Die zweite Kerze – Advent beim VfL Gladbeck

Wir wünschen allen Mitgliedern, Freunden und Förderern des VfL Gladbeck einen wunderbaren 2. Adventssonntag!

Wir sagen euch an den lieben Advent.
Sehet die zweite Kerze brennt!
So nehmet euch eins um das andere an,
Wie euch der Herr an uns getan.
|: Freut euch ihr Christen, freuet euch sehr! Schon ist nahe der Herr.:|

Quelle:
Text von Maria Ferschl (1895–1982), Melodie von Heinrich Rohr (1902–1997). Die Rechte liegen beim Herder-Verlag in Freiburg.

Bedeutung und Entstehung

Die Strophe 2 (zum 2. Adventssonntag) erinnert an eine Stelle aus Röm 15,7 EU, in der es um die gegenseitige Annahme der Menschen geht – nach dem Vorbild Jesu Christi.

Die frühere österreichische Lehrerin und Mitarbeiterin in der Liturgiereform der katholischen Kirche, Maria Ferschl, verfasste den Text des Liedes 1954 in Riedhausen. Dabei orientierte sich die Dichterin an der damaligen biblischen Leseordnung der katholischen Kirche für die Sonntage im Advent. Die Melodie wurde im selben Jahr vom Mainzer Kirchenmusikdirektor Heinrich Rohr verfasst. Das Lied wurde in der Heiligen Nacht 1954 in der St.-Michael-Kirche in Riedhausen erstmals gesungen.

Ursprünglich sang eine kleine Schola die Strophen des Liedes, während die Gemeinde in den Kehrvers einstimmte. Außerhalb der Kirche wurde eine Kerze an der anderen angezündet und dabei die entsprechende Strophe gesungen.

Zum Nachsingen und Nachspielen

01_-_Wir_sagen_euch_an_den_lieben_Advent_in_C

wirsa_gesang

Liedtexte von liederkiste.com

Suchen

Archiv nach Jahren

Archiv

© 2021 VfL Gladbeck 1921 e. V.