grundkenntnissen des Volleyballspiels, etwas Ballgefühl und Lust am Gemeinschaftssport sind herzlich willkommen. Es geht um Freizeitsport. Spiel, Spaß und Freude an der Bewegung stehen im Vordergrund.

Gespielt wird immer mittwochs von 18.30 bis 20.00 Uhr in der Sporthalle der Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule. Einfach pünktlich vorbeikommen und mitmachen!

Übungsleiterin Ursula Zahn und ihr Gruppe freuen sich auf weitere sportinteressierte Damen.

08. Mrz 2016

Aufstieg ohne Halle

Die Saison 2015/2016 startete für die Volleyballerinnen des VfL Gladbeck mit schlechten Nachrichten, da während der Sommerpause die Flüchtlinge in die Halle Rentfort-Nord eingezogen waren. Da es keine schnelle Lösung gab und der Saisonauftakt vor der Tür stand musste zunächst das Beachvolleyball-Feld am Nordpark herhalten.

Ohne richtiges Training in der Halle ging es dann für die 1. Mannschaft des VfL in das erste Spiel gegen TUS Herten III, welches mit 3:1 gewonnen werden konnte. Erfreuliche Nachrichten gab es dann dank des TV Gladbeck, der es den Spielerinnen des VfL ermöglicht hat einmal in der Woche in der Artur-Schirrmacher-Halle zu trainieren. Nach den ersten Trainingseinheiten folgte dann das erste Spiel gegen die 4. Mannschaft des TV Gladbeck. Hier unterlagen die VfLerinnen knapp mit 2:3. Dies sollte jedoch das einzige Spiel der Hinrunde bleiben, bei dem sich der VfL Gladbeck geschlagen geben musste, sodass die Mädels als Tabellenzweiter in die Weihnachtszeit gingen. Nach vielem Hin und Her in verschiedenen Hallen konnte Ende 2015 endlich mit regelmäßigem Training zu festen Zeiten begonnen werden. Das Ergebnis dieses Trainings war schnell sichtbar. Gleich im ersten Spiel im neuen Jahr konnte der bisherige Spitzenreiten TV Gladbeck IV mit 3:1 geschlagen und die Tabellenführung erobert werden. Ab jetzt war das Ziel klar: Aufstieg! Am vorletzten Spieltag war es dann soweit: Nach dem 3:0 Sieg gegen den TC Gelsenkirchen III waren die Meisterschaft und der Aufstieg in die Bezirksliga sicher.

Die Spielerinnen des VfL Gladbeck möchten sich bei allen Mannschaften der Bezirksklasse 21 bedanken, denn Dank ihnen war das Verlegen, Verschieben und Austragen der Heimspiele überhaupt möglich. Ein besonderer Dank geht an die 4. Mannschaft des TV Gladbeck, die dem VfL häufig mit der Halle für die Heimspiele und das Training aushalf. Es war schön einen solch netten Konkurrenten zu haben. Die 1. Damen-Mannschaft des VfL Gladbeck wird den TV Gladbeck IV bei seinem Relegationsspiel tatkräftig unterstützen.

Beitrag: Kristina Kiewitter | Fotos: Volleyballabteilung

Großes Lob verdiente sich BV Rentfort für die Ausrichtung des Volleyball-Mix-Turniers am 10. Januar 2016. Die Dienstags-Volleyball-Hobymannschaft des VfL Gladbeck konnte das Turnier für sich entscheiden und siegte schließlich souverän.

 

Eigentlich sollte das Traditionsturnier des BV Rentfort bereits im November stattfinden. Jedoch machten die aufgetretenen Deckenschäden an den Gladbecker Sporthallen und die Belegesituation der Rentfort-Nord-Halle durch Zuwanderer eine Turnieraustragung unmöglich. Das auf Januar verschobene Turnier fand schließlich in der Artur-Schirrmacher-Sportmacher-Sporthalle statt. Ein gutes Omen für die VfL-Hobbymannschaft der Volleyballabteilung. Ist der Namensgeber der Sporthalle doch der ehemalige VfL-Vorsitzende Artur Schirrmacher.

