So ist der Jugend-Schwimm-Cup verlaufen

Von Thomas Dieckhoff (WAZ Gladbeck) – Foto von Thomas Gödde

Der 12. Jugend-Schwimm-Cup des VfL Gladbeck ging anders über die Bühne als die Meetings in den Jahren zuvor. Dieses Fazit zog Trainer Karow.

Keine Autogrammstunden, keine Promis zum Anfassen, keine Zuschauer, stattdessen strenge Hygieneauflagen – es galt 2G für alle – und außerdem Maskenpflicht: Die zwölfte Auflage des Volksbank Jugend-Schwimm-Cups des VfL Gladbeck ging anders, ganz anders als in den vergangenen Jahren über die Bühne. Ungeachtet dessen herrschte im Hallenbad an der Bottroper Straße an beiden Wettkampftagen gute Stimmung.

Sogar aus Bayern und Sachsen nahmen Aktive teil

Das Meeting sei geprägt gewesen von guter Laune und Spaß, ließ der VfL Gladbeck auf Facebook wissen. Trainer Marcel Karow bestätigte: „Die Stimmung war wirklich gut, die Aktiven, die im Bad waren, haben sich auch mit Maske angefeuert.“ Die gesamte Schwimmabteilung sei froh, betonte Karow, dass sie den Volksbank-Cup ausrichten durfte.

Lesen Sie mehr mit WAZ+.

Suchen

Archiv nach Jahren

Archiv

© 2021 VfL Gladbeck 1921 e. V.