Archiv

Zusammen mit dem Kreissportbund Recklinghausen qualifizieren wir auch 2018 wieder neue Übungsleiter im Breitensportbereich. Du bist sportlich interessiert und aktiv, hast gerne mit Menschen zu tun und es macht Dir Spaß andere zu motivieren? Dann bist Du bei uns richtig! Wir suchen Dich und wollen Dich zum Übungsleiter qualifizieren.

Immer mehr Frauen und Männer wollen in ihrer Freizeit immer mehr für ihre Fitness tun. Bei Kindern und Jugendlichen sind vermehrt Bewegungsdefizite festzustellen, wie der
kürzlich veröffentlichten Studie der DOSG zu entnehmen ist. Um Angebote für diese Zielgruppen vorhalten zu können, benötigen die Vereine zusätzliche Übungsleitungen.
Mit seinem traditionellen Angebot „Ausbildung vor Ort“ kommt der Kreissportbund Recklinghausen in Zusammenarbeit mit dem Stadtsportverband Gladbeck dieser Nachfrage nach. Im neuen Jahr wird eine Ausbildung zur Übungsleiter-C-Lizenz angeboten.

Wann? Wie? Was?

Die Übungsleiter-Ausbildung beginnt am 17.02.2018 und erstreckt sich über insgesamt 6 Wochenenden. Mitmachen kann jeder, der Interesse am Sport hat und an der Übernahme von Gruppen im Sport interessiert ist. Gesucht und gebraucht werden Übungsleitungen u.a. im Offenen Ganztags-Schulbetrieb, in den Sport-Arbeitsgemeinschaften der Schulen oder in den
Vereinen. Das Alter spielt dabei keine Rolle. Entscheidend ist die Einstellung.

Die Übungsleiter/Innenausbildung bietet die Grundlage für eine qualifizierte Tätigkeit in Sportvereinen. Vermittelt werden dabei u.a. die Themenbereiche Breitensport, Gesundheit,
Spiel, Organisation und Planung. Diese Grundausbildung kann durch spezifische Fortbildungen, Zusatz- und Sonderausbildungen später ergänzt werden. Die Ausbildung umfasst 120 LernEinheiten (à 45 min.) und besteht aus zwei Modulen, dem Basismodul (30 LE) und dem Aufbaumodul (90 LE). Voraussetzung für die Lizenzvergabe ist der Nachweis der Teilnahme an einer Ersthelfer Aus- oder Fortbildung (9 LE) in den letzten zwei Jahren. Der Erste-Hilfe Schein kann aber auch während der Ausbildung absolviert werden.

Was muss ich tun?

Sprich Deinen Abteilungsleiter oder Deinen Übungsleiter an. Diese werden Dich entsprechend weiter vermitteln. Gerne kannst Du dich auch direkt mit unserer Geschäftsstelle in Verbindung setzen und dort auch nach zusätzlichen Informationen fragen. Das geht per Telefon unter 02043/22282 oder per Mail unter info@vflgladbeck.de .

Quelle: In Auszügen PM des Kreissportbunds Recklinghausen

Es läuft für die Leichtathleten des VfL Gladbeck 1921. Bei der Stabhochsprung-Saisoneröffnung in Leverkusen am Sonntag gab es gleich drei gute Ergebnisse für Sportler in Rot. Anne Berger übersprang erstmals in der Halle 3,75 m und stellte damit ihre Freiluft-Bestleistung aus der letzten Saison ein.

Die Prophezeiung ihres Trainers Christian Bludau, dass die Technikverbesserungen sich auswirken, scheint in Erfüllung zu gehen. In einem hochklassig besetzten Feld, bei dem viele deutsche Elite-Springerinnen der Altersklasse U20 anwesend waren, wurde Anne Zweite.

Leni Freya Wildgrube (SC Potsdam), U18-Vize-Weltmeisterin und Medaillenhoffnung für die U18-EM in Györ (Ungarn), steigerte als Siegerin des Nachwuchs-Wettbewerbes ihre Hallen-Bestleistung um 15 Zentimeter auf 4,15 Meter. Dovillé-Michelle Scheutzow (Schweriner SC), 2016 Siebte der U18-EM, und Anne Berger (VfL Gladbeck), teilten sich mit 3,75 Meter den zweiten Platz vor der höhengleichen Lauré Scheutzow (Schweriner SC), im letzten Sommer Fünfte der U18-WM.
Quelle: leichtathletik.de

Christiane Berger macht’s Anne nach

Auch Schwesterchen Christiane Berger wollte da nicht zurückstehen. Mit 2,90 m stellte auch sie eine neue persönliche Bestleistung auf. Wegen Überfüllung in der Altersklasse W15 wurde sie kurzerhand eine Klasse höher gemeldet und wurde in der Altersklasse U18 Neunte. Trainer Bludau komplettierte das Ergebnis mit ordentlichen 4,20 m und bestätigte, dass den Titel bei den deutschen Seniorenmeisterschaften nur holen kann, wer ihn schlägt.

Emily Klein stark

Zuvor hatten Emily Klein in Dortmund mit 10,11 m (Rang 4) und Giulia Postel mit 9,33 m (Platz 8) neue persönliche Bestleistungen im Kugelstoßen der AK W15 erzielt. Dazu gab es noch einen fünften Rang für Emily im Hochsprung der AK W14 mit 1,40 m, gute Ergebnisse für die traditionell übervollen Teilnehmerfelder bei Hallensportfesten in Dortmund.

gez. Rainer Krüger

Siege, Siege, Siege

Sina Rapien siegte in der Altersklasse W14 im 10 km-Lauf in 45:09,1 min und belegte dabei im Gesamteinlauf aller Frauen sogar den sechsten Platz. Den zweiten Sieg für die Familie Rapien steuerte Bruder Jan Luca bei, der in der AK M15 startete und in 46:49,6 min durchs Ziel lief.

Über 5 km siegte Jan Wellpoth in der Altersklasse M12 in 24:22,4 min vor seinem Vereinskameraden Marius Albrecht (24:40,4 min).

Markus Elias Altmüller kam in der Männerklasse auf Rang 5 in 22:35,9 min. Jörg Dußak selber startete in der AK M50 und wurde in 34:04,1 min 18.

Beitrag: Rainer Krüger

 


1 8 9 10 11
Suchen

Archiv nach Jahren

Archiv

Twitter-Feed

Finde heraus, was gerade auf Twitter passiert! Aktuelle Nachrichten aus dem Verein findest Du bei #vflgladbeck:


© 2020 VfL Gladbeck 1921 e. V.

Pin It on Pinterest