Ingesamt 94 Teilnehmer spielten auf dem frisch renovierten Hallenboden der Schirrmacher-Sporthalle um den Titel. Betreut wurden die Sportler von gut 15 Helfern aus den Reihen des BV Rentfort, die sich um das leibliche Wohl sorgten. Die medizinische Versorgung übernahm das Rote Kreuz, das zum Turnierende lediglich eine Sprunggelenksverstauchung zu vermelden hatte.

Bereits im letzten Jahr hat die Volleyballgruppe um Mathias Sprick am Turnier teilgenommen und sich den vierten Platz gesichert. In diesem Jahr wurde die Gruppe durch Mitglieder der Donnerstagsgruppe von Gerd Heisterkamp verstärkt. Die Gruppen hatten sich wegen der angespannten Hallensituation auf beengtem Raum gut kennen gelernt und eine gemeinsame Teilnahme verabredet. Am Ende belohnten die Teilnehmer sich mit dem verdienten Sieg!

Die Hobby-Volleyballgruppe von Mathias Sprick trainiert immer dienstags von 20-22 Uhr am Krusenkamp. Die Gruppe heißt jederzeit neue Interessenten willkommen, die, egal ob Männlein oder Weiblein, Spaß am Volleyballspiel haben. Hier ist jeder herzlich eingeladen mitzumachen!

Text: Tim Tersluisen | Fotos: BV Rentfort – Dietmar Luckei

Die Teams des VfL Gladbeck sind in der 2. und 3. Bundesliga schon in die Saison gestartet, am 15. Oktober geht nun auch die Spielzeit der Damen in der 1. Bundesliga los. Der Auftakt hat es gleich in sich: Der gastgebende Schweriner SC empfängt den Vize-Meister und Pokalsieger der Vorsaison Allianz MTV Stuttgart. Für den Präsidenten der Volleyball-Bundesliga, Michael Evers, ist es lediglich das erste Highlight einer hochklassigen Saison. Denn der 56-Jährige ist überzeugt davon, dass die anstehende Spielzeit großartigen Sport bieten wird.

„Das wird die stärkste Frauen-Bundesliga aller Zeiten“, blickt Evers voraus. „Es gibt eine Vielzahl von Vereinen, die ganz oben mitspielen können. Wenn man sich anschaut, welche Zugänge die einzelnen Teams vermelden, dann kann man regelrecht ins Schwärmen kommen. Ich bin davon überzeugt, dass wir eine großartige und spannende Saison erleben werden.“ Einen Meisterschaftsfavoriten möchte Evers nicht ausmachen. „Natürlich tippen die meisten Experten immer auf die Mannschaften, die schon in der Vorsaison oben gestanden haben. Aber als Präsident der Volleyball- Bundesliga sage ich immer: ‚Möge das beste Team am Ende oben stehen.‘“

Der VBL-Präsident glaubt, dass auch andere Faktoren eine Rolle spielen. „Wir sind stolz darauf, dass fünf Teams aus der Bundesliga bei den Frauen im Europapokal dabei sind. Aber das kostet auch Substanz und Kraft. Die Mannschaft, die in der Lage ist, die Doppel- und Dreifachbelastung aus Meisterschaft, DVV- und Europa-Pokal am besten wegzustecken, wird sicher auch in der Bundesliga oben stehen.“

Frauen nähern sich den Männern an
Evers ist froh über die positiven Entwicklungen bei den Frauen-Bundesligen. „Die Zuschauerzahlen sind in den letzten fünf Jahren stetig gestiegen. 2014/15 waren es fast genauso viele Zuschauer wie bei den Männern. Bei den Etats liegt die Volleyball-Bundesliga der Frauen ebenfalls mit den männlichen Kollegen auf Augenhöhe“, so Evers.

Quelle: derwesten.de | Foto: Rainer Sturm (pixelio)


Suchen

Archiv nach Jahren

Archiv

Twitter-Feed

Finde heraus, was gerade auf Twitter passiert! Aktuelle Nachrichten aus dem Verein findest Du bei #vflgladbeck:


© 2017 VfL Gladbeck 1921 e.V.

Pin It on Pinterest